3DNow Galaxy - Artikel




Übertakten auf dem ECS K7S5A



Nachdem der Rechner eines Verwandten von mir abgeraucht war, mußte ein preiswerte Lösung her und billiger, als mit diesem Mainboard, kam man damals zu keinem Sockel A System.
Mit LAN kostete es 71 Euro und ohne LAN onboard konnte man es gar für 65 Euro bekommen.
Mein alter Duron läuft mit 933 MHz bei 1,70V, da müssten doch 800-850 MHz ohne Erhöhen des VCore machbar sein - oder?
Weit gefehlt. Denn unglücklicherweise nimmt es gerade dieses Board mit der Prozessorspannung sehr genau.
Mehr als 750 MHz waren nicht zu erreichen.
Hier führt kein Weg am manuellen Einstellen der Spannung über die L7-Brücken vorbei.
Hauptsächlich die Einstellungen für 1,8V und darüber dürften dabei interessant sein.
Wie das beim Thunderbird/Spitfire-Core ausschaut, ist auf diesen Bildern ersichtlich.

Position der verschiedenen Brücken beim Thunderbird/Spitfire-Core

Bildquelle: PC Welt

Spannung per L7-Brücken erhöhen


Wird der Prozessor nun mit einer höheren VCore-Spannung betrieben, gibt es mehrere brauchbare Wege, dem System auf die Sprünge zu helfen.

Man verwendet ein sog. "Overclocking-Bios", das mehrere Taktkombinationen zulässt, oder verwendet Software-Tools - was ich in diesem Artikel anwende.

Beim Besuch der einschlägigen Foren zu diesem Thema sind mir zwei Tools aufgefallen.

CHFSB läuft unter Dos und erlaubt mehrere FSB/Speichertakt-Kombinationen:

  • 100/100
  • 100/133
  • 112/112
  • 124/124
  • 133/133
  • 138/138
  • 150/150
  • 166/166


  • Das besondere an diesem Tool ist, dass es die Taktraten auf Wunsch im CMOS hinterlässt und diese dann bei jedem Rechnerstart wirksam sind.

    Ein anderes Tool, diesmal für Windows, wäre SetFSB für K7S5A.
    Hier kann man unter Windows folgende Taktraten einstellen.

    Bei einem Duron kann der FSB von 90-110 MHz bei einem PCI-Teiler von 3:1 eingestellt werden.

    Ein Athlon mit 133MHz FSB kann mit Taktraten von 124-146 MHz und einem PCI-Teiler von 4:1 betrieben werden.

    Übermässig erfolgreich verlief der Versuch mit dem Testsystem dennoch nicht.
    Ab einem FSB von 110 MHz traten Schwierigkeiten beim Zugriff auf das CD-Laufwerk auf.
    Im Endeffekt stürzte das System des öfteren beim ersten Lesen von einer CD ab.
    Benchmarks von der lokalen Festplatte liefen aber durchaus, so dass eine Imkompatibilität mit dem verbauten CD-Laufwerk von Lite-On evtl. in Frage kommt.

    Lange Rede, kurzer Sinn - hier die Downloads: SetFSB für K7S5A und CHFSB.

    Wer das Übertakten per OC-Bios bevorzugt oder ausprobieren möchte, findet bei OCworkbench alles was er dazu braucht.

    Eine neuere Alternative wäre das Tool SpeedFan.

    Mit dem Tool Speedfan kann bei einigen Mainboards die Drehzahl des Prozessorlüfters verändert werden.
    Das klappt natürlich nur, wenn das Tool den entsprechenden Baustein und das Mainboard selbst auch unterstützt.
    Die Temperatur des Prozessors, die Drehzahl der Lüfter und die Werte für die Spannung (CPU, 3,3/5/12 Volt-Leitung) werden recht präzise angezeigt.
    Unterstützt die eingebaute Festplatte das "SMART-Feature" kann deren allgemeiner Zustand angezeigt werden.
    SpeedFan kann bei einigen Mainboards den Takt-Chip ansprechen und hier wären wir dann auch wieder beim Thema.
    Der FSB lässt sich so unter Windows anheben.
    Viele Mainboards sind es nicht, aber das ECS K7S5A und das K7S6A sind mit darunter.

    Übertakten per Speedfan
    Beispiel: Athlon XP 1600+ auf DFI AK-76-SN.

    In einigen Fällen kommt es aber auch zu Problemen.
    Das System stürzt beim Start von SpeedFan ab.

    Die Seite des Projekts.








    Anregungen und Vorschläge


    Anzeige:

    Webmasterplan
    Zahlreiche Dienste für Website-Optimierung und Promotion.



    Unglaublich: 1 Million Euro jeden Tag. PLANET49, das kostenlose Gewinnspiel,
    bei dem täglich 1 Million Euro und jeden Montag 1 SMART Cabrio zu gewinnen ist.
    6 aus 49 Zahlen - täglich und kostenlos.
    Ihr K(l)ick zur ersten Million !!!


    Home