3DNow Galaxy - Artikel


Aus ATIs Nähkästchen:
Die Spezifikationen der neuen Radeon Grafikkarten




Teilweise wurden die entsprechenden Grafikkartenmodelle bereits vorgestellt, teils werden neue Modelle in den nächsten Wochen erscheinen. Mittlerweile stehen die Spezifikationen und Preise der Karten fest.
Zeit also, diese Daten einmal näher zu betrachten. Die Angaben stammen von üblicherweise gut unterrichtete Kreise und so darf man sich bei ATI auf einen heißen Herbst freuen.
Im Einzelnen handelt es sich um folgende Grafikkarten: Radeon 9700 Pro, Radeon 9700, Radeon 9500 Pro und Radeon 9500.

Schauen wir uns die Spezifikationen etwas genauer an:


Radeon 9700 Pro Radeon 9500 Pro Radeon 9700 Radeon 9500
Grafikchiptakt325MHz275MHz275MHz275MHz
Speichertakt620MHz DDR540MHz DDR540MHz DDR540MHz DDR
Grafikspeicher128MB DDR128MB DDR128MB DDR64MB / 128MB DDR
Speicheranbindung256-Bit128-Bit256-Bit128-Bit
RAMDACDUAL 400MHz DUAL 400MHz DUAL 400MHz DUAL 400MHz
AGP Bus 8x 8x 8x 8x
Renderpipelines 8 8 8 4
SMARTSHADER 2.0 Ja Ja Ja Ja
SMOOTHVISION 2.0 Ja Ja Ja Ja
VIDEOSHADER Ja Ja Ja Ja
FULLSTREAM Ja Ja Ja Ja
TRUFORM 2.0 Ja Ja Ja Ja
HYPER Z III Ja Ja Ja Ja
DirectX 9 Support Ja Ja Ja Ja


Daneben werden auch Informationen zum Start der Massenproduktion, den empfohlenen Verkaufspreis und der Einschätzung gegenüber den Konkurrenzprodukten, also dem Vergleichsmodell des Marktführers gegeben.


Radeon 9700 Pro Radeon 9500 Pro Radeon 9700 Radeon 9500
Produktionsstartläuft bereits23. Oktober18. November23. Oktober
Konkurrenzmodell -Ti4600Ti4600Ti4200
Verkaufsspreise399 US-Dollar219 US-Dollar299 US-Dollar179 US-Dollar



Man darf festhalten, dass ab November DirectX 9-fähige Grafikkarten auf breiter Front kommen werden.
Der Radeon 9500 wird man vermutlich nicht allzuviel zutrauen können. Die halbierte Anzahl an Renderpipelines und speziell die 128-Bit-Speicheranbindung dürften der Karte zu einer Performance in den Regionen der Radeon 8500 Retail verhelfen. Wobei ein Performancevorsprung von 10 Prozent zur schon realistisch erscheint.
Ähnliches dürfte für die Radeon 9500 Pro, die voraussichtlich nur als ATI Retail-Produkt angeboten wird, gelten und nur bei bestimmten Spielen scheint sich die 8-fache Renderpipeline zu lohnen.
Interessanter sind da schon die Top-Modelle der Radeon 9700-Serie.
Die Radeon 9700 Pro dürfte für die meisten Käufer zu teuer sein. Aber das Top-Modell einer Hardwaresparte ist generell zu hochpreisig bzw. mit zu schlechtem Preis/Leistungsverhältnis gesegnet.
Da bleibt die Radeon 9700 als High-Performance Alternative zu nVidias Karten übrig und mit einem gut 100 US-Dollar niedrigeren Preis und wohl nur 10-15 Prozent niedrigeren Leistung zum Pro-Modell scheint hier der ATI-Fan am besten aufgehoben zu sein.

Ausnahmen von den genannten Spezifikationen wird es auf jeden Fall geben.
Hercules und Gigabyte sind da immer für eine höher performente Lösung gut.
Sicher ist, dass die normale Radeon 9500 auch mit 128MB und einem 256-Bit breiten Speicherinterface für einige Kunden hergestellt werden wird. Das wäre sicherlich eine preislich interessante Einsteigerkarte in diesem Segment.
Für die Radeon 9500 Pro wurde ein neues Platinen-Layout nötig und die Speicherbausteine für die Karten mit 275MHz (550 DDR) Speichertakt werden von Infineon und Hynix stammen.


zurück zur Hauptseite

Anzeigen:

eBay


Vollversion.de - Downloads von kostenlosen Vollversionen und Vorstellung von Heft-CDROMs!