3DNow Galaxy - Artikel


Sinnbild meines Radiallüfter

Spannungsregelung für Gehäuselüfter



Bei geschlossenem Gehäuse hatte ich massive Hitzeprobleme, und das trotz Bigtower und zwei normalen Gehäuselüftern.
Da sah ich bei Conrad einen Radiallüfter für 12 Volt, zum Preis von 10, - DM, der mir ganz interessant erschien ( leider konnte ich kein Originalfoto des Lüfters auftreiben ).
Also gekauft, eingebaut ( an der Halterung für den Gehäuselüfter vorne ) und es lief.
Der Lüfter erzeugte einen dermaßen starken Luftzug, dass ich auf andere Gehäuselüfter verzichten konnte.
Nur einen Schönheitsfehler hatte das Ganze: Der Lüfter wahr unheimlich laut.
Also bastelte mein Bruder einen Spannungsregler dafür und jetzt, da der Lüfter mit 10.5 Volt läuft, ist auch die Geräuschkulisse erträglich.
Hier finden Sie den Aufbau meines Spannungsreglers.

Legende:

IC 1 integrierter Spannungsregler LM7805
R1 1000 Ohm Widerstand
R2 1000 Ohm Potentiometer
C1 Kondensator C2 Kondensator M Lüfter


  
Schaltplan Spannungsregler



LM 7805 in Groß



  • Die Ausgangsspannung beträgt bei R2 = 0 Ohm exakt 5 Volt

  • Mit Vergößerung von R2 steigt die Spannung am Ausgang bis ca. 10.5 Volt und damit auch die Drehzahl des Lüfters.

  • Der Spannungsregler muß auf einem ausreichend großen Kühlkörper installiert werden.
  • Da die Metallfahne des Spannungsreglers Spannung führt, muß der Kühlkörper vom Gehäuse isoliert werden.


  • Je kleiner die Ausgangsspannung ist, desto mehr erwärmt sich der Spannungsregler.



    Anregungen und Vorschläge



    zurück zur Hauptseite