3DNow Galaxy - Nachrichtenarchiv

Mittwoch 27. Juni


Reviews und Kurzmeldungen

AMD A4-3400 Llano Dual-Core im Kurztest
ZOTAC ZBOX Nano XS AD11 Plus Review
Kaufberatung: High-End AMD-Gaming-PC
HD 7970 Gaming Performance: AMD Catalyst 12.6 Beta
Kurztest: 4 x AMD Radeon HD 7970
Sapphire Radeon HD 7950 OC Grafikkarte im Test
Kurztest: 3 x AMD Radeon HD 7850
Kurztest: 3 x AMD Radeon HD 7950
HD 7970 CrossFire Gaming Performance: AMD Catalyst 12.6 Beta
Sapphire HD 7770 Vapor-X 1 GB
Gigabyte GTX 670 OC 2 GB
GTX 670 & 680 Leistung pro MHz und GPU Boost Analyse
Alpenföhn K2 Dual Tower CPU Cooler Review
Cooler Master Silencio 650D
Kurztest: Windows 8 im Spieletest

Tahiti 2 von AMD als GHz-Edition der Radeon HD 7970
Trinity: AMD stellt neue Plattform für Notebooks vor
ASUS's AMD AM3+ Motherboards to get Intel Thunderbolt support?
Computex: PowerColor Devil 13 HD7970 X2
Huge GTX570 overstock delays GTX660 until August


Freitag 18. Mai


Bericht: AMD A8-4500M („Trinity“)
AMD Trinity APU Preview: Evolution or Devolution?
AMD A8-3870K Black Edition APU Review
Gigabyte GA-990FXA-UD7
Zotac Zbox nano XS AD11 Plus
HIS HD7950 IceQ Turbo 3GB Video Card
MSI Radeon HD 7870 HAWK 2 GB
MSI Radeon HD 7970 Lightning 3 GB
Sapphire Radeon HD 7870 2GB OC
XFX HD 7850 & 7870 Black Edition
Test: ASUS Radeon HD 7970 DirectCU II und MSI Radeon HD 7970 Lightning
HIS Radeon HD7870 Review
MSI GeForce GTX 680 TwinFrozr 2GB Overclocked
Palit JetStream GeForce GTX 680 4GB
NVIDIA GeForce GTX 680 von EVGA und Zotac im Test
Palit GeForce GTX 680 JetStream 2 GB
Bericht: Nvidia GeForce GTX 680
AMD Catalyst 12.4 Windows 7 Driver Analysis
Bericht: AMD Catalyst 12.4 WHQL
GeIL Black Dragon DDR3-2133 8GB Quad Channel Memory Kit
Crucial Ballistix Elite 16GB DDR3 1600 Speicher im Test
AMD Performance Edition 8GB/16GB Memory Review (built by Patriot)
Antec H2O 620 Kühler im Test
Alpenföhn K2 CPU-Kühler im Test
Phanteks PH-TC14CS CPU Cooler
Cooler Master TPC 812 CPU Cooler Review
Arctic Accelero Xtreme 7970
BitFenix Shinobi XL - Schicker XL-Tower mit extra viel Platz
Hanjung TR200 EX PC-Gehäuse im Test
BitFenix Shinobi XL
Antec High Current Pro Platinum 1000 W
Coolermaster Silent Pro M2 720w Review
Western Digital VelociRaptor 1TB Hard Drive Review
Renice X3 50mm 240GB mSATA SSD Review
Kingston HyperX 3K 240GB SATA III SSD Review
Garbage Collection and TRIM in SSDs Explained – An SSD Primer
Corsair Vengeance M60 Laser Gaming Mouse
Zowie EC1 eVo Pro-Gaming-Maus
Logitech G105 Gaming Keyboard Review
Bericht: Werksbesichtigung bei Seagate

Trinity: AMD stellt neue Plattform für Notebooks vor
AMD tief in den roten Zahlen
AMD stellt Treiber-Support für die Grafikkartenserien Radeon HD 2000 bis HD 4000 ein
AMD senkt die Preise für Radeon HD 7770, 7950 und 7970
AMD Catalyst 12.5 Beta Leaked
DirectX 11.1 Specifications Released


Dienstag 10. April


Reviews zum Kepler-Launch

Test: Nvidia GeForce GTX 680
GeForce GTX 680 von Zotac
Palit JetStream GeForce GTX 680 2GB Video Cards in SLI
NVIDIA GeForce GTX 680 2-Way SLI Video Card Review
Nvidia GeForce GTX 680 - The Nitty Gritty
Palit GEFORCE GTX 680 2GB Kepler Graphics Card Review
NVIDIA GeForce GTX 680 Graphics Performance
NVIDIA GeForce GTX 680 Video Card Review
Kurztest: GTX 680 SLI vs. HD 7970 CF
ASUS GeForce GTX 680 MaxOC vs R7970 MaxOC vs GTX 580 OC


Reviews und Kurzmeldungen

Windows 7, der "Bulldozer-Patch" und Windows 8
ZOTAC ZBOX Blu-Ray AD05 Plus Mini PC Review
Gigabyte 990FXA-UD3
AMD Radeon HD 7750 - Die Referenz-Grafikkarte im Detail
ASUS HD7970 DirectCU II Top
MSI Radeon HD 7970 Lightning - ohne Limits
MSI R7970 Lightning Radeon HD 7970 3GB Video Card Review
VTX3D Radeon HD 7950 X-Edition im Test
MSI Radeon HD 7970 Lightning 3GB Video Cards in CrossFire Overclocked
MSI HD 7870 Twin Frozr III 2 GB
PowerColor Radeon HD 7870 PCS+ im Test
XFX Radeon HD 7870 Black Edition im Test
XFX Radeon HD 7870 Black Edition 2GB
Sapphire Radeon HD 7850 OC 2GB Graphics Card Review
Silentium: XFX Radeon HD 7850 Black Edition
XFX R7850 Black Edition Double Dissipation Graphics Card and AMD Anti-Aliasing Analysis Review
ASUS Radeon HD 7870 DirectCU II 2 GB
ASUS Radeon HD 7850 DirectCU II Top
HIS Radeon HD 7870 IceQ Turbo 2GB
Sapphire HD7870 Overclock Edition Review
AMD Catalyst 12.3 Windows 7 Driver Analysis
Bericht: AMD Catalyst 12.3 WHQL
4 Top-Flow-Kühler im Vergleich
Enermax ETD-T60-VD CPU-Kühler im Test
ARCTIC Accelero Xtreme 7970 & Alpenföhn Peter 79XX
Antec Eleven Hundred PC-Gehäuse im Test
NZXT Switch 810 Gehäuse & WaKü Einbau
Lian Li PC-V353 PC-Gehäuse im Test
Cougar Solution Gehäuse im Test

AMD veröffentlicht den Catalyst 12.4 mit Open CL 1.2 und MLAA 2.0
Spekulationen zur Nvidia GeForce GTX 670 Ti


Dienstag 20. März


Reviews und Kurzmeldungen

Gigabyte HD7870 Overclock Review (Windforce 3X)
MSI R7970 Lightning Graphics Card Review (Twin Frozr IV)
MSI R7970 Lightning
Sapphire HD 7970 OverClock Edition Dual-X Graphics Card Review
Sapphire HD7970 Overclock Edition (Dual-X) Review
Sapphire Radeon HD 7970 Dual-X 3GB OC Video Card Review
VTX3D Radeon HD7970 X Edition Review
Gigabyte HD 7870 Overclock
PowerColor PCS+ Radeon HD 7870 GHz OC Edition 2GB Video Card Review
Sapphire HD 7770 GHz OC Edition
Gigabyte HD 7770 OC 1 GB
Gigabyte Radeon HD 7770 OC Video Card Review
AMD Radeon HD 7770 CrossFireX
AMD Catalyst 12.2 Windows 7 Driver Analysis
AMD Memory Entertainment Edition
G.Skill ARES PC3-17000 16GB (DC) Memory Kit
GEIL Enhance Corsa 8GB 1600MHz CL9
G.Skill ARES 16GB 2133mhz Memory Kit Review (9-11-10-28)
Cooler Master Gemin II M4 CPU-Kühler im Test
NZXT HAVIK 140 CPU-Kühler im Test
Noctua NH-L12 Low Profile CPU Cooler Review
Test: 7 CPU-Wasserkühler im Vergleich
CM Storm Sirus
Three Hundred Two Midtower Case Review
6 Budget-Gehäuse mit Netzteilen im Test
Cooler Master Cosmos II
Antec Eleven Hundred
BitFenix Shinobi XL
OCZ Synapse - 64 Gigabyte SSD
Test: Mass Effect 3
Kolumne: Assassin's Creed III

Erster Test der Nvidia GeForce GTX 680 aufgetaucht! AMDs Radeon HD 7970 geschlagen?
AMD Catalyst 8.95.5 - Beta des 12.3 mit LoD-Anpassung unter DX-10+
GeForce GTX 680: Neues Bild einer Retail-Version aufgetaucht
The Darkest Dawn: EA duldet Wing Commander Saga


Mittwoch 22. Februar


AMD stellt neue Grafikkarten vor

Bei AMD steht die Ablösung der Radeon HD 6770 Grafikkarten an.
Ein sehr wichtiges Segment im Grafikkartenmarkt und so schauen die Eckdaten der neuen Grafikkarten aus:

Radeon HD 7770
640 Shader, 16 ROPs, 40 TMUs, 128-Bit-Speicherinterface, Chiptakt 1 GHz, 1024 MB GDDR5-Speicher mit 2250 MHz, und einen typischen Verbrauch von 80 Watt.

Radeon HD 7750
512 Shader, 16 ROPs, 32 TMUs, 128-Bit-Speicherinterface, Chiptakt 800 MHz, 1024 MB GDDR5-Speicher mit 2250 MHz, und einen typischen Verbrauch von 55 Watt.
Die Karten kosten zwischen 100 Euro (offiziell 109 Euro) für die 7750 und 130 - 170 Euro für die 7770.

Einige Tests:

XFX Radeon HD 7770 Black Edition im Test
AMD Radeon HD 7770 und Radeon HD 7750 im Test
Test: AMD Radeon HD 7770 und HD 7750
ASUS Radeon HD7770-DC-1GD5
AMD Radeon HD 7770
XFX Radeon HD 7770 Black Super Overclocked Edition DD Video Card Review (e)
ASUS Radeon HD 7770 DirectCU 1 GB (e)
MSI Radeon HD 7770 OC 1 GB (e)
PowerColor Radeon HD 7770 1 GB (e)
AMD Radeon HD 7770 Grafikkarte im Test
AMD Radeon HD 7750 CrossFire Review (e)
Sapphire Radeon HD 7770 Overclock Edition 1GB Graphics Card (e)
XFX Radeon HD 7770 Jet Black Edition Super Overclock vs GTX 560 (e)
HIS Radeon HD 7750 & HD 7770 CrossFire (e)
AMD Radeon HD 7770 and 7750 Video Card Reviews (e)
HIS Radeon HD 7750 iCooler 1 GB (e)
AMD Radeon HD 7750 Pro 1GB Graphics Card Review (e)
HIS Radeon HD 7750 iCooler Video Card (e)


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Llano A8-3870K
AMD FX-8150 3.60 GHz with Windows Patches (e)
Zotac Zbox nano AD10 Plus
SAPPHIRE PURE Black 990FX
ASUS HD 7950 DirectCU II Top - Tahiti Pro auf Steroiden
AMD Radeon HD 7950
XFX Radeon R7950 Black Edition Video Card (e)
AMD Radeon HD 7950 & XFX R7950 Black Edition Video Card (e)
Sapphire Radeon HD 7950 OC 3GB Overclocked Further (e)
MSI HD 7950 Twin Frozr III 3072 MB
AMD Radeon HD 7950 3GB CrossFire Review (e)
Bericht: AMD Radeon HD 7900
ASUS Radeon HD 7970 3GB CrossFire Review (e)
Zotac GTX 580 AMP2 3GB Edition Review
8GB DDR3-1600: AMD, Exceleram & GeIL
Coolermaster Hyper 612S CPU Cooler Review
Coolermaster Hyper 412S CPU Cooler Review
Test: Corsair H80 und H100
Cooler Master GeminII M4 CPU Cooler Review (e)
Scythe Mugen 3 CPU-Kühler im Test
Thermaltake Overseer RX-I im Gehäuse-Test
Cooler Master Cosmos II (e)
Rasurbo Vort-X U3 PC-Gehäuse im Test
Lian Li PC-U6 - PC-Gehäuse zur Schnecke gemacht
PC Power & Cooling Silencer Mk III 600W (e)
Antec HCG-620M 620 W (e)
ASUS VG278H LCD Monitor 3D Vision-2 Kit (e)
Test: OCZ Octane 128 GB
Kingston SSDNow V+200 90 Gigabyte
Preisbrecher? Verbatim SATA II Internal SSD 128GB (black) im Test
Intel 520 240GB SSD Review (Round One) - Intel Releases Amazing SATA 3 SandForce Driven SSD (e)
Test: Intel SSD 520 Series 240 GB
Corsair Performance Pro - 256 Gigabyte SSD

Edge HD3: Sapphires Mini-PC nun mit AMDs APU und USB 3.0
7.8GHz AMD LN2 Overclocking at GIGABYTE Extreme OC Workshop (e)
Bulldozer Wprime and SuperPI records broken (e)
AMD creates new role for John Byrne (e)
Skyrim High Resolution Texture Pack Comparison (e)


Freitag 3. Februar


AMD mit Verlust im vierten Quartal 2011

Letzte Woche hat AMD die Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2011 bekannt gegeben und musste einen Verlust vermelden.
Allerdings ist dieser auf Belastungen bei der Beteiligung an Globalfoundries (ein Minus von 209 Millionen US-Dollar) und den Abfindungen (98 Millionen US-Dollar) nach der Entlassungswelle bei AMD zurückzuführen.
Der Umsatz blieb, im Vergleich zum Vorquartal, praktisch gleich und lag bei 1,69 Milliarden US-Dollar.
Im operativen Geschäft schaut es etwas besser aus und es wäre ein Gewinn von 71 Millionen US-Dollar angefallen.
Doch bedingt durch die oben genannten Ereignisse musste ein Verlust von 177 Millionen US-Dollar ausgewiesen werden.

Im Grafikkartengeschäft musste ein Umsatzrückgang von 5 Prozent gegenüber dem Vorquartal hingenommen werden.
Doch die neuen Grafikchips mit GCN-Architektur sind erst seit Dezember am Markt und nVidias Gegenschlag mit Kepler verzögert sich noch.

Die Pressemitteilung.

Daneben wurden auch zahlreiche Produkte angekündigt:

AMD Piledriver: Delhi-, Seoul- und Abu-Dhabi-Server-CPUs mit bis zu 16 Kernen in der Mache
AMDs Kaveri und Kabini: Verbesserte 2013er-APUs mit Steamroller- sowie Jaguar-CPU-Kernen und Graphics Core Next
Krishna- und Wichita-APUs gestrichen, Teshma folgt auf die Tablet-APUs Desna und Hondo


Radeon HD 7950 - die kleine Schwester ist da

AMD hat das kleinere Modell der 7900er Serie vorgestellt.
Der chip hat noch 1792 Stream-Prozessoren der Core-Next-Generation (GCN - 256 Shader weniger als 7970).
Bei den ROPs blieb man bei 32, dafür wurden die Textureinheiten von 128 auf 112 verringert.
Die Taktrate liegt bei 800 MHz für den Chip und 2750 MHz (5500 MHz DDR) beim 3GB großen Grafikspeicher.
Das Speicher-Interface ist auch hier 384-Bit breit und auch sonst sind alle Features wie z.B. Powertune, UVD3 und Zero Core mit an Board.
Die TDP beim Spielen liegt bei ca. 150 Watt.
Aber der Preis.
Als unverbindliche Preisempfehlung geben die meisten Hersteller ca. 430 Euro an.
Erste Listungen der Karten liegen bei ca. 390 Euro.

Einige Tests:

AMD Radeon HD 7950 "Tahiti Pro" im Detail
PowerColor Radeon HD 7950 PCS+ im Test
Sapphire Radeon HD 7950 OC mit Dual-Fan im Test
AMD Radeon HD 7950: Der kleine Bruder ist da!
AMD Radeon HD 7950 3GB Video Card
HIS Radeon HD 7950 3GB Video Card
Sapphire Radeon HD 7950 OC Graphics Card Video Review
XFX Radeon HD 7950 Black Edition Overclocked 3GB
PowerColor HD 7950 PCS+ 3 GB
Test: AMD Radeon HD 7950 (CrossFire)
AMD Radeon HD 7950 CrossFire

Hersteller mit alternativen Kühllösungen und Overclocking zum Launch von AMDs Radeon HD 7950

Dazu passend wurde auch eine Direct-X-11-Demo "Leo" veröffentlicht:

"The Leo demo showcases a real-time DirectX 11 based lighting pipeline that is designed to allow for rendering scenes made of arbitrarily complex materials (including transparencies), multiple lighting models, and minimal restrictions on the number of lights that can be used - all while supporting hardware MSAA and efficient memory usage.

Specifically, this demo uses DirectCompute to cull and manage lights in a scene. The end result is a per-pixel or per-tile list of lights that forward-render based shaders use for lighting each pixel. This technique also allows for adding one bounce global illumination effects by spawning virtual point light sources where light strikes a surface."


Der Downloadlink.


AMD Catalyst 8.921.2 RC11 Beta - endlich Super-Samplin AA

Bei dieser Betaversion handelt es sich um einen weiterentwickelten Catalyst 11.12, der zum Launch der Radeon HD 7900 Serie veröffentlicht wurde.
Er verspricht einige Fehlerbereinigungen, bessere Performance für die neuen Grafikkarte und für die 7900er Serie endlich Super Sampling Anti-Aliasing unter Direct-X-10 und 11.
Der Treiber ist bislang für Windows 7/Vista in der 64-Bit-Version verfügbar.

Neue Features:

•Super Sampling Anti-Aliasing and Adaptive Anti-Aliasing Preview support for DirectX 10 and DirectX 11 applications?AMD Radeon HD 7900 users can now enable Super Sample Anti-Aliasing and Adaptive Anti-Aliasing through the AMD Catalyst Control Center for DirectX® 10 and DirectX® 11 applications.

?Applications must support in game Anti-Aliasing for the feature to work (Forced on Anti-Aliasing through the Catalyst™ Control Center is not supported for DirectX 10 and DirectX 11 applications)

Leistungssteigerungen:

•8% (up to) performance improvement in Aliens vs. Predator
•15% (up to) performance improvement in Battleforge with Anti-Aliasing enabled
•3% (up to) performance improvement in Battlefield 3
•3% (up to) performance improvement in Crysis 2
•6% (up to) performance improvement in Crysis Warhead
•10% (up to) performance improvement in F1 2010
•5% (up to) performance improvement in Unigine with Anti-Aliasing enabled
•250% (up to) performance improvement in TessMark (OpenGL) when set to “insane” levels

Bugs behoben:

•Folding@Home: intermittent stability issues have been resolved for the OpenCL version of Folding@Home
•Call of Duty Modern Warfare 3 no longer experiences minor flickering with Tri CrossFireX configurations
•Dragon Age 2 no longer experiences minor flickering with Tri CrossFireX configurations
•StarCraft 2 no longer encounters issues when quitting campaign with Tri and Quad CrossFireX configurations
•BattleForge stability has been improved with Tri CrossFireX configurations
•Improved stability when enabling / disabling CrossFireX and installing the AMD graphics driver on AMD CrossfireX configurations

Bekannte Probleme:

•Just Cause 2 - Launching the application will cause a hang for single GPU and CrossfireX configurations

Der Download ist wie immer nur experementierfreudigen Anwendern empfohlen und kann von dieser Seite erfolgen.


Reviews und Kurzmeldungen

Core i7-3930K vs Core i7-3820 vs FX-8150 vs 990X vs 2700K Review
AMD Llano A8-3870K APU Review
Gigabyte 990FXA-UD5 Mainboard im Test
ZOTAC ZBOX AD04 Plus AMD Fusion Mini PC
AMD Llano Extreme Overclocking on Gigabyte's A75-UD4H
ASUS Radeon HD 7970 DirectCU II Top Video Card
Sapphire HD 7970 3GB Video Cards in CrossFire Overclocked
XFX Radeon HD 6870 925M XXX Dual Fan
Nvidia GTX 560 Ti Besser Leise Edition
Catalyst 12.1 Windows 7 Driver Analysis
4-GByte-Module im Test - Corsair Vengeance CMZ8GX3M2A1600C9
GeIL Enhance Corsa PC3-12800 1600MHz 16GB Quad Channel Memory Kit
Enermax ETS-T40-VD Tower Cooler
Corsair Hydro Series H80 CPU-Kühler
Scythe Big Shuriken 2
Cooler Master Hyper 212 EVO CPU Cooler Review
Alpenföhn Civetta CPU Cooler Review
Xigmatek Midgard II Gehäuse
NZXT Source 220 Computer Case Review
Akasa Venom Toxic Full Tower Chassis Review
Test: NZXT Phantom 410
SilverStone PS07 PC-Gehäuse im Test
Lian Li PC-90 HPTX Chassis Review
Seasonic Platinum 860W Netzteil-Test
Thortech Thunderbolt Plus 850
Kolumne: HTC vor einem schwierigen Jahr
OCZ Nocti 12OGB SATA 2 mSATA SSD Review

AMD: "Ultrathin" als Ultrabook-Alternative ab Juni 2012
Sapphire: Edge HD3-Mini-PC mit AMD E-450 soll im Februar in den Handel gehen


Dienstag 17. Januar


PC-BSD in der Version 9 erschienen

Die Version 9 des kostenlosen Betriebssystems PC-BSD ist erschienen.
PC-BSD basiert auf FreeBSD, das eine freie Implementierung des BSD Unix ist.
Ein bekannter, aber nicht kostenloser Abkömmling von BSD Unix ist Apple Mac OS X.
PC-BSD ist optimiert für den Einsatz auf PCs und Notebooks, unterstützt mehrere grafische Oberflächen und ist in 32 Bit und 64 Bit Versionen erhältlich.
Der Link zur Projektseite von PC BSD.

Dank an Miroslav für diese Meldung.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD A8-3870K Black Edition im Test
AMD Fusion A8-3870K Overclocking and Dual Graphics Performance Review
Zotac A75-ITX WiFi Mainboard
HIS HD 7970 3GB Overclocked Video Card Review
Sapphire Radeon 7970 Quad-CrossFire First Look Performance
Zotac Geforce GTX560Ti 448 Cores
Sapphire Radeon HD 6850 Vapor-X OC 1GB Graphics Card Review
G.Skill Ripjaws Z 2133 MHz DDR3 CL9 16 GB Kit
GeIL Evo Corsa 16GB Quad Channel DDR3-2400 MHz CL11
Zero Infinity Freeflow+ CPU-Kühler
NZXT Havik 120
Test: BitFenix Raider
Vier erschwingliche Gehäuse im Test
Cubitek Magic Cube im PC-Gehäusetest
Enermax Revolution 87+ 1000W Power Supply Review
Thermaltake SMART 730W Power Supply
Gigabyte Sumo Power Silver 900 W
Seasonic X-1050 1050W Power Supply Review

AMD Trinity: Gleichzeitiges Spielen und Videokonvertieren per Notebook
AMD: Schnellere Single-GPU-Karte als die HD 7970 in Planung?
AMD Bulldozer Performance Hotfixes for Windows 7 Now Available


Dienstag 10. Januar


Reviews und Kurzmeldungen

AMD A8-3870K - mit der Lizenz zum Übertakten
Sapphire Radeon HD 7970 Grafikkarte im Test
Test: PowerColor HD 7970 CrossFire
XFX R7970 Black Edition Double Dissipation
XFX HD 7970 Black Edition Double Dissipation 3GB Video Card Review
XFX Radeon 7970 Black Edition Overclocked vs GTX 580 OC vs Radeon 6970 OC
Sapphire Radeon HD 7970 Tri-CrossFire Graphics Card Review
ASUS Radeon HD 7970 CrossFire
AMD Radeon HD 7970 3GB Reference Video Card Review
AMD Radeon HD 7970 3GB Graphics Card Review
EVGA GeForce GTX 560 Ti 2Win Video Card Review
G.Skill RipjawsZ DDR3-1866 (F3-14900CL9Q-16GBZL)
Cooler Master Silencio 550 Gehäuse im Test
Sharkoon T9 Mid Tower ATX PC Chassis Review
Be Quiet! Straight Power E9 CM 480W
Be quiet Straight Power E9 CM 580 Watt Netzteil
Enermax Platimax 1500 W
Enermax Platimax 750W
BenQ RL2240H Monitor Review

AMD: Catalyst 12.1a Preview für Rage & 11.12 CAP2 veröffentlicht
Erstes Chip-Foto offenbart Details zu AMDs Trinity APUs
AMD bestätigt Bulldozer-CPU FX-6200 mit 3,8 GHz
Offizieller Start vollzogen - Radeon HD 7970 startet am ersten Tag etwas günstiger
AMD hat Ärger mit großem Auftragsfertiger Quanta


Freitag 23. Dezember


Launch der Radeon HD 7970

Kurz vor Weihnachten hat AMD das Topmodell der Radeon HD 7000er Serie vorgestellt.
Auf der Grafikkarte ist die weltweit erste 28nm-GPU (Codename Tahiti) verbaut.
Diese GPU besteht aus ca. 4,3 Milliarden Transistoren und greift auf 2048 1D-Shader als Rechenwerke zurück.
Der Chip- und Shadertakt beträgt 925 MHz und diesen Rechenwerken stehen 32 ROPs und 128 TMUs zur Seite.
Das Speicherinterface wurde auf 384-Bit verbreitert und der Speicherausbau liegt bei 3 GByte mit einer Taktrate von 2750 MHz beim Topmodell.
Die Leistungsaufnahme im IDLE-Modus ist niedrig ca. 12 Watt und im neuen "ZeroCore-Power-Features" genannten Modus halbiert sich dieser Verbrauch.
Dabei muss der Monitor in den Stand-by-Modus wechseln.
Die Qualität des Anisotropen Filters wurde verbessert, ohne perfekt zu sein.
Man könnte die Bildqualität in etwa mit der von nVidia im Qualitäts-Modus (ohne das bisherige Texturflimmern von AMD-Karten) vergleichen - Banding scheint kein Thema mehr zu sein.
Neue Anti-Aliasing-Varianten wurden nicht eingeführt - angeblich gilt dies auch für SuperSampling unter DirectX-10 und 11.
Die offizielle Produktseite von AMD sagt da etwas anderes.
Gut möglich, dass diese Funktion mit einem Treiberupdate noch nachgereicht wird.

Bei der Tesselationsleistung hat man zwar deutlich zugelegt, nVidia bleibt aber unerreicht.
Doch in Spielen dürfte dies nun kein größeres Problem mehr darstellen.
Insgesamt legt die neue Grafikkarte zwar an Tempo zu - ca. 10-15 Prozent schneller als eine GTX 580, doch hat man sich sicher mehr versprochen.
Einzig mit SuperSampling glänzt die Karte wirklich und lässt eine GTX 580 teils um 50 Prozent hinter sich.
Allerdings war vom Fokus auf "Computing-Anwendungen" die Rede und so darf man für den ersten Wurf in Sachen neuer Architektur bei AMD durchaus zufrieden sein.
Speziell auch dank der sehr guten Overclocking-Eigenschaften der Karte - ca. 20 Prozent beim Chip sind relativ problemlos möglich.
Der Preis liegt bei 499 US-Dollar und damit weit höher, als man es von ATi oder AMD in den letzten Jahren gewöhnt war.

Einige Tests:

AMD Radeon HD 7970 im Test
Test der Radeon HD 7970 bei Planet 3DNow!
Test: AMD Radeon HD 7970
AMD Radeon HD 7970
AMD stellt mit Radeon HD 7970 die erste 28nm-Grafikkarte vor
AMD Radeon HD 7900 Series Graphics Preview
AMD Radeon HD 7970 3GB Video Card Review
Meet Tahiti XT from the Southern Islands
AMD Radeon HD 7970
AMD Radeon HD 7970 CrossFire Performance Review


Reviews und Kurzmeldungen

AMD FX - Die Zweite...
AMD A8-3870K APU
ASUS E45M1-M PRO / AMD E-450
ASUS F1A75-M Pro Test
Gigabyte GA-990FXA-UD5 Motherboard Drawing
Sapphire Pure Black 990FX Motherboard and Radeon 6450 FleX Edition
Sapphire Pure Black 990FX Motherboard Review
Batman: Arkham City Performance After The DX11 Patch
MSI GeForce N570 Twin Frozr III Power Edition OC Review
Catalyst 11.12 Windows 7 Driver Analysis
Mushkin Redline PC3-17000 16GB Kit Review
Thermalright True Spirit 140 CPU-Kühler
NZXT HAVIK 120 CPU Cooler Review
Test: Alpenföhn K2 CPU-Kühler
Coolermaster Hyper 612S Kühler
NZXT Havik 140 Cooler Review
Scythe Susanoo CPU-Kühler im Test
Antec P280 Gehäuse
Aller guten Dinge sind drei - Antec ISK300-150 im Test
Enermax MaxRevo 1350W Fully Modular Power Supply Review
Enermax MaxRevo 1350 W Netzteil-Test
Seasonic Platinum 1000 Watt Netzteil
Test: Mach Xtreme MX-DS Fusion 60 GB
World of Tanks NVIDIA 3D Vision Game Review

Geforce 290.53 Beta: Skyrim beschleunigt mit Nvidia-Beta-Treiber
The Elder Scrolls 5: PC-Patch für Skyrim bringt Unterstützung für 4 GByte RAM


Freitag 16. Dezember


Bulldozer-Patch für Windows 7 nicht der Weisheit letzter Schluss

Planet 3DNow! hat sich den neuen Patch von Microsoft für den Bulldozer angeschaut und ein vernichtendes Urteil abgegeben:

"Am heutigen Tage hat Microsoft für das Betriebssystem Windows 7 einen Hotfix veröffentlicht, der die Probleme beheben soll, die sein jüngstes OS in Kombination mit einem AMD FX-Prozessor hat, die Lasten optimal auf die in Modulbauweise gefertigten Kerne zu verteilen, sodass am Ende die optimale Leistung dabei herauskommt. Bereits im Vorfeld der AMD FX "Bulldozer" Präsentation hatte AMD darauf hingewiesen, dass der Scheduler von Windows 7, der die Prozesse bzw. die Threads auf die vorhandenen Kerne verteilt, suboptimal arbeitet für den Bulldozer. Nun soll es ein Patch richten, doch der versagt kläglich..."

Der Link zum Artikel.


Reviews und Kurzmeldungen

ECS A990FXM-A Socket AM3+
BIOSTAR TA990FXE AMD 990FX Motherboard Review
ASRock 990FX Extreme3 Mainboard
Test: 55 Grafikkarten von AMD und NVIDIA im Benchmark-Vergleich
MSI R6950 Twin Frozr III 1G/OC Video Card Review
Sapphire Vapor-X HD 6850 1GB GDDR5 Graphics Card
XFX Radeon HD 6870 XXX Dual Fan
MSI N560GTX Ti 448 TwinFrozr III Power Edtion im Test
EVGA GeForce GTX 580 Classified: Overclocked
Gigabyte GeForce GTX 560 Ti 448 im Test
MSI GTX 560 Ti-448 1280MB Twin Frozr III Power Edition Overclocked
Crucial Ballistix 6GB DDR3 2133 MHz RAM Triple Channel Kit Review
Patriot Division 4 Viper Xtreme PC3-12800 16GB Kit Review
GeIL EVO CORSA PC3-19200 16GB Kit Review
Corsair Vengeance 8GB DDR3 Low Voltage 1600MHz Review
G.Skill RipjawsZ PC3-14900 16GB Kit Review
Cooler Master Hyper 412S Tower-Kühler
Phanteks PH-TC14PE CPU Cooler Review
Flüsterleiser Riese - Scythe Ninja 3 Silent Version im Test
GELID GX-7 Tower-Kühler
Gelid GX7 CPU Cooler Review
Antec P280 Gehäuse
NZXT Phantom 410 Gehäuse
MS-Tech CA-0300 Hornet Gehäuse im Test
Cooler Master Storm Trooper Full Tower Case Review
Enermax Platimax 750W Review
Mehrwert - be quiet! Pure Power L8 530W / CM im Test
Thortech Thunderbolt PLUS 800 Watt
Seasonic SS-1000XP Platinum Netzteil mit 1000 Watt im Test
Be Quiet! Straight Power E9 580W Power Supply Review
Be Quiet! Pure Power L8 630W
Kurztest: Crucial M4 mit Firmware 0009
Intel 320 Series SSD 300 GB
Silicon Power Velox V30 60 GB SSD
Kingston HyperX 240GB SATA III SSD Review
Drei Phobya Wasserkühlungssets mit AMD Bulldozer CPUs auf Technic3D zu gewinnen

Angebliche Specs der Radeon HD 7970 geleakt - nur 3 Watt im Leerlauf?
A8-3870K und A6-3670K ersetzen ihre Vorgänger plus AMD-Benchmarks und Listungen im Preisvergleich
Prozessorgerüchte: AMD stoppt Auslieferung von Phenom II und Athlon II
CPUs: AMD korrigiert Transistorzahl von Bulldozer nach unten
Nvidia Kepler: GK104 mit Leistung auf HD-7970-Level, GK100 schneller als GTX 590?
Nvidias FXAA 4.0: Neue Version mit Schärfefilter und besserem Downsampling - Film-ähnliche Optik wird angestrebt
Futuremark 3DMark 11 v1.0.3 Now Available


Dienstag 6. Dezember


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS M5A97 Evo (AMD 970) Motherboard Review
Sapphire HD 6970 2GB Dual Fan Video Card Overclocked Review
Sapphire Radeon HD 6970 2GB GDDR5 Dual Fan
Catalyst 11.11 Windows 7 Driver Analysis
NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 448 im Test
Test: Nvidia GeForce GTX 560 Ti 448 Core
ASUS GeForce GTX 560 Ti 448 Cores Direct CU II 1280 M
ASUS ENGTX 560 TI 448 DCII/2DIS/1280MD5
NVIDIA GeForce GTX 560 TI 448 Core Video Card Review
GeForce GTX 560 Ti 448 Cores Launch Roundup with SLI
MSI GeForce GTX 560 Ti 448 Cores Twin Frozr III 1280 MB
MSI GTX 560 Ti-448 1280MB Twin Frozr III Power Edition Video Card Review
EVGA GeForce GTX560Ti FTW 448-Core
ZOTAC GeForce GTX 560 Ti 448 Cores 1280 MB
Palit GeForce GTX 560 Ti Twin Light Turbo 1 GB
Club 3D GeForce GTX 560Ti Green Edition Graphics Card Review
PowerColor HD6970 Devil 13 2GB Review
VTX3D Radeon HD 6850 X-Edition Graphics Card Review
Sapphire Radeon HD 6970 FleX Battlefield 3 Edition Graphics Card Review
HIS 6770 IceQ X Turbo 1GB GDDR5, HIS 6750 Fan 1GB GDDR5 Graphics Cards
Asus DirectCU II Kühler näher betrachtet
Kingston HyperX Genesis Quad Channel 2400MHz DDR3 Review
Leise Leistung - Der Scythe Mugen 3 PCGH Edition im Einzeltest
Thermalright True Spirit 140
Cooler Master Hyper 612S
Enermax EDT-T60-VD
Thermaltake Jing
Corsair Hydro H100 CPU Cooler Review
Corsair Carbide 500R
Gehäuse - Lian Li PC-Q25
NZXT Phantom 410
Lian Li Mini-Q PC-Q25 - Mini-ITX-Gehäuse mit SATA-Hotswap
Super Flower Golden King Platinum 1000W
NZXT HALE82-850-M 850 W
Seasonic Platinum 1000W Power Supply Review
Seasonic Platinum 1000 Watt PSU Preview
Samsung SyncMaster SA950 27 Inch 3D LED Monitor Review
Seagate Momentus XT Solid State Hybrid
Seagate Momentus 7200.5 750GB Hard Drive Review
Seagate Momentus XT 750GB Hybrid Drive Review
OCZ Octane 6Gbps 512GB SSD Review
Review: Kaspersky Anti-Virus 2012
Test: Batman: Arkham City

Herausforderung ARM: AMD sucht nicht mehr den Kampf mit Intel
AMDs Llano-APUs A8-3870K und A6-3670K zeigen sich im Handel
Grafiktreiber: Geforce 290.36 mit Ambient Occlusion
FXAA für Geforce-Grafikkarten: So aktivieren Sie den neuen "Immer-AA"-Modus
Grafikkarten von AMD: Erste Termine für Radeon HD 7000


Dienstag 29. November


Reviews und Kurzmeldungen

FX-8150 Performance-Test - 3D-Benchmarks für Bulldozer
AMD FX-8150 CPU (e)
HIS 6950 IceQ 2GB GPU Review (e)
Sapphire 6850 Vapor-X Review (e)
Cooler Master Storm Trooper Case Review (e)
CM Storm - Trooper Case Review (e)
Test: anidées AI-6
Rosewill Ranger Mid Tower ATX Computer Case Review (e)
PC Power & Cooling Silencer MK III 600W Power Supply Review (e)
Corsair Performance Pro SATA 3 256GB SSD Review (e)
AMD Catalyst 11.11b Performance Driver - CrossFire für Skyrim

AMD mit neuem Standbein: Arbeitsspeicherlinie eingeführt
Nvidia Treiber-Download: Geforce-Treiber 290.36 Beta: Nvidia-AO für Skyrim und Modern Warfare 3


Dienstag 22. November


Reviews und Kurzmeldungen

MSI 990FXA-GD80 AM3+ Motherboard (e)
PowerColor DEVIL 13 HD 6970 2GB Video Card Review (e)
PowerColor Devil 13 HD6970 Graphics Card Review (e)
XFX Radeon HD 6870 2 GByte mit neuem DD-Kühler im Test
Asus ROG MARS II Grafikkarte
Test: Enermax ETS-T40-TA CPU-Kühler
Phanteks PH-TC14PE CPU Cooler Review (e)
Prolimatech Genesis CPU-Kühler im Test
Akasa Venom Voodoo CPU Cooler Review (e)
Alpenföhn K2 CPU Kühler
Corsair H80: Alternative zur Luftkühlung?
Test: 11 CPU-Wasserkühler
Thermaltake Armor A30
OCZ ZT 650 Watt Netzteil im Test
PC Power & Cooling Silencer MK III 600 W (e)
OCZ RevoDrive Hybrid 120 GB SSD, 1 TB HDD
Seagate Barracuda 3TB Hard Drive ST3000DM001 (e)
SanDisk Ultra SSD mit 120 GByte
OCZ Synapse Cache 64GB SATA 3 SSD Review (e)
OCZ Synapse 60 GB Caching SSD (e)
Teufel - Concept B 20 Desktoplautsprecher im Test
Test: Call of Duty: Modern Warfare 3
Test: The Elder Scrolls V: Skyrim

Erste AMD-Benchmarks zu Trinity geleakt
AMD Catalyst 11.11a Performance Driver
AMDs HD7000-Serie - Dicke Berta statt Schlankheitswahn?


Dienstag 15. November


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Bulldozer FX-8150 / FX-8120 Review (e)
Test: AMD FX-6100 und FX-4100
AMD FX-4100 Quad Core 3.6GHz Bulldozer Processor Review (e)
Bericht: AMDs „Bulldozer“ im Detail
GIGABYTE GA-990FXA-UD7 Motherboard Review (e)
Biostar TA990FXE AM3+ (e)
PowerColor HD 6970 Devil 13 2 GB (e)
Sapphire Radeon HD 6870 Dirt-3-Editon mit Dual-Fan im Test
Sapphire HD6970 Battlefield 3 Flex Edition Review (Limited Edition) (e)
VisionTek Radeon HD 6850 Video Card (e)
VTX3D Radeon HD6770 & HD6670 Streamer Edition Review (e)
Test: Nvidia GeForce 285.79
Corsair Dominator GTX8 PC3-19200 Quad Channel 8GB Kit Review (e)
Corsair Vengeance 8GB DDR3 1600 CL9 Memory Kit Review (e)
Corsair Vengeance PC3-14900 8GB 1866MHz Memory Kit Review (e)
Crucial Ballistix Elite PC3-14900 8GB Kit Review (e)
Thermalright True Spirit 140 CPU-Kühler im Test
Thermaltake Frio OCK Kühler (e)
Xigmatek Gaia SD1283 CPU Cooler Review (e)
Cooler Master Hyper 212 Evo Review (e)
Cooler Master Hyper 612S CPU Cooler Review (e)
Corsair H80 Hydro Series Kühlung im Test
Enermax Hoplite ECA3220 Midi Gehäuse (e)
Coolermaster Silencio 550 (e)
Review: Lian Li PC-6 (e)
Corsair Carbide Series 400R PC-Gehäuse im Test
Corsair Carbide 400R Gehäuse
Corsair Carbide 400R Review
Corsair Carbide 500R (e)
Corsair Carbide 500R Computer Case (e)
Corsair Carbide 500R Mid-Tower Case Review (e)
Enermax SpineRex Big-Tower
Cougar A660 660W Netzteil-Review
Cougar G800 GX-Series 800W Power Supply Review (e)
Enermax NAXN 850W Modular Power Supply Review (e)
Enermax Platimax "EMP750AWT" im Test
Crucial m4 SSD mit 256 GByte
Corsair Force 3 120GB SSD Review (e)
Crucial 256GB m4 2.5'' SSD with Data Transfer Kit Review (e)

AMDs Bulldozer: Opteron-6200-Prozessoren mit 16 Kernen
AMD will Sockel AM3+ auch 2012 nutzen
AMD Trinity - Bildvergleich zwischen Sockel FM1 und FM2 zeigt Inkompatibilität
AMD aktualisiert Errata-List für den Bulldozer
Stehen AMD 1090FX und 1070 bevor?
Radeon HD 7970 und 7950: Topmodelle angeblich schon im Januar erhältlich
AMD Radeon HD 7000 mit GCN: Liquid-Chamber-Kühlung im Detail
Geforce GTX 560 Ti auf GF110-Basis: Spezifikationen plus Release am 29. November?


Dienstag 8. November


AMD entlässt Mitarbeitet

Um den Profit zu steigern werden 1400 Stellen, mehr als zehn Prozent der Beschäftigten, beim Chipentwickler AMD gestrichen.
Davon sollen allein über 300 Mitarbeitet im Hauptquartier in Austin/Texas betroffen sein.
Zunächst wird das Sparprogram 105 Millionen US-Dollar im vierten Quartal kosten z.B. wegen Abfindungen.
Dafür will AMD dann ca. 200 Millionen US-Dollar im Jahre 2012 mehr verdienen.
Quelle: Fudzilla


Gute Nachrichten für AMD vom Servermarkt

Mit dem holprigen Start der Llano- und Bulldozerprozessoren enttäuschte AMD im Desktopsegment.
Besser schaut es scheinbar im Serversegment aus.
Hier konnte man einige Erfolge verbuchen.
Da wäre z.B. die Aktualisierung des Jaguar-Systems des Oak Ridge National Laboratory.
Unter dem Codenamen Titan entsteht ein Supercomputer mit 25000 Interlagos-CPUs (Bulldozer für Server), der zwischen 10 und 20 Petaflops erreichen soll. Auch das Los Alamos National Laboratory rüstet um und wird 38000 Opterons einsetzen.
In der Mongolei wird ein System mit Opterons künftig Klima- und Wettervoraussagen berechnen.
Auch in Edingburg und in Leipzig entstehen Systeme mit AMD-Prozessoren und die Firma Penguin Computing hat kürzlich den ersten HPC-Cluster mit Fusion-Prozessoren in Betrieb genommen.
Die Pressemitteilung.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD FX 8150 Revisited (e)
ASRock Fatal1ty 990FX Professional (AMD 990FX) Motherboard Review (e)
ASUS Crosshair V Formula 'Bulldozer' Motherboard Review (e)
ECS A990FXM-A Black Series Motherboard (e)
Bericht: GPU braucht CPU – Zweiter Teil
Sapphire Flex HD 6970 Battlefield 3 Edition
AMD’s HD6990 and silent air cooling (e)
Palit GTX 560 Ti Twin Light Turbo Graphics Card Review (e)
ASUS ENGTX570 DirectCU II Video Card Review (e)
HIS Radeon HD 6950 IceQ X PLUS Edition Review (e)
ASUS HD 6770 DirectCU Silent
Test: Antec Solo II
Thermaltake Level 10 GT Snow Edition Chassis Review (e)
BitFenix Outlaw Midi-Gehäuse - Die Welt steht Kopf
BitFenix Outlaw Mid Tower Chassis Review (e)
Xigmatek Elysium Full Tower Case Review (e)
Seasonic Platinum-1000 1000 W (e)
Thermaltake Berlin 630 Watt Netzteil im Test
Thermaltake Dr. Power II ATX Power Supply Tester Review (e)
NZXT HALE82-850-M 850 W (e)
OCZ ZT 650W Power Supply Review (e)

Details zu Trinity aufgetaucht
Nvidia Kepler: Bis zu 45 Prozent höherer Takt und doch noch 2011?


Dienstag 1. November


Quartalsergebnis von AMD

Im dritten Quartal konnte AMD den Umsatz auf 1,69 Milliarden US-Dollar steigern (+4 Prozent gegenüber dem Vorjahr).
Es wurde ein Gewinn von 97 Millionen US-Dollar erreicht, dabei steuerte die Grafiksparte 12 Millionen bei.
Dafür verantwortlich waren hauptsächlich die neuen APUs der Llano-Serie.
Trotz Lieferschwierigkeiten konnten die Mobil- und Serverbereiche den Umsatzrückgang im Desktopsegment ausgleichen.
Einzelheiten findet man auf dieser hier.


Catalyst 11.10 WHQL

In den letzten Tagen des Oktobers kam der Catalyst 11.10 Treiber heraus.
Der Treiber beinhaltet die Verbesserungen für Rage und Battfield 3 des 11.10 Preview 3 Treibers und so halten sich die Neuerungen in Grenzen.

Am besten man sieht sich die beiden Tests an:

Bericht: AMD Catalyst 11.10 (+Preview 3)
Catalyst 11.10 Windows 7 Driver Analysis


Reviews und Kurzmeldungen

AMD FX-6100 und FX-4100 im Test - Ist weniger Bulldozer mehr?
Test: Dell Vostro 3555
Foxconn A75M FM1 Motherboard Review (e)
Zotac A75-ITX WiFi Mainboard im Test
MSI 990FXA-GD80 Motherboard (e)
Sapphire Radeon HD 6990 im Test
KFA2 GeForce GTX 580 Anarchy Edition SLI Review (e)
AMD’s flagship HD6990: is silent air cooling possible? (e)
Bericht: Grafikkarten Evolution
Enermax CPU-Kühler T40 und T60 im Test
Test: Might & Magic Heroes VI
Test: Battlefield 3

Bulldozer FX: Overclocker schlägt AMDs Rekord mit 8,461 GHz
Grafikkarten: Foto zeigt neuartige AMD-GPU mit Stacked Memory
AMD Recommends Using Nvidia's FXAA in Battlefield 3 (e)
Hybrid PhysX Mod 1.05ff (e)
Battlefield 3 ruckelt: So beseitigen Sie das extreme Stottern auf DX10-Geforce-Grafikkarten


Dienstag 25. Oktober


Neuer CTO bei AMD

Mit Mark Papermaster übernimmt der ehemalige iPhone-Chefentwickler den Posten des Chief Technology Officer bei AMD.
Er wird in dieser Position die Verantwortung für die Technology and Engineering Group haben und sich mit der Forschung und Entwicklung beschäftigen.
Mehr dazu hier.


Reviews und Kurzmeldungen

Zotac A75-ITX WiFi Motherboard (e)
Know-How: UEFI - Nur grafisches BIOS oder doch mehr?
Palit GTX 560 Ti Twin Light Turbo 1GB Video Card Review (e)
Battlefield 3: 11 Radeon- und Geforce-Grafikkarten im Benchmarktest
G.Skill RipjawsX DDR3 1866MHz 8GB Memory Kit Review (e)
Akasa Venom Voodoo
Prolimatech Panther Review (e)
Lian Li PC-Z60 Computer case Review (e)
NZXT Tempest 210 Review (e)
NZXT Source 220 Mid Tower case Review (e)
NZXT Tempest 410 Elite Mid Tower case Review (e)/a>
Raidmax Blade Mid-Tower Computer case (e)
Test: Lian Li Z70
Thermaltake Level 10 GT Snow Edition case (e)
Test: Be Quiet Pure Power CM 630W L8
Be Quiet Pure Power L8 630 Watt Netzteil
Enermax Modu 87+ ErP Lot 6 500 Watt
OCZ ZT Series 750 W (e)
OCZ ZT Series 750W Power Supply Review (e)
Thermaltake Toughpower 1500 W (e)
OCZ RevoDrive Hybrid 1TB PCI-E SSD Review (e)
OCZ RevoDrive Hybrid 1TB HDD/SSD Review (e)
OCZ Vertex 3 240GB Solid State Drive Review (e)
OCZ Releases SSD Firmware To Fixe SandForce SF-2281 BSOD and Stuttering (e)
SSD NAND Flash, PE-Zyklen, Lebensdauer und Support
Panasonic TY-EW3D3MU 3rd Gen 3D Active Shutter Eyewear Review (e)
Thermaltake MEKA G-Unit Gaming Keyboard (e)
Logitech K360 – Short Report
SteelSeries Sensei Gaming-Maus im Test

Bugfixes: AMD OverDrive Utility 4.0.5
NVIDIA GeForce Grafiktreiber 285.62 WHQL
FSP Europe – Fortron Source GmbH präsentiert die eigene Homepage
Straight Power jetzt mit 135-mm-Lüfter, 80-PLUS-Gold und 5 Jahren Garantie
Festplattenpreise steigen auf Grund von Überflutungen


Dienstag 18. Oktober


Bulldozer-Tests

AMD FX - Codename "Bulldozer" Test
Bulldozers Pferdchen lahmen - AMDs neue FX-Prozessoren im Test
Test: AMD „Bulldozer“
AMD FX-8150 - der Bulldozer ist da
AMD FX-8150 Bulldozer CPU Review (e)
AMD FX 8150 AM3+ Bulldozer Processor Review (e)
AMD FX-8150 Bulldozer Gaming Performance Analysis (e)
AMD FX-8150 Bulldozer Processor (e)
AMD FX-8150 Bulldozer 8 Core CPU Review (e)
AMD FX 8150 Black Edition 8-Core Review (with Gigabyte 990FXA-UD7) (e)
AMD FX-8150 Black Edition Processor Launch Review vs Intel Core i7-2600K (e)
AMD FX-8150 Black Edition CPU Water Cooler Review (e)
AMD FX-8150 Processor Review - Bulldozer Arrives (e)


Reviews und Kurzmeldungen

Foxconn nT-A3500 Nettop Review (e)
GIGABYTE A55M-S2V (AMD A55) mATX Motherboard Review (e)
Gigabyte GA-A55-DSP3 Motherboard Review (e)
GIGABYTE Super4 A75-UD4H Socket FM1 Motherboard Review (e)
XFX HD6950 DD, HD6870 DD and HD6790 DD Review (e)
MSI's R6870 Hawk Review (e)
Sapphire Radeon HD 6870 Dirt 3 Edition (e)
NVIDIA 3D Vision 2 w/ 3D LightBoost Review (e)

Bulldozer: Ex-AMD-Ingenieur sieht automatische Designprozesse für mangelnde Performance verantwortlich
A85X-Chipsatz aufgetaucht - Neuer Chip für AMDs Trinity?
Catalyst 11.9 CAP2: Verbesserungen für Serious Sam 3, Saints Row 3 und Red Orchestra 2
HIS HD 6670 iSilence4 für 79,90 Euro (e)
NVIDIA stellt 3D VISION 2 vor


Dienstag 11. Oktober


AMD Catalyst 11.10 Preview V2 - Performance-Treiber für Battlefield 3 und Rage

AMD hat nun einen funktionierenden Treiber für Rage online gestellt.
Er bringt Performancezuwächse von fast 100 Prozent und auch einige Grafikbugs wurden behoben.
Auch die Performance für die Battlefield 3 Beta (nun nicht mehr verfügbar) wurde verbessert.
Weitere Informationen findet man hier und einen kleinen Test mit Rage hier.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD FX-8150 Bulldozer Preview
ASUS Crosshair V Formula Review
Asus F1A75-I Deluxe FM1 Motherboard Review (e)
AMD Llano A8-3800 CPU and GIGABYTE A75M-UD2H microATX Motherboard Review (e)
ZOTAC ZBOX nano AD10 Plus - Mini-PC mit AMD-Brazos-Innenleben
Sapphire Radeon HD 6950 Toxic
EVGA GeForce GTX 580 Classified Video Card (e)
Asus GeForce Matrix GTX 580 Platinum 1536MB Graphics Card Review (e)
ASUS EAH6770 DC SL/2DI/1GD5 Grafikkarte
ASUS EAH6770 DC SL/2DI/1GD5 Review
Sapphire Radeon 6850 Vapor-X with Dirt 3 (e)
Sapphire Radeon HD 6950 FleX Edition 2GB Graphics Card Review (e)
VisionTek Ultimate Performance 1866Mhz DDR3 Memory (e)
Crucial Ballistix 8GB DDR3 2000MHz CL9 Memory Kit Review (e)
Alpenföhn Triglav CPU-Kühler im Test
Coolit Domino A.L.C. CPU Cooler Review (e)
Corsair H100 Liquid CPU Cooler vs Corsair H80 and Antec H2O 920 Review (e)
Corsair Hydro Series H100 CPU Water Cooling Kit Review (e)
Scythe Ninja 3 Silent Edition
Test: Enermax ETS-T40-TA CPU-Kühler
Cougar VORTEX Lüfter im Test
Sharkoon T9 Value Edition und T5 Value Edition im Test
SilverStone Temjin TJ08-E Evolution case Review (e)
BitFenix Outlaw
Cooler Master HAF 932 Advanced case Review (e)
Test: Merc Alpha - das Low-Budget-Modell von BitFenix
Fractal Design Core 3000 case Review (e)
Lian Li PC-U6 (e)
NZXT Source 210 Elite White Mid Tower case Review (e)
Test: Corsair Carbide 400R
Enermax Platimax 1200W Power Supply review (e)
Enermax Platimax 850 W (e)
Thermaltake Toughpower Grand 650 Watt
OCZ ZS 550 Watt Netzteil im Test
Charts: SSDs - update Samsung PM 830 SSD 256 Gigabyte
Corsair Force 3 120 GB (e)
Crucial m4 512GB Solid State Drive w/ the 0009 Update Review (e)
OCZ RevoDrive Hybrid PCIe SSD/HDD Review (e)
NVIDIA 3D Vision w/ ASUS VG236HE 3D Display Review (e)
2.1-Soundsystem - Microlab FC 362
Bericht: Stand der Vorratsdatenspeicherung

HIS 6970 IceQ EyeFinity RTS - EyeFinity für drei Monitore ohne Displayport oder HDMI-Adapter
3D Graphics Support in Flash Player 11 Unlocks GPU Acceleration for the Masses (e)
GIGABYTE präsentiert LAN Optimizer
CCC | Chaos Computer Club analysiert Staatstrojaner


Dienstag 4. Oktober


Übersicht der neuen Opteron-Modelle

Beim US-Computeranbieter Penguim COmputing ist eine Übersicht der aktuellen Opteron-Prozessoren mit dem Interlagos-Core zu finden. Es handelt sich um folgende Modelle:

(8C = 4 Module oder 8 Kerne, erste Taktzahl = Basistakt, die anderen Zahlen beziene sich auf die Turbomodi)

AMD Opteron 6212, 8C, 2.8/3.7/3.7 GHz
AMD Opteron 6220, 8C, 3.0/3.6 GHz
AMD Opteron 6234, 12C, 2.3/2.9/3.1 GHz
AMD Opteron 6238, 12C, 2.5/3.1/3.3 GHz
AMD Opteron 6272, 16C, 2.1/2.7/3.1 GHz
AMD Opteron 6274, 16C, 2.2/2.8/3.2 GHz
AMD Opteron 6276, 16C, 2.3/2.9/3.3 GHz
AMD Opteron 6282SE, 16C, 2.5/3.1/3.5 GHz

Quelle: Citiva Blog


Phenom II X6 1055T 95W Scheinbar kommt vor dem Ende des Phenom II X6 doch noch eine 95-Watt-Version des Phenom II X6 1055T.
So ist zumindest diese Version bei Preisvergleichen gelistet z.B. hier.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD's A8-3800 Fusion APU (e)
Test: Lenovo ThinkPad Edge E525
ASUS F1A75-I Deluxe Motherboard Review (with A6-3650 (e))
DeepCool Ice Matrix 400 CPU Cooler Review (e)
Enermax ETS-T40 CPU-Kühler im Test
Fractal Design define R3 Computer case Review (e)
Corsair Carbide 400R Computer case (e)
Lian Li PC-Q25
NZXT Tempest 210 Mid Tower case Review (e)
Sentey Optimus GS-6000 Mid-Tower ATX Computer case Review (e)
Antec Basiq VP550P 550 W (e)
Samsung PM830 SSD 256 Gigabyte Review
Corsair Force GT 240GB Solid State Drive Review (e)
Razer Tron Legacy: Maus und Mauspad im Lichtrennen-Duell

Radeon HD 7000 wahrscheinlich erst 2012 (e)


Freitag 30. September


Catalyst 11.9

AMD hat die September-Ausgabe der Catalyst-Treibersuite veröffentlicht.
Dabei handelt es sich grundlegend um einen Grafikkartentreiber, der hauptsächlich Bugs behebt.
Unter Windows 7 hatten zahlreiche Spiele einen Hänger während sie geladen haben.
Alles weitere findet man hier.


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS F1A75-I Deluxe (A75) Motherboard Review (e)
ASUS F1A75-V Pro Motherboard Review (e)
PowerColor Radeon HD 6770 PCS+ Vortex II Graphics Card Review (e)
Catalyst 11.9 Windows 7 Driver Analysis (e)
Battlefield 3 BETA : Performance Preview, Screenshots and HD video walkthrough (e)
Test: Alpenföhn Himalaya CPU-Kühler
Enermax ETS-T40 T.B.Vegas Duo
Thermaltake Armor A30 Micro ATX case Review (e)
Rosewill Thor V2 XL-ATX Full Tower case Review (e)
Raidmax Blackstorm Mid-Tower case Review (e)
LEPA LPC302 Mid-Tower case Review (e)
Cooler Master Silencio 550 Test
Antec EarthWatts Series EA-750 Green 750 Watt
be quiet! Pure Power BQT L8-CM-430W Netzteil im Test
MS-Tech Vertigo V-GO A5.2 520W Netzteil-Test
Seagate Momentus XT Hybrid Drive Review (e)
Patriot Pyro 120GB Solid State Drive Review (e)
Patriot Wildfire 120 GB SSD (e)
Patriot Wildfire 120GB SSD Review (e)
OCZ Z-Drive R4 C PCI Express 1.6TB SSD Review - OCZ Z-Drive R4 versus FUSION-IO ioDrive Duo (e)
Test: OCZ Revodrive 3 X2
SilverStone EC01 USB 3.0 Internal 19-Pin Dual Port PCI Express Card Review
ROCCAT ISKU Gaming-Keyboard

AMD bestätigt Probleme mit 32-Nanometer-Fertigung
AMD Bulldozer FX: Stromverbrauch und Turbo Mode 2.0 im Detail - Deutlich genügsamer als X6 1100T?
Offizielle Folien zu AMDs Bulldozer-Prozessoren
A85FX-Chipsatz unterstützt RAID 5 (e)
NVIDIA sampling Kepler - GK107 (e)
Sharkoon MS120/MS140 mATX: Mikro-ATX-Gehäuse mit Platz für extralange Grafikkarten (Video)


Dienstag 27. September


Rick Bergman verlässt AMD

Mit Rick Bergman verlässt ein weiterer hochrangiger AMD-Manager das Unternehmen.
Bergman war als Vizepräsident und General Manager für alle GPUs und Prozessoren, sowie die Entwicklerteams zuständig.
Seine Aufgaben übernimmt der bisherige Comcast-Manager Paul Struhsaker.
Er wird die neu gegründete Commercial Business Abteilung führen.
Diese Gruppe soll sich speziell um das Serve- und HPC-Geschäft kümmern.
die anderen Aufgaben von Bergman wird vorerst AMD-Chef Read übernehmen.
Warum Bergman das Unternehmen verlässt wurde natürlich nicht bekannt.
Einige Meldungen beziehen sich auf die momentan schlechte Zusammenarbeit mit Globalfoundries, die er nicht verbessern konnte.
Andere Meinungen sprechen von der Enttäuschung Bergmans den CEO-Posten nicht erhalten zu haben.


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS Sabertooth 990FX
ASRock A75 Extreme 6 (AMD A75) Motherboard Review
ECS A75F-A AMD FM1
Bericht: GPU braucht CPU
AMD Catalyst 11.8 Driver Analysis
Patriot Division 2 Viper Xtreme 8GB 1600MHz DDR3-Arbeitsspeicher
Schlanker Gipfelstürmer - Alpenföhn Himalaya im Test
Corsair Hydro Series H80 High Performance Liquid CPU Cooler Review
Antec Kühler H2O 920
Lian Li PC-V353 im Gehäuse-Test
Enermax SpineRex Full Tower case Review
Fractal Design Core 3000 Review
be quiet! Dark Power Pro P9 550 Watt Netzteil im Test
In Win Glacier 900 W
Samsung PM830 256GB SATA 3 SSD Review - Make Way for Incredible Performance & Lower Prices
Test: Red Orchestra 2: Heroes of Stalingrad

Bulldozer: AMD-Folien zeigen Benchmark-Performance und Preisgestaltung
AMD Catalyst 11.10 Preview - mehr Performance für Battlefield 3
NVIDIA GeForce Grafiktreiber 285.38 Beta - Bringt mehr Performance in Battlefield 3
be quiet! veröffentlicht neue "Pure Power L8"-Generation


Freitag 23. September


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Lynx Platform (Llano A6-3650 CPU, ECS A75F-A Motherboard) Review (e)
Zotac A75-ITX WiFi vs ASUS F1A75-I Deluxe Mini-ITX Motherboards Review (e)
Sapphire Edge HD2 Mini PC Review (e)
ZOTAC ZBOX Plus – Media PC (e)
Layout und Design: ASUS Crosshair V Formula
Layout und Design: ASUS Sabertooth 990FX
MSI R6950 Twin Frozr III Power Edition Review (e)
Sapphire HD6870 Dual Fan Overclock Edition Review (e)
Sapphire Radeon HD 6870 Dirt 3 Edition OC Video Card Review (e)
Sapphire Radeon HD-6770
Sparkle Calibre X560DF Video Card Review (e)
GeIL Evo Corsa DDR3 2133MHz 8GB Memory Kit Review (e)
Alpenföhn Triglav
EVERCOOL Transformer 3 HDT CPU Cooler Review (e)
Alpenföhn Peter GPU Cooler Review (e)
Corsair Special Edition White Graphite Series 600T
Akasa Venom Toxic (e)
Cooler Master Enforcer Review (e)
Xigmatek Elysium Big-Tower
Fractal Design Arc Midi case Review (e)
Xigmatek Elysium Computer case Review (e)
Lian Li PC-90B (e)
Lancool PC-K63
OCZ ZS750W Power Supply Review (e)
Corsair TX750M 750W Modular Power Supply Review (e)
Antec High current Pro 850W Power Supply Review (e)
Be Quiet! Pure Power CM L8 730 W (e)
Enermax ETS-T40-TA
Thermaltake TR2 700w Review (e)
Corsair Flash Voyager USB 3.0 16GB Review (e)
Welche SandForce SF-2281-SSD darfs denn sein?
Test: Call of Juarez: The Cartel

Bulldozer FX-8150: Release am 12. Oktober und 245 US-Dollar für das Topmodell?
ASUS führt Mainboards mit AMDs E-450 in Deutschland ein
C.O.D. NAS Benchmarking Utility - Free! (e)
Firefox 7: Windows austricksen und den Browser schneller starten
Windows 8: Bootloader per Zertifikat gesperrt


Dienstag 20. September


Reviews und Kurznachrichten

Sample eines Bulldozer FX-8150 gegen Phenom II X6 im Taktvergleich-Benchmark
MSI A75MA-G55 Llano Motherboard (e)
ASRock A75M-ITX (AMD A75) Motherboard Review (e)
ASUS Radeon HD 6970 DirectCU II im Test - Flüsterkandidat dank Monster-Kühler?
AMD Radeon HD 6870 2 GByte vs. 1 GByte
Asus ROG Matrix GTX 580 Platinum Grafikkarte
EVGA GeForce GTX 570 HD Classified Video Card Review (e)
Gigabyte GeForce GTX 570 1280MB SOC Review (e)
Test: AMD Radeon HD 6750 und HD 6770
Anleitung: Nvidia GeForce 285.27
Patriot G2 Series PC3-10666 32GB Kit Review (e)
Corsair Vengeance LP White PC3-12800 8GB Kit Review (e)
Enermax Debütant T40 muss sich im Kühler-Dschungel beweisen
NZXT Havik 140 CPU Cooler (e)
Corsair Carbide 400R Gehäuse
Fractal Design array R2 Mini-ITX Chassis Review (e)
Thermaltake Chaser MK-1 (e)
Enermax Platimax 1200W 80 Plus Platinum Power Supply Review (e)
Antec VP550P 550w PSU Review (e)
OCZ ZS Series 750 W (e)
Corsair TX750M Power Supply Review (e)
OCZ Agility 3 SSD
Super Talent TeraDrive CT3 120GB SATA 3 SSD Review (e)
Crucial M4 SSD Firmware Update (0009) Boosts Performance (e)
Teufel Concept D 500 THX 2.1 Lautsprecher-Set im Test
Test: Men of War: Vietnam

Fusion-Tweaker 1.05 im Download: Tuning-Tool für AMD A-, C- und E-Serie
AMD zeigt erneut "Trinity"-Demo (e)
Bulldozer kommt am 13.10? (e)
AMD mit neuem Overclocking-Weltrekord
AMD: Radeon-HD-7000-Serie erst Anfang 2012?
Windows 8: Hardwarebeschleunigter Sound kehrt zurück
Globalfoundries: 28 Nanometer-Fertigung ab 2012?


Dienstag 13. September


Interlagos wird ausgeliefert

Laut AMD wurden jetzt die ersten Prozessoren der Bulldozer-Architektur ausgeliefert.
Es handelt sich dabei um 8-Modul bzw. 16-Kern-Prozessoren für den Servermarkt.
Den offiziellen Marktstart will AMD nun im Oktober durchführen.
Zu diesem Zeitpunkt werden dann auch die Modelle für den Desktop-Markt (Codename Zambezi) erwartet.


Drei weitere Llano Notebook-Prozessoren

Hewlett-Packard hat das Notebook g7-1116st vorgestellt und dabei einen Hinweis auf drei neue Mobile-Prozessoren der Llano-Serie geliefert.
Es handelt sich dabei um die Modelle A4-3320M (2 Kerne mit 2 GHz Takt – 2,6 GHz Turbo). A6-3420M (4 Kerne mit 1,4 GHz Takt – 2,4 GHz Turbo) und den A8-3520M (4 Kerne mit 1,6 GHz Takt – 2,5 GHz Turbo).
Alle drei APUs sind für eine TDP von 35 Watt ausgelegt.
Quelle: CPU World

Außerdem hat AMD nun alle Llano-Desktop-Modelle plus die offizielle Preisliste vorgestellt. Mehr dazu findet man hier.


Reviews und Kurzmeldungen

Test: HP Pavilion dv6-6110sg
ZOTAC ZBOX AD03 Plus Mini-PC Review (e)
Zotac ZBOX AD02 Plus Review (e)
Zotac Geforce GTX 590 Review (e)
PowerColor Radeon HD6770 (e)
G.SKILL Ripjaws-X F3-14900CL9D-8GBXL 2x4GB DDR3 RAM Review (e)
G.Skill F3-17000CL9D-4GB Review
VisionTek High Performance PC3-12800 8GB Kit Review (e)
die dritte Generation - Scythe Mugen 3 im Test
NZXT HAVIK 140 CPU Heatsink Review (e)
Cooler Master GeminII S524 CPU Cooler Review (e)
Thermalright true Spirit
Aerocool X-Vision Lüftersteuerung (e)
Antec Sonata Series Solo II Mid Tower case Review (e)
Fractal Design define Mini Micro-ATX Chassis Review (e)
Corsair HX1050 Netzteil im Test
OCZ ZS Series 550W Power Supply Review (e)
Corsair Force GT SSD 120 GB (e)
Test: Kingston HyperX vs. Corsair Force GT
XFX WarPad Mauspad im Test - Der Gamer-Asphalt?
Test: Deus Ex: Human Revolution
Hard reset (PC) Game Review (e)

AMD Bulldozer: Topmodell FX-8150 für unter 200 Euro?
Hyper-V: Windows 8 kommt mit eingebauter Virtualisierung
Hard reset - First Person Shooter, der einen Blick wert ist


Dienstag 6. September


Gerüchte über die Spezifikationen der Radeon HD 7000

Ebenfalls über Expreview.com sind angebliche Spezifikationen der HD 7000 Reihe von AMD veröffentlicht worden.
So sollen die meisten Modelle noch auf dem VLIW4-Design der Cayman-GPUs (Radeon HD 6900 Reihe) basieren.
Eine ähnliche Vorgehensweise nimmt man auch für die ersten Modelle der Mobile-GPUs von nVidia an, die im Grunde auf den Fermi-Design basieren sollen.
Dies könnte also durchaus einen Sinn ergeben.
Für die Radeon HD 7670/7650 geht man von 768 ALUs (900 MHz) und einem 128 Bit breiten Speicherinterface mit GDDR5-Speicher (2.500 MHz) aus.
Damit könnten diese Karten in etwa auf dem Niveau einer HD 6770/6790 liegen.
die neue Mittelklasse Radeon HD 7870/7850 sollen maximal 1536 Shader-Einheiten haben.
Eine HD 7870 soll einen Chiptakt von 950 MHz und die TDP dieser Modelle soll bei bei 90 bzw. 120 Watt liegen.
Nur die Topmodelle Radeon HD 7970/7950 sollen auf dem "Graphics Core Next Design" basieren und 2048 ALUs mitbringen.
Der Chip soll gar mit einem Gigahertz takten.
die Speicheranbindung soll weiterhin 256-Bit breit sein.
Dafür soll AMD angeblich XDR2-Speicher von Rambus einsetzen und somit Taktraten von 4000 MHz erreichen können - bei einer TDP von 190 Watt.
Eine Übersicht dazu findet man hier.


AMD Catalyst 11.8 CAP3

AMD hat wieder ein CrossFire-Profile veröffentlicht.
Nur wird hier teilweise auch die Performance von Single-Grafikkarten in einigen Spielen erhöht.

die Änderungen:

Warhammer 40,000: Space Marine – Improves performance on Single GPU configurations
War Inc Battle Zone – Resolves image corruption seen when enabling Anti-Aliasing through the Catalyst Control Center
Call of Juarez The Cartel – Improves CrossFire performance
Rome Total War – Disables CrossFire support
F1 2011 – Improves performance on Single GPU configurations
F1 2011 – Forced on Anti-Aliasing through the Catalyst Control Center has been disabled
Harry Potter and the Deathly Hollows Part 2 – Forced on Anti-Aliasing through the Catalyst Control Center now works
LA Noire – Improves CrossFire performance
Need for Speed World – Disable CrossFire support
Serious Sam HD : The First Encounter – Disable CrossFire support
Serious Sam HD Demo: The First Encounter – Disable CrossFire support
Serious Sam HD : The Second Encounter – Disable CrossFire support
Deus Ex3: Human Revolution(DX9) – Improves CrossFire performance
Shaun White Skateboarding – Improves CrossFire performance
MaxPayne3 – Improves CrossFire performance
Mehr dazu auf dieser Seite.


Reviews und Kurzmeldungen

Gigabyte GA-990FXA-UD7 Review (e)
ASRock Fatal1ty 990FX Professional Motherboard Review (e)
Zotac ZBox Nano Plus AD10 Mini-PC
Zotac ZBox Nano AD10 Plus Review (e)
Foxconn AHD1S-k Motherboard Review (e)
ASUS ROG MARS 2 3GB Video Card Review w/ NVIDIA Surround (e)
Gebremstes Gift: Sapphire HD 6950 Toxic im Test
XFX Radeon HD 6950 XXX Dual Fan im Test - Radeon HD 6950 mal anders
Sapphire Radeon HD 6850 Vapor-X OC 1GB Video Card Review (e)
Gigabyte HD6770 Silent Cell 1GB Review (passively cooled) (e)
Corsair Dominator GT 1.5v PC3-17066 8GB Kit Review< (e)/a>
Patriot Viper Xtreme PC3-17066 4GB Kit Review< (e)/a>
Test: Phanteks PH-TC14PE CPU-Kühler
Test: Thermalright true Spirit CPU-Kühler
Phanteks PH-TC14PE CPU Cooler Review (e)
Phanteks PH-TC14PE CPU-Kühler im Test
Phanteks PH-TC14PE Dual Tower CPU Cooler Review (e)
Evercool Transformer 3 CPU Cooler Review (e)
Enermax ETS-T40 H.D.T. Tower CPU Cooler Review (e)
Spire Gemini Rev.2 CPU Kühler
Corsair H60 Hydro Series Kühlung im Test
Alpenföhn Peter auf Nvidia Geforce GTX 560 Ti
Test: BitFenix Merc Beta
Lancool "First Knight Series" K63
Cooler Master CM 690 II Advanced nVIDIA Edition Computer case Review (e)
SilverStone TJ08-E Review
Lian Li PC-90 Computer case (e)
Corsair TX750M 750 W (e)
Antec High current Gamer 620W Netzteil
OCZ Vertex 3 240 GB (e)

Infos zu A8-3870K, A6-3670K und A85FX-Chipsatz
Midi-Tower Sharkoon Tarea: EVK 36,49 Euro
Windows 8: Explorer mit Ribbons
Metro und Desktop: Windows 8 bekommt zwei User Interfaces
Microsoft: Windows 8 kann ISO- und VHD-Dateien direkt mounten


Dienstag 30. August


AMD und Globalfoundries Dresdner Werk haben neue Chefs

die Suche nach einem neuen Chef für AMD ist beendet.
Der 49-jährige Rory P. Read wird den Posten des CEO von AMD übernehmen.
Zuvor war er fünf Jahre bei Lenovo und 23 Jahre bei IBM in Diensten.
Interims-CEO Thomas Seifert wird seine ursprüngliche Position als CFO und Vizepräsident wieder einnehmen.
Mehr dazu findet man hier.

Aber auch Chiphersteller Globalfoundries kann für sein Dresdner Werk Fab 1 von einem neuen Chef berichten.
Rutger Wijburg kommt von NXP Semiconductors und wird ab Oktober seinen Posten in Dresden antreten.
Er ersetzt seine Vorgängerin Elke Eckstein, die wohl nach kurzer Zeit auf Wunsch von AMD gekündigt wurde.
Mehr dazu findet man hier.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD A8-3850 APU Overclocking w/ 7 Processors (e)
AMD A8 3850 A-series (e)
MSI A75MA-G55 und Sapphire Pure Platinum A75 - Zwei Mainboards für Sockel FM1 im Test
Test: ASUS MARS II
Test: Grafikkarten mit PCIe
Zotac AMP! GeForce GTX 550 Ti, AMP! GeForce GTX 560, GeForce GTX 590 Graphics Cards (e)
Sapphire HD6850 Vapor X Edition Graphics Card Review (e)
ASUS GeForce GTX 560 DirectCU II TOP Video Card Review (e)
ZOTAC GeForce GTX 550 Ti AMP! Edition Video Card Review (e)
Surround Vision Examined with ASUS MARS II 3GB Dual GTX 580 (e)
Sapphire Radeon HD 6870 Toxic
Sapphire Radeon HD 6950 "FleX" und "Dual Fan Edition"
Sapphire Radeon HD 6670 Ultimate 1GB Graphics Card Review (e)
Patriot Viper Xtreme Division 2 PC3-15000 2x4GB DDR3 RAM Review (e)
Visiontek Ultimate Performance 8GB PC3-12800 CL8 1600mhz Memory review (e)
9 Hochleistungskühler für den Sommer
NZXT HAVIK 140 CPU Cooler (e)
Thermalright Macho HR-02 CPU-Kühler im Test
Corsair Hydro series H80 CPU cooler review (e)
Corsair Hydro Series H100 Extreme Performance Liquid CPU Cooler Review (e)
Cooler Master Hyper 612S Review (e)
Bitfenix Colossus Venom Edition Chassis Review (e)
Test: SilverStone TJ08B-E
Spire Epoxi Gehäuse
AeroCool Sixth Element PC-Gehäuse im Test
SilverStone TJ08-E Micro-ATX Chassis (e)
Scythe Ikazuti Gehäuse
Crucial M4 SSD Firmware Update (0009) Posted - Tests Display Definite Performance Increase (e)
Silicon Power Diamond D10
Patriot Wildfire SSD mit 120 GByte
ADATA S511 120 GByte SSD Review
Intel SSD 320 Series - 600 GByte
Review: Kingston HyperX 240 GByte SSD
OCZ RevoDrive3 X2 SuperScale PCI-E SSD (e)
USB 3.0 Speed Tests: 7-Way Host Controllers Roundup (e)
Digitalradio – Ein Überblick

Windows 8: Microsoft verbessert Kopierfunktion
DRAM-Entwicklung: Businvertierung und 1,2 Volt für DDR4 geplant
Steve Jobs' Abschied: Wahnsinn mit Methode


Dienstag 23. August


Hot Chips 23, Gamescon und Leaks: Lebenszeichen vom Bulldozer und neue Llanos

Auf der Hot Chips 23 Konferenz wurde eine Präsentation über AMDs nächstes Prozessordesign durchgeführt.
die Folien zeigen bekannte und ein paar neue Details zur Architektur z.B. das Frontend und die Gleitkomma-Einheit.
Man kann sie sich hier anschauen.
Es sind auch wieder eine Benchmarkwerte aus Asien aufgetaucht.
Hier wurde angeblich ein B2-Stepping eine FX-8150 verwendet, wie es auch in den Handel kommen wird.
die Resultate sind sicherlich nicht berauschend, soll doch der Bulldozer per Turbocore mit 4,2 GHz getaktet gewesen sein und gerade so die Werte eines Core i7-2600K erreicht haben.
Alle Folien kann man sich hier anschauen.
Angeblich steht auch die die-Größe des Bulldozer fest - 315 mm².
Auf dieser seite kann man sich ein Bild des die anschauen.

Auf der Gamescon in Köln wurde ein system mit FX-8150 Prozessor im Betrieb gezeigt.

Auf dieser Seite wurde ein Grund für die Verschiebung des Bulldozer-Prozessors genannt.
Ob dies der Wahrheit entspricht bleibt natürlich offen.

"The final version, referred to as the “B2 stepping” version, corrects a known flaw with the Hyper Transport system between the CPU cores.
The B0 and B1 versions that were allowed to be tested “in the wild” both experienced an issue where under heavy load the HT bus would flood,
resulting in slower operational multi-core threading and generally crippling the overall memory read and write performance, and this explains
why AMD opted to remove the product from it’s expected release dates earlier this year.

It is pleasant to see a technology giant actually put the breaks on when things aren’t just right, and put themselves on hold until they can
produce a perfect version of their vision. The B2 version was never released as an engineering sample to be tested “in the wild,” but with the
B1 moving past Intel‘s Sandy Bridge microarchitecture in many reviews outside of AMD’s labs despite the HT overload issue it seems like AMD may
be pushing a very high performance CPU into our laps in the near future, and perhaps tweaking Intel on their current pricing list so that they
can remain price competitive with AMD."


Für AMD schwierig, aber etwas besser, läuft es bei den Llano-APUs.
die Firma hatte neue Modelle angekündigt bzw. gelistet (z.B. einen Dreikerner der A6-3500er Serie und OEM-CPUs ohne Grafikteil wie den Athlon II X4 631 für 79 USD).
Hier berichtet der Branchendienst Digitimes.com über Lieferprobleme für den Retailmarkt.
die Ausbeute der 32nm-Llano-APUs ist noch schlecht und die Bestellungen liegen über den Erwartungen.
AMD glaubt bis September die Probleme beseitigen zu können.
die Preisliste und eine Übersicht dieser neuen 65-Watt-Modelle findet man hier.


Reviews und Kurzmeldungen

Test: AMD A6-3650 vs. Intel Core i3-2100
AMD A6-3650, A8-3850 APUs (e)
ASUS ROG MARS II 3GB Video Card Preview (e)
ASUS MARS II 3GB Dual GTX 580 Video Card Review (e)
ASUS Mars II 3 GB Dual GTX 580 (e)
Zotac GTX 560 Multiview Video Card (e)
Zotac GeForce GTX 580 AMP²! Edition
Gainward Geforce GTX 580 Phantom
MSIs jüngster Falke: MSI N560GTX TI HAWK im Test
Grafikkarten Charts - updated AMD Radeon HD 6570
Bericht: AMD Catalyst 11.8
Rendition RM25664BA im Test - 2 GByte DDR3-1333CL9 für 6,90 Euro
Scythe Mugen 3 Prozessorkühler
GELID Solutions Rev2 Tranquillo CPU Cooler Review (e)
Dynatron Evolution U3 CPU-Kühler im Test
Corsair H100 Extreme Performance Liquid Cooler Review (e)
BitFenix Shinobi Window Computer case Review (e)
Xigmatek Elysium - Der Himmel für Wasserkühlungen?
Corsair Carbide Series 400R case Review (e)
Thermaltake Level 10 GT case Review (e)
Cooler Master Storm Enforcer Gaming case Review (e)
Corsair Carbide 400R case Review (e)
Cooler Master GX-650 650 Watt
Future Storage 240GB SATA 3 SSD Review - SandForce Makes Strides Worldwide (e)
Plextor PX-M2 128GB SSD Festplatte
Patriot Wildfire 120GB SSD Review (e)
Samsung 470 128GB SSD Review (e)
Logitech Anywhere Mouse MX auf den Zahn gefühlt

AMD: „K“-Modell statt „Black Edition“?
AMDs Radeon HD 6000A Serie für All-in-one-PCs nicht wirklich neu
Exclusive: Microsoft Has Acquisition Deal With Nvidia (e)
Microsoft-Patent: Künftiges Windows als Streaming-OS auf minimaler Hardware
10 Milliarden US-Dollar: HP will PC-Sparte ausgründen und Autonomy kaufen
Festplattenpreise sollen um 5-10 % steigen
8MB-Bug: Neue Probleme mit Intels SSD 320 nach Firmwareupdate


Dienstag 16. August


Neue Modelle der C- und E-Serie kommen bald

die offizielle Markteinführung der neuen Modell der C- und E-Serie (Brazos und Ontario) rückt näher.
Der C-60 ist weiterhin für eine TDP von 9 Watt spezifiziert und bietet nun einen Turbomodus.
So soll der GPU-Takt von 276 auf bis zu 400 MHz steigen können.
Der C-60 hat zwei CPU-Kerne und soll mit 1 GHz getaktet sein.
Per Turbomodus sollen 1,33 GHz möglich sein - wie der Turbomodus arbeitet ist noch nicht bekannt (evtl. nur ein Kern wird hochgetaktet).
die E-Serie wird um das Modell E-300 mit zwei Kernen und eine Takrate von 1,3 GHz und das Topmodell E-450 ergänzt.
Der E-450 taktet mit 1,65 GHz und hat zwei Kerne.
Als Grafikteil kommt die HD 6320 zum Einsatz - 500 MHz normaler Takt und per Turbomodus auf 600 MHz steigerbar.
Ob auch der CPU-Teil per Turbomodus höher getaktet wird, ist noch nicht ganz klar.
Bislang wurden von Acer, Asus (K53BY), Dell, HP und MSI neue Notebooks mit den neuen APUs angekündigt.


Beta-Catalysst mit OpenGL 4.2 Support

AMD hat eine Betaversion des 11.8 Catalyst-Treibers veröffentlicht.
Dieses Treiberpaket enthält eine Entwicklerversion des OpenGL-Treibers und dieser erfüllt die OpenGL 4.2 Spezifikation.

Features:

Enhanced support for generic read-write memory and high performance atomics in shaders
(EXT_shader_image_load_store and ARB_shader_atomic_counters extensions), allowing advanced graphics algorithms to be implemented.
Increased flexibility in how texture memory is allocated and managed (ARB_compressed_texture_pixel_storage and EXT_texture_storage extensions).
Improved control and access to geometry instancing for improved performance (ARB_transform_feedback_instanced and ARB_base_instance).
Improvements to the OpenGL Shading Language (GLSL).
Added control over GPU optimizations related to depth testing (AMD_conservative_depth).
Improved guarantees about the alignment of mapped GPU memory (ARB_map_buffer_alignment).

Für Windows Xp/Vista und 7 kann man den Treiber hier herunterladen.
Für Linux ist diese Version gedacht.


Reviews und Kurzmeldungen

Llano - AMD A8-3850
AMD A6-3650 im Test - die bessere Llano-APU?
AMD Radeon 6950 Triple CrossFireX Review (e)
Test: EVGA GeForce GTX 570 HD SuperClocked
Diamond Radeon HD 6770 XOC Video Card Review (e)
Nvidia Forceware 280.26 Driver Analysis (e)
Exceleram EBW301A Black&White Series
EXCELERAM EP3001A PC3-10666 RAM
Rosewill ZAIO RCX-ZAIO-92 CPU Cooler Review (e)
AC Accelero Twin Turbo Pro auf HD 6950
Regelbare T.B.Silence Lüfter-Serie von Enermax im Test
Thermaltake Level 10 GT case Review (e)
Sharkoon Vaya Review (e)
Thermaltake Chaser MK-1 Computer case Review (e)
NZXT Source 210 Elite Computer case Review (e)
Rosewill Thor 2 Full-Tower Computer case
Antec Twelve Hundred V3 Chassis Review (e)
BITFENIX Shinobi Gehäuse im Test
CM Storm Enforcer Gehäuse im Test
SilverStone Precision PS06 PC case Review (e)
Test: MS-Tech CA-0210
Antec High current Gamer (HCG) 620 Watt Netzteil im Test
LEPA B850W Power Supply Review (e)
Thermaltake TR2 800W Power Supply review (e)
Strontium Matrix Series 120GB Solid State Drive Review (e)
Test: Corsair Force GT
Kingston HyperX 240GB 6Gbps SSD Review (e)
Corsair Force GT SATA III 120GB SSD Review (e)
Kingston HyperX 240GB SATA 3 SSD Review (e)
OWC Upgrades SATA 3 6G SSD Line To Toshiba Flash and SandForce SF-2282 Processor (240GB only) (e)
32 oder 64 Bit - Was ist besser?

ASUS F1A75-I Deluxe - mITX-Mainboard für "Llano"-APU gelistet
MSI stellt neues 14"-Notebook mit AMD E-450 vor
AMD Catalyst 11.7 CAP3
Zweites Quartal: Nvidia ist wieder Umsatzmilliardär
Supercomputer: Nvidia holt Crays Technikchef Steve Scott
Browser: Firefox 6 steht zum Download bereit
SATA-IO: SATA Express und uSSD angekuendigt
Google kauft Motorola Mobility für 12,5 Mrd. US-Dollar
Valve kündigt „Counter-Strike: global Offensive“ an
AVM: Neue Funktionen und Sicherheitsupdate fuer Fritzbox 7390
100 Watt: USB soll zum Stromkabel werden


Mittwoch 10. August


Lenovo bietet Llano-Notebooks in Deutschland an

Bislang finden sich nur sehr wenige Notebooks mit Llano-APU in Deutschland.
Nun bietet Lenovo zwei Notebooks unter der Bezeichnung Lenovo Thinkpad Edge E525 mit AMDs neuen APUs an.
die Notebooks richten sich mit ihren matten Displays speziell an Geschäftskunden, sollten aber auch für Privatanwender interessant sein, die nicht auf spiegelnde Displays stehen.
Das kleinere Modell nutzt den A4-3300M Dual-Core-Prozessor und kostet ca. 490 Euro.

Das Lenovo Thinkpad Edge E525-12002GG (NZ62GGE) arbeitet mit dem AMD Fusion A8-3500M Quad-Core (1,5GHz, Turbomodus bis 2,4 GHz und 35W TDP).

Dieses Notebooks hat folgende Spezifikationen:

- 4 GB DDR3-Arbeitsspeicher
- 15,6-Zoll HD-Ready Display matt (1366 x 768 Bildpunkte)
- AMD Radeon HD 6480M im Chip
- 750 GB Festplatte (5400 U/min)
- 4 USB 2.0 (davon 1x eSATA / USB Kombo-Anschluss), VGA, HDMI, Express Card 34 Slot
- 4-in 1 Kartenleser (SD/MMC/MS/MS Pro), Bluetooth 3.0, WLAN
- 2,4 kg Gewicht
- Windows 7 Home Premium (64bit)

Der Preis liegt bei ca. 540 Euro.
Mehr dazu bei Notebookjournal.de


Reviews und Kurzmeldungen

ASRock A75 Pro4 Motherboard Review (e)
Sapphire Pure Platinum A75 Motherboard Review (e)
Test: PowerColor Radeon HD 6870 X2
Sapphire Radeon HD 6950 2GB Dirt 3 Edition Graphics Card Review (e)
Test: Gigabyte Radeon HD 6770 und Radeon HD 6750 Silent Cell
MSI GTX560 Ti Twin Frozer OC Review (e)
MSI Radeon HD 6670 1GB Overclocked Video Card Review (e)
Zotac Geforce GTX 550-Ti AMP! Grafikkarte
Test: Coolermaster Hyper 612S CPU-Kühler
Zalman CNPS11X Extreme CPU Cooler Review (e)
Antec H2O 920 und 620 - Flüssigkeitskühler für jedermann
Corsair Hydro Series H80 High Performance Liquid CPU Cooler Review (e)
NZXT Phantom Full Tower Chassis Review (e)
BitFenix Shinobi Core
Fractal Design Arc Midi-Tower
Sharkoon Vaya im Gehäuse-Test
Xigmatek Pantheon Computer case Review (e)
Neuer Artikel: Test zum HuntKey Jumper 300G "www.planet3dnow.de Edition"
Test: Be Quiet Dark Power Pro P9 550W
FSP Aurum CM Gold 750 W (e)
ADATA S511 SSD mit 120 GB im Test
OCZ RevoDrive 3 X2 - 480GB PCIe SSD Review (e)
SSD Charts - update Kingston HyperX SSD 120 GByte
OWC Mercury Extreme Pro 6G SSD (e)

AMD-Roadmap für kommende Notebook-APUs
AMD bietet Arbeitsspeicher an
AMD Bulldozer: Server-Chips noch im August, FX-CPUs im September?
AMDs Llano bald als Athlon II und Sempron im Handel?
AMD Llano: Erste Preis für A6-3500, A6-3600 und A8-3800 mit 65 Watt TDP aufgetauch
Phenom II X4: Neuer Übertakter-Weltrekord mit 7.378 MHz und in Super pi
Das AMD Accelerated Parallel Processing (APP) SDK 2.5 wurde veröffentlicht
Zusammenarbeit von AMD und Autodesk für Maya-OpenCL-Plugin
AMD Catalyst 11.7 CAP2
NVIDIA GeForce Grafiktreiber 280.26 WHQL
Nvidias Projekt Monterey: Highend-Grafik aus der Cloud aufs Handy


Freitag 5. August


Über eine Million Llanos im Juli ausgeliefert

Unter Berufung von Mainboardherstellern berichtet Digitimes.com über die Auslieferung von 1,3 bis 1,5 Millionen Llano-APUs im Juli.
Bis Ende Juni hatte AMD ca. 1 Millionen Llano-APUs geliefert und damit den Marktstart vorbereitet.
Quelle: Digitimes.com


Reviews und Kurzmeldungen

AMD A6-3650 APU/Processor Review (e)
AMD Llano undervolten – was ist möglich?
CPU Charts - updated AMD Llano A8 3850 diskrete Grafik
Sapphire Radeon HD 6950 2GB TOXIC Video Card Review (e)
Sapphire HD 6950 Toxic Edition 2GB Review (e)
Mushkin Redline Enhanced 2133MHz DDR3 Memory (e)
Thermaltake Frio CPU cooler review (e)
Zalman CNPS5X SZ CPU Heatsink Review (e)
BitFenix Shinobi Computer case (e)
Enermax MAXREVO 1350W Power Supply Review (e)
Kingwin Lazer Platinum LZP-550 550 Watt Power Supply Review (e)
Thermaltake Toughpower Grand 1200 W (e)
SSD Charts
Strontium Gamma 115GB & Matrix 120GB SSD Review (e)
Sandisk Ultra SATA II 240GB SSD Review – Sandisk Returns to The Consumer SSD Arena (e)
Kingston HyperX 120 GByte SSD Review
Patriot Pyro 120GB SandForce SF-2281 SSD Review (e)
Patriot Pyro 120GB SATA 3 SSD Review – Patriot Wins Over The Consumer With Options & Value (e)
Kingston HyperX 240GB SSD Review (e)
Kingston DataTraveler Ultimate 3.0 Gen 2 32GB Flash Drive Review (e)
Test: Winkom USB-3.0 Pendrive 16/32 GB SLC-DDR

BSD: FreeBSD 9.0 Beta mit Xen und EFI-Bootloader


Dienstag 2. August


Reviews und Kurzmeldungen

MSI A75MA-G55 AMD APU Motherboard Performance Review (e)
ECS A75F-A (AMD A75) Motherboard Review (e)
Grafikleistung der Llano-APUs A6-36xx und A8-38xx auf dem Prüfstand
Test: XFX Radeon HD 6950 XXX Edition Dual Fan
PowerColor Radeon HD 6870x2 2GB Overclocked Video Card Review (e)
Gainward GeForce GTX 590 Grafikkarte im Test
Gigabyte Geforce GTX 560 OC Grafikkarte
Bericht: Nvidia GeForce 280.19
AMD Catalyst 11.7 Driver Analysis (e)
ADATA DDR3 1600X CL7-9-7-21 Review
Thermaltake Frio OCK CPU Cooler (e)
Cooler Master Hyper 612 PWM Heatsink (e)
Corsair Hydro Series H80 Liquid CPU Cooler Review (e)
Be Quiet! Dark Rock Advanced CPU Cooler Review (e)
Arctic Cooling Accelero Twin Turbo II und Accelero Xtreme Plus II
Fractal Design CORE 3000 (e)
Lancool K63 Review
Rosewill Thor V2 ATX Full-Tower Gaming Computer case Review (e)
NZXT Source 210 Elite Mid-Tower Chassis Review (e)
BitFenix Shinobi Window PC case Review – A Ninja Worth Your Coin (e)
Lian Li PC-Z70 - Servergehäuse im edlen Aluminiumgewand
Corsair Graphite 600T Special Edition Gehäus
BitFenix Shinobi Gehäuse
OCZ ZX 850W Netzteil im Test
Corsair HX1050 1050 Watt Power Supply Review (e)
Antec High current Pro 850w Review (e)
Corsair Force GT 120GB Solid State Drive Review (e)
CM Storm Spawn Maus im Kurztest
Test: World of Tanks
99 Tipps & Tricks zu Windows 7

Bulldozer: FX-3150 mit drei Kernen und ohne L3-Cache für OEMs?
HIS 6770 IceQ X 1GB GDDR5 und HIS 6770 IceQ X Turbo 1GB GDDR5 vorgestellt
next Generation GPUs: AMD's Cray On a Chip?
Mesa: 7.11 für Llano Fusion und Intels Ivy Bridge
OMAP: TI will angeblich seine ARM-Sparte verkaufen: AMD?


Freitag 29. Juli


Opteron-CPUs auf Interlago-Basis

Bei Gateway wurde kurzzeitig die technischen Daten vierer Opteron-Modelle mit dem Interlagos-Core (Bulldozer für Server) gelistet. Es handelte sich um die Opteron 6272 und 6276 CPUs mit 16 CPU Kernen (8 Module) und Taktraten von 2,1 und 2,3 GHz.
Den Opteron 6234 mit 12 Kernen und 2,4 GHz Taktrate und den Opteron 6220 mit 8 Kernen und nicht genau spezifizierter Taktrate.
Der Opteron 6272 soll angeblich 849 US-Dollar kosten.
die Taktraten dieser CPUs sind deutlich niedriger als erwartet worden war.
Aus diesem Grund könnte AMD auch die anvisierte Leistungssteigerung gegenüber den aktuellen Opteron-CPUs auf Magny-Cours-Basis (12 Kerne) von 50 auf 33 Prozent gesenkt haben - zumindest wenn die geleakte Folie stimmt.
Ein gewisser Anteil an der Performancesteigerung sollte über die Taktrate erreicht werden und hier ist man anscheinend noch nicht so weit.
Quelle: CPU World


AMDs Quartalsergebnis

AMD hat die Zahlen für das zweite Quartal 2011 veröffentlicht.
So wurde ein Umsatz von 1,57 Milliarden US-Dollar erreicht (2 Prozent weniger als im Vorquartal und 5 Prozent weniger als im Vorjahresquartal).
Trotzdem konnte ein Gewinn von 61 Millioen US-Dollar nach GAAP (operativer Gewinn 105 Millionen US-Dollar) ausgewiesen werden.
die Prozessorsparte erreichte eine Rekordauslieferung und konnte ihr Ergebnis vom Vorquartal mit einem Umsatz von 1,2 Milliarden US-Dollar halten.

die Grafiksparte schwächelte und lieferte 11 Prozent weniger Grafikchips für separate Grafikkarten aus.
Hier machte sich eine schwächere Nachfrage und die steigende Zahl an APUs negativ bemerkbar.
Der Umsatz lag bei 367 Millionen US-Dollar und es musste ein Verlust von 7 Millionen US-Dollar ausgewiesen werden.
Für das dritte Quartal gibt sich AMD optimistisch und erwartet einen um bis zu 10 Prozent höheren Umsatz.

Interessant ist wieder die Aufstellung bei Investorvillage.com.
Demnach sind 1,02 Millionen Llanos und über 6 Millionen Ontarios (z.B. E-350) ausgeliefert worden.

Noch immer bilden die Phenom II X4 Prozessoren mit über 2 Millionen Einheiten und die Athlon II Prozessoren aller Varianten mit über 6 Millionen Einheiten das Rückgrat AMDs Desktopsparte.

Bei den Prozessoren für Netbooks und Notebooks bieten die APUs der Llano- und Ontario-Serie nun ein konkurrenzfähiges Gegenangebot zu Intel und hier wurden dann auch der größte Teil dieser APUs abgesetzt.
Knapp 910 Tausend Llanos und 5,4 Millionen Ontarios.

Im Serverbereich verliert AMD weiterhin Boden und hat nur noch einen Marktanteil von 5,9 Prozent im zweiten Quartal.
Besser sieht es in den anderen Bereichen aus.
Im Desktopsegment legte AMD 1,2 Prozent zu und erreicht nun 26,6 Prozent.
Im Mobile-Bereich kann AMD nun mit den Ontario und Llano-APUs punkten und erreicht einen 1,5 Prozent höheren Marktanteil - 14,7 Prozent.


Rätselraten um Bulldozer.
AMD spricht offiziell von einer Vorstellung (eigentlich nur von den Opteron-Prozessoren) im dritten Quartal.
Nachdem ein Marktstart angeblich für den 19. September geplant ist, kommen nun Stimmen auf, die vom Oktober als Launchtermin sprechen.
die Vertigungsprobleme bei Globalfoundries und die Probleme mit dem Design der neuen Prozessoren fordern ihren Tribut.


AMD Catalyst 11.7 WHQL und 11.8 Preview

AMD hat die Juli-Ausgabe der Catalyst-Treibersuite veröffentlicht.
Bei dieser Ausgabe wurden zahlreiche Fehler im Grafikkartentreiber behoben.

Resolved Issues for the Windows 7 Operating system:

All issues experienced with mouse cursor lag have been resolved.
Resolves system hangs seen in the AMD Catalyst 11.6 driver on specific HDMI and DP displays.
log event (Event ID 62464) issues when playing video content have been resolved
Bluray playback using PowerDVD 10 under High Performance mode no longer randomly displays a blank screen.
Bluray playback using PowerDVD 10 under High Performance mode no longer randomly hangs.
Some Divx format files no longer display video corruption using WinDVD.
AVIVO Video Quality settings are now correctly applied to Flash Video Content.
AMD SteadyVideo is now applied to Home Video clips when using WinDVD 10.
Random screen corruption is no longer displayed when changing desktop themes.
Chequerboard corruption is no longer displayed intermittently when playing DirectX 10 titles in a Crossfire configuration with Eyefinity enabled.
Shogun II now renders the cinematics correctly when run in various Eyefinity configurations.
Video playback now works correctly when Hardware acceleration is enabled with VLC Player version 1.1.9. 720P Divx video clips no longer display stuttering when played using Windows Media Center and Windows Media Player.
Crossfire now functions correctly when playing Hamilton’s Great Adventure.
Video corruption is no longer observed when when using the Forward slider on 720P Divx format video clips using Windows Media Player and Windows Media Center.
PowerDVD now correctly handles 3D Bluray content.
Portal 2 no longer displays flickering on water surface textures with Medium and Low Shader detail settings.
Image stabilization now functions correctly when playing Divx content using Windows Media Player.
Wraparound corruption is no longer displayed intermittently after exiting a 3D application.

Der Treiber steht für Desktop- und Notebooks-Syteme bereit und ist für Windows XP, Vista und 7 geeignet.
Mehr dazu bei Planet 3DNow!.
Hier ist auch eine Linux-Version erhältlich: AMD Catalyst 11.7 Proprietary Linux Display Driver.

Für Windows 7 ist eine Preview-Version des Catalyst 11.8 erhältlich und hier sollen auch wieder einige Leistungssteigerungen enthalten sein.

AMD Catalyst Control Center / AMD Vision Engine Control Center 11.8 Driver Preview Features:

Enables AMD HD3D technology support on DisplayPort panels, such as Samsung 750 and 950 series 3D displays.
Improves performance: Up to 10% in Crysis 2 DirectX 11 version for both non-Anti-Aliasing, and application enabled Anti-Aliasing cases on the AMD Radeon™ HD 6000 and AMD Radeon HD 5000 series of products.
Up to 8% in Fear 3 DirectX 11 version with application enabled Anti-Aliasing on the AMD Radeon HD 6000 and AMD Radeon HD 5000 series of products.
Up to 30% when AMD’s Morphological Anti-Aliasing (MLAA) is enabled through the Catalyst Control Center on AMD Radeon HD 6000 and AMD Radeon HD 5000 series of products.

die Downloadseite.

Dazu sind auch zwei Tests der neuen Treiber erschienen:

Bericht: AMD Catalyst 11.7 und 11.8 Preview
AMD Catalyst 11.7 Windows 7 Driver Analysis


Reviews und Kurzmeldungen

AMD A6-3650 APU - der kleine Llano
AMD Llano A6-3650 APU and Sapphire Pure Platinum A75 Motherboard Review (e)
ASUS Crosshair V Formula
ASUS F1A75-V Pro Review
MSI A75MA-G55 (A75) Motherboard Review (e)
ASRock A75 Extreme6 (AMD A75) Motherboard Review (e)
Gigabyte 990FXA-UD7 (AMD 990FX) Review (e)
ASUS F1A75-M PRO FM1 Motherboard (e)
HIS Radeon HD 6970 MIX 2GB Graphics Card Review (e)
ASUS Radeon HD 6970 DirectCU II Video Card Review (e)
AMD Radeon HD 6670 1GB Video Card Review (e)
Gigabyte GTX 560 Ti OC Grafikkarte
HIS Radeon HD 6770 IceQ X Turbo 1GB Video Card Review (e)
Diamond Radeon HD 6770 XOC 1GB Video Card Review (e)
Bericht: „Undervolting“ bei Grafikkarten
AMD Six Screen Eyefinity Review (e)
G.Skill RipjawsX 8GB 1866MHz
G.SKILL RipjawsX F3-14900CL9Q-8GBXL Kit Review (e)
Corsair Vengeance LP 1600MHz 8GB Memory Kit Review (e)
Low-Budget Wasserkühlung gegen High end Luftkühlung
Test: Thermalright HR-02 Macho CPU-Kühler
ThermalTake Frio OCK CPU Cooler Review (e)
Gelid Tranquillo Rev.2 Quiet CPU Cooler Review (e)
Thermalright true Spirit CPU Cooler Review (e)
Cooler Master V6GT CPU Cooler Review (e)
Test: Xigmatek Elysium
CM Storm Enforcer (e)
Corsair Obsidian Series 650D Gehäuse im Test
BitFenix Shinobi Window case Review (e)
SilverStone Temjin TJ11 (SST-TJ11B-W) Tower Chassis Review (e)
be quiet! Pure Power BQT L7-530W Netzteil im Test
Thermaltake TR2 800W PSU review (e)
Club 3D CSP-S600 600W PSU Review (e)
Antec High current Gamer HCG-520 520W (e)
Antec High current Pro HCP-1200 1200W (e)
Cooler Master GX 450W Power Supply (e)
OCZ Vertex 3 mit 240 GByte im Test
Corsair Force 3 120GB SSD Review (e)
Patriot Torqx 2 128 GB SSD (e)
Corsair SP2200 PC-Soundsystem im Test
Gigabyte GM-M6900 Gaming Mouse Review (e)

Radeon HD 7000: Southern Islands-Grafikkarten noch 2011 plus Informationen zur Trinity-APU
AMD: Auslieferung der Bulldozer-FX-Chips im dritten Quartal 2011
Chiphersteller: Chefin von Globalfoundries in Dreden geht
Geforce-Treiber 280.19 Beta: 3D-Vision-Update und SLI für AMD-Chipsätze


Donnerstag 21. Juli


A8-3870 mit offenem Multiplikator?

Laut Donanimhaber.com plant AMD im vierten Quartal 2011 einen Llano mit der Bezeichnung A8-3870 auf den Markt zu bringen. Neben einer gesteigerten Taktrate des CPU-Teils auf 3,1 GHz, soll speziell ein offener Multiplikator für Interesse sorgen.
Der Grafikkartenteil in Form der Radeon HD 6550D soll unangetastet bleiben.


Spezifikationsliste einzelner Bulldozer-CPUs

Bei den veröffentlichten Benchmarks eines FX-8130P Samples hat sich die türkische Seite Donanim Haber gehörig in die Nesseln gesetzt.
Diese Zahlen waren ein Fake.
Besser sieht es mit den geleakten Dokumenten von AMD aus, die bislang alle korrekt gewesen sind.

Demnach sollen folgende Modelle erscheinen:

(FX = frei Übertaktbar, 8 = 8 Kerne bzw. 4 Module mit 8 MB L3-Cache, 6 = 6 Kerne mit 6 MB L3-Cache, 4 = 4 Kerne mit 4 MB L3-Cache, W = TDP)

FX-8150 3,6 GHz, TurboCore bis max. 4.2 GHz, 125W
FX-8120 3.1 GHz, TurboCore bis max. 4.0 GHz, 95W & 125W
FX-8100 2.8 GHz, TurboCore bis max. 3.7 GHz, 95W
FX-6120 unbekannt, 95W
FX-6000 3.3 GHz, TurboCore bis max. 3.9 GHz, 95W
FX-4120 unbekannt, 95W
FX-4000 3.6 GHz, TurboCore bis max. 3.8 GHz, 95W

die CPUs werden nicht gleichzeitig erscheinen.
X-Bit Labs berichtet von einem Start folgender Modelle für die Mitte des ersten Quartals 2012:

FX-8170 (3,8 GHz Takt?), FX-8120 (95 Watt-Version?), FX-6120 and FX-4120.


Fehler der Bulldozer-Steppings

Angeblich wurden Informationen zu den Fehlern der einzelnen Bulldozer-Steppings veröffentlicht.
So ist das B0-Stepping praktisch unbrauchbar.
B1 wurde in einigen Benchmarks verwendet und weist neben eines fehlerhaften Turbo-Modus auch Probleme bei der Taktung von drei der vier Modulen des Prozessors auf.
Erst das B3- oder C0-Stepping sollen halbwegs fehlerfrei arbeiten.
Falls diese Informationen stimmen, dürfte, neben einer schlechten Ausbeute bei der Produktion, hier auch der Grund für die Verschiebung des Marktstarts zu finden sein.
Auch die mangelnde Performance einiger ungefälschter Benchmarks könnte so erklärt werden.
Mehr dazu hier.


Brazos-Netbooks undervolten

Es ist eine "Undervolting-Software" mit der Bezeinung "Brazos Tweaker" in Entwicklung.
Besitzer eines Systems mit Brazo- oder Ontario-APU können so eigene P-States mit reduzierten Spannungen definieren.

Ein Auszug aus der Anleitung:

"Sobald es gestartet ist, sollte man ein kleines Fenster mit 6 Reitern sehen. Die ersten 3 Reiter stehen für einen Zustand, indem sich die CPU befinden kann, die beiden Reiter mit "NB" zeigen die Einstellungen für die Northbridge/Grafikeinheit (GPU) und der 6te Reiter ist eher für Debug und weitere Informationen nützlich.
CPU PStates Hier geht es erst einmal nur um die ersten 3 Reiter.
Beim E-350 werden alle drei Zustände benutzt, wobei die C-50 Version nur zwei verwendet.
Der jeweils aktive ist mit einem Sternchen gekennzeichnet. Sie werden P0 / P1 / P2 genannt. P0 ist dabei der schnellste und P2 der langsamste."


die Seite des Projekts.


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS Sea Shell 1215B - AMD C50
AMD A8-3850, Llano for desktop (e)
AMD A8-3850 Fusion GPU Performance Analysis (e)
Testing Different Memory Speeds on AMD's A8-3850 Llano APU (e)
AMD A6-3650 2.6GHz Llano APU Review (e)
AMD A8-3850, Sapphire A75, G.Skill Flare and 2600MHz+ DDR (e)
Sapphire Pure Platinum A75 Motherboard Review (e)
PowerColor Radeon HD 6950 PCS+ Vortex 2 (e)
ASUS GTX 580 Matrix Platinum Review
HIS Radeon HD 6970 IceQ Mix Graphics Card Review (e)
HIS HD6970 IceQ Mix Review (e)
Sapphire Radeon HD 5830 Xtreme 1GB Graphics Card Review (e)
Prognosen zu AMDs Southern Islands und nVidias Kepler
Speicherpreise auf RAMsch-Niveau: CSX CSXA-LO-1333-2G im Test
Kingston Dual-Channel-Kit KHX2000C9AD3W1K2/4GX Review
Patriot Gamer 2 AMD Edition PC3-12800 8GB Kit Review (e)
Kingston HyperX X2 Grey Series 4GB 1600MHz Memory Kit Review (e)
Sandia-Kühler - Funktionsprinzip
Noctua NH-C14 & NH-D14 CPU Air Coolers (e)
silentmaxx BigBlock
Coolink SWiF2 Fan Series Review (e)
Gehäuse - Loop LP-301 Proton Project
Intel SSD 320 Series 300 GByte
Patriot Wildfire SF-2281 Solid State Drive (e)
Bericht: GTA IV iCEnhancer

AMD Llano: Benchmarks eines Triple-Core A6-3500 veröffentlicht
AMD Radeon HD 7000 angeblich mit PCI-Express 3.0
Llano-Nachfolger: Trinity-Grafikkern bis zu 50 Prozent schneller
AMD, Point Grey Demo High-Def Video Streaming over USB 3.0. (e)
AMD Athlon X2 270 und Phenom II X4 850 für den Sockel AM3 erreichen den Handel
TriGate-Konkurrenz bei GlobalFoundries in Arbeit
GlobalFoundries: EU genehmigt Fördermittel für Dresden


Mittwoch 13. Juli


AMD stellt Radeon HD 6990M vor

Kurz nach der Vorstellung der GeForce GTX 580M von nVidia kontert AMD und stellt einen weiteren Mobile-Grafikchip vor.
Der AMD Mobility Radeon HD 6990M Chip basiert nicht auf zwei GPUs, wie es der Name vermuten lassen würde, sondern auf einem Barts-Chip mit allen Shadereinheiten.
So stehen nun 1120 Shader-Einheiten bei einer Taktrate von 715 MHz zur Verfügung.
Gepaart mit maximal 2048 MB GDDR5-Speicher, einer Taktrate von 900 MHz, und einem 256-Bit-Speicherinterface, ist die Leistung einer Desktop-Radeon wie der HD 6850 zu erwarten.
Damit liegt AMD wieder von nVidia im Mobilesegment.
Der UVD3 Video Decoder, "AMD HD3D Technologie" (3D Support für Blu-Ray 3D und Spiele), 7.1 HD Audio Controller und Eyefinity sind mit an Board.
Bislang haben Alienware und Clevo Notebooks mit diesem Grafikchip angekündigt.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD A8-3850 Llano im Test
ASUS F1A75-V Pro (AMD A75) Motherboard Review (e)
Gigabyte A75M-UD2H FM1 Llano Motherboard Review (e)
GIGABYTE A75-UD4H (AMD A75) Motherboard Review (e)
Asus Crosshair V Formula Motherboard Review (e)
ASUS F1A75-V Pro Layout und Design
Test: Radeon HD 6670 + 6850 passiv gekühlt
PowerColor HD 6870 X2 2 GB (e)
PowerColor Radeon AX6850 SCS3 (e)
Thermalright Macho HR-02 CPU Cooler (e)
Corsair Obsidian 650D (e)
Cooler Master HAF 932 Advanced case Review (e)
Lian Li PC-P80N Full Tower Chassis Review (e)
Corsair Obsidian 650D case Review (e)
Lian Li PC-Z60 Aluminium Mid-Tower Chassis Review (e)
Test: NZXT Havik 140 - Black and White für die CPU
Coolermaster Silencio 550 Review (e)
Cougar GX 1050W Power Supply Review (e)
Corsair CX430V2 430 Watt Power Supply Review (e)
Crucial m4 SSD 64GB (Raid 0)
QNAP TS-219P+ NAS Network Serve (e)
Zowie EC1 Gaming-Maus im Kurztest
Headset Roundup - Jetzt gibt es was auf die Ohren!

AMD GPUs to power all three next-gen consoles?
Gerücht: Windows 8 kompatibel zu Xbox-360-Spielen?
Realtek HD-Audio-Treiber 2.63 für Windows 7, Vista & XP zum Download
AVM: Sommerupgrade für Fritzbox 7270, 7240 und 7390
DDR-1333L: Adata kündigt sparsame 8-GByte-DIMMs für Desktops an


Freitag 8. Juli


AMD Catalyst 11.6b Hotfix


Dieser Betatreiber löst Probleme im Zusammenhang mit den neuen Llano-APUs z.B. Bildflackern auf dem Windows-Desktop.

Resolves the following issues:

• Blue screen erorrs (BSOD) seen when connecting a HDMI and DisplayPort based display to an AMD Radeon HD graphics product when using AMD Catalyst 11.6
• Screen flickering when the system is idle
• Mouse pointer corruption found in previous AMD Catalyst releases

AMD Catalyst driver support for systems with the following AMD products installed:

• A8-3850 - AMD Radeon™ HD 6550D
• A8-3800 - AMD Radeon HD 6550D
• A6-3650 - AMD Radeon HD 6530D
• A6-3600 - AMD Radeon HD 6530D

die Downloadseite.


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS M5A99X Evo
Foxconn AHD1S-K und das Zotac Fusion ITX WiFi
VTX3D HD6870 X2 Review (e)
PowerColor Radeon HD 6850 SCS3 - passiv gekühlt!
MSI N580GTX Lightning Review
Gigabyte GeForce GTX 560 1GB OC Graphics Card Review (e)
Gigabyte GeForce GTX 560 OC Edition Video Card Review (e)
AMD Radeon 6570 512MB Graphics Card Review (e)
ASUS GTX 550 Ti DirectCU TOP Review
Neues CPU Wasser-Kühler Roundup online
Thermaltake Chaser MK-1 Full Tower Chassis Review
Cubitek XL Tank Computer case Review (e)
Sentey GS-6000 Optimus Mid Tower case Review (e)
Coolermaster Storm Enforcer gaming case (e)
Fractal Designs define R3 Chassis Review (e)
Adata BN-500 500 Watt
ADATA BN-550 550W Netzteil-Review
Dell ST2220T 21.5" Touch Screen Monitor (e)
Corsair Force GT 120GB SSD Review (e)
OCZ Vertex 3 und Vertex 3 max IOPS 240 GB SSD-Review
Logitech Performance MX im Test - die Maus, die alles kann?
Test: Men of War: Assault Squad

AMD: Zwei weitere Entwickler für Open-Source-Treiber
Nvidia bestätigt Kepler für 2012 und Maxwell für 2014
Radeon HD 6970 von Gigabyte mit Windforce-3X-Kühlung in der zweiten Auflage
Midi-Tower Sharkoon Vaya: Viel Gehäuse für wenig Geld
Handheld-Grafik: VIA verkauft S3 an HTC für 300 Millionen US-Dollar
Windows 8: Beta soll schon im Juli stehen


Dienstag 5. Juli


"Hondo" für Tablets

AMD wird 2012 noch einen Ableger der "Brazos-Plattform" für Tablets im 40nm-Fertigungsverfahren vorstellen.
die "Hondo" getaufte APU soll auf eine geringere Leistungsaufnahme getrimmt sein und sonst die gleichen Eckdaten der Vorgängerin "Desna" aufweisen - zwei "Bobcat"-CPU-Kerne mit 1 GHz und eine DX11-GPU mit 80 Shadern.
Aber statt 5,9 Watt TDP sollen nur maximal 4,5 Watt Leistungsaufnahme zu Buche schlagen.
Um dies zu erreichen wird diese APU verstärkt auf die Anforderungen von Tablets ausgerichtet.
die APU wird keinen VGA-Ausgang und keinen PCI-Express-x4-Port unterstützen.
Dazu kommt noch ein überarbeiteter Chipsatz mit der Bezeichnung „Hudson M2T".
Auch hier werden einige Funktionen beschnitten und so soll eine TDP von 1 Watt erreicht werden.
Damit soll ein Tablet mit dieser Prozessor- Chipsatzkombination in typischen Anwendungsfällen - Surfen, Videos - ca. 2 Watt verbrauchen.
2013 soll dann die Nachfolger im 28nm-Fertigungsverfahren erscheinen.
Mehr dazu findet man hier.


Reviews und Kurzmeldungen

AMDs Llano-APU A8-3850 im Test - Gelegenheitsspieler aufgepasst
Test: AMD Llano und die Lynx-Plattform - APUs für alle
Llano & Lynx: Neue APU & Plattform von AMD
AMD A8-3850 Lynx APU Processor (e)
AMD A8-3850 (Llano) APU Video Performance Examined (e)
Test: Acer Iconia Tab A500
ASUS RoG Matrix GTX 580 Graphics Card Review (e)
Asus Matrix Platinum GTX 580 1.5GB Review (e)
ASUS ENGT 440 Review
MSI N560GTX TI Twin Frozr Review (e)
Kingston HyperX H2O 4GB 2133MHz DDR3 CL9 Memory Kit Review (e)
G.Skill 8GB DDR3 1600Mhz RipjawsX Review (e)
Scythe CPU-Kühler Roundup
Antec Kühler H2O 920 CPU Cooler Review (e)
Cooler Master HAF X Review
NZXT Havik 140
OtterBox HTC ThunderBolt Defender case (e)
SilverStone Precision PS06 (SST-PS06B-W) Mid Tower Chassis Review (e)
Scythe Chouriki 2 Plug-In 850 W (e)
Antec HCG 520W Netzteil Review
Thermaltake Toughpower Grand 1200W Power Supply Review (e)
FSP Aurum Netzteil CS Series AU-650 im Test
Test: Drei aktuelle SSDs
Corsair Force Series 3 120GB SATA 3 SSD Review - Incredible SSD Performance at an Unbeatable Price (e)

Llano im Handel - ab 92 Euro
Marktanteil von Intel am Prozessormarkt wächst auf 82,6% an


Freitag 1. Juli


Reviews und Kurzmeldungen

Llano, die zweite Stufe der Fusion
Test: „Llano“-Grafikleistung
Test: „Llano“-CPU-Leistung
AMD Llano A8-3850 APU (e)
AMD Vision A8-3850 APU & Asus F1A75-M Pro Motherboard Review (e)
AMD A8-3850 (Llano) APU and A55/A75 Chipset Review (e)
AMD A8-3850 2.9GHz Llano APU Review (e)
AMD Llano A8-3850 APU and Gigabyte A75-UD4H Launch Review (e)
ASUS F1A75-M Pro AMD APU Motherboard Review (e)
Asus F1A75-M Pro Llano Motherboard Review (e)
Gigabyte A75M-UD2H Motherboard First Look Preview (e)
HP 625 - preiswertes Notebook mit HDMI und mattem 15,6-Zoll-Display
PowerColor PCS+ HD6950 Vortex II Edition
Sapphire HD 6450 1 GB Passive (e)
Kingston Triple-Channel KHX2000C9AD3W1K3/6GX Review
Sentey Burton Full-Tower Computer case (e)
BitFenix Shinobi Gehäuse
NZXT Sentry Mesh Review (e)
Lian Li PC-C50 HTPC Gehäuse im Test
Coolermaster HAF 932 Advanced Review (e)
Corsair CX430 V2 430W Power Supply Review (e)
OCZ RevoDrive 3 X2 480GB PCIe SSD Review (e)
Intel SSD 510 Series 250 GB (e)
Patriot Wildfire 120GB Solid State Drive RAID Report (e)

Notebook-GPU: Nvidias GTX 580M mit mehr Takt und SLI
Betriebssystem: Windows 8 soll angeblich schon im April 2012 fertig werden
Crysis 2 und DirectX-11: "Operation Tessellation" ist weitgehend gelungen


Freitag 24. Juni


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS M5A99X EVO (AMD 990X) Motherboard Review (e)
Gigabyte 990FXA-UD7 Motherboard Review (e)
Sapphire Radeon HD 6950 Dirt-3-Edition mit Dual-Fan im Test
Sapphire Radeon HD 6950 2GB Dirt 3 Edition Video Card Review (e)
Sapphire Radeon HD 6670 Ultimate Video Card (e)
Sapphire Radeon HD 6770 Flex - Alter Wein in neuen Schläuchen?
Duke Nukem Forever 3D Vision Experience (e)
G.Skill Ripjaws 4GB DDR3-2133mhz Review (e)
NZXT Havik 140 CPU Cooler Review (e)
Scythe Mugen 3 CPU Kühler
Roter Teufel: AeroCool X-Warrior im Gehäuse-Test
CM Storm und Spawn
AZZA Toledo 301 ATX Mid Tower case Review (e)
Cooler Master HAF X Full Tower Chassis Review (e)
Lian Li PC-Z70 Diamond Series case Review (e)
Habey EMC-600B SFF Mini-ITX Chassis Review (e)
Super Flower Golden King Platinum 550W (e)
Lepa G700-MA Netzteil im Test
OCZ Agility 3 SSD Tests (e)
Test: Sharkoon Flexi-Drive Ultimate 64 GB
Intel 510 250 GB SSD-Review
OCZ Agility 3 240GB SSD Review (e)
OWC Mercury EXTREME Pro 6G 240GB SSD Review (e)
LaCie FastKey 30 GByte SSD-Stick
Test: Duke Nukem Forever

GIGABYTE stellt neue AMD Mainboards der 900er-Serie vor
Nvidia Geforce GTX 560 für OEMs: Verwirrung garantiert
nvidia Beta-treiber 275.50
Mozilla stellt den Firefox 5 offiziell vor
Crysis 2: DirectX-11-Patch 1.9 kommt am Montag


Dienstag 28. Juni


Reviews und Kurzmeldungen

Test: Acer Iconia Tab W500 (inkl. Video)
ASUS Sabertooth 990FX Motherboard Review (e)
Asus F1A75-M Pro Llano Motherboard Preview (e)
ASUS F1A75-V Pro (AMD A75) Llano Motherboard Preview (e)
HIS Radeon HD6970 IceQ Turbo GFX card reviewed (e)
ASUS MATRIX GeForce GTX 580 1536MB Platinum OC’ed Video Card Review (e)
Sapphire Radeon HD 6950 2GB DiRT 3 Edition Graphics Card Review (e)
Sapphire Radeon HD 5850 Xtreme 1GB Graphics Card Review (e)
AMD Radeon HD6850 & HD6950 CrossFire Performance (e)
Radeon HD 6450, 6570 und 6670
Sapphire Radeon HD 6670 Ultimate
ASUS EAH5550 Review
MSI Geforce GTX 560-Ti Twin Frozr II Overclocked
Test: 19 Grafikkarten
Corsair Dominator 4GB DDR3 1600MHz C7 Memory Kit Review (e)
ThermoLab Trinity Ultra-Quiet CPU Cooler Review (e)
Xilence M608 Pro
Shagon' AHC-118
Arctic Accelero Xtreme Plus II (e)
Test: BitFenix Shinobi
Enermax SpineRex (e)
Cooler Master Silencio 550 Computer case (e)
Be Quiet! Dark Power Pro BQT P9-550W Review (80 Plus Gold) (e)
OCZ Agility 3 240 GByte Review
Crucial m4 128GB SATA 6G Solid State Drive Review (e)
Intel 510 Series SSD mit 250 GB im Test
Logitech M305 Wireless Mouse Review (e)
Roccat Kova[+] Gaming Maus Review
Test: Dungeon Siege III

AMD Llano übertaktet: A8-3850 in der Video-Vorschau - Crysis 2 bei über 30 Fps
AMD Llano für Desktop: Viele neue Namen dank Dual-Graphics-Crossfire
Crysis 2: World's First DirectX 11 Video, Benchmarks & Screenshots (e)
Download: DirectX-11-Patch 1.9 für Crysis 2 - die ersten DX11-Screenshots
Turbo-Bus: PCI-Express 4.0 mit 16 GBit/s pro Lane geplant


Dienstag 21. Juni


Haiku R1 Alpha3 ist fertig

Es steht eine neue Alpha-Vesion des Haiku Betriebssystems zum Download bereit.

Eine kurze Beschreibung:

"Haiku ist ein kostenloses, OpenSource Betriebssystem, inspiriert von BeOS, dem legendären Multimedia OS, das in den 1990ern Jahren für seine hervorragenden Multimedia-Fähigkeiten und seine Stabilität bekannt war.
Im Gegensatz zu Linux und den meisten anderen Betriebssystemen, bei denen die grafische Benutzeroberfläche auf das System "draufgesetzt" ist, bildet die grafische Benutzeroberfläche eine zentrale Komponente von Haiku und die Eingabeaufforderung (Terminal) ist nur eine Applikation.
Haiku setzt dabei nicht nur auf Geschwindigkeit und sehr kurze Boot-Zeiten sondern auch auf Benutzerfreundlichkeit. Die vorliegende Haiku R1 Alpha 3 Version ist zwar nur eine Alpha Version, die nicht produktiv verwendet werden sollte, aber für eine Testversion laufen schon recht viele Anwendungen relativ stabil und schnell."


die Pressemitteilung.
die Downloadseite.

Diese Nachricht wurde von Miroslav Stimac gemeldet und bei Fragen zum Betriebssystem könnt ihr ihm auch eine E-mail schicken: E-mail an Miroslav.


Reviews und Kurzmeldungen

GIGABYTE A75-UD4H (AMD A75) Llano Motherboard Preview (e)
AMD Radeon 6450 512MB Graphics Card Review (e)
PowerColor HD 6850 SCS3 1 GB (e)
Kingston HyperX Lovo 1866MHz Low Voltage Memory Kit Review (e)
Corsair Vengeance 1866 MHz DDR3 Memory (e)
Scythe Mine 2 CPU-Kühler im Test
Test: Shaman, Setsugen 2 und Peter
Test: SilverStone Raven 3
NZXT H2 Computer case Review (e)
Fractal Design array R2 Review
NZXT H2 Classic Silent Gehäuse
Rasurbo Real Power 650w Modular Review (e)
Xilence RedWing 420W Rev.3 Netzteil-Test
Mushkin Enhanced Joule 700 Watt Power Supply Review (e)
Enermax MaxRevo 1350W Power Supply Review (e)
Antec HCG-620 und HCG-750 - Bronze speziell für Spieler
Rasurbo Real Power 450w Review (e)
Cooler Master GX750
Be Quiet! Straight Power E8 400 W (e)
OCZ Vertex 3 240GB max IOPS Edition SSD Review (e)
Test: Mach Xtreme MX-FX 128 GB
OCZ RevoDrive 3 x2 240GB PCIe SSD Initial Benchmarks and Review: this Is Going To Be Fast! (e)

Roadmap: AMD plant neuen Sockel FMx fuer Nachfolger von Bulldozer
AMD benennt erneut CPUs um
Ärger mit AMD: Globalfoundries tauscht Unternehmensführung aus
NVIDIA GeForce Grafiktreiber 275.50 Beta - Aktiviert SLI auf 9er AMD Chipsets
Realtek HD-Audio-Treiber 2.62 für Windows 7, Vista & XP zum Download


Freitag 17. Juni


"Sabine"-Plattform vorgestellt

AMD hat einen Teil ihres Llano-Portfolios vorgestellt, und zwar handelt es sich um die Modelle für den Notebookmarkt.
die die-Fläche setzt sich aus ca. 40% für die CPU-Kerne, 40% für die GPU und 20% für die Northbridge zusammen.
die Mobile-Modelle des Llano werden in Varianten mit einer TDP von 35 und 45 Watt angeboten.

Von den Desktopmodellen ist noch nicht viel zu sehen.
Aber erste Preise wurden von US-Anbietern veröffentlicht.
So soll das Topmodell A8 X4 3850 mit 2,9 GHz ca. 150 USD kosten.
In Deutschland könnte dies ein Preis von 120 Euro bedeuten.

Ziel der Llano-APUs ist es, preisgünstige Notebooks und Komplettsysteme zu ermögliche, die eine vernünftige Balance zwischen CPU- und Grafikleistung bieten.
Hier verfolgt AMD die gleiche Strategie wie bei der Brazos-Plattform z.B. mit dem E-350.
Denn auf der CPU-Seite kann man Intel noch nicht angreifen, hier sind auch die Taktraten des CPU-Teils viel zu niedrig.
Dies ist aber auch der starken GPU-Abteilung des Chips geschuldet und hier kann man dann Intel nach belieben dominieren.
Auch scheint AMD den Stromverbrauch nun im Griff zu haben.
Den Rest muss dann der Preis der APU richten.

Genaue Informationen und erste Tests:

AMDs 2011 APU-Notebookplattform "Sabine"
AMD Fusion A: Zwei oder vier Kerne, Dualgrafik und lange Laufzeit
AMD Llano A-Series APU Sabine Notebook Platform Review (e)

Test: AMDs A-Serie „Llano“
The AMD Llano Notebook Review: Competing in the Mobile Market (e)

Fusion-A von AMD: Daten und Bilder zu 13 Llano-Notebooks
Llano-Notebooks: Hohe Shaderauslastung schaltet den dedizierten Grafikchip zu
GPU-Programmierung: AMD eifert Nvidias CUDA nach

APU für 2012: AMD zeigt mobilen Bulldozer Trinity


Radeon-Treiber Catalyst 11.6

AMD hat die Juni-Ausgabe ihres Grafikkartentreibers veröffentlicht.
Neu sind die Features "AMD Steady Video" und "Decode Acceleration of MPEG-4 part 2 content".

- Steady Video is currently an AMD exclusive feature based on AMD APP Technology
- By applying advanced algorithms behind the scenes, users do not have to deal with shaky or unstable video ever again!
- Capabilities scale with hardware and are end user controlled
- Image Stabilization brought to YouTube!

• Decode Acceleration of MPEG-4 part 2 content
AMD has enabled decode acceleration of MPEG-4 part 2 content in Microsoft video player applications (through MFT support) for all AMD Radeon 6000 Series

Einige Performanceverbesserungen speziell für die 6000er Serie und zahlreiche Bugfixes bringt der AMD-Treiber auch mit.

Einige Tests:

AMD Catalyst 11.6 Windows 7 Driver Analysis (e)
AMD Catalyst 11.6 Driver Analysis (e)

Weitere Infos zum Treiber und Downloadlinks findet man hier.


Reviews und Kurzmeldungen

Acer Aspire One 522
ASUS M5A99X EVO AM3+ (e)
High-end-Angriff: ASUS ROG Matrix GTX 580 Platinum im Test
Powercolor HD6850 Single Slot CrossfireX Review (e)
Sapphire Radeon HD 6670 Ultimate 1GB Video Card Review (e)
G.Skill Sniper 1866 MHz DDR3 Memory Kit (e)
Gskill Sniper 12GB X58 ram kit Review (e)
AURAS Shagon' AHC-118 CPU Cooler Review (e)
Scythe Susanoo
Test: Scythe Mugen 3 CPU-Kühler
Thermaltake Level 10 GT Review (e)
In Win Dragon Rider case Review (e)
Cooler Master GX650 Bronze Power Supply Review (e)
Kingwin LZP-550 Lazer Platinum 550 W (e)
Club 3D CSP-X1200CS 1200 W (e)
Patriot Supersonic Magnum 64GB USB 3.0 Flash Drive Review (e)
Intel SSD 320 Series Solid State Drive (e)
OCZ Agility 3 240 GB SSD Review (e)
Red Faction: Armageddon Game Review (PC) (e)

Details zu Southern Islands: AMDs neue GPU-Generation soll noch 2011 kommen
Gigabyte mit großem Mainboard-Portfolio zum Auftakt von AMDs Llano


Dienstag 14. Juni


Heute ist der Launch der Llano-APUs

Zumindest legen dies geleakte Folien von AMD nahe.
Demnach erfolgt der Start der "Sabine"-Plattform am 14. Juni.
die Desktop-Varianten des Llano-Portfolio werden in vier Klassen eingeteilt: A8, A6, A4 und E2.
die A8-Modelle nutzen vier "Husky-Kerne" und können DDR3-1600 nutzen.
Außerdem steht ein Grafikcore mit 400 Alus zur Seite.
Der A6 nutzt auch vier Kerne hat aber nur Support für DDR3-1333 Speicher und eine GPU mit 320 ALUs.
die anderen Varianten nutzen zwei Kerne und haben eine GPU mit 240 oder 160 ALUs.
die TDP liegt entweder bei 65 oder 100 Watt, wobei nur die 65 Watt-Modelle einen Turbomodus nutzen.
Da auch die Taktraten der CPU recht moderat sind (A8-Topmodell 2,9 GHz) und das Speicherinterface sich die Bandbreite mit der integrierten GPU teilen muss, ist die Leistung des Prozessorteils bestenfalls auf Höhe des Athlon II mit zwei oder vier Kernen.
Dafür ist die GPU natürlich deutlich leistungsfähiger als die der Sandy-Bridge-CPUs von Intel.

Interessanter sind sicherlich die Llano-APUs für Notebooks.
Diese verbringen zwar auch keine Wunder im CPU-Bereich, doch durch die relativ starke GPU entsteht ein gutes Komplettpaket.
Ein Video zeigt die Vorteile der Plattorm aus der Sicht von AMD.
Übrigens haben sich die vermuteten Spezifikationen der APUs bestätigt.
HP Pavilion dv6-6110sg mit A6-3410MX Prozessor wird bereits angeboten z.B. hier.

Auch eine neue Roadmap für AMDs A- und E-Serie wurde veröffentlicht.


Schlechte Performance der Bulldozer-Samples

In den letzten Tagen wurden zahlreiche Benchmarks der Desktop-Variante des Bulldozers veröffentlicht.
Einige konnten einfach als Fälschungen identifiziert werden.
Andere jedoch scheinen zu stimmen.
Dabei wurden frühe Samples in der Revision B0 und B1 verwendet.
die Performance war durchwachsen und auf dieser Seite eines Blogs finden sich einige interessante Gedanken zu diesem Thema.
Der link (e).


Auch "Tablet-Version" des Bobcat-Designs gefragt

Mit der Vorstellung der Z-Serie hat AMD die APUs an den Tablet-Markt angepasst und Modelle mit 5 Watt TDP vorgestellt.
MSI und Acer werden die ersten Hersteller sein, die Tablets mit Windows 7 und AMDs APUs anbieten.
So soll Acer z.B. 80000 Prozessoren der Z-Serie bei AMD bestellt haben.
AMD erwartet die Auslieferung von 500000 dieser APUs für Tablets im zweiten Halbjahr 2011.
Insgesamt sollen bislang 5 Millionen APUs der E-, C- und Z-Serie ausgeliefert worden sein.
Quelle: Digitimes


3DMark 11 1.0.2

Es gab ein kleines Update für den 3DMark 11

• Bullet physics library updated to 2.78 to improve compatibility with future CPUs and GPUs.
• Display scaling mode setting is now available in the Basic Edition.
• SystemInfo component updated to version 4.0 for improved compatibility with current and future hardware.
• Improved user messages when the benchmark run is interrupted.
• Fixed wireframe mode for the Combined test with Nvidia hardware.
• Load/Save result dialog remembers the last used folder.
• Correct watermark is always displayed when benchmark is launched from command line.
• Command line loop switch with single test now loops without reloading."

Mehr dazu findet man hier (e).


Reviews und Kurzmeldungen

GIGABYTE 990FXA-UD7 (AMD 990FX) Motherboard Review (e)
Jetway NF81-T56N-LF mITX Motherboard Review (e)
ASUS M5A97 EVO AM3+ (e)
Asus M4A88T-M Motherboard Review (e)
Foxconn AMD Fusion NT-A3500 Nettop Review (e)
ASUS GTX 580 Matrix Platinum 1.5 GB (e)
HIS Radeon HD6950 IceQ-X Turbo-X (e)
HIS Radeon HD6850 IceQ-X Turbo (e)
Kurztest: MSI GeForce GTX 570 Twin Frozr III PE OC
XFX HD 6870 940M Black Edition
Sapphire Radeon HD6950 Flex 2GB DDR5 Graphics card (e)
Gigabyte Radeon HD 6870 OC Graphics Card Review (e)
Sapphire Radeon HD 6770 fleX 1GB Graphics Card Review (e)
ASUS ENGT430 Review
Total War: Shogun 2 DirectX 11 Performance Testing (e)
Exceleram 6GB EP3001A DDR3-1333 CL9 Speicher im Test
EVGA Superclock CPU Cooler Review (e)
Zalman CNPS 9900 max
Scythe Mugen 3
Nofan Set A40 - Passivkühlung
Phobya Lüfter Roundup Nr.2
Alpenföhn Peter "Wing Boost Edition 140mm"
Lian Li Armorsuit PC-P80NXW - Riesengehäuse mit Aussicht
NZXT Classic Series H2 Mid Tower case Review (e)
Cooler Master CM Storm Enforcer Chassis Review (e)
Fractal Design Arc Midi Gehäuse im Test
Lancool PC-K59 Gehäuse im Test
Cooler Master Silencio 550 Chassis Review (e)
Corsair Special Edition White Graphite Series 600T case Review (e)
Inter-Tech XChange 400W Netzteil im Test
Corsair Announces Force 3 GT SSDs for The Enthusiast (e)
G.Skill Highlights Phoenix II Pro 'SandForce Driven' SSD (e)
Kingston Data Traveller G2 3.0 64GB Review (e)
Test: beyerdynamic MMX 300
Duke Nukem Forever Game Review (PC) (e)
Duke Nukem Forever - Angespielt

AMD FX: Acht Bulldozer-Kerne fuer 320 US-Dollar
AMD Catalyst 11.5 CAP5 - Behebt Witcher-2-Probleme
Download: AMD Overdrive 4.0.4 mit Unterstützung für Bulldozer und 900er-Chipsätze
Special nVidia Edition of Thermaltake Level 10 GT (e)
Sharkoon T5 Value: ATX-case mit Acryl-Seitenteil


Dienstag 7. Juni


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Phenom II X6 1075T CPU Review (e)
Fractal Design define Mini and ECS HDC-I Fusion Motherboard Review - Creating a Fusion HTPC (e)
Test: PowerColor Radeon HD 6950 Vortex PCS+
HIS Radeon HD6870 IceQ-X Turbo-X Video Card (e)
HIS Radeon HD 6970 IceQ Turbo 2GB Video Card Review (e)
EVGA GeForce GTX 550 Ti OC: Leistungsfähige Referenz-Grafikkarte im Test
Kingston HyperX KHX1600C9D3X2K2/8GX 2x4GB DDR3 RAM Review (e)
DDR3-1333CL9 von Exceleram, GeIL und Kingston im OC-Test
Antec Kühler box
Antec Formula 7 Nano Diamond Thermal Compound Review (e)
SilverStone Raven 3 - Der Überflieger?
Corsair Graphite 600T White Special Edition case Review (e)
Coolermaster Storm Enforcer Review (e)
BitFenix Shinobi Window Mid Tower Chassis Review (e)
Antec Six Hundred 600 Gaming Mid-Tower Computer case Review (e)
RASURBO Real & Power 550 W (e)
LEPA G500-MA 500 Watt Power Supply Review (e)
Cougar CMX 550w Review (e)
SilverStone Strider Gold 1200W PSU Review (SST-ST1200-G) (e)
Test: OCZ Agility 3 - SandForce 2200 zum günstigen Preis?
Intel 320 Series 120GB SSD Review (e)
ASUS VW266H Widescreen LCD Monitor (e)
Antec Soundscience Rockus 3D 2.1 Speaker system (e)
Raptor-Gaming K3 and LK1 Keyboards Review (e)

GIGABYTE stellt neue AMD Mainboards der 900er-Serie vor
Notebooks: Übersicht aktueller Rückrufaktionen
Dual-Grafikkarte: Mars 2 mit zwei GTX-580-GPUs und bis zu 525 Watt
Adobe Flash Player: Notfallpatch gegen Zero-Day-Exploit


Freitag 3. Juni


Llano und Bulldozer kommen später

Eigentlich erwartete man die Vorstellung der Llano-APUs auf der diesjährigen Computex-Messe.
Doch daraus wurde nichts und es wurden nur einige Notebooks mit diesen Prozessoren kurz demonstriert.
Trotzdem sollen erste Geräte noch im Juni erhältlich sein.
Auch auf die Bulldozer-CPUs für den Desktop "Zambezi" muss man sich noch gedulden.
AMD spricht von 60 bis 90 Tage.
Man wollte sich angeblich auf den Launch der Llano-APUs konzentrieren.
Andere Quellen sprechen eher von einem Taktproblem bei den B0 und B1 Steppings dieser Prozessoren.
So soll wohl nur 2,5 GHz Grundtakt (3 GHz Turbotakt) problemlos möglich sein und man arbeitet an einem B2-Stepping.

Zumindest wurden die Chipsätze der 900er Serie vorgestellt und erste Mainboards sind verfügbar:
AMD: Bulldozer-Chipsätze für AM3+-Mainboards vorgestellt

AMDs Pressekonferenz auf der Computex 2011.


AMD gründet Forschungszentrum und kauf zu

AMD hat ein Forschungszentrum in Israel eröffnet.
Hier sollen Entwickler an der nächsten Generation von "Parallel Computing Plattforms", also die Verknüpfung von CPUs und Grafikeinheiten, arbeiten.
Außerdem wurde ein israelisches Start-Up "Graphic Remedy" gekauft.
Diese Firma arbeitet an Entwicklerwerkzeuge für 3D-Grafik und der CPU und Grafikverknüpfung.
Gemeldet von NGOHQ.


Reviews und Kurzmeldungen

Powercolor HD6870 PCS++ Review (e)
MSI GeForce GTX 580 Lightning Xtreme Edition 3 GB (e)
MSI GTX 580 Lightning Xtreme Edition 3GB OC'ed Video Card Review (e)
Zotac GTX 560 TI Amp! Edition Review (e)
MSI N580GTX Lightning Review (e)
Kingston HyperX Genesis 2133MHz Memory Kit Review (e)
Crucial Ballistix DDR3-1600 6GiB (BL3KIT25664BN1608)
GlacialTech Siberia CPU Cooler (e)
NZXT HAVIK 140 CPU Cooler Review (e)
Cooler Master Silencio 550 Gehäuse im Test
Corsair Obsidian 650D Computer case (e)
Corsair White Graphite Series 600T Mid Tower case Review (e)
NZXT Hale Power 90+ Modular 650W
Nesteq ASM Xzero 600W Semi-Fanless Power Supply Unit Review (e)
Patriot SuperSonic USB 3.0 Flash Drive (e)
OCZ Vertex 3 120GB SSD Review (e)
Corsair Force 3 120GB SSD Review (e)
OCZ Vertex 3 240GB Review
Patriot Supersonic 32 GB USB 3.0 (e)
Test: Razer BlackWidow Ultimate

Tablet-CPU: AMD kündigt Z-Serie mit 5,9 Watt an
AMD Computex 2011 Press Conference - Trinity APU (32nm Bulldozer) Sighted! (e)
AMD E-450 APU Spotted At Computex (e)


Mittwoch 1. Juni


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS E35M1-I Deluxe: AMD Fusion Deluxe
Test: AMD „Brazos“
AMD Phenom II X4 980BE CPU (e)
$599 AMD Gaming PC Built and Tested (e)
ASUS RoG Crosshair V Formula (990FX) and MSI 990FXA-GD80 - AMD 990FX Launch Review (e)
MSI 990FXA-GD80 Motherboard Review (e)
Asus Sabertooth 990FX AM3+ Motherboard Review (e)
ASUS Crosshair-V Formula 990FX Motherboard (e)
ASUS Crosshair V Formula (AMD 990FX) Motherboard Review (e)
ASUS Radeon HD 6870 DirectCU II 1GB Video Card Overclocked Review (e)
Gainward GTX 560 Ti 2048MB Reviewed (e)
Lian Li PC-P80N Full Tower/HPTX case Review (e)
Fractal Design Core 3000 case Review (e)
In Win Dragon Rider Full Tower Chassis Review (e)
In-Win BUC PC Gaming case Review (e)
Corsair AX1200 1200W 80Plus Gold PSU Review (e)
Antec HCG-620 620 Watt
Corsair TX750 V2 750 Watt
Samsung 470 Series 256GB SSD - Long Term Test Results (e)
OCZ Agility 3 240GB SATA 3 SSD Review (e)
OCZ Agility 3 SSD-Review
Test: Corsair SP2500 und SP2200
SteelSeries 6GV2 Tatatur im Test
Test: Naga Epic, Sentinel Zero-G und Kova [+]

AMDs Fusion-Strategie: Präsentationsfolien (e)
Cray XK6: Hybrid-Superrechner mit Bulldozer-Opterons und Nvidia-GPUs
Llano und Sandy Bridge E: Mainboards mit Sockel FM1 von AMD und LGA 2011 von Intel


Freitag 27. Mai


AMD Catalyst Driver 11.5b Hotfix

AMD hat einen Betatreiber veröffentlicht.

Er bietet folgende Änderungen:

Includes performance optimizations and resolves various quality issues for Brink
Resolves transcoding video lagging issues seen when converting multiple H.264 clips to MPEG2 Blu-ray video Resolves the intermittent mouse cursor lag issue seen by some users
Resolves intermittent flickering issues seen in the following applications in a system using an AMD Radeon™ HD 6000 series graphics card with DDR3 memory and running in DirectX® 9 mode:

o Civilization 5
o Dead Rising 2
o Fallout 3
o Mafia 2
o NBA 2010
o ShenGuiChuanQi
o Starcraft 2
o Warcraft III
o World of Warcraft

* Support for additional Stereo 3D-capable displays:

o Viewsonic V3D241wm-LED
o 3D Projectors

Enables AMD CrossFire™ scaling for Brink
Enables AMD CrossFire scaling for The Witcher 2
Improves performance for Dirt 3

Auch einzelne Grafikkarten laufen nun bei "The Witcher 2" schneller.
Allerdings werden Lichtquellen nun falsch dargestellt.

Weitere Infos und die Downloadlinks für Windows 7 und XP findet man hier


Reviews und Kurzmeldungen

AMDs Llano: Hersteller-Benchmarks zu den kommenden Mobile-APUs
Foxconn Netbox NT-A3500 (e)
Jetway NC85-E350-LF Fusion Motherboard Review (e)
Zotac GTX 580 Amp! Edition Review (e)
MSI R6950 Twin Frozr III Power Edition OC (e)
HIS HD6970 IceQ Turbo Edition Review (e)
Asus ENGTX460 GTX 460 Voltage Tweak Review (e)
HIS Radeon HD 6870 IceQ X Turbo X Graphics Card Review (e)
Inno3D iChill Freezer X Series GeForce GTX 560 Graphics Card Review (e)
Zotac GeForce GTX 560 Ti AMP!-Edition: Bis zum Anschlag übertaktet!
Sapphire Radeon HD 6790
GPU Video Card Comparison Guide
Sapphire Ultimate Radeon HD 6670 Review with Passive / Silent Cooler (e) (e)
PowerColor HD 6670 1 GB (e)
be quiet! Dark Rock ProC1 - Das Erstlingswerk im Härtetest
Titan Hati CPU Cooler (e)
SilverStone Raven SST-RV03B-W EATX Tower Chassis Review (e)
Cooler Master Silencio 550 Chassis Preview (e)
Gehäuse - JCP MI-121
IN WIN BUC im Gehäuse-Test
Thermaltake Chaser MK-1 case Review (e)
Antec Earthwatts EA 750W green Review (e)
Antec High current Pro 750 W (e)
OCZ Vertex 3 SSD mit 240 GByte
OCZ Technology Vertex 3 240GB Retail Solid State Drive Review (e)
OCZ Vertex 3
Enermax Acrylux Keyboard Review (e)
Mionix NAOS 3200 Maus im Kurztest

AMD stellt Stromspar-APUs für lüfterlose Embedded-Systeme vor
900 MHz GPU-Taktrate: HIS 6970 IceQ Turbo 2GB GDDR5


Dienstag 24. Mai


Preise des Llano und Bulldozer bekannt?

Angeblich hat die türkische Seite Donanimhaber.com eine Tabelle mit den angedachten Preisen der demnächst erscheinenden AMD-Prozessoren in die Finger bekommen.
Das Bulldozer-Topmodell FX-8130P soll für 320 US-Dollar angeboten werden.
Dies läge auf dem Niveau des i7 2600K von Intel.
Genauso wird der Drei-Modul-Prozessor FX-6110 mit 240 US-Dollar gegen den Core i5 2500K gestellt.
Allerdings sind in der Tabelle die TDP-Angaben der kleineren Bulldozer-CPUs mit 96 und 97 Watt recht seltsam.
die Llano-APUs liegen zwischen 70 und 170 US-Dollar.
Eine schöne Übersicht findet man auf dieser Seite.


Reviews und Kurzmeldungen

Gigabyte E350N-USB 3 Review (e)
PowerColor PCS+ AX6950 Vortex II (e)
Test: NVIDIA GeForce GTX 560
Test: Sapphire Radeon HD 6870 und Radeon HD 6850 Toxic
HIS Radeon HD 6790 IceQ X Turbo 1 GB (e)
VTX3D Radeon HD6670 Review (e)
Sapphire Radeon HD 6770 1GB Vapor-X Video Card Review (e)
Test: Acer Aspire 7750G - i7-2630QM und Radeon 6850 in einem 17-Zoll-Gehäuse
Test: Acer Aspire 5253
ATI Catalyst 11.5 verleiht AMD-Grafikkarten extra Schub
G.Skill RipjawsX F3-17000 CL9D 2133MHz Memory Kit Review (e)
Patriot Division2 Viper Xtreme 4GB DDR3 RAM kit (e)
Corsair Obsidian 650D Gehäuse im Test
Test: TT Level 10 GT
Test: Thermaltake Level 10 GT - der Sportwagen unter den Gehäusen?
Bitfenix Shinobi Review (e)
Corsair Obsidian Series 650D Mid Tower case Review (e)
Cooler Master Silencio 550 Chassis Review (e)
LanCool First Knight PC-K63 Mid Tower case Review (e)
Athena Power 350W FlexATX Power Supply Review (AP-MFATX35) (e)
Corsair Builder CX430 V2 430 W (e)
Rasurbo 550 Watt Netzteil im Test
OCZ ZX Series 850 W (e)
NZXT HALE90 750 W (e)
Vergleichstest Hardware Raid Controller
Patriot Torqx 2 Phison SSD Tests (e)
Samsung Spinpoint F4EG EcoGreen 2Tb Hard Drive Review (e)
Roccat Kulo Stereo Gaming Headset (e)
SteelSeries 7H Pro Gaming Headset Review (e)
Understanding Google Analytics (e)

Asus leaks more Bulldozer specs? (e)
Bulldozer zu spät? Gerüchte mehren sich
AMD präsentiert neue APUs für den Embedded-Markt
Spezifikationen der mobilen Llano-APUs bekannt?
Fünf Jahre: Garantieverlängerung für Intel SSD 320


Freitag 20. Mai


Reviews und Kurzmeldungen

Prozessor- Vergleich: 34 Modelle von AMD und Intel im Performance-Vergleich
Inexpensive AMD Processor Roundup (e)
MSI 890FXA-GD70 Motherboard (e)
ASUS E35M1-I DELUXE (Fusion E-350) Motherboard Review (e)
Gigabyte GA-E350N-USB3
ASUS GeForce GTX 560 1GB DirectCU II TOP Video Card Review (e)
NVIDIA GeForce GTX 560 von ASUS und MSI - The Lucky Punch?
EVGA GeForce GTX 560 SC Video Card Review (e)
NVIDIA GeForce GTX 560 Sonic Platinum Launch Review (e)
MSI N560GTX Ti Hawk Video Card (e)
MSI GeForce GTX 560 Twin Frozr II OC 1 GB (e)
Palit GeForce GTX 560 Sonic Platinum Video Card Review (e)
ASUS GeForce GTX 560 TOP Direct Cu II 1 GB (e)
Palit GeForce GTX 560 2 GB (e)
Zotac GeForce GTX560 AMP! Edition Review (e)
Test: Nvidia GeForce GTX 560
ASUS Radeon HD 6870 Video Card Review (e)
Powercolor HD6850 Single Slot Edition Review (e)
Test: AMD Radeon HD 6570
Sapphire Radeon HD 6670 1GB Graphics Card Review (e)
G.Skill Sniper 8GB 1600MHz RAM im Test
Crucial ballistix sport DDR3 1600 8GB kit (e)
Noctua NH-C14 CPU Cooler Review (e)
Zalman CPPS11X Tower CPU Cooler Review (e)
Spire CoolGate 10 CPU Kühler (e)
Fractal Design Arc Midi Tower (e)
CoolerMaster CM 690 II Advanced Review
Silverstone Raven 3 Chassis Review (SST-RV03B-W Retail) (e)
Lian Li PC-A04 Micro-ATX Gehäuse
Lian Li PC-C50B HTPC Chassis Review (e)
Test: Nexus S
Corsair Obsidian 650D Mid Tower case Review (e)
AeroCool Vs-4
Thermaltake Armor A30 Computer case Review (e)
Corsair Graphite 600T Special Edition Gehäuse im Test
Cubitek Black Cobra Series
Razer Starcraft 2 Set im Test
Dreimal USB der 3. Generation im Test
Kolumne: Google ist überall
DiRT 3 Game Review (e)

Neuer Nvida 275.27 Beta Treiber
Powercolor stellt zur Computex passive Radeon HD 6850 vor
HIS stellt neue 6790 Fan 1GB GDDR5 vor
First official picture of MSI's N580GTX Lightning Xtreme Edition (e)


Dienstag 17. Mai


Topmodell des Mobile Llano ist mit einer 45 Watt TDP spezifiziert

Donanimhaber.com soll wieder einige neue Informationen zu den kommenden AMD-APUs mit der Codebezeichnung Llano erhalten haben.
So soll die mobile Topvariante A8-3530MX mit vier Kernen eine TDP von 45 Watt haben und normalerweise mit 1,9 GHz takten.
Per Turbomodus können dann bis zu 2,6 GHz anliegen.
die Grafikeinheit nennt sich Radeon HD 6620G und bietet 400 Shader-Einheiten mit einer Taktrate von 444 MHz.
So soll die Leistung einer Desktop Radeon HD 5550 erreicht werden.
Im Mobile-Bereich liegt auch der eigentliche Einsatzzweck dieser APUs.
die Performance des CPU-Teils kann nicht mit Intel mithalten.
Dafür dürfte die Grafikperformance deutlich höher liegen und wenn man sich die übliche Konfiguration der entsprechenden Notebooks anschaut, liegt hier auch die Chance für AMD.
Quelle: Donanimhaber


Geforce GTX 560

Heute soll das nächste Modell der 500er Grafikkartenserie von nVidia vorgestellt werden.

die Eckdaten sind natürlich durchgesickert und schauen folgendermaßen aus:

GPU mit 336 Shader-Einheiten und einem Takt von 810 MHz.
Der Shadertakt beträgt 1620 MHz und der 1 GByte große GDDR5-Speicher am 256-Bit-Speicherinterface soll mit 1002 (2004 DDR Quad) MHz takten.
Der offizielle Preis soll bei 199 US-Dollar liegen.
Es handelt sich quasi um eine überarbeitete und hochgetaktete GTX 460 1024 MB.
Dementsprechend erwartet man eine Leistung auf dem Niveau der Radeon HD 6870.
Mehr dazu beim TCMagazine.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Phenom II X4 980 BE 3.70 GHz (e)
AMD Phenom II X2 560 Black Edition AM3 Processor Review (e)
ECS HDC-I Mini-ITX Fusion Board Review (e)
Test: 2 x Lightning von MSI
Powercolor HD6950 PCS+ 2GB Review (Vortex II Edition) (e)
Sapphire Vapor-X HD 6870 1GB, Toxic HD 6870 1GB, HD 6850/6870 1GB (e)
Doppeltes Lottchen Version 3: MSI N570GTX TwinFrorz III Power Edition im Test
Lucid Virtu Graphics Virtualization Technology (e)
The Witcher 2 im Technik-Test: Grafikkarten- und CPU-Benchmarks plus Grafikvergleich
G.Skill Ripjaws-X Series PC3-17000 16GB Kit Review (e)
be quiet! Dark Rock Kühlerserie im Test
Xigmatek Thor's Hammer CPU Cooler Review (e)
Thermaltake Jing CPU Cooler (e)
Test: HTC Desire S
Hercules XPS 101 2.1 Soundsystem

Bulldozer-Samples bei den ersten Testern und Launch am 11. Juni?
Gerüchte zu einer Asus GeForce GTX 595 "Ares"
Nvidia überarbeitet Platinen-Layout der GTX 590 auf Grund möglicher Defekte durch Übertakten
nVidia reports Financial Results for first Quarter Fiscal Year 2012 (e)
Gigabyte passively-cooled Radeon HD 6770 hits Retail in Japan (e)


Freitag 13. Mai


Reviews und Kurzmeldungen

Gigabyte GA-E350N-USB3 Motherboard (e)
Sapphire Pure Fusion Mini E350 (e)
AMD Developer Nicolas Thibieroz interview – Next-gen consoles can lead the way (e)
Fusion shipments pass 3 million: Interview with Sasa Marinkovic (e)
Gigabyte Radeon HD 6870 1GB SOC Graphics Card Review (e)
MSI Radeon HD 6950 2GB Twin Frozr III PE OC'ed Video Card Review (e)
Unlocking The AMD Radeon HD 6950 to 6970 - BIOS Flash Guide (e)
AMD Catalyst 11.5 Windows 7 Driver Analysis (e)
15 Web Browsers Tested and Benchmarked (e)
Kingston HyperX Genesis PC3-12800 4GB Kit Review (e)
Patriot Viper Xtreme Division 2 DDR3-1600MHz (2 x 2GBs) Kit Review (e)
Scythe Mine 2 - Dr. Leise trifft Mr. Lärm
Swiftech Polaris 120
In Win Dragon Rider Computer case Review (e)
IN WIN BUC Mid Tower Chassis Review (e)
Cubitek M4 Mid-Tower case Review (e)
Cooler Master Storm Enforcer Mid Tower Chassis Review (e)
OCZ IBIS 240GB Review
Intel 311 Solid State Drive Tests (e)
Intel 311 Larson Creek 20GB SLC SSD Review (e)
G.SKILL Phoenix EVO 115GB Solid State Drive Review (e)
Mach Xtreme GX 16 GB USB 3.0 (e)
Epson EX7200 LCD Projector Review (e)

AMDs Llano gegen Sandy Bridge auf geleakten Benchmark-Folien
AMD: Coreboot-Unterstützung auch für Fusion-Chips
Videovorschau Duke Nukem Forever: "Man kann den Duke nicht töten"
PCMark 7: Futuremark stellt neuen Benchmark bereit


Dienstag 10. Mai


Catalyst 11.5, 11.5a Hotfix und Linuxtreiber

AMD hat die fünfte Auflage des Grafikkartentreiberpakets für das Jahr 2011 veröffentlicht.
Der Catalyst 11.5 bringt hauptsächlich Bugfixes für Windows 7.

new Features:

Hydravision enhancements for Eyefinity configurations.
The HydraGrid feature found in HydraVision is now aware of user created Bezels.
The HydraGrid feature found in HydraVision now also includes as “Automatic Grid” option that aligns to the user defined Eyefinity display layout.

Resolved Issues for the Windows 7 Operating system
this section provides information on resolved known issues in this release of the AMD Catalyst 11.5 software suite for Windows 7. These include:

PowerDVD no longer randomly crashes when HDMI 8 Channel Audio is enabled. Avivo settings are now correctly displayed in the AMD Vision Engine Control Center after connecting a secondary display.
Windows Media Player no longer randomly hangs or displays a black screen after playing VC1 (WMV) video files for over 4 hours.
PowerDVD no longer crashes intermittently after enabling / disabling Crossfire during BD playback.
Bioshock no longer displays visual corruption with Vsynch and MLAA enabled.
Transcoding MPEG-2 video to H.264 no longer causes an application crash.
Transcoding H.264 to AVCHD no longer generates lagging video.


Resolved Issues for the Windows XP Operating system
Civilization V no longer stops responding during game launch when Crossfire is enabled.

Mehr dazu findet man auf dieser Seite.

Der Hotfix mit der Bezeichnung 11.5a bringt eine Performanceverbesserung für "Brink" und behebt u.a. den Mauszeiger-Lag-Bug.

AMD Catalyst Driver 11.5a Hotfix Feature:

Includes performance optimizations and resolves various quality issues for the upcoming release of Brink
Resolves transcoding video lagging issues seen when converting multiple H.264 clips to MPEG2 Blu-ray video
Resolves the intermittent mouse cursor lag issue seen by some users
Resolves intermittent flickering issues seen in the following applications in a system using an AMD Radeon™ HD 6600 series graphics card with DDR3 memory and running in DirectX® 9 mode:
Civilization 5
Dead Rising 2
Fallout 3
Mafia 2
NBA 2010
ShenGuiChuanQi
Starcraft 2
Warcraft III
World of Warcraft

Dazu gibt es auch eine Version für AGP-Grafikkarten.

Mehr dazu findet man auf dieser Seite.

Und zum Schluß gibt es noch eine Version für Linux und zwar hier.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Phenom II X2 555 Black Edition AM3 Processor Review (e)
Sapphire Radeon HD 5850 and HD 5830 1GB Xtreme Video Cards Review (e)
HIS Radeon HD 6670
Gigabyte GeForce GTX 560 Ti OC im Test
G.Skill Sniper Series PC3-12800 8GB Kit Review (e)
G.SKILL RipjawsX 4GB Speicherkit DDR3-2133 CL9 im Test
Prolimatech Genesis Blue Vortex Edition
Noctua NH-D14
Prolimatech Genesis CPU Cooler Review (e)
Scythe Mine 2 CPU Cooler (e)
Corsair Hydro-Series H60
Cooler Master Elite 371 Computer case (e)
Lancool PC-K57 Gehäuse Test
SilverStone SST-FT03B Micro ATX Chassis Review (e)
Thermaltake Armor A60 system Enclosure (e)
Cubitek HPTX-Tank (e)
Akasa Raptor White Chassis Review (e)
BitFenix Shinobi Chassis Review (e)
Test: LanCool PC-K63
Antec HCP-1200 Watt Power Supply Review (e)
Corsair AX850 850 W (e)
Silverstone Strider Plus ST50F-P 500 W (e)
Plextor PX-M2 128 GByte SSD
Essential Windows 7 Tweaks: Part 3 (e)

AMD's FM1 desktop test board pictured (e)
Nicolas Thibieroz interview – AMD’s approach to 3D better than nVidia’s (e)
Nicolas Thibieroz interview – Shogun 2 DX11 patch plays to our strengths (e)
Grafikkartenmarkt: Nvidia stark bei Desktops, AMD bei Notebooks


Freitag 6. Mai


Offizielle Preissenkung von AMD

AMD hat die Preise bei Abnahme von 1000 Stück gesenkt.
Am deutlichsten wurden die CPUs Phenom II X4 905e und 910e (39 bzw. 18 Prozent billiger) und die Athlon II CPUs speziell die E-Versionen im Preis gesenkt.
Mit der Vorstellung des Phenom II X4 980 BE wurden auch die bisherigen Topmodelle von AMD im Preis gesenkt.
So wurden die Phenom II X4 CPUs 975 und 970 BE um 8 bis 10 Prozent billiger.
Ein Phenom II X4 955 BE geht für ca. 90 Euro über die Ladentheke.
Auch die Sechskern-CPUs wurden zwischen 4 und 11 Prozent billiger.
Eine komplette Übersicht dazu findet man auf dieser hier.


AMD Phenom II X4 980 BE

AMD beschleunigt noch einmal den Phenom II X4 und zwar auf 3,7 GHz bei einer TDP von 125 Watt.
Der Phenom II X4 980 Black Edition unterscheidet sich sonst nicht von den anderen X4-Prozessoren und kostet ca. 150 Euro.

Einige Tests:

Einer geht noch - Phenom II X4 980 Black Edition im Test
AMD Phenom II X4 980 Black Edition CPU-Processor
AMD Phenom II X4 980 Black Edition
AMD Phenom II X4 980 Black Edition Quad-Core CPU Review
AMD Phenom II X4 980 Black Edition Review
AMD Phenom-II X4-980 BE Processor


Reviews und Kurzmeldungen

Sapphire Pure Fusion Mini E350
AMD 870 Motherboard Roundup
PowerColor HD 6950 Vortex II 2 GB
MSI R6950 Twin Frozr II/OC, MSI R6870 Hawk, MSI N560GTX-Ti Twin Frozr II
AMD Radeon 6990 4GB Graphics Card Review
PowerColor HD6870 Eyefinity 6 Edition CrossfireX Review
Kurztest: MSI GeForce GTX 550 Ti Cyclone II OC
Test: 2 x Radeon HD 6670
HIS Radeon HD 6790 1GB IceQ X Turbo Video Card Review
NVIDIA-Mainstream: Zotac GeForce GT 440 mit 1 GByte GDDR5-Speicher im Test
Zotac GTX 480 AMP! vs. GTX 580 AMP!
Kingston HyperX 4GB DDR3-2133 RAM Kit
Crucial Ballistix Sport PC3-12800 8GB Kit Review
EK Water Blocks EK-FC580 GTX Nickel
Antec One Hundred Computer case
Xigmatek Loki, Gaia and Aegir CPU Cooler Review Roundup
Xigmatek Pantheon Gehäuse im Test
Xigmatek Pantheon Mid Tower Chassis Review
Corsair Obsidian 650D case Review
Sea Sonic X-460 FL 460 Watt
Chieftec Nitro SPS-750C 750 W
Corsair Obsidian 650D Review - Der kleine Bruder
OCZ Technology Vertex 3 120GB Retail Solid State Drive Review
Patriot 32GB Supersonic USB 3.0 Flash Drive Review
Corsair SP2500 High-power 2.1 PC Speaker system

die aktuelle Situation bei den AM3+ Mainboards
x86-Prozessormarkt wächst um 7,4%
Sapphire Trixx: Overclocking-Software unterstützt nun auch die 5000er Xtreme-Serie


Dienstag 3. Mai


Durschnittliche Verkaufspreise der AMD-Prozessoren im ersten Quartal

Ein Eintrag auf der Seite Investorvillage.com befasst sich näher mit verkauften CPUs von AMD im ersten Quartal 2011 und listet die Stückzahl der CPUs nach Modell und Marktsegment und den durchschnittlichen Verkaufspreis der entsprechenden CPUs auf.

Z.B. konnte AMD 288000 Server-CPUs im ersten Quartal absetzten und dies zu einem Durchschnittspreis von 379 USD.
Den Hauptumsatz macht AMD noch immer mit den Desktop-CPUs.
Hier wurden 344000 Phenom II X6 Prozessoren verkauft.
Hauptumsatzträger bleibt der Phenom II X4 mit über 2 Millionen Einheiten zum durchschnittlichen Verkaufspreis von 91 USD und der Athlon II X2 bzw. Dual-Core-Phenom mit ca. 6 Millionen CPUs.
Der durchschnittliche Verkaufspreis dieser Prozessoren liegt bei nur 43 USD.
Im Mobilemarkt wurden nätürlich größtenteils Fusion-APUs verkauft - ca. 3,5 Millionen.
Interessant ist hier der Durchschnittspreis und der liegt bei den Dual-Core-Modellen - c-50 und E-350 - bei ca. 34 USD.
Auch 7000 Llano-APUs wurden verkauft und in der Liste aufgenommen.
Hier liegt der Durchschnittspreis bei ca. 78 USD.
Eine wirklich sehenswerte Aufstellung, die verdeutlicht, wie billig die AMD-CPUs eigentlich abgegeben werden.
Mehr dazu bei Investorvillage.com.


Reviews und Kuzrmeldungen

Test: Toshiba NB550D - Netbook mit AMD Brazos C-50 und Harman Kardon-Sound
AMD Zacate E-350 Performance (e)
Zotac Zbox HD AD02
Eigenkreation gibt ihr Debüt: PowerColor Radeon HD 6790 im Test
Inno3D GTX 560 Ti iChiLL Edition vs PowerColor Radeon 6870 PCS++ Review (e)
MSI GeForce GTX 560 Ti HAWK Video Card Review (e)
Test: Club3D GeForce GTX 560 Ti CoolStream OC-Edition
NVIDIA Low-Budget: Zotac GeForce GT 520 1 GByte DDR3 im Test
AMD Catalyst 11.4 Windows 7 Driver Analysis (e)
How to repair a graphics card with the oven trick (e)
Test: Scythe Susanoo CPU-Kühler
Nexus ViR-2300 Aluminium Edition Real Silent CPU Cooler (e)
Zalman CNPS11X Extreme CPU-Kühler
SilverStone Fortress FT03 (e)
Thermaltake Level 10 GT Computer case (e)
Corsair Graphite 600T - Corsairs erstes Midi-Tower-Gehäuse
Gehäuse - Akasa Crypto
Cubitek Mini-Tank
Antec TruePower new 750W Power Supply Unit Review (e)
Corsair Performance 3 2x128GB SSD RAID Report (e)
Icy Dock SSD 4 in 1 SSD RAID Cages and SSD Conversion Kits - A Quick Look (e)

CPUs: AMD will keine ARM-Lizenz
AMD Launches Radeon E6760: The next Embedded Radeon (e)
AMD Llano: Fusion-APU mit Radeon HD 6550?
Zotac Fusion ITX Wifi: Mini-ITX-Platine mit AMDs E-350-Fusion APU


Freitag 29. April


Catalyst 11.4 WHQL

AMD hat jetzt den Catalyst 11.4 WHQL vorgestellt.
Er bringt einige Performanceverbesserungen für die 6000er Serie.
So soll z.B. Civilization 5 bis zu 15% schneller laufen.
Auch Lost Planet 2 wurde beschleunigt und Call of Duty Black Ops mit AA kann bis zu 15% zulegen.
Neben zahlreichen Bugfixes wurde die Verwaltung mehrerer Monitore vereinfacht.
Alle weiteren Verbesserungen des neuen Treibers findet man in den Release Notes.
Catalyst 11.4 steht für Windows XP, Vista und Windows 7 (32- oder 64-Bit) zum Download bereit und ist z.B. von dieser Seite zu beziehen.


Reviews und Kurzmeldungen

ASRock E350M1 Motherboard (e)
Zotac Fusion ITX Mainboard
MSI R6950 Twin Frozr III Power Edition/OC: Twin Frozr die Dritte
XFX HD 6790 Review (dual fan) (e)
HIS 6950/6970 Fan Turbo 2GB and HIS 6850 IceQ X Turbo 1GB Graphics Cards (e)
Sapphire HD6950 FleX Edition 2GB Review (e)
Noctua NH-D14 CPU "Monster" Cooler Review (e)
Test: Zalman CNPS11X CPU-Kühler
Thermolab Trinity CPU Cooler Review (e)
Zwei Silent Gehäuse im Vergleich
Lancool PC-K63 - First Knight
Lian Li PC-AO4 Mini-Tower Computer case (e)
Xigmatek Elysium (e)
Cubitek Mini-Tank case Review (e)
IN WIN - Dragon Rider Full Tower case (e)
Gehäuse - AOpen S135B
Zalman ZM850-HP Plus 850 W (e)
Corsair Gaming Series 800 W (e)
OCZ ZX Series 1250 W (e)
Corsair TX850 V2 PSU Review (e)
PC Power & Cooling Silencer 760 W (e)
Antec High current Gamer 620W Power Supply Review (e)
FSP Aurum 600 Power Supply (e)
32GB microSDHC Karten von class 2 bis 10
Test: Intel SSD 510 & OCZ Vertex 3
OCZ Vertex 3 240GB Review
Zalman N128 128 GB SSD (e)
Pssst... die Silent Mouse kommt!
Test: Portal 2

Neue AMD-Roadmap: Ausblick auf Bulldozer, Llano und schnellere Phenoms
NVIDIA bestätigt Rückkehr von SLI auf AMD-Plattform
CPU: Mainboardhersteller rechnen mit starkem Start von AMDs Llano
Gerpüchte: Nintendos Stream (Wii-Nachfolger) mit IBM-Chip und AMD-Grafik
AMD launches APP SDK 2.4 with Fusion support (e)
Synergy: Nvidia plant umschaltbare Grafik für Desktop-PCs
AMD Radeon HD 6750 und 6770: Boardpartner stellen ihre Modelle vor
Crytek: Crysis-2-Editor und kostenloses Cryengine-3-SDK angekündigt


Montag 25. April


Quartalszahlen von AMD

AMD hat die Quartalszahlen für das erste Quartal 2011 veröffentlicht.
Wie so oft lohnt ein geneuerer Blick auf die Zahlen.
Der Gesamtumsatz konnte im Vergleich zum Vorjahresquartal um zwei Prozent auf 1,613 Milliarden US-Dollar gesteigert werden.
Dabei konnte ein Gewinn von 510 Millionen US-Dollar nach GAAP ausgewiesen werden.
Dies wurde aber nur durch eine Neuberwertung der Beteiligung an global Foundries und der daraus erfolgten Zahlung erreicht.
Als direkter Gewinn aus dem operativen Geschäft wurden 54 Millionen US-Dollar genannt.
Der Preiskampf im Prozessorgeschäft hinterlässt deutliche Spuren, wobei die Einführung der APUs hier schlimmeres verhindert hat.
Allerdings sank die Marge auf 43 Prozent.
Auch bei der Grafikkartensparte verringerte sich der Gewinn auf 19 Millionen US-Dollar (nach 68 Mio.).
Hier macht sich zwar auch der Preiskampf bemerkbar, doch hauptsächlich wurde eine niedrigere Auslieferung an GPUs für die Spielekonsolen als Begründung genannt.
Für das zweite Quartal erwartet AMD etwas schwächere Zahlen.
Quelle: AMD


Erste Codenamen zu AMDs 7000er Grafikkartengeneration aufgetaucht?

Laut einem Bericht vom "TechConnect Magazine" soll die Version 3.73 des Programms HWINFO32 einen ersten Hinweis auf die Codenamen der nächsten AMD-Grafikkartengeneration für den Desktop liefern.
So tauchen die vier Codenamen "Tahiti", new Zealand", "Thames" und "Lombok" auf.
Laut unbestätigten Gerüchten soll es sich bei der 7000er Generation nur um eine geshrinkte Version der aktuellen GPUs handeln.
Natürlich würden mehr Recheneinheiten verbaut werden, aber der grundlegende Aufbau der Grafikchips soll sich nicht ändern.
Dafür könnten erste Karten mit dieser Generation bereits im Herbst angeboten werden.
Der Marktstart der Grafikkarten mit Chips im 28nm-Fertigungsverfahren wird bislang erst für 2012 erwartet.
Quelle: TechConnect


Radeon HD 6570 und 6670

AMD hat nun die Ablösung der 5000er Grafikkartenserie mit der Vorstellung der Radeon HD 6570 und 6670 komplettiert.
die Karten sind ca. 15 Prozent schneller als ihre Vorgänger und benötigen dabei kaum mehr Strom.
Mit Preisen von 70 bis 90 Euro passen die Preise der neuen Grafikkarten natürlich noch nicht.
die älteren Karten der 5000er Serie sind entweder deutlich billiger z.B. die HD 5570 ab 50 Euro und/oder deutlich schneller z.B. HD 5750 ab 90 Euro.

Einige Tests:

Radeon-HD-6000-Serie komplett: AMD Radeon HD 6570 und 6670 im Test
Test: AMD Radeon HD 6670
AMD Radeon HD 6670 1 GB (e)
AMD Radeon HD 6670 Graphics Card Review (e)
Sapphire Radeon HD 6670 and HD 6570 Video Cards Review (e)
Sapphire Radeon HD 6670 and Radeon HD 6570 Graphics Cards Review (e)
Sapphire Radeon HD6570 Video Card (e)


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Radeon 6950 1GB Graphics Card Review (e)
Zotac GTX 580 AMP und andere (e)
MSI N560GTX-Ti Twin Frozr II/OC: Viel Leistung zum fairen Preis
MSI N570GTX Twin Frozr II/OC: Schneller und leiser
Be Quiet Dark Rock Pro - CPU-Kühler ganz groß
Evercool HPK-10025EA Low Profile Cooler Review (e)
Noctua NH-C14 CPU Cooler (e)
Noctua NH-C14 Review
Club 3D CSP-X1000CB 1000 W (e)
Corsair TX750 V2 750 W (e)
Xigmatek Elysium Super Tower Exclusive Review (e)
Thermaltake Level 10 GT Full Tower Gaming Chassis Review (e)
Test: NZXT H2
Cooler Master Elite 343 mATX case (e)
Coolermaster CM 690 II Advanced Review (e)
Western Digital Comments on Caviar Green Critical Design Flaw Article (e)
Creative ZiiSound T6 2.1-Soundsystem

Erste belastbare Infos - Taktraten - zum Bulldozer?
AMD: Testsuite Tapper als Open Source freigegeben
Single Slot Variante der HD 6850 von Powercolor
Catalyst 11.3 CAP4 und CAP5 - Catalyst-Profile beheben Probleme mit CrossfireX
NVIDIA To Launch Desktop Optimus / Synergy at COMPUTEX
Windows: Dual Monitor Tools erleichtern Arbeit mit dem Zweitdisplay
Milliardendeal: Seagate kauft Festplattensparte von Samsung


Dienstag 19. April


Neue APU in Aussicht

In Blog der Seite Macles wurden die Spezifikationen des C-60 Prozessors von AMD veröffentlicht.
die C-60 APU hat, wie der Vorgänger, C-50 zwei Kerne und die Radeon HD 6290 Grafikeinheit.
Neu wird der Turbo-Modus sein.
Der nomale CPU-Takt erhöht sich hier von 1 GHz auf 1,33 GHz.
die Grafikeinheit arbeitet normalerweise mit 276 MHz und kann per Turbo-Modus auf 400 MHz beschleunigen.
Dabei soll die TDP im Rahmen der vorgegebenen 9 Watt bleiben.
Man darf davon ausgehen, dass entweder die CPU oder die Grafikeinheit den höheren Takt nutzt.
Das stärkere Modell, der E-450 (der ebenfalls einen Turbo-Modus aufweisen soll), wurde in der Meldung nicht genannt.
Aber auf der aktuellen Roadmap von AMD sind beide APUs - der C-60 und der E-450 - für das dritte Quartal angekündigt.
Quelle: Macles Blog


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS E35M1-I Deluxe: AMD Fusion Mini-ITX
Low-Budget-Ablöse: AMD Radeon HD 6450 im Test
AMD Radeon HD 6450 1 GB (e)
Test: AMD Radeon HD 6450
MSIs zweiter Blitz: MSI R6970 Lightning im Test
PowerColor HD6850 1GB GDDR5 and PCS+ HD6870 1GB GDDR5 Graphics Cards (e)
ASUS GeForce GTX 550 Ti DirectCU TOP Overclocked Video Card Review (e)
Sapphire Radeon HD 6950 Flex
AMD beantwortet Fragen zu Morphological Anti-Aliasing (MLAA)
Exceleram EP3001A 6GiB
CPU-Kühler Scythe Yasya, Rasetsu, Mine 2 und Ninja 3 im Test
Thermaltake Frio - CLP0564 (e)
Evercool Buffalo CPU Cooler Review (e)
Evercool Transformer 4+ Plus CPU Cooler Review (e)
Evercool Arctic Cooling MX-4 Thermal Paste Review (e)
Antec Six Hundred v2 case (e)
Xigmatek Elysium Gehäuse im Vorab-Test
Xigmatek Elysium Super Tower Chassis Launch Review (e)
Antec Six Hundred Gaming case Review (e)
Cooler Master CM Storm Enforcer im Gehäuse-Test
FSP Aurum 400 Watt Gold-Netzteil im Test
Enermax MODU87+ 800W Modular Power Supply Unit Review (e)
Intel 320 Series SSD 300GB Review (e)
Arctic S361 2.1 Lautsprechersystem
Razer Nostromo Gaming Keypad (e)
Gewinnspiel: 12 Jahre CB

AMD wächst, Nvidia nicht - und alle schrumpfen
NVIDIA GeForce 270.61 WHQL Desktop- und Notebook-Grafiktreiber
PC-Benchmarking: PCMark 7 für Mai 2011 angeküendigt
Verluste: Samsung prüft Verkauf seiner Festplattenproduktion


Freitag 15. April


Reviews und Kurzmeldungen

MSI E350IA-E45 Motherboard (e)
Sapphire HD 5830 Xtreme Video Card (e)
Sapphire HD5830 & HD5850 Xtreme Edition Review – CrossfireX (e)
Sapphire Roundup - Radeon 6950 fleX, 6870 fleX, 5850 Xtreme, 5830 Xtreme (e)
Sapphire HD 6950 FleX 2GB Graphics Card (e)
MSI Radeon HD 6970 Lightning 2 GB (e)
XFX Radeon HD 6870 1GB Black Edition Video Card Review (e)
AMD Radeon HD 6950 & HD 6970 Test
Gigabyte GeForce GTX 550 Ti OC Graphics Card Review (e)
Inno3D GeForce GTX 580 HAWK Edition Graphics Card Review (e)
ADATA 8GB 1600 XPG DDR3 Memory Review Version 2.0 (AX3U1600GC4G9-DG2) (e)
G.Skill Sniper DDR3 8GB 1600mhz 1.25v (SR2) Memory review (e)
Prolimatech Armageddon Test
Antec KÜHLER H2O 920 CPU Liquid Cooling system Review (e)
Thermaltake Jing Silent CPU Cooler Review (e)
Test: SilverStone TJ11
Akasa Crypto Vesa Mini-ITX Gehäuse
Antec LanBoy Air - Der modulare Gehäusebausatz
Thermaltake Level 10 GT case Review (e)
Mini-Gehäuse von LC-Power, Techsolo und Thermaltake im Test
NZXT H2 Classic case Review (e)
Cooler Master CM Storm Enforcer case Review (e)
Antec HCG-750 750 Watt
Corsair CMPSU-TX750V2 Netzteil im Test
OWC Merc Extreme Pro 6G 120GB SATA 3 Review (e)
Seagate GoFlex Slim 320GB Portable Hard Drive Review
Kingston HyperX max 3.0 External USB 3 128GB SSD Review (e)
OCZ RevoDrive X2 240GB PCI-Express Solid State Drive Review (e)

Bulldozer passt in den Sockel AM3: Offizielles Statement von AMD
AMD: Radeon HD 7000 ab Mai in der Massenfertigung?
Sapphire legt Radeon HD 5830 und HD 5850 als Extreme Editions neu auf
HIS stellt die HIS 6790 IceQ X 1GB GDDR5 nun auch als Overclocking-Variante vor
Llano: AMD erhält Zertifizierung für USB-3.0-Chipsätze
Grafikkartenmarkt schrumpft 2010 - AMD zählt zu den Gewinnern
Geforce GT 520: Auch Nvidia mit DirectX-11-Grafikkarte für 50 Euro
Sicherheitslücken: Microsofts Rekord-Patch-Day


Dienstag 12. April


Reviews und Kurzmeldungen

MSI Radeon HD 6970 2GB Lightning Overclocked Video Card Review (e)
MSI GeForce GTX 580 1536MB Lightning Overclocked Video Card Review (e)
Club3D GeForce GTX 550 Ti CoolStream OC Edition (e)
PNY GeForce GTX570 Enthusiast Edition Review (e)
KFA2 GeForce GTX 560 EX OC 1024MB, Gigabyte GV-N560SO-1GI Graphics Cards (e)
Crucial Ballistix Finned DDR3 1866 MHz CL9 4 GB (e)
Kingston HyperX DDR3 1800MHz 4GB Dual Channel Kit Review (e)
Der X Faktor: Heute im Casting - Xigmateks Loki und Gaia CPU-Kühler
Scythe Mine 2
Scythe Mine 2 im Test
Arctic Cooling Freezer 13 Pro CPU Cooler Review (e)
Test: AMD Radeon HD 6790 - neuer Gegenspieler für die GeForce GTX 550 Ti
NZXT H2 Classic Chassis Review (e)
Lian Li PC-A04 Review
Akasa ES Series 450W Power Supply Review (e)
Crucial M4 / Micron C400 256GB SSD Review (e)
Intel 310 Series SSD - 80GB miniPCIe Review (e)
Roccat Kone Gaming Mouse Review (e)
Need for Speed: Shift 2 Unleashed (e)

Entwicklerleitfaden - Load/Execute soll AMDs Bulldozer schneller machen
Das Lenovo ThinkPad X120e soll jetzt doch den Weg nach Deutschland finden
Radeon HD 6790 mit zu vielen Raster-Endstufen im Umlauf? - Update: Auslesefehler
Crysis 2: Update für DirectX-11 kommt
Windows 8: Smartscreen-Filtermechanismus für das gesamte Betriebssystem
Patch Day: Microsoft will 64 Lücken stopfen, auch SMB und MHTML


Freitag 9. April


Vorstellung der Radeon HD 6790

die Vorstellung der HD 6790 brachte keien Überraschungen. die vorher bekannten Eckdaten haben sich bestätigt - auch die Reduzierung der ROPs. Vermutlich werden nicht alle AMD-Partner diese Karte anbieten. Bislang gibt es vier Modelle (Sapphire, XFX, Club 3D und Powercolor) und die Preise fangen bei 110 Euro an.

Einige Tests:

AMD Radeon HD 6790 - Barts-Chip Markt konform beschnitten?
Test: AMD Radeon HD 6790
AMD Radeon HD 6790 Graphics Card
Sapphire Radeon HD 6790 Graphics Card Review
AMD Radeon HD 6790 1 GB
Sapphire Radeon HD 6790 1GB Video Card Review
AMD Radeon HD 6790 1GB Video Card Review
Sapphire HD6790 CrossfireX Review


Ebenfalls wenig spannend dürfte die Einführung der Radeon HD 6450 sein. Diese neue Einsteigerkarte ist momentan nur für OEMs verfügbar, dürfte aber in Kürze auch bei den Händlern verkauft weren. die Shaderanzahl hat sich von 80 (HD 5450) auf 160 verdoppelt und die Taktrate stieg auf 750 MHz (650 MHz bei der HD 5450). Dafür stieg die TDP von 19 auf 27 Watt und der Preis liegt bei ca. 50 US-Dollar und dies wäre bei einer 1:1 Umrechnung in Euro deutlich zu teuer. In diesem Preisbereich gibt es bereits die langsameren Modelle der HD 5550.
Weitere Infos zu dieser Karte findet man bei Heise Online.

Einige Tests:

AMD HD6450 Review
AMD Radeon HD 6450 Graphics Card Review
AMD's Radeon HD 6450: UVD3 Meets The HTPC


HIS erweitert seine „IceQ X“-Familie

Der in Hong Kong ansässige Grafikkartenanbieter HIS stellt zwei neue Varianten der Radeon HD 6950 vor.
Diese Modelle gehören zur "IceQ X"-Familie und zeichnen sich durch die Kühlung und durch höhere Taktraten aus.
die neue HIS 6950 IceQ X Turbo 1GB/2GB GDDR5 kommt mit 840 MHz GPU-Taktrate und einer Speichertkaktrate von 1260 MHz daher.
Dank der Kühlung soll die Temperatur um bis zu 13 Grad und die Lautstärke um 7 dB niedriger als beim Referenzmodell sein.
die HIS 6950 IceQ X Turbo wid wahlweise mit 1 oder 2 GByte GDDR5-Speicher ausgestattet.



Bildquelle: Hightech Information system Limited

die Anschlüße - 2xDVI/ HDMI/ 2xMini DP - stehen stehen bei beiden Karten zur Verfügung.
Der empfohlene Endkundenpreis beträgt 199,90 Euro (1GB Variante) bzw. 219,90 Euror.
Mehr dazu auf der Produktseite.


Reviews und Kurzmeldungen

ECS A785GM -M Socket AM3 Motherboard Review
Zotac GTX 580 AMP²! Review
PowerColor HD 6870 PCS++ 1 GB
Gainward GeForce GTX 560 Ti 1024MB 'Golden Sample' Graphics Card
HIS 6850 Fan 1GB GDDR5, HIS 6870 Fan Turbo 1GB GDDR5 Graphics Cards
ASUS GTX 590 Review
Kingston HyperX T1 DDR3-1600 CL9 Review
Patriot G2 Series DDR3 1600MHz (2x2GB) Memory Kit Review
Exceleram Rippler (ERB301A) DDR3-1600 6GiB
Exceleram EP3001A RAM im Test
Xigmatek Gaia SD1283 CPU Cooler Review
Cooler Master Turbine Master Mach 0.8 Lüfter im Test
Corsair Hydro H60 CPU Water Cooler Review
Lian Li PC-V2120
Thermaltake Armor A30 SFF Chassis Review
Fractal Design R3 case Review
Super Flower Golden King 550 Watt Test
Corsair TX750V2 750 Watt Power Supply Review
Antec Earthwatts EA 650W review (green 2011)
Seagate Barracuda XT 3TB Hard Drive
Seagate GoFlex Slim 320GB USB 3.0 Hard Drive Review
Test: Corsair P3 Series
Tt eSports Gaming-Keyboards
RAZER TRON Gaming Mouse and Mat Review
Test: Crysis 2

Halbleiter: AMD liefert Llano aus und plant GPUs von Globalfoundries
AMD Zacate-Netbooks: Fünf neue Eee-PCs mit Single- oder Dual-Core und HDMI
CUDA Toolkit 4.0: Nvidia veröffentlicht Release Candidate 2


Dienstag 5. April


die Ausbeute bei Globalfoundries stimmt noch nicht

AMD hat ein neues Abkommen mit Globalfoundries getroffen.
Demnach scheint der Chipentwickler mit der Ausbeute bei der 32nm-Wafer bei Globalfoundries nicht zufrieden zu sein.
die Zahlungen bei 32nm-Wafer ist nun von der Qualität abhängig und es werden nur noch fehlerfreie Chips bezahlt.
So muss Globalfoundries für 2011 ein erhöhtes Risiko eingehen.
Bislang zahlte AMD einen Festpreis für die DIEs und 2012 soll dieses Bezahlmodell auch wieder gelten.

die Zahlungen an Globalfoundries gibt AMD folgendermaßen an:

2010 wurden 1,2 Milliarden US-Dollar gezahlt.
2011 sollen 1,1 bis 1,5 Milliarden USD bezahlt werden und 2012 sollen dann 1,5 bis 1,9 Milliarden USD an Globalfoundries fließen.
Quelle: PCGH


Sharkoon stellt billige Aluminium-Gehäuse vor

Mit dem Sharkoon "AL2 mATX" und dem Sharkoon "AL4 ATX" stellt dieser Anbieter zwei günstige Vollaluminium-Gehäuse vor.



Bildquelle: Sharkoon

Das in Titan oder Silber erhältliche ATX-Gehäuse Sharkoon AL4 bietet Platz für vier Festplatten, vier optische Laufwerke und sieben Erweiterungskarten. Ein 3,5-Zoll-Schacht ist extern zugänglich.
Ein blau beleuchteter 120-mm-Lüfter sitzt hinter einem Mesh-Einsatz in der Frontblende und ist serienmässig verbaut. Zwei 80-mm-Lüfter lassen sich an der Rückseite einbauen.
Audio- und zwei USB2.0-Anschlüsse sind frontseitig angebracht.
Besonders groß ist das Gehäuse nicht.
Aber Grafikkarten bis 27 cm Länge und CPU-Kühler mit einer Höhe von bis zu 15 cm lassen sich verbauen.
Das Gewicht beträgt 3,2 Kg und der Preis wird mit 59,90 Euro angegeben.
Für Hauptplatinen im Micro-ATX- und im Mini-ITX-Format ist das kleinere Sharkoon AL2 Gehäuse gedacht.



Bildquelle: Sharkoon

Ebenfalls in Titan und in Silber erhältlich, stellt dieses Gehäuse vier Erweiterungskarten-Slots, zwei 5,25-Zoll-Schächte, einen internen und einen externen 3,5-Zoll-Schacht bereit.
Für Kühlung sorgt der blau beleuchtete 92-mm-Frontlüfter, ein zusätzlicher Mesh-Einsatz im Seitenteil und optional kann in der Rückseite ein weiterer 92-mm-Lüfter montiert werden.
Auch das Sharkoon AL2 verfügt über zwei USB2.0- und Audio-Anschlüsse in der Front.
Das Gehäuse misst 395 x 375 x 180 mm und wiegt 2,4 kg.
Trotz der geringen Abmessungen können Grafikkarten mit zu 30 cm Länge und CPU-Kühler mit bis zu 14 cm Höhe eingebaut werden.
Der unverbindliche Preis des Al2 wird mit 49,90 Euro angegeben.
Quelle: Pressemitteilung von Sharkoon.


Reviews und Kurzmeldungen

Zotac ZBOX AD02 - AMD Fusion im Mini-PC
J&W MINIX 890GX-USB3 Mini-ITX (AMD 890GX) Motherboard (e)
Gigabyte E350N-USB3 AMD Fusion Mini-ITX Motherboard Review (e)
AMD Radeon HD 6950 1 GB (e)
Sapphire HD 6850 & HD 6850 Toxic Test
ASUS Ultimate GTX550 Ti DirectCU
HIS Radeon HD 6870 IceQ X TurboX Video Card Review (e)
Fastest HD6870 around reviewed - HIS 6870 IceQ X Turbo X (e)
Sapphire Radeon HD 6850 Toxic Video Card Review (e)
HIS Radeon HD 6850 IceQ X Turbo 1GB Video Card Review (e)
HIS HD 6850 IceQ X Turbo Graphics Card Review (e)
Overclockers Dream: MSI N580 GTX Lightning im Test
MSI GeForce GTX 580 Lightning 1536 MB (e)
HIS Radeon HD 6870
Zotac GTX 580 AMP! Edition review (e)
Turn your Radeon 6950 into a Radeon 6970 Guide (e)
How serious are the nVidia GTX 590 problems? (e)
Thermaltake Frio OCK Cooler Review – better than Noctua D14? (e)
Noctua NH-C14 - Top-Blower mit zwei 140er Lüftern
AURAS Shagon' ARC-118 CPU Cooler Review (e)
Noctua NH-C14 (e)
Antec Kuhler H2O 620 CPU Water Cooler Review (e)
Scythe Ninja 3
Prolimatech Genesis "Dual Blue Vortex 140mm Edition" CPU Cooler Review (e)
BitFenix Colossus Window Full Tower Chassis Review (e)
Rosewill Thor Full Tower Chassis Review (e)
Thermaltake Level 10 GT Full Tower PC case Review (e)
Lian Li Lancool PC-K57 Computer case Review (e)
Corsair TX850V2 850 Watt Power Supply Review (e)
OCZ ZX 850 Series 850 Watt Power Supply Review (e)
SuperFlower SF-700P14XE Modular PSU preview (e)
350W: Enermax ErPro80+ vs. Coba EcoStar 80+
Western Digital Scorpio Black 750GB 2.5-inch Hard Drive (e)
iStorage diskGenie 128GB SSD Review (e)
OCZ Vertex2 60GB SATAII Solid State Drive Review (e)
BENQ XL2410T 3D Monitor
Neue Tipps für Internet Explorer 9
Test: Dead Space 2
Crysis 2 im Test

AMD Radeon HD 6790: Händler listen Karten der Boardpartner
AMD Mecha HK-2207 Demo 1.2 (e)
Nvidia's Subpixel Reconstruction Antialiasing Demo (e)
MSI Afterburner 2.2.0 Beta 2
Anno 2070 für Weihnachten 2011 angekündigt: Volles Segel in die Zukunft


Freitag 1. April


Radeon HD 6790 am 5. April

AMD hat die Vorstellung der HD 6790 auf den 5. April verschoben. Dennoch wurden einige Benchmarks bekannt, die die Karte etwa 10 bis 15 Prozent schneller als die HD 5770 bzw. 6770 sehen.
Da sich die Performance also eher an die 6770 orientiert, geht die Benennung der Karte in Ordnung.
Höchstwahrscheinlich wurden auch die Anzahl der ROPs beschnitten (auf 16) und die hohe TDP wurde bestätigt.
Ein Preis der Karte wurde noch nicht genannt.
Mehr dazu erfährt man auf dieser Seite.


Neue Beta-Treiber von nVidia und AMD

die 270er Treiber von nVidia sollen die Performance beim Spielen mit drei Monitoren (TripleMonitor-Gaming) deutlich verbessern.
Von Performance-Zuwächse bis zu 260% wurde gesprochen.
Ob dies auch in der Realität eingehalten werden kann, sei dahingestellt.
Realität ist aber die deutlich gesteigerte Leistung des Beta-Treibers 270.51 in Dragon Age 2 unter Very High bzw. DirectX-11.
Hier wurde eine Leistungssteigerung von bis zu 60 Prozent gemessen und damit befinden sich die GeFoce-Grafikkarten wieder im Bereich ihrer direkten Konkurrenten von AMD.
Einen kleinen Test kann man sich hier anschauen und Downloadlinks finden sich hier.

Auch AMD hat an einem neuen Beta-Treiber gearbeitet und bietet nun für Windows 7 die dritte Ausführung ihres 11.4 Preview-Treibers an.
Der 11.4 Preview brachte eine Reihe von Performanceverbesserungen und behebt auch einige Bugs z.B. Includes fixes where Dragon Age 2 would hang in DirectX11 on ATI Radeon™ HD 5800 Series products.

Eine Übersicht der Änderungen findet man hier.
Downloadseite: AMD Radeon HD 2000-6000 Treiber Catalyst 11.4 Preview (dritte Version vom 29. März)


Catalyst 11.3 vorgestellt und Crysis 2 "Flickering-Problem"

AMD hat noch im März ihren dritten Catalyst-Treiber vorgestellt.
Er bringt einige Bugfixes mit (hauptsächlich bei der Videowiedergabe), soll aber deutlich langsamer als der 11.2 Treiber oder die 11.4 Preview-Version sein.
Wenn möglich sollte man auf den 11.4-Treiber warten.

Catalyst 11.3 mit OpenCL-API, aber ohne Fix für Crysis 2

die Release-Notes des Catalyst 11.3.

AMD Catalyst 11.3 Windows 7 Driver Analysis

Für die STEAM-Version von Crysis 2 gibt es einen Bugfix für das "Flickering-Problem" der CrossFire-Systeme. Dieser Patch wurde mit dem Catalyst Application Profiles 11.3 CAP1 behoben. Wann die Retail-Verkaufsversion von Crysis 2 gepatcht wird, ist noch nicht klar. Mehr dazu hier


AMDs 9er-Chipsätze erhalten wieder SLI-Support?

Laut einer Meldung von VR-Zone hat nVidia den kommenden 990FX- und 990X-Chipsätzen von AMD eine SLI-Lizenz erteilt.
Der 990FX-Chipsatz bietet Unterstützung für 2x PCIe x16 oder 4x PCIe x8 - also vollen Support von 2-fach SLI.
Der 990X bietet nur 2x 8 PCIe-Lanes.
Ein nF200-chip von nVidia für die Bereitstellung weiterer Lanes soll wohl nicht unterstützt werden.
Im Mai sollen die 9er-Chipsätze vorgestellt werden und zu diesem Zeitpunkt wird wohl klar werden, ob diese Meldung stimmt.
Quelle: VR-Zone


Kurznachrichten

John Byrne wird Executive Vice President für Nordamerika
AMDs 28nm-Grafikchipgeneration hatte ihren Tape-Out? (e)
Nvidia bringt GeForce GTX 560 ohne "Ti"
Geforce GT 530 unterwegs? Erste Bilder und Spezifikationen


Dienstag 29. März


Radeon HD 6790 am Donnerstag?

Angeblich will AMD bereits am Donnerstag die Antwort auf die GeForce GTX550Ti vorstellen.
die Radeon HD 6790 soll auf einem abgespeckten Barts-Chip (Barts LE) basieren und 800 Shader-Einheiten mit einer Taktrate von 840 MHz aufweisen.
Desweiteren soll die Karte 40 Textureinheiten (48 bei der HD 6850) und 32 ROPs (32 bei der HD 6850) haben und weiterhin ein 256-Bit-Speicherinterface nutzen.
Der 1 GB große GDDR5-Speicher soll mit 1050 MHz getaktet sein (4200 MHz effektiv).
die TDP wird allerdings höher als bei der Radeon HD 6850 angegeben und zwar mit bis zu 150 Watt.
Dies wäre eine ähnliche Situation wie bei der Radeon HD 5830.
Auch hier hatte die langsamere Grafikkarte, bedingt durch den höheren GPU-Takt und der höheren Versorgungsspannung, eine höhere TDP als ihre große Schwester HD 5850.
Eigentlich sind diese Spezifikationen zu stark für eine Gegenspielerin der GTX550Ti.
Evtl. kommen dann doch weitere Beschränkungen bei diesen Grafikkarten zum Tragen z.B. reduzierte ROPs.
Quelle: Nordich Hardware


3TB+ Unlock Software von Gigabyte

Gigabyte hat für 32-Bit-Betriebssysteme ein Tool zur uneingeschränkten Nutzung von über 3 Terrabyte großen Festplatten veröffentlicht.
Bislang waren nur Mainboards des Herstellers mit Hybrid-EFI-Technologie dazu in der Lage.
Dast Tool erstellt virtuelle Laufwerke mit einer maximalen Größe von 2048 GB und kann bis zu 128 Partitionen verwalten.
Verfügbar ist es für viele Mainboards für Intel-CPUs und AMD-Boards mit 8er-Chipsätzen.
Später sollen auch Modelle mit älteren Chipsätzen unterstützt werden.
die Dowloadseite.


Reviews und Kurzmeldungen

MSI HD 6950 Twin Frozr III 2 GB (e)
MSI R6970 Lightning Twin Frozr III Review (18 Phase PWM) (e)
Asus GTX590 and HD6990 review (e)
Test: 3x NVIDIA GeForce GTX 590
NVIDIA GeForce GTX 590 Graphics Card (e)
NVIDIA GeForce GTX 590 im Test - Griff nach der Krone
ADATA 8GB 2000 XPG DDR3 Memory Review Version 2.0 (AX3U2000GC4G9B-DG2) (e)
Crucial Ballistix Smart Tracer DDR3 PC3-12800 Memory Kit Review (e)
Exceleram EP3001A 6GIG Kit Review (e)
Test: Be Quiet Dark Rock Pro C1 CPU-Kühler
Noctua NH-C14 CPU Heatsink Review (e)
Antec KÜHLER H2O 620 im Test
Prolimatech Genesis All-in-one CPU Cooler Review (e)
Swiftech Polaris 120 High Performance CPU Cooler Review (e)
Lian-Li PC-X2000F Chassis Review (e)
Thermaltake V9 BlacX Edition Mid Tower Chassis (e)
Test: LC-Power LC6650GP2
Enermax ErPro80+ 350 Watt Test
FSP Aurum Gold 700W PSU Review (e)
Intel SSD 510 Series 120 GByte
Crucial m4 256GB (C400) SSD Review (e)
Intel 320 Series 300GB SSD Review w/ 25nm Flash (e)
Intel 320 Series 300GB SATA II SSD Review - Intel Maintains Focus On SATA II SSD Consumer Need (e)

Crossfire: Crysis 2 mit massiven Grafikfehlern bei zwei AMD-GPUs
iSuppli: AMD hat 2010 bei Prozessoren Marktanteile verloren
Crysis 2 Grafikeinstellungen selber vornehmen
Crysis 2: DirectX-11-Patch mit vielen Effekten in Arbeit, Vorschau auf Parallax Occlusion Mapping
Windows 8: Betriebssystem lässt sich in Lieferzustand versetzen


Freitag 25. März


Vorstellung der GeForce GTX 590

Mit der Vorstellung des Flaggschiffs von nVidia ist nun die letzte High-end-Kartenvariation des 40nm-Fertigungsverfahren erhältlich.
die GeForce GTX basiret auf zwei GF110-Grafikchips mit insgesamt 1024 Shader-Einheiten, 128 TMUs und 96 ROPs.
Das Speicherinterface ist 384-Bit breit und es wurden zweimal 1536 MB GDDR5-Speicher verbaut.
die Taktraten wurden gegenüber der GTX580 deutlich abgespeckt und liegen bei 607 (GPU), 1215 (Shader) und 1707 MHz (Speicher).
Dies hat deutliche Auswirkungen auf die Performance.
Sieht man von den Spielen ab, die den einen oder anderen Grafikchipentwickler bevorzugen, liegt die GTX590 auf dem Niveau der HD 6990.
Dabei setzt sich die Radeon in höchsten Auflösungen vor die Karte von nVidia.
Im IDLE-Modus verbraucht die GTX590 gut 50 Watt.
Der Verbrauch unter Last bzw. Im Spielebetrieb und unter Extremtests á la Furmark liegt um 20 bis 60 Watt über dem der Radeon HD 6990.
die Lautstärke unter Last ist deutlich niedriger als bei der Radeon HD 6990.
Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 639 Euro.

Einige Tests:

NVIDIA GeForce GTX 590 im Test - Griff nach der Krone
Test: Nvidia GeForce GTX 590
Point of View GeForce GTX 590 OC versus Radeon 6990 OC
NVIDIA GeForce GTX 590 Gemini Video Card
NVIDIA GTX590 GF110
ASUS GeForce GTX 590 3 GB
ASUS GeForce GTX 590 3GB Video Card Review
GeForce GTX 590 vs. Radeon HD 6990


Reviews und Kurzmeldungen

Gigabyte E350N-USB3 Motherboard
XFX HD 6950 XXX Graphics Card Review
NVIDIA GeForce GTX 590 - Quad SLI Review
HIS Radeon HD 6990 4GB and HD 6970 2GB Video Cards in CrossFireX
ASUS EAH 6990
ASUS EAH6870 1GB Video Card Review
HIS HD6870 ICEQX Turbo Graphics Card Review
PowerColor AX6990 4GBD5-M4D Video Card
Asus Geforce GTX 460 TOP DirectCU (768 MByte) Test
MSI N550GTX-Ti Cyclone II OC Video Card Review
G.SKILL Ripjaws-X F3-17000CL9D-8GBXLD 2x4GB review
be quiet! Dark Rock Pro C1
Arctic Cooling Freezer 13 Pro CPU Cooler Review
Zalman CNPS11X Extreme CPU Cooler Review
Lüfter-Special 2011 – Lüftern auf den Zahn gefühlt
Lian Li PC-X500F im Test
NZXT Classic Series H2 Silent PC case Review
BitFenix Colossus case Review
Sentey Optimus GS-6000 Mid Tower Chassis Review
Fractal Design define R3 Gehäuse im Test
Cooler Master GX 550 PSU Review
Super Flower Golden King 550W Power Supply Review
Crucial M4 256GB SATA 3 SSD Review - Unexpected Performance in a Small Package
SanDisk Cruzer Micro 8GB U3 Review

AMD Llano-APUs: Kommende Chipsätze sollen integriertes USB 3.0 bieten
Nvidia Treiber-Download: Geforce-Treiber 267.84 WHQL für Geforce GTX 590
Browser: Firefox 4 ist fertig


Dienstag 22. März


Noch zwei Phenom-Prozessoren?

die türkische Seite Donanimhaber.com berichtet über zwei neue AMD-CPUs, die im April erscheinen sollen.
Es soll sich um den Phenom II X4 980 mit 3,7 GHz und den Dual-Core-Prozessor Phenom II X2 570 mit 3,5 GHz handeln.
die grundlegende Spezifikationen bleiben erhalten - 6 MB L3-Cache und Support für DDR2- und DDR3-Speicher.
Besondere Bedeutung kommt den CPUs nicht mehr zu.
Im Juni soll AMD den Desktop-Ableger des Bulldozer vorstellen und diese CPUs sollen halt noch etwas die Stellung halten.


Erstes Listing der GeForce GTX 590 und leichte Verspätung

Laut einer Meldung der Seite HT4U bietet ein kanadischer Onlineshop die Dual-GPU-Grafikkarte Asus ENGTX590/3DIS/3GD5 für 799 kanadische Dollar an.
Der Launchtermin wurde auf den 24. März verlegt.
An diesem Tag wird auch Crysis 2 in Deutschland erhältlich sein.
Quellen aus deutschen Händlerkreisen wollen von einem empfohlenen Verkaufspreis von 699 Euro berichtet haben.
Dies dürfte deutlich zu hoch sein.
Aber auch die Radeon HD 6990 sollte für 599 bis 629 Euro angeboten werden.
Mittlerweile gibt es die Karte für ca. 540 Euro.
Quelle: HT4U.


Reviews und Kurzmeldungen

Mainboard - ASUS E35M1-I DELUXE / AMD E-Serie APU
Hewlett Packard Pavilion DM1Z Fusion Ultraportable Review
(CrossFire)-Vergleich: X8 vs. X16
38 Grafikkarten im Performance-Vergleich
Test: ASUS GeForce GTX 560 Ti DirectCu II
NVIDIA GeForce GTX 550 Ti
ASUS Ultimate GeForce GTX 550 Ti Video Card Review
AMD Radeon HD 6950 1GB Video Card in CrossFire
ASUS GTX 570 DirectCU II
Crysis 2 Launched: Quick Performance Preview using Timedemo
Prolimatech Genesis "Dual Orangeline Edition"
Noctua NH-C14 CPU-Kühler im Test – Flach, Breit, Gut?
Antec Kühler H2O 620 CPU Cooler Review
Test: Fractal Design define XL
Rosewill Thor XL-ATX Full Tower Gaming case Review
Enermax Hoplite case Review
ADATA HM Series 650W Power Supply Review
Corsair Performance 3 Series 128GB SSD Review in RAID 0
Razer TRON: Legacy Gaming Mouse Review
Test: Roccat Kova [+]
Internet Explorer 9 im Überblick
Test: Dead Space 2

Browser: Firefox 4 liegt zum Download bereit
Duke Nukem Forever: Schrumpfkanone und Holoduke im Multiplayermodus


Freitag 18. März


Bulldozer nun doch halbwegs AM3-kompatibel

Das Verwirrspiel um die Sockelkompatibilität der neuen High-end-Prozessoren von AMD geht in die nächste Runde.
Da nun auch Asus für einige ihre High-end-AM3-Boards die Kompatibilität mit den Desktopablegern des Bulldozers bestätigt hat, scheinen diese Prozessoren also grundsätzlich auf AM3-Boards einsetzbar zu sein.
Dies wurde auch auf eine Anfrage der Seite PC Treiber von Asrock bestätigt - AM3+ CPUs passen in den Sockel AM3.
die neuen Prozessoren nutzen also nicht alle 942 Pins des AM3+.
Aber es wurden auch gleich die möglichen Probleme erwähnt.
Eine Reihe von Funktionen der neuen CPUs werden nicht genutzt.
die neuen Energiesparfunktionen werden nicht unterstützt.
Speziell die "Fast-SVID"-Funktion der neuen CPUs, die ein sehr schnelles ändern der VCore ermöglicht, wird nicht unterstützt.
die Topmodelle der AM3+-Prozessoren haben deutlich höhere Lastspitzen als aktuelle AM3-CPUs.
Dies könnte mit der neuen Turbo-Funktion zusammenhängen und wäre duch ein Deaktivieren der Funktion evtl. umgehbar.
Falls man dies nicht umgehen könnte, könnte es zur "Over-current-Protection" der Mainboards kommen.
Das system würde abstürzen oder der Prozessor könnte heruntergetaktet werden. So hat AMD also nicht gelogen.
Der stabile Betrieb kann nur in den neuen AM3+-Mainboards garantiert werden.
Deswegen wird Asus wahrscheinlich auch nur die Topmodelle der AM3-Serie mit einem Biosupdate beglücken.
Wie die anderen Mainboardhersteller vorgehen (MSI verfolgt eine ähnliche Politik wie Asus) bleibt also abzuwarten.
Natürlich muss ein Besitzer eines günstigeren AM3-Boards die Hoffnung nicht aufgeben.
Evtl. würden die 95-Watt-Versionen der Bulldozer-CPUs problemloser funktionieren.
Ab April werden auf jeden Fall neue Revisionen bekannter AM3-Boards mit dem Sockel AM3+ und der entsprechenen Stromversorgung verfügbar sein.
Sie werden zwar noch die 8xxer-Chipsätze nutzen, aber dies wird kein Problem darstellen.
Mehr dazu bei PC Treiber.


Preissenkung bei den HD 6950 Grafikkarten mit 1 GB Speicher

HIS war der erste Boardpartner von AMD, der eine offizielle Preissenkung bei den 1 GB Modellen der HD 6950 ankündigte.
die HIS HD 6950 Fan 1GB GDDR5 PCIe wird ab sofort für 189,90 Euro angeboten.
Mittlerweile sind aber auch andere Anbieter nachgezogen und so dürfte ein Preis von ca. 190 Euro für diese Grafikkarten normal werden.
Auch die Dual-GPU-Grafikkarte HD 6990 ist deutlich billiger geworden.
So bietet Club 3D diese Karte für ca. 540 Euro an.


Tests der GeForce GTX 550 Ti

Zum Marktstart der GTX 550 Ti wurden zahlreiche Tests veröffentlicht.

Hier einige Beispiele:

Test: 3x Nvidia GeForce GTX 550 Ti (SLI)
MSI GeForce GTX 550 Ti 1GB Cyclone II Video Card (e)
Palit GeForce GTX 550 Ti Sonic 1 GB (e)
Zotac GeForce GTX 550 Ti AMP! Edition
MSI GeForce GTX 550 Ti Cyclone II 1 GB (e)
ZOTAC GeForce GTX 550 Ti AMP! Edition (e)
ASUS GeForce GTX 550 Ti Direct CU 1 GB (e)
NVIDIA GeForce GTX 550 Ti Launch Review (Palit and Zotac) (e)
MSI N550GTX-Ti Cyclone-II OC Video Card (e)


Reviews und Kurzmeldungen

Sapphire Radeon HD 6990 4GB Graphics Card Review (e)
Sapphire Radeon HD 6990 4GB Video Card in AUSUM Mode (e)
Sapphire 100310SR Radeon HD 6990 (e)
Interview mit Asif Rehman von AMD über PowerXpress 4.0 (e)
Akasa Venom CPU Cooler Review (e)
Titan Hati CPU-Kühler im Test
Enermax Hoplite Mid Tower case Review (e)
Bericht: Gehäusetests 2011
Corsair AX1200 1200W Power Supply Review (e)
To The Cloud: Windows Live & Remote Access (e)
Test: Dragon Age 2

AMD Catalyst 11.2 CAP4
AMD will 1000 neue Stellen in USA und Kanada schaffen
Asus: Drei neue AMD Fusion-Mainboards mit UEFI-BIOS und USB 3.0
Sapphire arbeitet an HD6950 mit FleX-Technologie
nVidias GeForce 3D Vision wird billiger
PLX: Controller für externe Grafikkarten mit USB 3.0
Browser: Das ist neu bei Firefox 4


Dienstag 15. März


Weitere Neuigkeiten zur den Plänen von AMD

Wieder hat Xbit-Labs eine Folie veröffentlicht.
Sie soll die demnächst erscheinenden Prozessoren von AMD und die relative Markpositionierung zu Intel zeigen.

So soll der FX-8130P und der FX-8110 gegen Intels i7-26xx-Reihe gestellt werden.
Diese Prozessoren basieren auf vier Modulen, 8 MB L2-Cache, 8MB L3-Cache und haben eine TDP von 125 Watt (FX- 8130P) bzw. 95 Watt (FX-8110).
die Taktaten und die Bedeutung des "P" in der Bezeichnung sind nicht genannt worden.
Gegen die i5-25xx-Reihe setzt AMD auf den Drei-Modul-Prozessor FX-6110, der eine TDP von 95 Watt hat.
Bis auf die fehlenden 2 MB-L2-Cache (je Modul 2 MB L2-Cache) sind die Eckdaten gleich.
Darunter wird der FX-4110 mit zwei Modulen gestellt.
die Preisangaben auf der Folie sind nichtssagend, da nur die Gesamtkosten der Plattform bzw. des ganzen Systems genannt werden.
Alle diese Prozessoren werden offene Multiplikatoren haben.

Gegen die Dual-Core-Varianten des Sandy-Bridge setzt AMD auf die 4-Kern-Prozessoren des Llano.
Hier sind die Modelle A8-3550 mit der HD6550 GPU (400 Shader) und A6-3450 mit der HD6530 GPU (320 Shader) vorgesehen.
Darunter positioniert sich der Dual-Core-Llano A4-3350 mit der HD6410 GPU (160 Shader) und der E2-3250 mit HD6370 GPU und ebenfalls 160 Shadern.
die Folie kann man sich hier anschauen.


Grafikchip-Roadmap von AMD?

die türkische Seite donanimhaber.com will eine neue Roadmap zu den Mobile-Grafikchips von AMD im 28nm-Fertigungsverfahren erhalten haben.
Es werden erst drei Varianten angeboten (Produktion im vierten Quartal 2011) und im zweiten Quartal 2012 durch einen High-end-Chip ergänzt werden.
Einen "Einsteigerchip" wird es nicht mehr geben.
Diese Rolle übernimmt ein Chip mit der Codebezeichung "Thames".
Er soll die doppelte Performance der bisherigen Value-Lösung (vermutlich Radeon M6470) bieten und im TDP-Segment von 15 bis 25 Watt angeboten werden.
Das Speicherintface wird von 64-Bit auf 128-Bit verbreitert.
die Mittelklasse bietet ein Chip mit der Codebezeichung "Chelsea".
Dieser Chip soll zwischen 20 und 30 Watt verbrauchen und ebenfalls ein 128-Bit-Speicherinterface haben.
"Heathrow" wird in einer Variante mit einem 128-Bit-Speicherinterface und einer Variante mit einem 192-Bit-Speicherinterface angeboten werden.
Er ist mit einer TDP von über 35 Watt angegeben.
Ergänzt wird er später mit dem "Wimbledon", der ein 256-Bit-Speicherinterface hat.
Quelle: donanimhaber.


Spezifikationen der GeForce GTX590 enthüllt

HT4U will die endgültigen Eckdaten der Dual-GPU-Grafikkarte GeForce GTX590 erfahren haben.
So werden zwei unbeschnittene GF110-Chips verbaut und so kommt die Karte auf 2x 512 Shader-Einheiten, 2x 64 TMUs und insgesamt 96 ROPs.
Es wird weiterhin ein 384-Bit-Speicherinterface verwendet und so kommt die Karte auf insgesamt 3072 MB Grafikspeicher.
die Taktraten mussten aber massiv abgesenkt werden.
So soll der Chip mit 607 MHz takten (GTX580 772 MHz).
die Shader entsprechend mit 1214 MHz und der Speichertakt liegt bei 1700 MHz.
Damit wird klar, dass sich die GTX590 und die Radeon HD 6990 eher ein Kopf an Kopf Rennen liefern werden.
die Taktreduzierung ist einfach zu groß um an die Performance eines SLI-Gespanns aus GTX580-Grafikkarten heranzureichen.
Weitere Infos findet man auf dieser Seite.


Änderungen beim 3DMark Vantage

NGOHQ.com hat eine Meldung über einige Änderungen beim DirectX-10-Benchmark Vantage veröffentlicht.

• Trial Edition has been removed
• Basic Edition is now free
• Added display scaling to improve display compatibility
• PPU acceleration of the CPU tests is now disabled by default
• Re-compiled with Visual Studio 2010
• Updated the SystemInfo component to version 4.0"
Alles weitere findet man hier.


XFX gewährt Garantie auf den OC-Modus der HD 6990?

KitGuru hat von XFX eine Stellungnahme zur Garantie beim OC-Modus der Radeon HD 6990 erhalten.
So will XFX diesen Modus durch eine Herstellergarantie abdecken.
Ob die Garantie weltweit angeboten wird oder andere Einschränkungen gelten, muss noch abgewartet werden.
Gemeldet von Kitguru.


Reviews

ASRock E350M1 Fusion Review
ZOTAC ZBOX Bluray AD03 (ZBOX-AD03BR-PLUS-U) Review
Asus Radeon HD 6950 & 6970
Sapphire Vapor-X und FleX HD 6870
Test: Point of View GeForce GTX 580 TGT UltraCharged
Sparkle Calibre X580 Video Card Review
Xigmatek Loki CPU Cooler Review
Noctua NH-C14 CPU Cooler Review
5 CPU-Kühler für AMD- Prozessoren im Test
Noctua NH-C14 CPU Cooler Review
Nexus Real Silent CPU Cooler - FLC-3000 R2
Corsair Hydro series H60 Watercooling kit Review
ZALMAN Z9 Mid Tower PC case
Thermaltake Level 10 GT Modular case
Test: Zalman GS1200
Cooltek K3 Evolution
Antec Six Hundred v2 Gaming case
Antec Sonata IV Computer case
Thermaltake V9 BlacX Edition case Review
Coolermaster & Corsair 700-750W 80+ Gold PSU Shoot-out
OCZ ZX Series 850W Power Supply Review
PC Power & Cooling Silencer 760W Power Supply Review
Silicon Power Armor A80 2,5''-HDD mit USB 3.0
Intel 510 Series 250GB SSD Review
Koribo Leira Wireless Keyboard Review
Roccat KONE [+] – Gaming-Maus 2.0?
Tt eSports Black Gaming-Maus – Schwarz, Rot, gut?
Test: Razer Tron Legacy
Dateien synchron halten mit Windows Live Mesh


Donnerstag 10. März


Neue Bobcat-APUs im dritten Quartal und FX-Bulldozer

die Seite X-bit Labs hat einige Berichte über die nächsten Schritte von AMD veröffentlicht.
So soll der Bulldozer Anfang Juni auf der E3-Messe vorgestellt werden und ab Mitte Juni erhältlich sein.
Diese Desktopvarianten werden vermutlich unter der Bezeichnung AMD Black Vision FXxxx angeboten.
So soll es Varianten mit 2, 3 und 4 Module geben (4, 6 und 8 Kerne).
Im Jahre 2011 sollen angeblich acht Modelle vorgestellt werden.
Davon vier im zweiten Quartal und die anderen vier im vierten Quartal.
Insgesamt stehen angeblich vier Modelle mit 4-Module (8-Kerner), zwei mit 3-Module und zwei mit 2-Module zur Diskussion.
Zum Start könnte es zwei 4-Modul-Prozessoren geben (vermutlich eine 95 und eine 125 Watt Variante).
Aber das ist noch nicht gesichert.
die Bezeichnung könnte so ausschauen: 4-Module - FX8000-Serie, 3-Module - FX6000-Serie und 2-Module - FX4000-Serie.
Dies wäre zumindest für diese CPUs eine halbwegs brauchbare Produktbezeichnung.
Passenden Boards werden spätestens ab April verfügbar sein.
die Kompatibilität mit AM3-Mainboards ist immer noch nicht völlig ausgeschlossen.
Da aber der betreffende Boardpartner von Bulldozer-Samples bei den entsprechenden Tests redet, dürfte hier der Grund für dieses Mißverständnis liegen.
die frühen Samples werden sicherlich noch für den Sockel AM3 konzipiert gewesen sein.

Eine kleine Überraschung war die Meldung über neue Bobcat-APUs.
So soll ein neues Topmodell - der E-450 - im dritten Quartal erscheinen.
Dieses Modell mit Zacate-Core (Dual-Core - 18 Watt Verbrauch) soll nur um 50 MHz höher getaktet sein (1,65 GHz).
Dafür bekommen die neuen Modelle aber einen "Turbo-Modus" und der GPU-Takt wird mit 508/600 MHz angegeben.
Dies könnte auf einen Turbo-Modus wie bei den Sandy-Bridge-CPUs hindeuten.
Hier wird je nach anliegender Rechenaufgabe entweder das CPU-Core oder die GPU übertaktet.
die zweite Variante mit der 18 Watt TDP - der Single-Core E-240 - erhält ebenfalls einen Nachfolger.
Der E-300 läuft mit 1,3 GHz, hat zwei CPU-Cores, eine GPU mit 488 MHz und ebenfalls einen Turbo-Modus.
Dazu soll sich ein 65-Watt Llano mit abgespeckter GPU (160 Shader) gesellen - E2-3250.
Mehr dazu findet man hier und hier.


Über dem Limit

AMD hat nun die Radeon HD 6990 Grafikkarte vorgestellt.
die Karte basiert auf zwei vollständige, aber taktreduzierte, Cayman-GPUs, die per PCI-Express-switch der Firma PLX miteinander verbunden sind.


Bildquelle: AMD

die Standard-Taktraten der Grafikchips liegt bei 830 MHz und der Speicher (2x 2048 MB GDDR5) wird mit 1250 MHz getaktet.
Auch diese Grafikkarten weisen ein Dual-Bios auf.
Dieses OC-Bios erhöht die Spannung der GPUs auf 1,175 Volt (normal 1,125 Volt), das PowerTune-Maximum um 20 Prozent und taktet sie mit 880 MHz.
Allerdings erlischt die Garantie durch diese Übertaktung.

die Karte ist 30,7 cm lang und muss mit zwei 8-Pin-Stromstecker betrieben werden.
Ursprünglich ging man von einer Leistungsaufnahme von maximal 300 Watt aus.

Dieses Ziel wird klar verfehlt und nun gibt AMD folgende Werte an:

bei Standardtaktraten wird die typische Leistungsaufnahme unter Spielen bei 350 Watt liegen.
die maximale Leistungsaufnahme wird per PowerTune auf 375 Watt begrenzt.
Mit den Taktraten des OC-Bios explodiert die Leistungsaufnahme und es werden 415 Watt im Spielebetrieb benötigt und per PowerTune soll die maximale Leistungsaufnahme bei 450 Watt liegen.
Da diese Übertaktung der Grafikkarte kaum Performance bringt (meistens 2-3 Prozent), die Garantie erlischt und die Karte eh am Limit läuft, ist dieses OC-Bios eigentlich wertlos.
Speziell wenn man die Lautstärke der Karte betrachtet.
Hier werden neue Negativrekorde aufgestellt und eine Lautstärke von 10 bis 11 Sone im Spielebetrieb sind wirklich nicht mehr akzeptabel.
Von eigenen Designs der Boardpartner ist noch nichts zu sehen und es ist wieder ersichtlich geworden, dass die Zeit der Radiallüfter bei High-end-Grafikkarten abgelaufen ist.

die Performance war erwartungsgemäß gut und lag im Schnitt ca. 25 bis 60 Prozent schneller als eine GeForce GTX580.

Für die Tests kam eine frühe Betaversion des Catalyst 11.4 zum Einsatz.
Der Treiber soll die Performance der HD 6000er Serie unter Windows 7 etwas verbessern und er behebt Probleme der HD 5800er Serie mit Dragon Age 2 im DirectX-11-Modus.
Neu im Treiber ist eine Update-Funktion.
Falls man online ist, wird alle zwei Wochen nach einem Treiberupdate gesucht.

die Bezeichnung für das Catalyst Control Center ändert sich ebenfalls.
Falls eine AMD-CPU verbaut ist nennt sich das Treibermenü nun "AMD Vision Engine".
die Bezeichnung "AMD Catalyst Control Center" bleibt bei verbauter Intel-CPU und falls eine professionelle AMD-Grafikkarte z.B. FirePro eingesetzt wird, bekommt man die Bezeichnung "AMD Catalyst Pro Control Center" zu Gesicht.

die Tessellations-Kontrolle per Schieberegler ist noch inaktiv.
Es wurden auch bei dieser Treiberversion keine Profile hinterlegt.
Gleichwohl hat ein Treiberbug dieser Funktion für einige Verwirrung gesorgt.
So testete Golem.de den Unigine Heaven Benchmark und erreichte zu hohe Werte und führte dies auf eine reduzierte Tessellationsstufe zurück.
Ändert man den Tessellations-Faktor im Control Center und stellt dann den Schieberegler wieder auf "AMD Optimized", bleibt der eingestellter Faktor aktiv.

An der Problematik der Mikroruckler hat sich prinzipiell nichts geändert.

Der Treiber ist von dieser Seite zu beziehen.

Der offizielle Preis liegt bei 699 US-Dollar und dies führt zu Preisen von 580 bis 630 Euro in Deutschland.
Dies ist klar zu teuer, da zwei 6970 Grafikkarten bereits ab 560 Euro zu haben sind und die kaum langsamere Variante mit zwei HD 6950 Grafikkarten kann für ca. 400 Euro erworben werden.
Was die Vorstellung von AMD wert ist, wird sich vermutlich am 22. März zeigen.
An diesem Tag soll nVidia die Antwort mit der GeForce GTX590 liefern.

Einige Tests:

Test: AMD Radeon HD 6990
Gedrosselter Truck: AMD Radeon HD 6990 im Test
AMD Radeon HD 6990 Graphics Card Review (e)
AMD Radeon HD 6990 Antilles Video Card (e)
AMD Radeon HD 6990 4GB Dual GPU Video Card Review (e)
Sapphire Radeon HD 6990 4GB Video Card @ 1GHz OC
ASUS Radeon HD 6990 4 GB (e)
Sapphire Radeon HD 6990 4GB Technical Run Down (e)
AMD Radeon HD6990 Review (e)
PowerColor Radeon HD 6990 CrossFire (e)
AMD HD6990 will not be warranted in OC mode: confirmed (e)


Reviews und Kurzmeldungen

Fusion: ASUS E35M1-M Pro & AMD Zacate
AMD E-350 Accelerated Processor
Foxconn AHD1S "AMD APU Onboard" Motherboard Review
CeBIT 2011 - Mini-ITX mit AMD und Intel
Toshiba NB550D AMD Fusion Netbook w/ Harman Kardon Speakers Review
MSI R6870 Hawk Graphics Card
MSI Radeon HD 6950 2GB Twin Frozr II Video Card Review
Three HIS HD68xx Graphics Cards tested
ASUS Radeon HD 6950 2GB DirectCU II Overclocked Video Card Review
Diamond All-In-Wonder HD Premium AIW5000
Sapphire Radeon HD 6870 1GB Vapor-X Video Card Review
Zotac GeForce 560Ti OC Gaming Video Card
Geforce GTX 570 SLI Performance
Zotac Geforce GTX 570 Review
Gskill RipjawsX 4GB 17000 CL9D-4GBXMD Review
be quiet! Dark Rock Pro CPU-Kühler im Test – Gelungener Einstieg?
CeBIT 2011: Lian Li PC-V600F und PC-V1020 (Gehäuse)
MS-Tech CA-0200 im Test
Bitfenix Survivor Core Midi tower case review
Lian Li PC-A04 case Review
CeBIT 2011: Loop Ignition (Gehäuse)
CeBIT 2011: Lian Li PC-U6 (Gehäuse)
SilverStone Fortress FT03 - µATX im Hochformat
Enermax CPU cooler and 80 Plus Platinum PSU
CeBIT 2011: Kühler und Lüfter
Intel 510 Series 250GB SSDs Reviewed in RAID 0
be quiet! Dämmmatten - Universalkit für Midi Tower
NZXT Sentry LXE touch Screen Fan Controller Review
SteelSeries Xai Laser Gaming Mouse Review
Koribo Mini Keyboard Review
Xmi X–Mini max v 1.1
Intels Chipsatzfehler und seine Folgen
Test: Cities in Motion

Mozilla Firefox 4.0 RC1 Beta
Internet Explorer 9: Fertige Version kommt Dienstag um 5:00 Uhr


Freitag 4. März


Athlon und Phenom fallen weg

Golem.de hat von AMD die offizielle Bestätigung über die Abschaffung der Markennamen "Athlon" und "Phenom" erhalten.
Wie bei den Bobcat-APUs werden nur noch Serien mit Buchstaben z.B. "C", "A" (APU?) und "E" und einer Nummern- und Buchstaben-Kombination gekennzeichnet.
Eine typische Nomenklatur hat AMD bei einem Testsystem eines Llano für den Mobile-Einsatz genannt.
Diese APU hört auf die Bezeichnung "A8-3510MX".
Hier handelte es sich um einen Quad-Core-Llano und ein integriertes Radeon HD 6620 Grafikcore.
die Serverprozessoren werden aber weiterhin "Opteron" heißen und auch die Desktopvarianten der Bulldozer-CPUs sollen ein anderes Namensschema erhalten.
Der Suffix "FX" ersetzt scheinbar den bisherigen "Black Edition" Namenszusatz.
Ob dann auch noch ein neuer Verkaufsnamen dazukommt, scheint noch nicht völlig klar.
Diese Bezeichungen sind recht verwirrend und eigentlich nichtssagend.
Ob sich AMD damit einen Gefallen tut, sei dahingestellt.
Mehr zu diesem Thema auf dieser Seite.


Erster Test des Llano "A8-3510MX"

AMD hat ein YouTube-Video veröffentlicht.
In ihm wird der besagte Mobile-Llano mit einem Core i7-2630QM verglichen.
Dabei konzentrierte sich AMD, wie zu erwarten war, auf die Grafikperformance der Systeme und so konnte man das Sandy-Bridge-system natürlich mühelos abhängen.
Interessant waren die Verbrauchswerte beider Systeme.
Hier lag die AMD-Testplattform bei Last unterhalb des Intel-Systems.
Wobei aber die CPU-Performance deutlich niedriger als bei Intel und die Grafikcoreleistung höher liegen wird.
Also die gleiche Strategie wie bei den Bobcat-APUs.
Für Mobile-Systeme also eine durchaus brauchbare Lösung.
Das Video und weitere Infos findet man auf dieser Seite.

Einen interessanten Artikel über die Architektur der Llano-APUs hat Heise.de online gestellt:
Neues zur Architektur der AMD-Prozessorfamilie 12h (Llano).


Update zur Kompatibilität des Bulldozers und AM3-Boards

John Fruehe hat im Xtremesystems.org Forum einen Kommentar zur Kompatibilität der Bulldozer bei AM3-Boards abgegeben. Laut Informationen von AMD-Mitarbeitern der Desktop-Abteilung soll der Bulldozer definitiv nicht mit AM3-Boards zusammenarbeiten.

"It is not true. I know."
"Bulldozer is ONLY supported in AM3+ sockets. This comes straight from the desktop guys."

Ob AMD jemals an einer kompatiblen Version des Bulldozer gearbeitet hat, bleibt unklar.
die 9er Chipsätze sollen auf jeden Fall nur umgelabelte 8er Chipsätze sein.
Asrock hat auf der CeBIT dementsprechend auch eine ganze Reihe von Mainboards mit AM3+-Sockel vorgestellt. Sie arbeiten alle noch mit den Chipsätzen der 8er-Serie.
Quelle: XS forums


Henry Chow wechselt zu AMD

Nach den Weggängen von AMD-Managern in den letzten Wochen kommt nun auch mal eine neue Führungskraft hinzu.
Der ehemalige IBM-Manager Henry Chow wechselt zu AMD und nimmt ein Posten im Board of Directors ein.
Mehr dazu hier.


Udpate zur GeForce GTX 550 Ti

die Verwirrungen über den Speicherausbau bzw. das Speicherinterface der GTX550 Ti scheinen beendet zu sein.
Der Chipentwickler nVidia hat es geschafft, den Speicherausbau von der Anzahl der ROPs zu trennen und plant nun doch ein 192-Bit-Speicherinterface zu verbauen und dabei einen Speicherausbau von 1 GByte zu ermöglichen.
die restlichen Eckdaten bleiben und so kann man von einer Leistungssteigerung von ca. 30 Prozent gegenüber der GTS 450 ausgehen.
die TDP gibt nVidia mit 116 Watt an.
Laut einer Information von Heise.de soll AMD an einer Radeon HD 6790 als Antwort auf diese Karte arbeiten.
Spezifikationen zu dieser Karte wurden nicht genannt.
Quelle: Heise.de


Reviews und Kurzmeldungen

Sapphire Fusion Mini E350 Motherboard (e)
Powercolor HD6950 PCS++ 2GB Review – dual action (e)
Gigabyte GTX 560 Ti Super Overclock Graphics Card Review (e)
HIS Radeon HD 6850 IceQ X Turbo Review (e)
MSI GeForce GTX 560 Twin Frozr II 1 GB (e)
Kurztest: Sparkle Calibre GTX 560 Ti Super OC
PowerColor HD 6970 PCS+ 2 GB (e)
Guide on how to install an ATI graphics card and / or its drivers (e)
Exceleram EP3001A PC3-10666 2x2GB Memory Review (e)
Corsair H60 Liquid CPU Cooler Review
Coolit Vantage A.L.C. CPU Cooler (e)
Arctic Cooling Freezer 13 Pro CPU Cooler Review (e)
ATX Computer-Gehäuse Enermax Hoplite
In Win Track Computer case Review (e)
Der erste Ritter: Lancool PC-K63 im Test
OCZ ZX Series 850W power supply review (e)
Antec HCP-750 750 Watt
PC Power and Cooling Silencer 760W Power Supply Review (e)
Apacer TurboII Series-AS602 120GB Solid State Drive Review (e)

AMD entwickelt Bullet-Physik-Plugin für Maya (e)
Bulldozer has chipset issues (e)
AMD Catalyst 11.2 CAP3
Spielegrafik: "Der Markt ist reif für DirectX 11"


Dienstag 1. März


Sockelwirrwar rund um den Bulldozer

Eigentlich war alles ganz einfach.
die neuen Prozessoren von AMD mit der Codebezeichnung Bulldozer (bzw. Zambezi für die Desktopvariante) benötigen einen neuen Sockel mit der Bezeichnung AM3+.
So zumindest lautete die Antwort von AMD über eine eventuelle Sockelkompatibilität mit älteren Mainboards.
Dieser Sockel AM3+ verfügt über die Möglichkeit CPUs mit 942 Pins einzustecken.
Der AM2/AM2+ hatte 940 Pins und der AM3 verfügte über 941 Pins und um die Konfusion komplett zu machen, nutzten die AM3-CPUs wie der Phenom II X6 1090T nur 938 Pins und passten so in AM2+ (einigen sehr wenigen AM2-Boards) und AM3-Mainboards.
Da diese CPUs auch einen DDR2-Speichercontroller hatten, war so ein halbwegs brauchbarer Upgradepfad gegeben.
Bislang darf man davon ausgehen, dass ein Bulldozer sicherlich kein DDR2-Speicher mehr unterstützt.
Damit wären die AM2+-Boards schon mal aus dem Rennen.
Bedingt durch die Aussagen von AMD waren eigentlich auch die AM3-Boards vom Upgrade ausgeschlossen, was Anfangs auch für einigen Unmut in den Foren sorgte.
Offizielle Gründe weswegen es nicht gehen würde, nannte AMD eigentlich nie.
Nur die volle Leistungsfähigkeit bzw. die volle Featureliste der Prozessoren sollte auf AM3-Mainboards nicht möglich sein.
Dabei konnte es sich eigentlich nur um folgende Punkte handeln: kein offizieller Support für DDR3-1600-Speicher (DDR3-1866 Overclockingspeichermodule), Turbo-Core 2.0 und die erweiterten Stromsparfeatures.

Mit der Vorstellung eines neuen Boards von MSI war es mit der Übersichtlichkeit vorbei.
Denn hier war ein Schriftzung AM3+ rund um den Sockel zu lesen (dabei handelte es sich aber nur um ein AM3-Board) und auch einige Aussagen von MSI konnten in diese Richtung gedeutet werden.

Nun hat MSI ihre Aussagen konkretisiert und man will ab April Bulldozer-taugliche AM3-Mainboards anbieten.
Diese Boards nutzen alle noch die 8er-Chipsatzserie und ältere AM3-Boards will man per Bios-Update Bulldozer-tauglich machen.
Da hat allerdings Asrock schon mal Einspruch erhoben und das aus gutem Grund.
Der Bulldozer bzw. Zambezi soll einfach nicht in den Sockel AM3 passen, da der zusätzliche Pin des Prozessors auch genutzt wird.

Jetzt gibt es verschiedene Varianten, die möglich wären.
Der Bulldozer nutzt doch nicht alle Pins und passt somit auch in die AM3-Mainboards (nach einem Biosupdate).
Es gibt, wie bei der Einführung der Phenom II Prozessoren, zwei Varianten der Bulldozer-CPUs - einmal für den Sockel AM3 und einmal für den Sockel AM3+ mit allen Features.
MSI hat sich zu weit aus dem Fenster gelehnt und kann die Kompatibilität nur für die neuen AM3(+)-Boards ab April gewährleisten.
Der Chipsatz selbst ist ja schlicht belanglos.
Selbstverständlich kann ein AM3+-Board auch mit den 8er-Chipsätzen ausgestattet sein und die 9er-Chipsätze dürften im Großen und Ganzen auch kaum Neuerungen bringen.
Nur der Sockel selbst wäre mit 942-Pins ein AM3+ und kein AM3 mehr und die Aussage von MSI damit eigentlich Unfug.

Es bleibt also spannend und eine Vorstellung von zwei Varianten des Bulldozers (AM3 und AM3+) mit unterschiedlichen Fähigkeiten (z.B. einmal mit Turbo-Core 2.0 und einmal ohne) dürfte ein realistische Option sein.


AMD-Grafikchips als Option bei Apples neuen MacBook Pro Modellen

Nach der Vorstellung der neuen MacBook Pro Modellen von Apple konnte die AMD-Aktie ein paar Prozent zulegen.
Grund dafür dürfte die Wahl Apples sein, ein AMD-Grafikchip als Aufrüstoption anzubieten.
Bislang nutzte Apple hierfür nur nVidia-Chips.
Mehr dazu bei Marketwatch.


Neue Grafikkarten im März

Der März wird wieder etwas interessanter, denn gleich drei Grafikkarten werden erwartet.
Da wäre die Dual-Chip-Grafikkarte Radeon HD 6990, die angeblich am 8. März vorgestellt wird.
Wie auch bei der Dual-Chip-Grafikkarte GeForce GTX590 (Vorstellung um den 11. März) rätselt man über die Verwirklichung dieser Projekte.
AMD möchte unter 300 Watt TDP und nVidia unter 375 Watt TDP bleiben und man wird warten müssen, in wie weit die Spezifikationen bzw. Taktraten gegenüber den Modellen mit einem Grafikchip im Sli- bzw. CrossFire-Betrieb beschnitten werden.

AMD Radeon HD 6990 "Antilles" Sneek Peek
Cebit 2011: Gigabyte Radeon HD 6990 - doppelter Cayman mit zwei 8-Pin-Anschlüssen

Für den 15. März soll dann die GeForce GTX550 Ti anstehen.
Diese Karte ist vereinzelt bereits gelistet und scheint recht widersprüchlich zu sein.
Erste Performanceeinschätzungen sprachen von 20 bis 30 Prozent mehr Performance als eine Radeon HD 5770.
Dies wäre in etwa ein Nachfolger für die GTX 460 768 MB geworden.
Nur stehen eigentlich die Spezifikationen fest und eine GPU-Taktrate von 900 MHz, 192 CUDA-Cores, 32 Textureinheiten, ein 128-Bit-Speicherinterface und eine Speichertaktrate von 1050 MHz (4100 MHz effektiv) für den 1 GByte großen GDDR5-Speicher scheinen dies nicht herzugeben.
Allerdings hat MSI ein 192-Bit-Speicherinterface in einer Präsentation gezeigt.
Doch dafür war die Angabe über den Speicherausbau falsch angegeben und man kann wohl von einem Fehler seitens MSI ausgehen.
die ersten Preise scheinen aber generell utopisch zu sein.
Für ca. 160 Euro wird sie gelistet - 120 Euro werden da wohl realistischer sein.


Reviews und Kurzmeldungen

Test: Triple-Slot-Kühlung - Asus Radeon HD 6970 DirectCU II und GeForce GTX 570 DirectCU II
Thermalright Silver Arrow CPU Cooler (e)
Arctic Cooling Freezer 13 PRO CPU Cooler Review
Antec KÜHLER H2O 620 Review (e)
Antec Gehäuse-Winzlinge im Test
Fractal Design's Define XL system (e)
NZXT Panzerbox case Review (e)
In-Win Griffin case Review (e)
Antec DF-85 (e)
Antec Six Hundred V2 PC case Review (e)
XFX Pro Series 450w and 550w Power Supply Review (e)
Enermax ErPRO 80+ Netzteil EES350AWT im Test
Der dunkle Lord: be quiet! Dark Rock Advanced
Corsair TX850 V2 and TX750 V2 Power Supplies Review (e)
Kingston SSDNow V100 128GB SSD Review (e)
SandForce SF-2000 Series Client Launch (e)
ROCCAT Kova[+] Optical Gaming Mouse Review (e)
RAZER Ferox Mobile Gaming & Music Speakers Review (e)
Roccat Kone Plus Gaming Mouse Review (e)
SteelSeries Shift MMO Gaming Keyboard Review (e)

Cebit 2011: Bulldozer kommt, die-Shots gesichtet
MSI R6950 Twin Frozr III Power Edition: Radeon HD 6950 bekommt Twin Frozr III-Kühler
Weltweit schnellste HD 6870: HIS Radeon HD 6870 IceQ X Turbo X mit 975 MHz Chiptakt
AMD Radeon HD 6870 - günstig wie nie
Prime95 26.5.5 Released


Freitag 25. Februar


AMD erhöht die Bestellungen an Bobcat-APUs

Laut einer Information des Newsdienstes "Taiwan Economic News" hat AMD bei TSMC ihr Ordervolumen an Bobcat-Wafern drastisch erhöht.
Angeblich soll die erste Auslieferung der APUs den Bedarf nicht gedeckt haben und für den Monat März steht der Verkaufsstart der Zacate- (z.B. E-350) und Ontario-APUs in China an.
AMD möchte sich im Idealfall die neuen Kapazitäten der TSMC-Fabriken Fab 12 und Fab 14 sichern.
Manche Quellen sprechen von 20000 zusätzliche Wafer.
Außerdem berichtet der Dienst über einen bevorstehenden Vertragsabschluß von AMD und TSMC über die Produktion der 28nm-Grafikchips "Southern Island".
Der Chip soll scheinbar erste im zweiten Quartal 2012 erhältlich sein.
Quelle: Taiwan Economic News


Rabatt-Aktion von AMD

Noch bis zum 31. März bietet AMD und ausgesuchte Online-Shops eine Rabatt-Aktion bei einigen Produktkombinationen an.
Wer sich einen Phenom II X6 190T oder einen 1100T in der Kombination mit einer Radeon HD 6870, 6950 oder 6970 kauft, erhält 25 Euro zurück.
Weitere Infos zu dieser Aktion erhält man hier.


Reviews und Kurzmeldungen

Ein Lückenfüller mit Ambitionen - AMDs Brazos-Plattform im Test
AMD Phenom II X4 975 3.60GHz AM3 Processor Review (e)
Sapphire Radeon HD 6870 FleX 1GB Video Card Review (e)
XFX 6950 XXX 1GB - Building a XXX Eyefinity system with Logitech Controllers (e)
PowerColor AX6950 PCS++ Video Card (e)
XFX Radeon HD 6850 Black Edition Video Card Review (e)
ASUS GTX 560 Ti DirectCU II Top Review
Gainward GeForce GTX 570 1280MB 'Phantom' Graphics Card (e)
Bericht: Ray-Tracing „4.0“
Windows 7 Service pack 1 Graphics Performance Analysis (e)
Crucial Ballistix Smart Tracer PC3-12800 4GB Kit Review (e)
Alpenföhn Sella und Matterhorn im Test
Prolimatech Super Mega CPU-Kühler im Test
ZEROtherm ZT-10D Premium
Noiseblocker M8-P - neuer PWM-Lüfter in der 80mm Klasse
Thermalright Shaman Grafikkartenkühler
Lian-Li PC-C50 HTPC case (e)
Corsair Graphite 600T Computer case (e)
Thermaltake Dokker Midi-Tower
Enermax ErPro80+ mit 500 Watt
Goldstücke mit 500 und 550 Watt von be quiet! und Enermax
FSP Aurum AU-600 Netzteil im Test
Silver Power SP-SS500 Power Supply Review (e)
OCZ Vertex 3 240GB SATA 3 6Gbps SandForce SSD Preview (e)
OCZ Technology Vertex 3 (SF-2200) Solid State Drive Preview (e)
OCZ Vertex 3 240GB SSD Review (e)
SandForce SF-2000 Series SSD Overview (e)
Windows 7 SP1 troubleshooting guide (e)
Bericht: 1. Politiker-LAN im Bundestag
Mehrere Hundert Eintrittskarten für die CeBIT 2011 zu verschenken

Bulldozer: Ein Modul ist schneller als zwei aktuelle K10-Kerne
ISSCC: Weitere Infos zu AMDs Bulldozer mit Chip-Multi-Threading
Bulldozer letzte AMD-CPU mit Pins (PGA) ?
MSI setzt im MSI Windpad 110W auf AMD
Intel erobert Marktanteile von AMD zurück
Windows 7: Service pack 1 für alle zum Download


Dienstag 22. Februar


Cyberlink optimiert ihre Produkte für AMDs Fusion-APUs

Cyberlink hat ein kostenloses Update für die vier Programme Power DVD, Power Director, Media Show und Media Espresso veröffentlicht.
die Programme unterstützen nun den integrierten UVD3-Video-Decoder der Fusion-APUs und bieten eine höhere Performance.
Bei Cyberlinks Power DVD 10 wird die CPU-Last beim Abspielen von 1080p-Blu-Rays deutlich gesenkt.
Über 3 Mal schnelleres Video-Rendering soll die Videobearbeitungssoftware Power Director bieten.
Bei Media Espresso wurde die Geschwindigkeit der Transkodierung gesteigert.
Media Show profitiert nun von den DirectX-11-Fähigkeiten der Fusion-APUs.
die Gesichtserkennung soll um 35 Prozent beschleunigt worden sein.
Mehr dazu bei Planet 3DNOW!.


Reviews und Kurzmeldungen

Dell Zino HD 410 HTPC Review - AMD Phenom II X4 P940 (e)
Asus E35M1-I Deluxe Fusion Mobo & Thermaltake Armor A30 Review (e)
Flotter Dreier: ASUS HD 6950 DirectCU II - die außergewöhnliche Radeon HD 6950?
Sapphire Radeon HD 6950 1GB Video Card Review (e)
MSI N570GTX Twin Frozr II/OC
Kurztest: PowerColor Radeon HD 6950 PCS++
HIS Radeon HD 6850 IceQ X Turbo 1 GB (e)
Bericht: AMD Catalyst 11.2
Nvidia Inspector: Stromverbrauch im Multi-Monitoring-Betrieb senken
Corsair Vengeance 12GB DDR3 1600 CL9 Speicherkit im Test
Corsair Dominator GT 2133 CL9 Review
Prolimatech Super Mega CPU-Cooler und Blue Vortex Blue Wings 140mm
Scythe Mine 2 Kühler
Thermaltake Frio OCK CPU Cooler Review (e)
Prolimatech Super Mega
NZXT Phantom Computer case Review
InWin Dragon Slayer mATX case Review (e)
HTPC-Gehäuse: MS-TECH MC-1200 Rev. C
Lian Li PC-V354 Review
Enermax ErPro80+ 500 Watt
Test: Antec High current Pro 1200W
Viking Modular 25GB SLC SATADIMM Review - It Fits into a RAM slot! (e)
Corsair HS1 USB-Gaming-Headset im Test
CM Storm Spawn Gaming Mouse Review

Windows 7 SP1: Download des ersten Service Packs
Fehler bei Segates Momentus XT-Festplatten festgestellt
PC Gaming Alliance: Microsoft und Nvidia verlassen PC-Spieleverband
Enermax nun auch mit CPU-Kühlern


Freitag 18. Februar


Catalyst 11.2

Mit dem Catalyst 11.2 führt AMD einige Neuerungen ein.
So wurde die Anisotrope Filterung überarbeitet und resultiert nun in folgenden Einstellungen:

die Option "High Quality" wurde nicht verändert und arbeitet wie bislang.
die Einstellung "Quality" filtert trilinear nur noch an den Grenzen zwischen den Mipmaps und soll für einen guten Kompromiss zwischen Bildqualität und Performance.
die Option "Performance" filtert nun Texturkanten besser.
Dafür wird das Bild "unschärfer" und damit soll das oft bemängelten Flimmern der Texturen bei Anisotroper Filterung abgemildert werden.

MLAA ist nun offiziell für die Karten der 5000er Serie verfügbar.

Sonstige Änderungen:

Tessellation Controls:
Supported on the ATI Radeon HD 5000 Series and the AMD Radeon HD 6000 Series new settings give users full control over the Tessellation levels used in applications.
The default selection “AMD Optimized” setting is intended to set the best level of Tessellation on a per application basis. The “AMD Optimized” setting is designed to help users get the maximum visual benefit of Tessellation, while minimizing the performance impact associated with enabling Tessellation. Currently no applications have been profiled.
The “Use Application Settings” option gives applications full control over the Tessellation level.
Users can also manually set the maximum tessellation level used by applications with the slider control

Support Video Quality settings during Blu-ray 3D playback:
Supported on the AMD Radeon HD 6000 Series
Requires Blu-ray 3D player software, 3D supported display and 3D Stereoscopic glasses
Users can now enable the Video Quality settings within the Catalyst Control Center when playing Blu-ray 3D content

Performance Improvements:
Call of Duty: Black Ops:
Performance increases up to 11% on ATI Radeon™ HD 5000 Series single card configurations with anisotropic filtering and anti-aliasing enabled

Batman Arkham Asylum:
Performance increases up to 4% on ATI Radeon™ HD 5000 Series single configurations with anisotropic filtering and anti-aliasing disabled.

Auch eine neue CAP-Datei ist vorhanden - AMD Catalyst 11.2 CAP1. Der Catalyst 11.2 ist für Windows 7, Vista, XP und in einer Mobile-Variante erhältlich und zwar hier. Eine Linuxversion findet man auf dieser Seite.


Reviews und Kurzmeldungen

Gainward GeForce GTX 570 1280MB Phantom Video Card Review (e)
MSI N560GTX Ti Twin Frozr II Review – the ultimate 560 ? (e)
ASUS GeForce GTX 570 Direct CU II (e)
ZOTAC GeForce GTX 560 Ti AMP! Edition 1 GB (e)
VisionTek Killer HD5770 Combo Card (e)
XFX HD6950 XXX Edition Review – dual fan overclocked (e)
Test: AMD Radeon HD 6950 1.024 MB
AMD Catalyst 11.2 Windows 7 Driver Analysis (e)
G.Skill Ripjaws 1600 MHz DDR3 CL9 8 GB (e)
GlacialTech Alaska Multiple Platform CPU Cooler (e)
Thermaltake Jing CPU Cooler CLP0574 (e)
Xigmatek Achilles Plus SD1484 Heatsink (e)
Test: Prolimatech Genesis CPU-Kühler
IN WIN Dragon Rider Full Tower Chassi (e)
BitFenix Shinobi Preview (e)
OCZ RevoDrive 50GB SSD (e)
OCZ Vertex 3 Pro SandForce SF-2582 200GB SSD Preview (e)
Test: Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo
300 Eintrittskarten für die CeBIT 2011 zu verschenken


GIGABYTEs erste AMD Fusion-Lösung verfügbar
Gerücht: Dell könnte AMD kaufen
Österreichs schnellster Supercomputer ist mit AMD-CPUs bestückt (e)
Nvidia: Hinweise auf Geforce GTX 550 und GTX 590 mit Dual-GPU
Hoffnungsträger Tegra: Bilanzzahlen von Nvidia


Dienstag 15. Februar


AMD stellt fünf neue Opteron-CPUs vor

AMD hat neue CPUs für die G34-Plattform (Opteron 6100er Serie) vorgestellt.
Es handelt sich um 8- und 12-Kern-Prozessoren und wie üblich gibt AMD nur die ACP für die CPUs an.

Es handelt sich um folgende Modelle:

AMD Opteron 6166 HE mit 1,8 GHz und 12 Kerne, ACP 65 Watt, Preis 873 US-Dollar
AMD Opteron 6176 mit 2,3 GHz und 12 Kerne, ACP 80 Watt, Preis 1265 US-Dollar
AMD Opteron 6180 SE mit 2,5 GHz und 12 Kerne, ACP 105 Watt (TDP 137 Watt), Preis 1514 USD
AMD Opteron 6132 HE mit 2,2 GHz und 8 Kerne, ACP 65 Watt, Preis 591 US-Dollar
AMD Opteron 6140 mit 2,6 GHz und 8 Kerne, ACP 80 Watt, Preis 989 US-Dollar

die CPUs sind ab sofort erhältlich und sollen laut AMD bei Cray, Dell und IBM bereits verbaut werden.
Mehr zu AMDs Serverprozessoren findet man hier.


Reviews und Kurzmeldungen

Sapphire Pure Fusion Mini 350 Review (featuring ThermalTake Element Q) (e)
Test: 2 x GeForce GTX 580
Gainward GeForce GTX 570 1280MB "Golden Sample" Goes Like Hell (e)
XFX HD6970 Black Edition Review (e)
Asus Radeon HD 6950 OC 2GB Review (e)
ASUS ENGTX560 Ti DCII TOP Video Card (e)
MSI Radeon HD 6870 1GB HAWK Overclocked Video Card Review (e)
Asus HD6970 Direct CU II Review – the ultimate 6970 ? (e)
AXLE GeForce GT 430 1GB Video Card Review (e)
exceleram DIMM 2GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (EP3001A)
OCZ Platinum XTE Series PC3-16000 4GB Kit (e)
OCZ Gold XTE Series PC3-17000 4GB Kit (e)
Crucial Ballistix PC3-17000 DDR-3
Noctua NF-S12B FLX Fan Review (e)
Cooler Master V8 Cooler Review – revisited (e)
Deepcool Killer Whale Premium CPU Cooler Review (e)
Lian Li PC-C50A HTPC case Review (e)
Lian Li PC-V2120 Review
NZXT Hale Power 90+ Modular Netzteil - 750 Watt
Super Flower Golden Green SF-800P14XE 800W Power Supply Review (e)
be quiet! Straight Power E8 CM 680 Watt
Zalman N-Series Sandforce SSD Tests (e)
Kingston SSDNow V100 Solid State Drive (e)
Test: Test Drive Unlimited 2

News Lenovos X120e mit AMDs "Zacate" Fusion APUs nicht in Deutschland
ASRock 890FX Deluxe5 - AM3+ Mainboard mit 890FX Chipsatz?
Windows 7: Service pack 1 kommt am 22. Februar
Fast fertig: Internet Explorer 9 RC1 steht zum Download bereit


Freitag 11. Februar


Weitere Manager verlassen AMD

Mit Robert J. Rivet und Marty Seyer verlassen zwei weitere Hochrangige Manager den Chipentwickler AMD. Rivet war als Chief Operations und Administrative Officer und Executive Vice President tätig.
Seyer begleitete den Posten des Chief Strategy Officer und Senior vice President.
Gründe nannte das Unternehmen keine.
Quelle: Informationweek


Reviews und Kurzmeldungen

Lenovo ThinkPad X120e (e)
Nachgebessert: AMD Radeon HD 6950 1 GB und Catalyst Hotfix 11.1a
Sapphire Radeon HD 6870 Vapor-X Graphics Card Review (e)
ASUS HD 6970 DirectCU II Graphics Card Review (e)
HIS HD6970 Turbo Edition Review (e)
ASUS GeForce ENGTX560 Ti DirectCU II Video Card Review (e)
Gainward GeForce GTX 570 GS und GLH (e)
ASUS GeForce GTX 580 Direct CU II (e)
Gigabyte GTX460 Super Overclock Review
Gainward GeForce GTX 560 Ti Phantom 2 Graphics Card Review (e)
Quick Review: Patriot Viper Xtreme Division 2 PC3-15000 8GB Kit (e)
Corsair Vengeance 8GB DDR3 1600MHz Memory Kit Review (e)
Corsair Hydro H70 Water Cooling Kit (e)
Xigmatek Aegir Cooler Review (e)
Noctua NH-C12P and Noctua NH-C12P SE14 CPU Cooler Review (e)
Enermax Hoplite Midi-Tower
Galaxis Atlus Mid Tower Chassis (e)
CoolerMaster Storm Spawn (e)
Sparkle SCC-750AF Gold class 750W Power Supply Review (e)
Cooler Master GX 450 Power Supply Review (e)
OCZ 750W Fatal1ty Series Power Supply (e)

AMD Radeon HD 6670: Fotos, technische Daten und Benchmarks
Prozessoren: AMD beschleunigt Flash 10.2 auch mit Netbook-APUs


Dienstag 8. Februar


Reviews und Kurzmeldungen

GIGABYTE E350N-USB3 Fusion Benched, Overclocked and Examined (e)
Schwarze Versuchung? XFX HD 6870 Black Edition
MSI R6870 HAWK (Twin Frozr III Thermal Design) Review
ASUS GeForce GTX 580 DirectCU II vs Gainward GeForce GTX 580 Phantom3 (e)
Handverlesen und am Limit: MSI N580GTX Twin Frozr II OC
ASUS GTX580 DirectCU II Review
ASUS EAH6950 DirectCU II
Sapphire HD6870 FleX Edition CrossfireX Review – Quad screen 7680 ×1080 testing (e)
Bericht: AMD Catalyst 11.1 + 11.1a Hot-Fix
Quick Review: G.Skill Ripjaws-X Series PC3-17066 4GB Kit (e)
Exceleram Rippler 4GB 1600MHz Test
GlacialTech Siberia CPU Cooler (e)
Cooler Master Hyper 212 Plus and Hyper TX3 CPU Coolers Review (e)
Titan HATI CPU Kühler
In Win IronClad case Review (e)
Antec Dark Fleet DF-85
NZXT Phantom Big-Tower
Inxo S05 - HTPC mit Stil
Be Quiet Dark Power Pro P9 550 Watt Test
NZXT Hale Power 90+ 650 Watt
Corsair SP2500 2.1 Speaker system Review (e)
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo 16GB USB 3.0 Flash Drive (e)
Test: Corsair HS1 USB Gaming Headset
CM Storm Spawn Optical Gaming Mouse (e)
Neue Tipps für Server 2008

AMD Phenom II X4 975 Black Edition und Phenom II X4 840 im Handel gelistet
AMD Radeon HD 6670/6570/6450: AMD bestätigt Eckdaten
Microsofts Patchday: Zwei kritische Lücken und zwölf Patches


Freitag 4. Februar


Reviews und Kurzmeldungen

Asus E35M1-M Pro AMD Fusion Micro-ATX Motherboard Review (e)
Powercolor HD6970 PCS+ Review – silent and deadly (e)
ASUS HD 6970 DirectCU II - Triple Slot Monster Review
Sapphire HD6870 Toxic Edition Review – the fastest HD6870 available? (e)
Kurztest: MSI Radeon HD 6850 Cyclone Power Edition
Galaxy GeForce GTX 560 Ti 1GB GC Video Card Overclocked (e)
ASUS GeForce GT 440 1 GB (e)
Service pack 1 für Windows 7 im Performance-Test
Spire Gemini SP986B1-V2-P
Air Cooler Roundup - Arctic Cooling vs. Thermaltake (e)
Lian Li PC-A04 (e)
Lian Li PC-X500F im Test
Enermax Hoplite Mid-Tower case (e)
BitFenix Colossus Venom BigTower
Muskin Callisto Deluxe Solid State Drive (e)
Sennheiser PC 360 Headset im Test
Fanatec Rennsport Wheel Stand

AMD bringt passiv gekühlte Workstation-Grafik im Low-Profile-Design
global Foundries ready to step up production for AMD (e)
SATAgate: Nur ein Transistor löst Fehler in Intel-Chipsaetzen aus


Dienstag 1. Februar


AMD senkt Preise

AMD reagiert auf die Vorstellung der Sandy-Bridge-Prozessoren von Intel und senkt bei einigen Modellen die Preise.
So werden die schnellsten X6-Modelle - Phenom II X6 1090T und 1100T - um 20 bzw. 30 Euro billiger.
Der Phenom II X6 1090T kostet nun 180 Euro, der 1100T kostet ca. 205 Euro.
die Phenom II X4 CPUs sollen um ca. 10 Euro im Preis sinken.
Ein Phenom II X4 955 BE ist zur Zeit für ca. 118 Euro erhältlich.


Spekulationen zur Performance des Llano

die türkische Seite Donanimbaber.com hat Folien zur Performance der Llano-Prozessoren veröffentlicht, die angeblich von AMD stammen.
Demnach soll die Performance der vier-Kern-APU in etwa auf dem Niveau eines Athlon II X4 635 sein, wobei für die Llano-APU keine Taktraten genannt wurden.
die Dual-Core-APU bringt in etwa die Performance eines Athlon II X2 250.
Hier hatte man sich mehr erwartet.
Doch der Schwerpunkt liegt eindeutig bei der Grafikperformance und hier soll das Niveau einer HD 5550 erreicht werden, bei niedriger Leistungsaufnahme (Vier-Kern-ApU bis 100 Watt TDP).
Scheinbar wird AMD auch das Hyprid-CrossFire wieder ermöglichen.
Gemeint ist hier die Kombination der Grafikeinheit der APU mit einer diskreten Grafikkarte.
Dadurch wurde ein Leistungsplus erreicht.
Bei Donanimhaber spekulierte man über eine Art von "Optimus" nun auch bei AMD.
Bei nVidia kann - per Treiberprofil - zwischen der integrierten Grafik und der diskreten Grafikkarte umgeschaltet werden.
Bei AMD musste diese Umschaltung zwischen 2D- und 3D-Betrieb per Hand umgeschaltet werden.
Insgesamt ist der Llano auch nur für OEM-Hersteller und den Notebook-Markt interessant.
Werder die Leistungsfähigkeit noch die Infrastruktur (Mainboards nicht kompatibel zum Bulldozer) machen diese APUs für Anwender, die ihre Rechner selbst zusammenbauen, wirklich brauchbar.


Reviews und Kurzmeldungen

Asus M4A89GTD Pro/USB3 Motherboard Review (e)
AMD beantwortet Leserfragen: GPU-Physx, Mikroruckeln und Power Tune
Silentium! - MSI R6870 Twin Frozr II OC betritt die Bühne
PowerColor Radeon HD 6950 PCS++ Graphics Card Review (e)
VisionTek Killer HD 5770 Combo Graphics-Network Card Review (e)
HIS Radeon HD 6970 Turbo Graphics Card Review (e)
MSI N560GTX-Ti GeForce Video Card (e)
NVIDIA GeForce GTX 560 Ti (e)
Gainward GeForce GTX 560 Ti Golden Sample Video Card (e)
AMD Catalyst 11.1 Windows 7 Driver Analysis (e)
Corsair Vengeance 1600 MHz CL9 12 GB DDR3 (e)
Corsair Vengeance 8GB 1600MHz Test
OCZ Platinum XTE PC3-16000 2x2GB review (e)
Test: Noctua NH-C14 CPU-Kühler
Noctua NH-C14
Zalman CNPS5X CPU Cooler Review (e)
Antec true Power Quattro 1200W Netzteil im Test
Western Digital Scorpio Black 500GB 2.5'' HDD Review (e)
Thermaltake BlacX 5G Hard Drive Docking Station Review (e)
SteelSeries Xai Laser Mouse Review (e)
Asus SBW-06C1S-U Slim USB External Blu-Ray Writer Review (e)
Configure Backup and Restore in Windows 7 (e)
Windows 7 Service pack 1 Gaming Performance Analysis (e)

AMDs Bulldozer rollt noch im ersten Halbjahr 2011
AMD-Folie enthüllt geplante „Fusion“-Platinen
MSI Fusion Platform system Prototype (e)
PowerColor PCS++ 6950 hat nur eine begrenzte "Lebenserwartung"
AMD Catalyst 11.1 CAP1 [Update]
Zwei neue Profi-Grafikkarten von AMD
Grafikmarkt schrumpft im vierten Quartal 2010
Nvidia Researching Subpixel Reconstruction Antialiasing (e)
Entwicklung mit Cuda: Nvidias Visual-Studio-Plugin Nsight jetzt kostenlos
Realtek High Definition Audio-Codec Treiber R2.57


Freitag 28. Januar


Catalyst 11.1 erhältlich

Nach dem Hot-Fix-Treiber 11.1a ist nun auch der WHQL-Treiber von AMD veröffentlicht worden.
Der Treiber unterscheidet sich vom Hot-Fix-Treiber Z.B. ist die Option "Tesselation-Optimierung" nicht im Treiber enthalten und wird erst im Catalyst 11.2 offiziell sein.
die Performance in den Computerspielen F1 2010 und Left 4 Dead 2 soll erhöht worden sein.
Daneben wurden zahlreiche Fehler behoben: Release- Notes.
die Treiber stehen auch für Notebooks bereit und können z.B. von dieser heruntergeldaden werden.


GeForce GTX 560 Ti vorgestellt

Zum Kampfpreis von ca. 210 Euro ist die neue GTX 560 Ti seit kurzem erhältlich.
Der Chip hat 1,95 Milliarden Transistoren, setzt auf 384 Shader-Einheiten und taktet beim Referenzdesign mit 822 MHz.
Der 1 Gbyte große GDDR5-Speicher taktet mit 1000 MHz und wird über ein 256-Bit-Speicherinterface angebunden.

Einige Tests:

Test: 2 x GeForce GTX 560 Ti
Test: Nvidia GeForce GTX 560 Ti (SLI)
AMD’s GTX 560 Ti Counter-Offensive: Radeon HD 6950 1GB & XFX’s Radeon HD 6870 Black Edition (e)
GIGABYTE GeForce GTX 560 Ti 1GB SOC Video Card (e)
Nvidia GeForce GTX 560 Ti
NVIDIA GeForce GTX 560 TI - Das neue Element?
ASUS GeForce GTX 560 Direct Cu II 1 GB (e)
NVIDIA GeForce GTX 560 Ti 1 GB (e)
EVGA GeForce GTX 560 Titanium Video Card (e)
Zotac GeForce GTX 560 Ti 1 GB (e)
Palit GeForce GTX 560 Ti Sonic 1 GB (e)
NVIDIA GeForce GTX 560 Ti Versus Radeon HD 6950 1GB (e)


be quiet! bietet nun auch CPU-Kühler an

Mit zei CPU-Kühlern betritt be quiet! ein neues Geschäftsfeld.
Leise und leistungsstark sollen beide Kühler sein und sie setzen auf die "Silent Wings-Lüfter", die auch in den Dark Power-Netzteilen verbaut werden.

Der "Dark Rock AdvancedC1" ist ein Tower-Kühler mit sechs Heatpipes:

Sechs 6mm-Heatpipes
120mm großer "Silent WingsPWM"-Lüfter mit 1500 U/min
Lautstärke maximal 18,8 dB
Maximale TDP: 180 Watt

Der stärkere "Dark Rock ProC1" besitzt ein Doppel-Tower-Design und setzt auf zwei 120 mm Lüfter:

Sieben 6mm-Heatpipes
Zwei 120mm große "Silent WingsPWM"-Lüfter
Lautstärke maximal 25,9 dB
Maximale TDP: 220 Watt

die Kühler sollen ab Februar zum Preis von 59,90 Euro (Dark Rock AdvancedC1) bzw. 79,90 Euro (Dark Rock ProC1) erhältlich sein.

Mehr Infos und Bilder findet man auf der Produktseite von be quiet!.


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS Crosshair IV Extreme Review
Asus M4A87TD/USB3 Motherboard Review (e)
XFX 6870 Black Edition (Dual Fan) vs Inno3D GTX 560 Ti OC vs GTX 570 OC vs Radeon 6950 OC
Test: Radeon HD 6900 CF vs. GeForce GTX 500 SLI
Sapphire Radeon HD 6970
Sapphire HD 6950 Review (e)
AMD Radeon HD6870 Review (e)
Gigabyte GV-R685OC-1GD Radeon HD 6850 1GB OC Review (e)
MSI GeForce GTX 570 1280MB Video Card (e)
ASUS EAH 6970 2GByte Review
NVIDIA ForceWare 266.58 Performance Analysis (e)
Ballistix Smart Tracer 1600MHz DDR3 4GB Kit Review (e)
Corsair Air Series A50 CPU Cooler Review (e)
Zalman ZM-PCM1 / ZM-VPM1 CPU AND VGA Power Consumption Meters Review (e)
Cooler Master Centurion 5 II
Fractal Design define XL (e)
CoolerMaster Lab Test Bench V1.0 Review (e)
Fractal Design define XL case Review (e)
Lancool First Knight PC-K63 Computer case (e)
Kingston SSDNow V100 128GB SSD Solid State Drive Review (e)
How To Troubleshoot Windows 7 Service pack 1 Installation Issues (e)

Infos zur AMD Radeon HD 6570 und HD 6670
Umbenennung der 5700er Grafikkarten für OEMs durchgeführt
AMD stellt OpenCL University Kit bereit
Fusionsnetbook: Acer Aspire One 522 mit AMDs Dual- Core-Prozessor C-50
Embedded Fusions in der Spielhalle
CeBIT 2011: Bulldozer kommt - Mainboards bestätigt
Grafikkarten: AMD zeigt Dual-GPU-Karte Radeon HD 6990 "Antilles"
Gainward: Geforce GTX 580 mit 3 GByte Grafikspeicher
Mozilla: Firefox 4 Beta 10 ist schneller und stabiler
Duke Nukem Forever: Come get some - am 6. Mai 2011


Montag 24. Januar


AMDs Quartalszahlen

AMD hat die Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2010 veröffentlicht.
die Firma erreichte einen Umsatz von 1,65 Milliarden US-Dollar und damit ca. 2 Prozent mehr als im Vorquartal.
die CPU-Sparte erreichte einen Umsatz von 1,219 Millarden US-Dollar und musste eine Abnahme der Gesamtmarge auf 45 Prozent hinnehmen (vorher 46 Prozent).
Dafür konnte die GPU-Sparte wieder etwas zulegen und schaffte einen Umsatz von 424 Milliarden US-Dollar.
Im dritten Quartal lag hier der Umsatz noch bei 390 Milliarden USD.

Als Netto-Gewinn wurden 375 Millionen USD ausgewiesen.
Doch darin sind Patentzahlungen von Samsung in Höhe von 283 Millionen USD enthalten.

Insgesamt ergibt sich ein gemischtes Bild.
die Prozessorsparte steht unter Druck.
Dabei wurden aber hauptsächlich fallende Preise im Notebook- und Server-Geschäft genannt.
die GPU-Sparte konnte dank einem guten Weihnachtsgeschäft und höhere Verkaufszahlen von Spielekonsolen (z.B. wurde der 50-millionste Grafikchip für die Wii ausgeliefert) wachsen.
Übergangs-CEO Seifert teilte noch mit, dass die Firma bislang 35 Millionen Direct-X11-Grafikkarten und 1 Millionen APUs (Bobcat-Core) ausgeliefert hat.
die Beteiligung an Globalfoundries wird nun nicht mehr bilanziert.
Für das laufende Quartal erwartet man leicht sinkende Umsätze.


Catalyst Treiber 11.1 und 11.1a Hot-Fix

Am 26.1.2011 möchte AMD zwei Treibervarianten der Catalyst-Suite zum Download anbieten.
Es handelt sich um den Catalyst 11.1 und einen Beta-Version mit der Bezeichung 11.1a Hot-Fix.
Wo genau die Unterschiede liegen wurde nicht mitgeteilt.
Aber der Hot-Fix bringt zumindest ein neues Feature mit und zwar eine Einstellmöglichkeit der Tesselationsstufe.
Evtl. ist es dann im WHQL-Treiber 11.1 diese Option nicht enthalten.
Mit der Tesselations-Optimierung ist ein Schalter im Catalyst-Control-Center gemeint, der verschiedene Tesselationsstufen (2, 4, 8, 16, 32 und 64) fest einstellen lässt.
Daneben gibt es die Optionen "Anwendungsgesteuert" und "AMD-Optimiert".
Bei "AMD-Optimiert" möchte der Chipentwickler angepasste Spieleprofile im Treiber mitliefern und so bei schwächeren Karten z.B. der HD 5570 eine höhere Performance bei aktivierter Tesselation ermöglichen.
Da die Grundeinstellung zur Zeit "AMD-Optimiert" ist (allerdings noch ohne Wirkung da keine Spieleprofile vorhanden sind) und auch bei den HD 6950 und HD 6970 Karten aktiv ist, wurde schnell der Ruf nach einem möglichen Mogeln seitens AMD laut.
Zwar haben Bildtests bzw. Benchmarks teilweise eine deutliche Performancesteigerung bei akzeptablem Bildqualitätverlust bescheinigt, doch wäre eine automatische Absenkung der Tesselationsstufe bei Benchmarks nicht zulässig und so wird man warten müssen, wie sich dieses Feature in der Praxis bewährt.
Für schwächere Karten oder auch Modelle wie die HD 5870 ist dieses Feature aber sehr interessant.

Da die GeForce GTX 560 Ti heute vorgestellt werden soll, will AMD scheinbar auch ein paar Performanceverbesserungen kontern und gibt folgende Verbesserungen an:

AMD Radeon HD 6900 and AMD Radeon HD 6800 Series:

• 3DMark Vantage improves ~7%
• 3DMark06 improves ~3%
• Call of Duty Black Ops improves ~20% at 4xMSAA and up to 35% at 8xMSAA
• Riddick Assault on Dark Athena SSAO performance improves ~20%
• Unigine Heaven OpenGL performance improves ~10% at moderate, 30% at normal and 100% at extreme tessellation levels

AMD Radeon HD 6800 Series:

• Aliens vs. Predators improves ~9% at 2xMSAA and up to 20% at 4xMSAA
• Batman Arkham Asylum improves ~4%
• Crysis Warhead improves ~2-4%
• Metro 2033 improves ~28% at 4xMSAA

AMD Radeon HD 6900 Series:

• Battleforge DirectX 11 performance improves as much as 6%

Daneben wurde auch am Anisotropen Filter gearbeitet.
Der Performance und der Qualitätsmodus im Treiber Flimmern nun etwas weniger.

Weitere Informationen dazu erhält man hier und hier.

Der Download des Catalyst 11.1a Hot-Fix.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Phenom II X6 1090T
MSI E350AI-E45 AMD Fusion Motherboard Review (e)
MSI HD 6950 Twin Frozr II (e)
GIGABYTE Radeon HD 6950 2GB Video Card Overclocked (e)
HIS Radeon HD 6970 2GB Video Card Overclocked (e)
ASUS EAH6970
HIS Radeon HD 6850 1GB IceQ X Turbo (e)
HIS HD6850 ICE Q X Review – the ultimate HD6850 ? (e)
MSI HD 6850 Cyclone Power Edition (e)
HIS Radeon HD 5450 Silence PCIe 1x/16x Review (e)
MSI GeForce GTX 580 1536 MB in SLI Overclocked (e)
GIGABYTE Radeon HD 6850 Video Card (e)
Bericht: Nvidia GeForce 266.58
Corsair Vengeance DDR3 1600 CL-9-9-9-24
Kingston HyperX Genesis 4GB 2133MHz DDR3 Memory Kit Review (e)
Corsair Dominator 12GB DDR3 1600 CL9 Speicherkit im Test
Xigmatek Aegir CPU- Kühler
Test: Lian Li PC-V1020B
Lian Li PC-X2000FB Review
SilverStone RV02B-EW Computer case (e)
Cooler Master HAF 912 Plus Review
Zalman Z9 Plus Computer case Review (e)
Antec High current Gamer 900 Watt
Antec High current Gamer Netzteil HCG-520W im Test
be quiet! Dark Power Pro P9 550 Watt
OCZ ModXStream Pro 600 Watt
OCZ Revo Drive X2 480 GByte
Corsair SP2500 Soundsystem – Einheitsbrei oder Klasse?
Deutsche Kühlerbau-Meisterschaft 2011


Mittwoch 19. Januar


Leistungseinschätzung zu Bulldozer und Llano?

Von der türkischen Seite Donanim Haber wurden Leistungseinschätzungen zum Bulldozer und zu den Llano-APUs veröffentlicht.
Angeblich soll man ein internes AMD-Dokument in die Finger bekommen haben und hier wird ein nicht weiter spezifizierter 4-Modul-Bulldozer mit einem Core I7 950 und einem Phenom II X6 1100T verglichen.
Speziell in den Bereichen Spiele und Rendering soll man gut abgeschnitten haben und scheint in Multi-Thread-Anwendungen mit einem 6-Core-Gulftown mithalten können.
Man darf aber sicherlich keine Wunder erwarten und es wird fraglich sein, ob man generell mit den Sandy-Bridge-CPUs wie den Core i7-2600K mithalten kann.
Der Llano mit vier Kernen dürfte bestenfalls mit den älteren Dual-Core-CPUs wie den Core I3-540 mithalten (CPU-Leistung).
die Grafikeinheit ist aber sicherlich deutlich schneller als die Pendants von Intel und generell werden diese Prozessoren eher für preiswerte Komplettrechner und Notebooks verwendet werden.
Mehr dazu hier.


Gründe des Rücktritts

Der Nachrichtendienst Reuters hat eine Meldung zu den Gründen für den Rücktritt von Dirk Meyer veröffentlicht.
So soll den Verantwortlichen die Ausrichtung des Unternehmens nicht gepasst haben.
Meyer war klar auf den Desktop- und Servermarkt fokusiert und konnte AMD halbwergs über Wasser halten.
Im Notebookmarkt hatte AMD lange Zeit kaum etwas vorzuweisen.
Da eigentlich nur noch der Notebookmarkt wächst war so kein Wachstum zu erreichen.
Deswegen auch die Anstrengungen im Bereich APU (CPU + GPU).
Hier geht es primär um den Mobile-Bereich und um OEM-Rechner.
Bei der CPU-Leistung unterliegt man Intel und durch die höhere GPU-Leistung bekommt man ein ausgewogenes system für Komplettrechner und Netbooks bzw. Notebooks.
Auch ein Gerücht über eine mögliche GPU für ARM-Systeme macht bereits die Runde.
Quelle: Reuters


Reviews und Kurzmeldungen

MSI R6950 Twin Frozr II OC - Cayman in neuem Gewand
HIS Radeon HD 6970 2GB Turbo Video Card
MSI R6850 Cyclone Power Edition - Ungebremste Vielfalt
Asus Matrix 5870 Platinum Test
ASUS HD 6870 DirectCU - leise Eigenkreation im Test
PowerColor Radeon HD 6870 PCS+ Video Card
ASUS ENGTX570
ZOTAC GeForce GTX 580 AMP! Edition 1536 MB
Noctua NH-C14 CPU Cooler Review
CPU-Kühler Xilence M612 Pro
Cooler Master Vortex Plus - Downblower ächzt im Test
Thermalright Archon CPU-Kühler im Test
Lian Li PC-V1020B Mid Tower Chassis
NZXT HALE90 750W Power Supply Review
Test: Corsair AX850
Seasonic X-760 760W Power Supply
Test: Razer Nostromo Gaming-Keyboard

Catalyst 11.1 Hotfix und Radeon HD 6900: Tessellation-Level per Treiber begrenzen?
Channel marketing guru Bristow moves from Asus to AMD
Windows 7 Service pack 1 Final Now Available


Montag/Dienstag 10./11. Januar


AMD CEO Dirk Meyer wirft das Handtuch

Nach der gestrigen Meldung der Seite Kitguru.com kommt heute die offizielle Bestätigung, dass AMD Chef Dirk Meyer das Unternehmen verlässt.
Gründe für den Rücktritt wurden hier keine genannt.
Angeblich soll man sich im Prozessorgeschäft z.B. bei Servern mehr von Dirk Meyer erhofft haben.
Denn die kleinen Lickblicke bei AMD kommen derzeit ausschließlich von der Grafikabteilung bzw. der ehemaligen Firma ATi z.B. Fusion-Projekt.
Ob Bulldozer erfolgreich sein wird muss sich noch zeigen und die Entwicklung des Prozessors düfte soweit abgeschlossen sein und damit hätte Dirk Meyer darauf auch keinen direkten Einfluss mehr.
Ein Komitee soll sich um die Suche nach einem neuen CEO kümmern (wobei hier evtl. ein ehemaliger ATI-Manager zum Zug kommen könnte).
Bis dahin wird der Finanzvorstand Thomas Seifert die Geschicke des Unternehmens leiten.

“Dirk became CEO during difficult times. He successfully stabilized AMD while simultaneously concluding strategic initiatives including the launch of GLOBALFOUNDRIES, the successful settlement of our litigation with Intel and delivering Fusion APUs to the market,” said Claflin.

Auch einen ersten Ausblick auf das vierte Quartalsergebnis hat AMD vorgelegt.
So soll der Umsatz um 2 Prozent auf 1,65 Milliarden US-Dollar gestiegen sein (im Vergleich zum dritten Quartal).
die Bruttomarge lag bei 45 Prozent.
Dieses Ergebnis würde dem des zweiten Quartals entsprechen und hier machte AMD einen Verlust von ca. 43 Millionen US-Dollar.
Das folständige Ergebnis wird am 20. Januar veröffentlicht.
die Meldung von AMD.


Neue Mobile-Prozessoren von AMD

AMD hat das Mobile-Portfolio erweitert und bietet einige neue CPUs an.

Ein Auszug aus dem gesamten Programm:

Phenom II X940 Black Edition 4-Kern 2.4 GHz 45 Watt TDP,
Phenom II N970 4-Kern 2.2 GHz 35 Watt TDP,
Phenom II N950 4-Kern 2.1 GHz 35 Watt TDP,
Phenom II P940 4-Kern 1.7 GHz 25 Watt TDP,
Phenom II N870 3-Kern 2.3 GHz 35 Watt TDP,
Phenom II N850 3-Kern 2.2 GHz 35 Watt TDP,
Phenom II P840 3-Kern 1.9 GHz 25 Watt TDP,
Phenom II N660 2-Kern 3.0 GHz 35 Watt TDP,
Phenom II N640 2-Kern 2.9 GHz 35 Watt TDP,
Turion II N550 2-Kern 2.6 GHz 35 Watt TDP,
Turion II P540 2-Kern 2.4 GHz 35 Watt TDP,
Athlon II N350 2-Kern 2.4 GHz 35 Watt TDP,
Athlon II P340 2-Kern 2.2 GHz 25 Watt TDP,
V-Series V140 1-Kern 2.3 GHz 25 Watt TDP.

Eine komplette Übersicht findet man auf dieser Seite.

P.S.

Eigentlich wurde am 4. Januar auch der Phenom II X6 1065 mit 2,9 GHz Taktrate und einer TDP von 95 Watt von AMD angekündigt.
Ob und wann diese CPU für den Endverbraucher verfügbar sein wird, ist noch nicht klar.


Grafikkarten im Anmarsch

Bislang nur ein Gerücht, wird es auch Versionen der Radeon HD 6950 und HD 6970 mit 1 GByte Grafikspeicher geben.
Sapphire hat bereits eine HD 6950 entwickelt und erste Listungen geben einen Preis von ca. 246 Euro an, was natürlich zu hoch ist.
Aber gerade bei den Modellen der HD 6950 Serie könnte ein kleinerer Speicherausbau durchaus Sinn ergeben und durch einen niedrigeren Preis z.B. von 225 bis 230 Euro und einer niedrigeren Leistungsaufnahme die Wettbewerbsfähigkeit verbessern.
Da demnächst ein neues PCB zum Einsatz kommen wird, dürfte die Freischaltfunktion zur HD 6970 wegfallen und hier braucht man dann andere Argumente für diese Karte.

Bis dahin haben diverse Boardpartner von AMD z.B. MSI, Asus und Powercolor ihre eigenen Modelle der HD 6950 und HD 6970 auf der CES in Las Vegas gezeigt.
Von Powercolor kommen z.B. PCS+ Varianten der Karte oder auch eine HD 6970 mit Wasserkühlung.
Asus zeigte gar eine Variante der HD 6970 mit Tripple-Slot-Kühler.
MSI zeigte die R6970 Lightning und die R6950 Twin Frozr II.
Erste Preislistings für die R6950 Twin Frozr II liegen bei 300 Euro und dürften damit deutlich zu teuer sein.

Laut einem Bericht von Fudzilla.com soll die Radeon HD 6990 (zwei GPUs) im Februar vorgestellt werden.
Zu diesem Zeitpunkt dürfte auch die GeForce GTX 595 (zwei GPUs) erscheinen.
EVGA zeigte einen Prototyp dieser Karte.

Harwareboard hatte eine Meldung über eine neue Grafikkarte von Sapphire. So scheint die Firma die All-in-Wonder-Modelle neu aufleben zu lassen.
Diese Karten haben einen integrierten TV-Tuner.
Angeblich wird es eine Radeon HD 5570 mit 512 MB Speicher sein.

Am 25. Januar soll nun die GTX 560 von nVidia vorgestellt werden.
die Eckdaten von 384 Shader-AlUs, 64 TMUs, 256-Bit Speicherinterface und Taktraten von 820/1640/2000 MHz (GTX 460 675/1350/1800) wurden bestätigt.
die Performance soll zwischen einer HD 6870 und einer HD 6950 Grafikkarte liegen.
die TDP wird mit 180 Watt angegeben und der Preis sollte wohl eigentlich bei 299 US-Dollar liegen.
Aber scheinbar hat man vor dem Launch bereits eine Preissenkung auf 279 US-Dollar vorgenommen.
Quelle: Kitguru


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Interview with Matt Davis (e)
POV/TGT Geforce GTX 570 (e)
Corsair Vengeance DDR3 1600MHz 12GB Kits Review (e)
Silicon Power – Xpower 4GB RAM Kit (e)
Gelid Icy Vision Rev. 2
Noctua NH-C14
Zaward Vapor 120
Corsair A70 CPU Cooler Review (e)
DeepCool V6000 VGA Cooler Review (e)
Scythe Setsugen 2 meets Geforce GTX570
Cooler Master HAF X Full-Tower Computer case Review (e)
Test: BitFenix Colossus
Cubitek Tattoo Fire Midi-Tower (e)
Club 3D CSP-D850CB 850W Netzteil im Test
Antec true Power 550W Netzteil im Test
Test: Be Quiet Straight Power E8 400W
Antec High current Gamer 900W Power Supply Review (e)
Zalman ZM1000-HP Plus 1000W Power Supply (e)
Western Digital Caviar Green 3TB Hard Drive Review (e)
Editorial: How to Build an SSD Killer with an HDD! (e)
Seagate Momentus 750GB 2.5 Hard Drive (e)
OCZ Vertex 2 Extended SSD 120GByte – Langsam war gestern!
Kingston HyperX max USB 3.0 128GB External SSD Review (e)
Mach Xtreme MS-DS 120 GB SSD (e)
Hanns-G HZ281HPB WideScreen LCD Monitor (e)
CM Storm Spawn Gaming Mouse Review (e)
Cooler Master CM Storm Spawn Mouse Review (e)
Corsair SP2500 2.1 Speaker system Review (e)
Neue Tipps für Windows Server 2008

trim-Befehl bei AMD AHCI-Treiber funktioniert nur bei 800 Chipsatz
Prototyp einer MSI 990FX-Platine gesichtet: Erstes Bulldozer-Mainboard mit AM3+
In Zukunft verschiedene Garantiedauern bei EVGA? (e)
Thermaltake launches GT version of Level 10 – lower price promised (e)
Windows für SoCs: Microsoft zeigt Windows 8 auf ARM-Prozessoren


Freitag 7. Januar


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Phenom II x4 975 Black Edition 3.6GHz CPU-Processor (e)
AMD Phenom II X4 975 BE 3.60 GHz (e)
AMD Phenom II X4 840 3.20 GHz (e)
Sapphire Radeon HD 6950 2GB Unlocked to HD 6970 (e)
Test: 2 x Radeon HD 6870
Test from hell? - Gainward GeForce GTX 570 "Goes like hell"
Patriot 8GB DDR3 Extreme Performance RAM Kit (e)
Prolimatech Super Mega CPU Kühler
Noctua NH-C14 CPU-Kühler im Test
Prolimatech Super Mega CPU Cooler Review (e)
Thermalright Archon High-end-Prozessorkühler
XIGMATEK Aegir SD128264 CPU Cooler Review (e)
Zalman CNPS9900 max (e)
11 Wärmeleitpasten im Vergleich
In Win Dragon Rider Full Tower E-ATX PC case Review (e)
Lian Li PC-V354 review (e)
Corsair Graphite 600T Computer case Review (e)
NZXT HALE90 750W Power Supply (e)
Adata HM-850
Intel X25-V
Bigfoot Networks Killer 2100 Gaming Network Card Review (e)
Test: Teufel Concept D 500 THX

Weitere Informationen zum GIGABYTE Mainboard GA-E350N-USB3 (Fusion-Mainboard)
GTX560 launch date set by nVidia (e)


Mittwoch 5. Januar


AMD startet "Fusion"

Auf der CES in Las Vegas hat AMD nun offiziell ihre "Fusion-APUs" (APU = Accelerated Processing Unit) vorgestellt.
Bislang werden vier Modelle, mit den Codenamen "Zacate" und "Ontario", angeboten.
Alle Varianten nutzen ein integriertes DirectX-11-Grafikcore mit UVD3-Videobeschleunigung (unterstützt z.B. den Multiview-Codec AVC-MVC und MPEG4-Part 2 Beschleunigung).
die "Zacate-Modelle" haben eine TDP von 18 Watt und nutzen die integrierte Radeon HD 6310 Grafikeinheit mit 80 Shadereinheiten und einer Taktrate von 500 MHz.
Bislang werden hier zwei Modelle angeboten.
Einmal den E-350 mit zwei Kernen und einer Taktrate von 1,6 GHz.
Der kleinere E-240 hat nur einen Kern und taktet mit 1,5 GHz.
die beiden "Ontario-APUs" werden C-30 und C-50 genannt und haben eine TDP von 9 Watt.
Hier verwendet man das Radeon HD 6250 Grafikcore.
Ebenfalls mit 80 Shadereinheiten aber mit einer deutlich reduzierten Taktrate von 280 MHz.
Der C-30 verfügt über einen Kern und einer Taktrate von 1,2 GHz.
Beim C-50 handelt es sich um eine Zwei-Kern-APU mit einer Taktrate von 1 GHz.
Im Gegensatz zu den im Sommer startenden Llano-APUs in 32 nm Fertigung, werden diese APUs im 40 Nanometer-Verfahren bei TSMC hergestellt.
Der Chipsatz nennt sich A50M und basiert auf der Southbridge SB850.
Er unterstützt (nativ) USB 2.0, eSATA und SATA 3.0.
Von praktisch allen großen Herstellern z.B. MSI, Acer und Lenovo wurden Netbooks, Tablet-PCs, oder Media-PCs wie Zotac mit der Zbox mit diesen APUs angekündigt bzw. bereits gezeigt.
die Laufzeit soll bis zu 10 Stunden betragen und die Preise bewegen sich zwischen 300 und 500 Euro.

Angeblich soll am 19 Januar noch eine Serie für den "embedded" Markt mit der Codebezeichnung "eBrazos" erscheinen.
Hier könnte wohl ein Single-Core-Prozessor ohne Grafikcore mit einer TDP von 5 Watt erscheinen.
Diese Chips sind z.B. für Set-Top-Boxen geeignet.

Außerdem wurden zahlreiche Mini-ITX-Mainboards mit fest installierter APU angekündigt z.B. von Gigabyte.

die Internetseite zu "Fusion" von AMD und eine Roadmap zu den Nachfolgern der Llano und Bobcat-Plattform findet man hier.


Zwei neue Desktop-Prozessoren

AMD hat zum Launch von Intels Sandy-Bridge-Prozessorgeneration auch zwei Desktop-Prozessoren vorgestellt.
Es handelt sich um den Phenom II X4 975 Black Edition mit 3,6 GHz und einer TDP von 125 Watt und den Phenom II X4 840 mit 3,2 GHz und einer TDP von 95 Watt.
Über den Phenom II X4 975 BE gibt es kaum etwas zu berichten, da er mit 195 US-Dollar zu teuer sein wird.
Der Phenom II X4 840 ist im Grunde ein Athlon II X4 und verfügt über keinen L3-Cache.

Tests: AMD zündet den Nachbrenner: Phenom II X4 975 und X4 840 im Kurztest
AMD Phenom II X4 975BE CPU and ECS A890GXM-A2 Review
AMD Phenom II X4 975BE and 840 CPU Reviews
AMD Phenom II X4 975 BE and Phenom II X4 840 (Socket AM3) CPUs
AMD Phenom-II X4-975 Black Edition
AMD Phenom II X4 975 Black Edition Review – overclocking performance
AMD Phenom II X4 975 BE & 840 Quad-Core Processors
Test: AMD Phenom II X4 840
AMD Phenom-II X4-840 Processor
AMD Phenom II X4 840 mit ohne L3-Cache im Test


Neue und alte Mobile-Grafikchips von AMD und nVidia

Auf der CES in Las Vegas haben beide Grafikchipentwickler eine Überarbeitung ihres Produtsortiments im Notebooksegment gezeigt bzw. angekündigt.
Bei beiden Entwicklern wird ein Mix aus umgelabelten Grafikchips der Vorgängergeneration und einigen Ablegern der neuen Generation genutzt.
Richtig neu bei nVidia ist eigentlich nur der GTX 485M Grafikchip.
Dieser basiert zwar auch auf dem GF104-Design, bringt nun aber den Vollausbau mit 384 Shader-ALUs und 64 TMUs mit. Auch die Taktraten wurden deutlich angehoben und betragen nun 575 MHz Chip-, 1150 MHz Shader- und 1500 MHz Speichertakt.
Danach reihen sich die älteren Chips GTX 480M, GTX 470M und GTX 460M ein und werden dann von umgelabelten Chips nach unten abgerundet.
So entspricht z.B. der GT 555M mit dem GF106-Design dem früheren GT 445M mit 144 Shader-ALUs.
Doch die Taktraten wurden angehoben - entweder nur der Speichertakt oder der Takt für Chip, Shader und Speicher wurde moderat angehoben.
Alle Chips unterstützen CUDA, PhysX, 3D Vision und Optimus.
Eine Übersicht findet man auf dieser Seite.

die TDP wurde von beiden Firmen nicht genannt und so kommen wir nun zu AMD.

die Radeon 6000M-Serie bekommt als Topmodell eine Art untertakteten "Barts Pro Chip".
Dieser Chip nutzt 960 Shadereinheiten, 48 TMUs, 32 ROPs und die UVD3 Videoengine - spielt u.a. 3D-Blu-Rays ab.
Bei den Taktraten lässt AMD den Notebookherstellern immer eine Wahl und gibt nur eine Taktbandbreite vor. Dies wäre bei diesem Chip 580 bis 680 MHz und die Bezeichnung lautet HD 6900M-Serie.
Dabei wird man abwarten müssen, ob sich nachvollziehbare Kombinationen ergeben z.B. HD 6950M mit 580 MHz Chiptakt und HD 6970M mit 680 MHz Chiptakt.
Als Speicher wird generell nur GDDR5 verbaut (1800 MHz) und zwar bis 2 GByte am 256-Bit-Speicherinterface.

die restlichen Serien haben folgende Eckpunkte:

HD 6800M - 800 Shader-ALUs - 40 TMUs - 16 ROPs - 575 - 675 MHz Chiptakt und UVD 2 Videoengine
HD 6700/6600M - 480 Shader-ALUs - 24 TMUs - 8 ROPs - 500 - 725 MHz Chiptakt und UVD 3 Videoengine
HD 6500M - 400 Shader-ALUs - 20 TMUs - 8 ROPs - 500 - 650 MHz Chiptakt und UVD 2 Videoengine
HD 6400M - 160 Shader-ALUs - 8 TMUs - 4 ROPs - 480 - 800 MHz Chiptakt und UVD 3 Videoengine
HD 6300M - 80 Shader-ALUs - 8 TMUs - 4 ROPs - 480 - 750 MHz Chiptakt und UVD 2 Videoengine

Hier gilt es also folgendes zu beachten:
die umgenannten Chips der HD 6800M, 6500M und 6300M Serie nutzen die ältere UVD 2 Videoengine.
So entspicht die 6300M Serie der alten Mobility 5450 Serie und wird recht oft verbaut.
Bei den kleineren Serien wird oft GDDR3-Speicher verbaut.
Bei den schnelleren Modellen kann entweder GDDR3 oder GDDR5 eingesetzt werden.
Wie immer muss gerade bei Grafikchips für Notebooks extrem auf die Spezifikationen geachtet werden und auf dieser Seite von AMD findet man eine Übersicht.


Reviews und Kurznachrichten

Jetway HA12-LF Motherboard
Inno3D Geforce GTX580 Overclock Review
MSI Radeon HD 6850 Cyclone 1GB Power Edition Video Card
AC Accelero Xtreme Plus auf Radeon HD 6970

AMD: Rückkehr der „FX“-CPUs mit „Bulldozer“?
Neue Revision der HD 6950 im Anmarsch und evtl. das Ende des Biosmods
HIS Radeon HD 5450 - DirectX-11-Grafikkarte für PCI-Steckplatz
Nvidia Geforce GTX 560: Neue Informationen
Geforce 266.33: Neuer Nvidia Beta-Treiber mit Ambient Occlusion für Starcraft 2
Bessere DirectX-11-Performance mit Win 7 SP1?
Samsung stellt ersten DDR4-DRAM fertig


Donnerstag 30. Dezember


Aus Radeon HD 6950 wird HD 6970

die Vorstellung der neuen HD 6900er Serie von AMD wurde bislang mit einem geteilten Medienecho begleitet. Schließlich hatte man sich deutlichere Performancesteigerungen erhofft und das Topmodell der Reihe, die HD 6970, hat ihren Vorteil bei der Leistungsaufnahme gegenüber nVidias Gegenspielerin verloren.
Nach einem Artikel von TECHPOWERUP hat sich die Berichterstattung, wenn evtl. auch unfreiwillig, positiv für AMD entwickelt.
In diesem Artikel wurde über ein erfolgreiches Biosupdate einer Radeon HD 6950 mit dem Bios einer Radeon HD 6970 berichtet. die Karte hatte die vollen 1536 Shader-Einheiten ihrer großen Schwester und schaffte auch deren Takraten von 880 MHz GPU-Takt und 1375 MHz Ramtakt.
Bislang scheinen die Referenzkarten der HD 6950 also nur über das Bios gebremst zu sein und dank dem Reservebios der Karten, ist der Flashversuch auch relativ gefahrlos durchzuführen.
Powertune wurde für die Tests mit dem Furmark um 20 Prozent angehoben.

Damit scheint sich die HD 6950 zum Geheimtipp zu mausern und vielleicht hatte AMD diesen "Marketingtrick" mit dem Dualbios auch vorbereitet.

Doch natürlich gibt es auch Risiken.
die Garantie erlischt selbstverständlich und ob dies bei einer völlig neuen Karte ratsam ist, sei dahingestellt. die Spannungsversorgung und die Kühlung der HD 6950 scheinen zu reichen.
Evtl. sollte man bei der maximalen TDP unter 225 Watt bleiben - Powertune +10 Prozent sollte dies ermöglichen.
Damit wird die Karte bei Spielen nicht gebremst und nur bei Anwendungen wie Furmark würde die Karte Warteschleifen einlegen.
Nach dutzenden Karten, die ohne Probleme laufen, wurden nun aber auch negative Stimmen laut.
Es treten teilweise Bildfehler auf, die man dem Speicher zuordnen kann.
Ein einfaches heruntertakten des Speichers reicht allerdings nicht.
Das Bios der HD 6970 dürfte den Speicher mit schnellere Timings ansprechen und dies ist wohl für die Fehler verantwortlich.
Aber auch hier gibt es erste Lösungsversuche z.B. mit einem Script, das nur die Begrenzung im Bios aufhebt (volle Shaderzahl) und die Takraten und Timings auf dem normalen Niveau belässt (es wird das Bios der HD 6950 benutzt bzw. überarbeitet).

Wie lange AMD und die Boardpartner diese Modifikationen erlauben, wird die große Frage bleiben.
Früher oder später werden wohl auch beschädigte Chips verbaut werden und die ersten Designs der Boardpartner z.B. von Powercolor sind bereits angekündigt.

Der Artikel von TECHPOWERUP (e) und die Diskussion dazu.
Ab hier wird über das Script diskutiert.
Das Modifikations-Script.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD CPUs in review - 1100T BE & 1075T & X4 970BE (e)
AMD Athlon II X3 420e
Test: Prozessoren 2010
HIS Radeon HD 6950 2GB Video Card in Crossfire (e)
ASUS EAH 6950 2GByte Review
XFX HD6850 Dual Fan CFx review – ultimate gaming for £300 ? (e)
PowerColor PCS+ HD 5870 Graphics Card Review (e)
Gigabyte GeForce GTX 480 Super Over Clock (e)
ASUS EAH6870 DirectCU
ASUS EAH6850 DirectCU
AMD Radeon HD5970 Deluxe im Vergleich
Gainward GeForce GTX 570 GLH Golden Sample Graphics Card Review (e)
Diamond Radeon HD 6970 XOC 2GB Video Card (e)
Kurztest: Zotac GeForce GTX 570 AMP!
Kurztest: GeForce GTX 580
Interview: AMD's Terry Makedon A.K.A. CatalystMaker (e)
Exceleram Red Culvert 4GB 1600MHz
Corsair A50 CPU Cooler Review (e)
Akasa Venom
Cooler Master V6 GT Cooler Review
Xigmatek Aegir SD128264 (e)
Xigmatek Pantheon Midi-Tower
Lian-Li PC-Q08B Aluminum Mini Tower PC case (e)
be quiet! Dark Power Pro BQT P9-650W Netzteil im Test
OCZ RevoDrive X2 240GB Review (e)
A-DATA S599 128 GB SSD (e)
Creative Sound Blaster X-Fi Titanium HD Sound Card Review (e)
ASUS Xonar Xense PCI-E Sound Card Kit (e)

AMD Mecha HK-2207 DirectX 11 Demo Now Available (e)
AMD's Terry "CatalystMaker" Makedon Gets New Role (e)


Montag 20. Dezember


Cayman ist da und entäuscht auf den ersten Blick

Nach wochenlanger Verzögerung hat AMD am 15.12. ihre neuen Topmodelle im Grafiksegment vorgestellt.
die HD 6970 und die HD 6950 basieren auf dem Cayman-Chip und bringen es auf 2,64 Milliarden Transistoren.
Der Cypress-Chip der 5800er Serie kam noch mit 2,15 Milliarden Transistoren aus und belegte 334 mm² Chip-Fläche.
Ein Cayman kommt auf 389 mm² Fläche und setzt mehr oder weniger die Linie von AMD fort, kleinere Chips als nVidia zu fertigen.
Verfolgte man die Gerüchte der letzten Wochen, so erwartete man einen größeren Chip, der nVidias Topmodell GF110 angreifen würde.
AMDs Präsentationsfolien zeigten aber die Einschätzung des Chipentwicklers gegenüber der Konkurrenz durchaus zutreffend auf.
So sollte die HD 6970 gegen die GTX 480 antreten, die HD 6950 sollte die GTX 470 überflügeln und eine Dual-GPU-Karte - HD 6990 - soll die Leistungskrone für AMD sichern.
Mit der schnellen Vorstellung der GTX 570 und der GTX 580 wurde dieses Vorhaben etwas torpediert, aber nicht gänzlich unmöglich gemacht.
Aber nun zuerst die Unterschiede zur 5800er Serie von AMD.
Zumindest die Referenzkarten verfügen über ein Dual-Bios, das per Schalter aktiviert wird.
Das Reservebios ist schreibgeschützt und kann einen schiefgelaufenen Flashversuch wieder rückgängig machen.
die auffälligste Änderung betrifft die Shadereinheiten des Chips.
Ein Shader-Cluster des Cayman besteht jetzt aus 64 Shader-Einheiten (16 Shader-Prozessoren, die 4 Befehle pro Takt abarbeiten).
Beim Cypress konnten 16 Shader-Prozessoren jeweils 5 Befehle abarbeiten.
Durch die Umstellung auf 4-D-Shader soll aber die Auslastung gesteigert werden.
Dafür besitzt der Cayman-Chip im Vollausbau nur 1536 Shader-Einheiten (der Chip der HD 6950 wurde auf 1408 Shader-Einheiten beschnitten).
die Raster-Engine und die damit verbundene Tesselationseinheit wurden gegenüber dem Cypress-Design verdoppelt und leicht überarbeitet.

Daneben besitzt der Cayman-Chip 96 Textureinheiten (88 bei der HD 6950) und 32 überarbeitete Raster Operation Units (ROPs).
Das Speicherinterface ist weiterhin 256-Bit breit und es werden 2 GByte Speicher verbaut.
die Taktraten betragen für die HD 6970 880 MHz Chip- und 2750 MHz Speichertakt und für die HD 6950 850/2400 MHz.

Mit diesen Karten führt AMD auch eine neue Bezeichnung für den Stromverbrauch ein - die TGP (typischer Stromverbrauch bei Spielen).
Eine TDP gibt es eigentlich nicht mehr.
Nur ein "PowerTune Maximal Limit" wurde eingeführt und dies wird über ein Feature namens "PowerTune" geregelt.
Mit "PowerTune" wurde quasi ein effektiver Mechanismus vor zu hohem Stromverbrauch eingeführt.
Um einen Mittelwert herum, kann der Stromverbrauch um 20 Prozent gesenkt oder erhöht werden.
Der Mittelwert ist so gewählt, dass in Spielen quasi keine Beeinträchtigung entsteht.
Auch eine moderate Absenkung um z.B. 10 Prozent führte bei einem Test von HardTecs4U zu einem 8,6 Prozent niedrigeren Verbrauch bei 2,7 Prozent niedrigerer Performance.
Bei "PowerTune auf -20%" wurde der Stromverbrauch zwar um ca. 20% gesenkt, aber auch die Leistung sank um 15 Prozent.
die Erhöhung durch "PowerTune" bringt aber keine höhere Performance.
Nur für Übertaktungsmaßnahmen wird diese Erhöhung erforderlich sein.
Wobei hier die Ergebnisse bislang eher entäuschen.
Nur 40 bis 70 MHz waren je nach Modell erreichbar (auch wenn es einige Meldunge aus Foren gibt, die etwa 100 bis 120 MHz erreichten).

Der Stromverbrauch wird so ausgewiesen - IDLE/TGP/PowerTune Maximal Limit:

HD 6950 20Watt/140Watt/200Watt
HD 6970 20Watt/190Watt/250Watt

In der Praxis scheint die HD 6950 zwischen der HD 5850 und der 5870 zu liegen.
Der Stromverbrauch der HD 6970 liegt auf dem Niveau der GTX 570 und ist somit recht hoch.

Auch die Lautstärke der Referenzmodelle liegt auf dem Niveu der Referenzmodelle der GTX 570 und GTX 580 und ist damit zu hoch.

Von der Performance hat man sich sicherlich mehr erwartet.
Aber das ist nur die halbe Wahrheit.
In Spielen wie H.A.W.X.2 und Lost Planet 2 konnten AMDs Grafikkarten den Konkurrenzmodellen nicht das Wasser reichen und das ist auch so geblieben.
In anderen Spielen z.B. Metro 2033 und Stalker - Call of Pripyat konnte AMD sehr deutlich aufholen und Spiele wie Crysis Warhead, Arcania oder F1 2010 waren eine Bank für AMD und sind es auch geblieben.
Grundlegend gilt: Je höher die Auflösung und je höher die AA-Stufe, desto besser schneiden die AMD-Karten ab.
Damit liegt eine HD 6970 in etwa mit der GTX 570 gleich auf (im Extremfall auf dem Niveau einer GTX 460 oder einer GTX 580) und eine HD 6950 hängt die GTX 470 ab.
Wobei sich die letztgenannte Karte wohl eher mit der kommenden GTX 560 messen muss.

SSAA ist weiterhin nur unter DirectX-9 verfügbar.
Mit EQAA wurde eine minimal höherwertige Alternative zu nVidias "CSAA" eigeführt, hier werden auch Stencil-Shadows geglättet.
An der Texturfilterung hat sich im Vergleich zu den "Barts-Chips" nichts geändert.
AMD arbeitet wohl aber an einem etwas besserem Ergebnis für den "Qualitäts-Modus" des Treibers.
die Preise bewegen sich bei 260 Euro für die HD 6950 und 330 Euro für die HD 6970.

Um eine abschliessende Beurteilung der Karten zu treffen wird es noch einige Treiberversionen und die Vorstellung von Eigenkreationen der Boardpartner brauchen.
Dabei könnte die HD 6950 durchaus ein attraktives Gesamtpaket werden.

Tests:

AMD Radeon HD 6950 und 6970
AMD Radeon HD 6970 Grafikkarte im Test – Durchgestartet?
Test: AMD Radeon HD 6970 und HD 6950
Gigabyte GTX 570 vs Sapphire Radeon 6970 / 6950 vs Radeon 5870 - All Overclocked (e)
HIS Radeon HD 6970 2 GB (e)
PowerColor Radeon HD 6970 Video Card (e)
Powercolor HD6970 Graphics Card Review (e)
XFX HD 6970 Graphics Card Review (e)
HIS HD6970 CrossFireX Graphics Card Review (e)
Sapphire Special Edition HD6970 and HD6950 CFx Multi Screen Review (e)
XFX Radeon 6970 and Radeon 6950 Review with 3-Way CrossFire (e)
ASUS Radeon HD 6950 CrossFire (e)
AMD Radeon HD 6950 & 6970 CrossFire Video Card Reviews (e)
Sapphire Radeon HD 6950 2GB Video Card (e)
HIS Radeon HD 6950 2 GB (e)
AMD Radeon HD 6950 & 6970 (e)

Votage-Tweak für HD 6970 (e)


Catalyst 10.12 (Preview) und 10.12a vorgestellt

AMD hat die zwölfte Ausgabe des Grafikkartentreiberpaketes veröffentlicht.
Der Catalyst 10.12 unterstützt die HD 6800er Serie nun offiziell - aber noch nicht die HD 6900er Serie.
Diese werden offiziell erst mit dem Catalyst 10.12a Hotfix unterstützt.
Der 10.12a Hotfix basiert allerdings wieder auf der Novemberausgabe des Treibers und ist somit älter als der 10.12.
Alle neuen Features des Treibers und die Downloadlinks findet man hier.

Daneben gibt es noch eine Preview-Version des 10.12 Treibers mit neuem Control-Center und kann von dieser Seite geladen werden.

AMD Catalyst driver 10.12a Hotfix Feature:

AMD Catalyst driver support for systems running Windows® 7 / Windows Vista® with an AMD Radeon™ HD 69xx series graphics card installed
Includes support for 5x1 AMD Eyefinity display configurations

die Downloadseite bei AMD (Windows 7 und Vista jeweils 32- und 64-Bit).


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Phenom II X6 1090T BE
Acer Aspire 7551G Laptop Review - AMD Phenom II X4 N930 (e)
Kurztest - SAPPHIRE IPC-AM3DD785G
ECS A890GXM-A2 Review
ASUS M4A88T-I Deluxe: Mini-ITX für AMD
Zotac M880G-ITX WiFi Mainboard
ASUS HD 6870 DirectCU Graphics Card Review (e)
NVIDIA GeForce GTX 580 von Asus im Test
ECS GeForce GTX 460 Black Video Card Review (e)
Sapphire Radeon HD 6850 Toxic
Inno3D Geforce GTX460 OC Review (e)
ASUS ENGTX580 Review
Inno3D GTX570 Review (e)
AMD Catalyst 10.12 Windows 7 Driver Analysis (e)
Xigmatek Asgard II Computer case Review (e)
In Win Griffin Computer case Review (e)
BitFenix Survivor Mid Tower PC case Review (e)
Lian Li PC-V1020R Full Tower Computer case (e)
Test: NZXT Phantom
Test: Antec Dark Fleet DF-35
Rasurbo Xange Chameleon-Gehäuse
Thermaltake XT 875W Power Supply (e)
Thortech Thunderbolt Plus 800w Power Supply (e)
Western Digital AV-GP 2 TB Hard Disk Drive Review (e)
Razer Lachesis 5600 DPI Gaming Mouse (e)

Update für 3DMark 11 behebt Abstürze
Opera 11: Browser mit Tab-Stapeln und Erweiterungen
Patchday: 40 Sicherheitslecks in Windows, Internet Explorer und Office
Autostereoskopie: Eizo baut 3D-Display ohne Brille


Montag 13. Dezember


Radeon HD 6970 auf dem Niveau einer GTX 570

Mittlerweile sind zahlreiche unautorisierte Benchmarks der HD 6970 aufgetaucht (wurde also bereits verkauft) und wenn auch die verwendeten Systeme keine vernünftige Vergleichsbasis zu den Benchmarks großer Hardwareseiten bieten, scheint sich ein grobes Bild abzuzeichen.
Damit dürfte die HD 6970 in etwa auf dem Niveau einer GeForce GTX 570 bzw. der älteren GTX 480 liegen.
Das kommt natürlich immer auf den verwendeten Benchmarks bzw. Spiel an.
Aber die Eckdaten von 1536 4-D VLIW Shader-Einheiten, 96 Textureneinheiten und 32 ROPs dürften auch nicht mehr zulassen.
Der Chip hat ca. 2,6 Milliarden Transistoren und hat eine Chipfläche von 389 mm².
die typische Leistungsaufnahme bei Spielen gibt AMD mit 140 Watt bei der HD 6950 und 190 Watt bei der HD 6970 an.
Damit fährt AMD weiterhin die Strategie der kleineren Chips im Vergleich zu nVidia und erst die Dual-GPU-Grafikkarte HD 6990 soll sich an die Performancespitze setzen.
Alle wissenswerte Informationen hat die Seite 3DCenter zusammengetragen.


Futuremarks 3DMark 11 Benchmark vorgestellt

die neueste Kreation aus dem Hause Futuremark hört auf den Namen 3DMark 11 und testet die Fähigkeiten von DirectX-11-Grafikkarten.
Nach einer Terminverschiebung ist nun die Basic-Version des Benchmarks kostenlos erhältich.
Hier ist nur eine Auflösung testbar und die anderen Einstellungen können nicht verändert werden.
Doch der Benchmark hat scheinbar noch einige Fehler.
So z.B. scheint die Systemerkennung nicht fehlerfrei zu arbeiten und lässt einige Systeme abstürzen.
Auch Installationen z.B. eines 3DMark Vantage Benchmarks funktionieren daraufhin nicht mehr.

Einen kleinen Test hat Tweaktown (e) online.

die Seite von Futuremark


Reviews und Kurzmeldungen

Gainward GeForce GTX 570 1280MB Goes Like Hell Video Card Overclocked
The Shader Difference - GeForce GTX 580 at GTX 480 Clocks
Inno3D Geforce GTX580 Review
Patriot XPorter XT Rage 8GB
Fractal Design define R3
Test: Seasonic X-400FL Fanless
Terra LCD 2210W Greenline - 21,5-Zoll unter 100 Euro
Logitech's K800 wireless and lighted Keyboard

AMD Catalyst Application Profiles 08.12.2010
HDMI und Displayport: Intel und AMD besiegeln das Ende der VGA-Schnittstelle


Freitag 10. Dezember


Vorstellung des Phenom II X6 1100T BE und weitere CPUs in Aussicht

Mit dem Phenom II X6 1100T Black Edition hat AMD ein neues CPU-Topmodell vorgestellt.
die Funktion des Turbomodus soll etwas verbessert worden sein.
Ansonsten bietet die neue CPU nur eine Taktsteigerung um 100 MHz auf nun 3,3 GHz (Turbomodus 3,7 GHz) bei einer TDP von 125 Watt.
Dementsprechend fällt die Leistungsteigerung mit ca. 3 Prozent auch sehr übersichtlich aus und dafür ist der anvisierte Preis von ca. 250 Euro im Vergleich zum Phenom II X6 190T natürlich zu hoch.

CPU-World meldet, dass AMD noch drei andere Prozessoren in Kürze vorstelllt.
Es handelt sich um den Sempron 150, einen Einkern-Prozessor mit 2,9 GHz Taktrate und einer TDP von 45 Watt, den Phenom II X6 1065T und den Athlon II B28, die "Business-Version" des Athlon II 270.
Diese Dual-Core-CPU taktet mit 3,4 GHz und hat eine TDP von 65 Watt.
Interessant wäre hier hauptsächlich der Phenom II X6 1065T.
Dieser Sechskern-Prozessor taktet mit 2,9 GHz und hat eine TDP von 95 Watt (was die Grenze für einige Mainboards am Markt ist).
Ob es diese CPU aber in den Retail-Markt schafft oder auch nur für OEMs gedacht ist wird sich zeigen.
Quelle: CPU-World

Tests des Phenom II X6 1100T:

AMD Phenom II X6 1100T Review
AMDs neue Speerspitze Phenom II X6 1100T im Test
AMD Phenom II X6 1100T Black Edition
Test: AMD Phenom II X6 1100T Black Edition
AMD Phenom II X6 1100T Black Edition im Test
AMD Phenom II X6 1100T Black Edition CPU (e)
AMD Phenom II X6 1100T BE Hex-Core Processor Review (e)
AMD Phenom II X6 1100T Black Edition CPU Review (e)
AMD Phenom II X6 1100T Black Edition vs Intel Core i7-950 (e)
AMD Phenom-II X6-1100T Processor (e)
AMD Phenom II X6 1100T Black Edition Review – overclocking performance (e)
AMD Phenom II X6 1100T BE, Phenom II X2 565 BE y Athlon II X3 455 (e)
AMD Phenom II X6 1100T Black Edition (e)


GeForce GTX 570

Den zweiten Launch in dieser Woche hat nVidia durchgeführt.
die GeForce GTX 570 ist die Nachfolgerin der GTX 480 und hat in etwa auch deren Performance bei gesenktem Stromverbrauch und niedrigerer Lautstärke.
die offizielle Preisempfehlung liegt bei 349 UD-Dollar.

die Karte im Test:

Test: Nvidia GeForce GTX 570
Nvidia GeForce GTX 570
NVIDIA GeForce GTX 570 Video Card Review
NVIDIA GeForce GTX 570 im Test - erneute Schrumpfkur
ASUS GeForce GTX 570 (e)
Gainward GeForce GTX 570 1280MB Goes Like Hell Video Card (e)
Palit GeForce GTX 570 Sonic Platinum (e)
NVIDIA GeForce GTX 570 Video Card (e)
Inno3D GeForce GTX 570 Overclocked Launch Review (e)


Dienstag 7. Dezember


Radeon HD 6950, 6970 und GTX 570

Noch immer gibt es kaum gesicherte Informationen zu den neuen High-end-Grafikkarten von AMD.
So vermutet Nordichardware.com gar eine Verschiebung des Launchs ins Jahr 2011.
Etwas optimistischere "Nachrichten" werden im Forum von Xtremesystems verbreitet.
Hier will man von einem Launch am 15. Dezember wissen.
die Karten sollen angeblich bereits auf Lager sein und etwas weniger als ihre entsprechenen nVidia-Pendants kosten.
Da für die GeForce GTX 570 ein Preis von ca. 350 Euro erwartet wird und die GTX 580 ca. 450 Euro kostet,
scheint der Preis für die Radeon-Grafikkarten quasi bekannt zu sein.
Zum Start der HD 6950 und HD 6970 Karten soll es nur Referenzmodelle geben.
Für die HD 6950 erwartet man 1 GB Speicher.
die 2 GB Speicher bei der HD 6970 dürften durch ein Dokument von AMD bestätigt sein.
Dies dürfte auch ein Grund für die hohe TDP von mehr als 225 Watt sein.
Schon bei den 2 GB Modellen der HD 5870 wurde die TDP 20 bis 30 Watt höher angegeben.
Heute wird die GeForce GTX 570 vorgestellt und sie scheint etwas schneller als die GTX 480 zu sein.
Zumindest wenn die Speicherbandbreite ausreicht bzw. ihr der Speicher nicht ausgeht.

Meldung zu den Radeon Grafikkarten.
Performance der GeForce GTX 570.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Phenom II X6 1075T 6-Core Processor Performance Review
XFX Radeon 6850 Black Edition (Dual Fans) Graphics Card Review
PowerColor PCS+ HD6870
PowerColor PCS+ HD 6870 - abseits der Referenz!
3D Vision im Test: DLP-Beamer schlägt LCD
Scythe Ninja 3 Silentkühler im Test
Corsair H70 CPU Liquid/Water Cooling system Review
Spire PowerCube SPM210B-300W-PFC
Cougar SE 400W - Test und Verlosung!
Creative Sound Blaster X-Fi Titanium HD Review
Zalman S-Series 128GB JMicron SSD Solid State Drive Review
Call of Duty Black Ops
PC-max Weihnachtsgewinnspiel 2010 Runde 2

Wikileaks: Mit Massen-Mirrors gegen Abschaltung
AVG: Virenscanner-Update macht Windows 7 unbrauchbar


Freitag 3. Dezember


Seagate stellt neue Barracuda Green Festplatte vor

Mit der Barracuda Green stellt Seagate eine neue Version ihrer Barracuda LP Desktop Festplatten vor.
Diese zweite Generation wurde teilweise aus Recycling-Materialen hergestellt und sie soll bei gesteigerter Leistung deutlich weniger Energie verbrauchen - bis zu 40 Prozent weniger.
die Spindelgeschwindigkeit der SATA-Festplatte gibt der Herseller mit 5900 U/min an.
Es wird die SATA 6Gbit/s-Schnittstelle genutzt und es werden 64 MB Cache verbaut.
Durch die integrierte "SmartAlign-Technologie" von Seagate ist die Barracuda Green für einen leichten Umstieg auf den 4K-Standard geeignet. die Firmware ermöglicht eine Lösung ohne zusätzliche Tools.
Über den Preis der neuen Festplatten wurden noch keine Angaben gemacht.
Infos über "Smart-Align" finden man hier.


Reviews und Kurzmeldungen

Sapphire Radeon HD 6850 Toxic - giftiger Außenseiter?
HD 6850 & HD 6870
Sapphire Radeon HD 6850 & 6870
Asus EAH6850 Direct CU Overclock Edition Review
ECS GeForce GTX 460 1GB Black
ZOTAC GeForce GTX 480 AMP Review
NVIDIA GeForce GTX 580 SLI Benchmarking w/ ASUS ENGTX580
GIGABYTE Radeon HD 5670 review
8GB G.Skill Ripjaws 2000MHz DDR3 Memory
Scythe Ninja 3 Silentkühler im Test
BitFenix Survivor Gaming case Review
AMEI AM-C2001 Micro-ATX Gehäuse
Lian Li V2120 Gehäuse – Puristen und Enthusiasten aufgepasst!
Corsair AX750 750 Watt Netzteil Test
OCZ Vertex 2 Extended 120 GByte SSD

AMD Phenom II: Weitere Informationshäppchen zu kommenden CPUs
Visiontek Killer HD 5770: Kombination aus Grafikkarte und Bigfoot-Netzwerkkarte
AMD Catalyst Application Profiles 03.12.2010
GTX570 launches in the UK at £299
Microsoft chooses AMD Fusion II for XBox 720
Flash Player 10.2: Hardwarebeschleunigung fuer komplette Videowiedergabe


Dienstag 30. November


Reviews und Kurzmeldungen

AMDs Netbook-Prozessor Bobcat
Report: "NVIDIA Inspector" Grafikkarten-Tweaktool
MSI im Doppelpack: Radeon R6850 und R6870 im Test
AMD Radeon HD 6850/6870 Graphics Cards
PowerColor PCS+ HD6850
HIS Radeon HD 6850 1GB Video Card in Crossfire w/ 960 Shaders Overclocked
PowerColor HD 6870 PCS+ 1 GB
Beratung: GeForce GTX 460
SPARKLE Calibre X460G Video Card Review
nVidia’s Nick Stam addresses HAWX ‘cheating’ allegations
MSI und Sapphire Radeon HD5830 Test
OCZ Reaper R2 1600MHz 6GB DDR3 Ram Kit
A-Data Gaming Series DDR3-1333G 6GB
Test: Corsair Graphite 600T
Lian Li PC-8FI Aluminum Computer case Review
Intel X25-M 120GB Retail Solid State Drive
Iiyama ProLite B2712HDS 27 inch Monitor Review
Samsung FX2490HD 24 Inch LED TV / Monitor Review
Kurztest: Speedlink Cue Multitouch Mouse
ComputerBase: Weihnachten 2010
Neue Registry Tipps für Windows 7

CPU-Z-Rekord für AMD-CPUs: Phenom II X4 975 BE auf 7,13 GHz übertaktet
Acer: 10,1 Zoll Windows Tablet mit AMD C-50 APU
AMD benennt weitere Mobil-Grafikchips um
3DMark 11 nochmal verschoben
Cuda 3.2: Nvidia beschleunigt GPGPU-Computing
Leutheusser-Schnarrenberger: Bei Vorratsdatenspeicherung Kompromissvorschlag gemacht


Freitag 26. November


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Athlon II X4 645, AMD Phenom II X4 970, AMD Phenom II X6 1075T (e)
ECS Elitegroup A890GXM-A2
Powercolor HD6870 PCS+ Review (e)
Test: 5 x Radeon HD 6850
AMD Radeon HD 6850 CrossFire Video Review (e)
PowerColor Radeon HD 6850 und HD 6870
HIS Radeon HD 6850 1GB Video Card in Crossfire (e)
ASUS GeForce GTX 580 Overclocked Video Card (e)
Gainward GeForce GTX 460 SE 1 GB (e)
Palit GeForce GTS 450 Low Profile 1Gb GDDR5 Video Card Review (e)
DeepCool Ice Matrix 600 CPU / Processor Cooler Review (e)
Zalman CNPS9900 max 135mm CPU Cooler (e)
Vier Kühler für die Nvidia GTX470 im Vergleich
Coolermaster HAF 912 - Das kleine HAF-Gehäuse
Test: Silverstone SST-SG07B Sugo
Corsair Graphite 600T im Test
Be Quiet! Straight Power E8 CM 480W
Creative Labs Sound Blaster X-Fi Titanium HD Sound Card (e)
Das Leiben und Leben des Computerwurms Stuxnet

Powercolor SCS 3: Passivgekühlte Radeon HD 6850
AMD Catalyst Application Profiles 24.11.2010
AMD ist jetzt auch in Media Markt Filialen vertreten
AMD Fusion: Acer Tablet mit AMD Chip!


Dienstag 23. November


Neue Lebenszeichen des Bulldozers

Auf der kommenden ISSCC und in einem Blog von AMD werden einige neue Details zum Bulldozer-Core genannt.
Ein Bulldozer besteht ja aus sog. Module, die je zwei Integer-Pipelines und eine gemeinsam genutzte FPU aufweisen.
Diese Module nutzen einen 2 MByte großen L2-Cache und je nach Modell 4 bis 8 MByte L3-Cache.
die CPUs sollen mit einer TDP zwischen 95 und 125 Watt erscheinen.
Zwei Bulldozer-Kerne (ein Modul oder zwei?) sollen 213 Millionen Transistoren haben und für eine Spannung zwischen 0,8 bis 1,3 Volt ausgelegt sein.
Angeblich soll ein 8-Kerniger Bulldozer kleiner (852 mm²) als ein aktueller Thuban alias Phenom II X6 sein (900 mm²) sein.
Bulldozer soll Taktraten von über 3,5 GHz inklusive 500 MHz per überarbeiteten Turbocore erreichen.
Dies soll für alle Kerne gelten und scheinbar kann auch die FPU und evtl. weitere Teile des Prozessor-Cores stillgelegt werden und damit den Spielraum für Takterhöhungen per Turbocore weiter ausgebaut werden.
Der L3-Cache soll mit einer Taktrate von 2,4 GHz bei 1,1 Volt laufen.
Gemeldet von PCGH.

Es gibt eine Vermutung, dass die Single-Thread-Performance der Bulldozer-CPUs nicht wirklich höher als beim Phenom II wäre.
Eine höhere Performance sollte hier durch eine sehr hohe Taktung (4 GHZ+) z.B. für eine einzelne Integer-Pipeline erreicht werden.
Desweiteren ist auch eine neue Chipsatz-Roadmap aufgetaucht und hier werden auch AM3+-Chipsätze genannt u.a. auch ein AM3+-Chipsatz mit integrierter Grafik.
Neue Features wurden eigentlich nicht integriert.
USB 3.0 kommt weiterhin über einen Zusatzchip.
Das Grafikcore soll weiterhin auf den 10.1 Designs beruhen.
Lediglich das Virtualisierungsfeature "IOMMU" wird auch für die kleineren Ableger des 990FX freigeschaltet.
die größten Änderungen dürften wohl die Spannungsversorgung für die Bulldozer-Prozessoren betreffen, aber hier kann nur spekuliert werden.
Ab der zweiten Jahreshälfte 2011 sollen diese Chipsätze verfügbar sein.
die Roadmap findet man bei Planet 3DNow!.


Weitere Spekulationen über den Cayman und die GTX 570

Angeblich soll ein Nutzer aus dem Expreview-Forum die 1536 Shadereinheiten des Cayman XT (HD 6970) bestätigt haben.
die Taktraten sollen bei 890 MHz Chip und 2750 MHz für den Speicher liegen.
die 4D-Shader und die 2 GByte GDDR5-Speicher sind bestätigt und so ging man eher von einer Leistung auf dem Niveau der GTX 480 bzw. der GTX 570 aus.
Diese GTX 570 soll mit Taktraten von 690/1380/1900 (Chip/Shader/Speicher) MHz am 8. Dezember erscheinen.

Nun sind aber doch wieder einige Indizien für eine höhere Anzahl von Shadern bei der HD 6970 aufgetaucht.
Aber wiklich belastbare Informationen gibt es von AMD noch nicht.

Einige Seiten haben nun die Präsentationsfolien zum Cayman präsentiert.
Sie wurden auf der Vorstellung der Barts-Chips im Oktober gezeigt und liegen eigentlich noch unter NDA.
Hier wird z.B. ein neuer AA-Modus in Aussicht gestellt -> EQAA (vermutlich eine Art von CSAA wie bei nVidia).
die Taktung einzelner Bereiche des Chips scheinen stark variabel zu sein und einem maximalen TDP-Budget zu gehorchen.
Per AMDs Overdrive Tool soll dieses TDP-Budget beeinflussbar sein.
die Präsentationsfolien können bei NGOHQ angeschaut werden.


Reviews und Kurzmeldungen

Analysis: PhysX On Systems With AMD Graphics Cards (e)
Point Of View GeForce GTX 460 Beast 1GB Graphics Card Video Review(e)
Corsair Dominator 4GB DDR3 1600 CL7 Speicherkit im Test
Corsair Hydro H70 CPU Cooler Tested On Intel S775,S1156,S1366 and AMD(e)
Enzotech Water Block SCW-1 Rev.A Sapphire
Lian Li PC-B25S Silent-Midi-Tower
BitFenix Survivor
NZXT Phantom White case Review(e)
be quiet! Straight Power BQT E8-CM-480W Netzteil im Test
Kingston HyperX max 3.0 128GB Drive Review(e)
Kingston SSDNow V+100 128GB SSD Review(e)
OCZ Vertex 2 60GB Solid State Drive review (e)
Mad Catz Cyborg RAT 9 Wireless Gaming Mouse (e)
Zehn Jahre Au-Ja - Des Gewinnspiels vierter Teil

Powercolor HD 6870 standardmäßig mit HD 6850 Kühleer
AMD HD 6990 Spezifikationen duchgesickert
Geforce GTX 590: Doppelter GF110 tritt gegen Antilles alias HD 6990 an
Benchmark: 3DMark 11 kommt am 30. November 2010
3DMark11 Pre-Order Preview Trailer With Minimum system Requirements (e)
PCI Express 3.0: Spezifikationen sind final


Freitag 19. November


SSD-Datenträger: AMD unterstützt trim seit dem Catalyst 10.9

Gegenüber dem Windows-Standardtreiber "MSAHCI" unterstützt AMDs-Pendant ab dem Catalyst 10.9 (gesamtes Paket oder separater Festplattentreiber) auch das "TRIM-Feature" für SSD-Datenträger.
Dies wurde vom Techniksupport von AMD einem User aus dem Computerbase-Forum auf Anfrage bestätigt.
Quelle: Computerbase


Catalyst 10.11

AMD hat die elfte Version ihres Grafikkartentreibers veröffentlicht.
die 10.11 unterstützt offiziell noch nicht die HD 6850 und HD 6870 Grafikkarten und das MSAA-Feature der HD 5000er Karten.
Dies ist auch nicht wirklich verwunderlich.
Ist der Treiber z.T. älter als der Beta-Treiber 10.10e.

Sonst soll der Treiber folgende Änderungen bieten:

Performance:
Battleforge +3% auf HD5800 Serie
STALKER – Call of Pripyat™ +5% auf HD5800 Serie

Behobene Probleme:

Resolved Known Issues for the Windows 7 Operating system
Running fullscreen DirectX 9 applications/games after enabling Aero effects and rebooting no longer causes the system to randomly stop responding
Primary display no longer blanks out intermittently during "World in Conflict™: Soviet Assault" DirectX10 gameplay with CrossFire and Dual Monitor enabled
"Stone Giant" DirectX 11 demo no longer intermittently fails in fullscreen mode with CrossFire enabled under Multi-GPU configurations on some cards
Task switching out of "Battlefield: Bad Company™ 2" and then back into the game no longer causes CrossFire to become disabled
Enabling in-game Anti-Aliasing and utilizing Edge-Detect filters no longer causes smoother lines but blurry textures when compared to the Standard filter on some cards
Desktop line corruption is no longer observed after hotplugging the HDCP display on some cards
Enabling Overdrive through the Catalyst™ Control Center for single display systems no longer results in GPU clocks running at high levels in non-GPU intensive scenarios

Resolved Known Issues for the Windows Vista Operating system
Running fullscreen DirectX 9 applications/games after enabling Aero effects and rebooting no longer causes the system to randomly stop responding
When "World of Warcraft" is launched via TriDef® 3D and hardware cursor is enabled, the mouse cursor no longer intermittently flickers and disappears
Hot swapping a HDCP display panel with a non-HDCP display no longer causes the display to turn blank after resuming from sleep/hibernate during Blu-ray disc playback

Interessant ist vielleicht der Taktraten-Bugfix beim Übertakten per CCC.

Verfügbar ist der Treiber für Windows XP, Vista, Windows 7 und den Mobile-Plattformen.
Downloadlinks findet man hier.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Brazos Platform Benchmarked - Zacate E-350 1.6GHz APU (e)
Sapphire Toxic HD6850
Sapphire Radeon HD 6850 TOXIC Video Card (e)
Sapphire Radeon HD 6850 - Leisetreter im Test
XFX Radeon 5770 Single Slot Graphics Card (e)
AMD Radeon HD 6870 CrossFireX
AMD Radeon HD 6870 Grafikkarte im Test
AMD Graphics Radeon HD 6850 Review (e)
5 CPU-Kühler für AMD Sockel AM2/AM2+/AM3 im Test
Zalman CNPS9900 max CPU Cooler Review (e)
Xigmatek Aegir SD128264 - Mit alten Qualitäten zu neuen Gipfeln
Test: Lian Li PC-Q08B
Silverstone PS05B Precision Series Computer case Review (e)
Cougar GX 1050W + Netzteil Designvergleich
G.Skill Phoenix Pro 120 GB SSD
Test: Two Worlds II

AMD Phenom II X6 1100T im ersten Onlineshop gesichtet
Update der AMD Desktop Roadmap + Ausblick auf 2011
AMD Catalyst Application Profiles 17.11.2010
Alienware To Ship Laptops With Mobile 6970 (e)


Dienstag 16. November


Spekulationen zur Radeon HD 6970

Fudzilla.com hat abweichende Spezifikationen zum Topmodell von AMD ins Spiel gebracht.
So sollte die HD 6970 nur 1536 Shadereinheiten und 96 TMUs haben.
Dies wäre deutlich weniger als die bislang vermuteten 1920 Shadereinheiten und 120 TMUs.
Allerdings könnte es sich genauso um die Spezifikationen der HD 6950 handeln und bis zum Launch der Karten wird dies auch fraglich bleiben.
Relativ sicher ist eigentlich nur die Verwendung von 4D-Shadern (anstatt 5D-Einheiten wie bei den 6800er und 5000er Karten), ein 256-Bit-Speicherinterface, 32 ROPs und die Verwendung von 2 GByte Grafikspeicher beim Topmodell.
die Tessellationsleistung soll sich gegenüber einer HD 5870 verdreifacht haben.
Mehr dazu hier.


AMD Catalyst 10.10e Hotfix

Der bislang fünfte Hotfix-Treiber von AMD ermöglicht nun Morphological Anti-Aliasing (MLAA) auch bei der Radeon HD 5000er Serie Diese AA-Methode ist für Spiele interessant, die keine Kantenglättung unterstützen z.B. GTA IV.
Mehr dazu erfährt man hier.


Reviews und Kurzmeldungen

Test: Zwei 3-Kern-CPUs
The return of the Mini-ITX Form Factor staring AMD (e)
Sapphire HD6850 Toxic Edition Review (e)
Sapphire Radeon HD 6850 Toxic Edition Review (e)
Gigabyte Radeon 6850 WINDFORCE (e)
HIS Radeon HD 6870 1GB Turbo Video Card (e)
GIGABYTE GeForce GTX 480 SOC 1536 MB Video Card (e)
ASUS GeForce GTX 580 1.5 GB (e)
Corsair XMS3 Dominator 8GB 1600MHz
OCZ Blade ST 2000MHz Low Voltage DDR3 Memory (e)
Patriot Viper II Sector 5 PC3-12800 2x2GB DDR3 RAM review (e)
Test: Zalman CNPS 9900 max CPU-Kühler
Xigmatek Gaia SD1283
Thermalright Silver Arrow
Scythe Setsugen 2 VGA Kühler
Arctic Cooling Accelero Xtreme Plus
Glacialtech Alaska CPU Cooler Review (e)
Cooler Master V6 CPU / Processor Cooler Review (e)
CoolIT Vantage A.L.C. Test
Corsair Graphite Series 600T Mid Tower Chassis (e)
Cooltek Ultimate case
NZXT Phantom Gehäuse-Test
be quiet! Straight Power E8 CM 480W - Der "Lautlostreter"
Cougar SX700 Netzteil
Neue Tipps für Windows 7

AMD plant Opterons mit 20 Kernen für 2012
AMD kündigt Opteron 4200, 6200, Sepang und Terramar an
AMD: Problems with 32nm SOI Process Technology Are Behind (e)
AMD to Use Half-Node Process Technologies for Low-Power APUs (e)
AMD und Intel arbeiten zukünftig gemeinsam mit Nokia an Meego
Umbenennung bei AMD: Weitere HD 5000 werden HD 6000
AMD veröffentlicht Notebook-Roadmap bis 2012
HIS Single link-DVI Eyefinity Adapter
Nvidia Geforce GTX 580: Mit GPU-Z Ampere-Sicherheitsschaltung deaktivieren
Nvidia startet geforce.com als Anlaufstelle für Geforce-Nutzer
Seagate: Mehr als 1,5 Milliarden Festplatten ausgeliefert


Freitag 12. November


Neue Grafikkartenroadmap von AMD und Terminverschiebung

Laut einer neuen Roadmap von AMD wurden die Pläne zum Launch der High-end-Grafikkarten von AMD geändert.
So sollen dieses Jahr nur noch die HD 6950 und die HD 6970 erscheinen.
die Dual-GPU-Karte - HD 6990 - wurde auf das erste Quartal 2011 verlegt.
Auch die Vorstellung der "Cayman-Grafikkarten" wurde verschoben und zwar auf die Woche vom 13. bis 19. Dezember.
Im ersten Quartal 2011 sollen auch Nachfolger der Radeon HD 5770 und HD 5750 erscheinen.
Das Angebot im Mobile-Bereich wird komplett überarbeitet und durchgehend mit DirectX-11-Chips ersetzt.

AMD Radeon 6950 und 6970 kommen erst Mitte Dezember


Tests der GeForce GTX 580

Test: Nvidia GeForce GTX 580
GeForce GTX 580 von Zotac
NVIDIA GeForce GTX 580: Runderneuerung ermöglicht Fermi im Vollausbau
Geforce GTX 580 im Test: Nvidias Schnellste ist leiser und sparsamer
NVIDIA GeForce GTX 580 GF110 Fermi Video Card Review (e)
NVIDIA GeForce GTX 580 1536 MB (e)
NVIDIA GeForce GTX 580 Graphics Card (e)
GeForce GTX 580 OC vs 6870 OC CrossFire vs Radeon 5970 Article (e)
NVIDIA GeForce GTX 580 (e)
NVIDIA GeForce GTX 580 Performance Review (e)
Gigabyte NVIDIA GeForce GTX 580 SLI Launch Review (e)
NVIDIA GeForce GTX 580 SLI (e)


Reviews und Kurzmeldungen

AMDs Fusion-APUs - Alles über Bobcat, Bulldozer, Llano und Co
AMD Vision - The $399 Brazos Notebook Platform Preview (e)
PowerColor Radeon PCS+ HD 6850 - Eigenkreation im Test
GIGABYTE Radeon HD 6850 1GB Video Card Overclocked (e)
Inno3D GeForce GTX 460 vs PowerColor Radeon HD 6850 Review (e)
ASUS ARES 5870X2 2DIS 4GD5
Call of Duty: Black Ops Benchmarks - GeForce GTX 460 vs Radeon HD 6870 (e)
3D Platform Wars: NVIDIA vs AMD vs HDTV (e)
Bericht: ATi Eyefinity 2010
Xigmatek Loki SD963
Xigmatek Aegir SD128264 Cooler Review (e)
Prolimatech Super Mega Review (e)
Cooltek Ultimate case im Test
Xigmatek Utgard Computer case Review (e)
Xigmatek Pantheon (e)
Scythe Gekkou Standard
XFX XXX Edition 650 Watt
Star Wars - The Force Unleashed 2

AMD Financial Analyst Day 2010 - kurz und knapp
Nvidia Q3/2011: Rückkehr in die Gewinnzone
Stereoskopisch ballern: Neue 3D-Geforce-Treiber für Call of Duty Black Ops
Nvidia GeForce 262.99 WHQL für die GeForce GTX 580
HIS Single link-DVI Eyefinity Adapter für 20 Euro
Endless City: Beeindruckende DirectX-11-Techdemo für Geforce GTX 580


Dienstag 9. November


Daten der GeForce GTX 580 und ein erstes Review

Am Dienstag erfolgt die Vorstellung der neuen High-end-Grafikkarte von nVidia.
Ob es ein sog. Paperlaunch sein wird, oder ob die Karten gleich verfügbar sein werden, ist noch unklar.
Allerdings sind erste Listungen in Online-Shops aufgetaucht.
Hier wird von 450 bis 499 Euro gesprochen und die unverbindliche Preisempfehlung von nVidia beträgt 499 US-Dollar.
Der GF110 Grafikchip verfügt über 3 Milliarden Transistoren und ist 520 mm² groß.
Es wird ein Chip mit 512 Shadereinheiten sein, der mit einer Taktrate von 772 MHz betrieben wird.
die Shaderdomain läuft entsprechend mit doppeltem Takt - 1544 MHz.
Über die TMUs gibt es noch keine vollständige Klarheit.
Man ging von 128 TMUs aus, aber wurden doch nur 64 TMUs, die allerdings überarbeitet worden sind und einige Berechnungen schneller abarbeiten sollen.
Es wird weiterhin 1,5 GByte GDDR5-Speicher an einem 384-Bit-Speicherinterface angebunden und die Taktrate wird bei 1002 MHz liegen.
die Anzahl der ROPs beträgt 48. Besonders die Lautstärke und den Stromverbrauch will nVidia gesenkt haben. So geht man von einer TDP von 244 Watt (250 Watt GTX 480) aus und im normalen Spielebetrieb könnte die Karte ca. 10 Prozent weniger verbrauchen. Bei der Kühlung setzt man wohl auf eine Vapor-Chamber-Kühlung. PC Online aus China hatte einige Tabellen geleakt, die von nVidia stammen sollen. So soll die Karte im Schnitt 15 bis 20 Prozent schneller als eine GTX 480 sein. In Ausnahmefällen könnten es auch 30 Prozent werden.

Einen ersten Test hat die Seite TechPowerUp (allerdings mit unterschiedlichen Treiberversionen) online und zwar hier.

GeForce GTX 580 - weitere Benchmarks und Performance per Watt
Geforce GTX 580: Dank Vapor-Chamber-Kühlung leiser als GTX 285, hohes OC-Potenzial plus neue Tessellation-Demo
Weitere Bilder und erste Preise zur GeForce GTX 580
NVIDIA GeForce GTX 580 GPU Features Detailed At PDXLAN


GTX 460 SE?

Laut dem Heise Verlag ist eine Folie von nVidia aufgetaucht, die für Mitte November eine weitere Variante der GTX 460 verspricht.
Diese "Second Edition" verwendet einen abgespeckten GF-104-Chip mit 288 Shadereinheiten, sechs Tessellation-Engines und 48 Textureinheiten (TMUs).
die GPU-Taktrate soll bei 650 MHz liegen und der Speichertakt beträgt 850 MHz.
Dafür soll die Karte ein 256-Bit-Speicherinterface und 1024 MByte GDDR5-Speicher haben.
Mehr dazu hier.


AMD Catalyst 10.10d Hotfix

die vierte Beta-Version des 10.10 Catalyst-Treibers bietet nun den Einsatz des neuen Post-Processing-Effekts "Morphological Anti-Aliasing" unter allen APIs.
Bislang funktionierte das Feature nur unter Direct-X9.
Allerdings ist der Treiber nur für Vista und Windows 7 verfügbar.
Mehr dazu hier.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Radeon HD 6870 Voltage Modifications - The Complete Collection by VR-Zone.com
PowerColor HD 6850 PCS+ 1 GB
MSI R6870 Video Card Review
PowerColor Radeon HD 5770 v2
Sapphire Radeon HD 5770 FleX
Gigabyte GTX 470 Super Overclock Graphics Card Review
AMD Radeon HD 6800 Reloaded: Der Blick aufs Detail
Aero is Not Working on Windows 7 & Vista

MSI HD 6850 Cyclone OC Power Edition
Sapphire legt Overclocking-Software „TriXX“ neu auf
Filter-"Optimierung" seitens nVidia
Realtek HD-Audio-Treiber 2.54 für Windows 7, Vista & XP zum Download


Dienstag 2. November


Fünf neue Opteron-Modelle

Laut einer Meldung von CPU World wird AMD bald fünf weitere Opteron-CPUs vorstellen.
Sie alle basieren auf dem Magny-Cours-Core und bieten 8 oder 12 Kerne pro Prozessor.
Der Opteron 6132 HE hat 8 Kerne und taktet mit 2,2 GHz. Seine durchschnittliche Leistungsaufnahme (ACP) liegt bei 65 Watt und die TDP wird mit 85 Watt angegeben. Mit 2,6 GHz taktet der Achtkerner Opteron 6140. Hier liegt die ACP bei 80 Watt und die TDP bei 115 Watt.
Bei den Zwölfkernern kommen drei neue Prozessoren auf den Markt.
Der 6166 HE taktet mit 1,8 GHz und kommt mit einer ACP von 65 Watt und einer TDP von 85 Watt daher.
Der Opteron 6176 hat eine ACP von 80 Watt und eine TDP von 115 Watt und taktet mit 2,3 GHz.
Der Opteron 6180 SE stellt das neue Topmodell der Reihe dar.
Er taktet mit 2,5 GHz und hat eine ACP von 105 Watt und eine TDP von 140 Watt.
Wann diese Prozessoren verfügbar sein werden und wie hoch die Preise ausfallen wurde nicht bekannt.


Weitere Betrachtungen zur Bildqualität der 6800er und 5800er Karten

Eigentlich sollte die Kantenglättung MLAA unter allen Direct-X-Versionen laufen.
Bislang funktioniert sie aber nur unter Direct-X-9 und dieses Manko soll mit einer späteren Treiberversion gefixed werden.
Über die eingeschränkte Anwendungsmöglichkeiten dieser Technologie wurde auch schon allerhand geschrieben.
Spiele wie Risen oder GTA 4 profitieren durchaus von diesem Filter.
Bei anderen Spielen werden die Texturen zu unscharf dargestellt.
Das sog. "Banding" ist bei den 6800er GPUs nicht vollständig verschwunden.
Dabei kommt es auf das Spiel an, ob dieser Effekt auftritt oder nicht.
Eine Diskussion dazu findet man hier.

die Tatsache, dass die Radeon 6800er Karten per Treiber-default schlechter filtern als die 5000er Serie, wurde schon angesprochen.
Aber auch bei den 5800er Grafikkarten wurde ab dem Catalyst 10.10 dieses Verhalten des AF-Filters zum Standard.
Man muss nun Catalyst A.I deaktivieren (Treiberoptimierungen wurden auch hier nun von den AF-Optimierungen getrennt) um das alte Ergebnis zu bekommen.
Dies funktioniert nun auch bei den Dual-GPU-Karten z.B. der Radeon HD 5970.
Bei deaktiviertem Catalyst A.I wäre vorher nur noch eine GPU aktiv gewesen.

Bericht: Radeon HD 6800


Hotfix Catalyst 10.10c

AMD hat einen weiteren Hotfix veröffentlicht.
Der Catalyst 10.10c unterstützt OpenGL 4.1, behebt ein Problem mit Dead Rising 2 bei CrossFire-Systemen und steigert die CrossFire-Performance bei F1 2011 (Direct-X-9), Metro 2033 und Fallout new Vegas.
AMD Radeon HD 2000-6000 Treiber Catalyst 10.10c Beta für Windows Vista/7 32/64-Bit


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS EAH6870
Radeon HD 6850 - AMDs Referenz gegen PowerColors Eigendesign
VisionTek Radeon HD 6870 Video Card
AMD Radeon HD 6850
Diamond, Sapphire & XFX AMD Radeon HD 6870 Video Card Roundup
Lantic Radeon HD 6870 1GB Video Card in CrossFire Overclocked
Thermalright Silver Arrow CPU-Kühler im Test – Jagd nach der Spitze!
Corsair A50 CPU-Kühler im Test
Koolance CPU-360 Rev. 1.1 im Test
BitFenix Colossus E-ATX Computer case
LIAN LI PC-A77F Computer case/Chassis
Lian Li PC-B25S - Gehäuse-Neuauflage als Leisetreter
Test: Corsair AX1200
Cougar CMX 550 Netzteil im Test
Cougar CMX 550W Netzteil-Review
Test: OCZ RevoDrive
G.Skill Phoenix Pro 120GB SandForce SF-1222 SSD Review
Razer Lachesis V2 5600 dpi Laser Gaming Mouse
Microsoft SideWinder X4 Gaming-Keyboard

Erste AMD Notebooks bei Media Markt gesichtet
AMD (ATi) AVIVO Video Converter Engine 10.10 verfügbar
Asus Disk Unlocker: Tool macht Mainboards für 3-Terabyte-HDDs fit
Internet Explorer 9 Platform Preview 6: IE9 im W3C-Test spitze
Tauschbörsen-Urteil: 15 Euro Lizenzgebühr für 100 Downloads
Document Foundation: Das Projekt Openoffice.org zerbricht


Freitag 29. Oktober


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Phenom II X6 1075T
ASRock 890GM Pro3 Motherboard (e)
XFX HD6850 Black Edition Review @ 1ghz (e)
Sapphire Radeon HD 6850 Video Card Review (e)
HIS Radeon HD 6870 Turbo 1 GB (e)
Gigabyte GeForce GTX 470 Super Overclock Edition Video Card Review (e)
Mushkin Redline PC3-12800 6-8-6-24
Prolimatech Super Mega CPU Cooler Review (e)
Silverstone Fortress FT02 Gehäuse im Test
Sentey Arvina GS-6400B Full Tower Chassis (e)
Rosewill Armor Mid Tower PC case Review (e)
Samsung PX2370 LED Monitor Review (e)
ASUS Xonar DX und Auzentech X-Fi Bravura
Creative Sound Blaster X-Fi Titanium HD (e)

Geforce GTX 580: Mutmaßliche Bilder plus Einschätzung der Leistung
nVidia kills off GTX490, pumps out GTX590 for CeBIT (e)
Cyberlink Power-DVD mit 3D-Wiedergabe auf Radeon HD 6000-Serie
Powercolor HD 6850 Premium Edition: Übertaktete Radeon HD 6850 mit Zerotherm-Kühler
HIS präsentiert Radeon HD 6850 und Radeon HD 6870
AMD verliert Marktanteile bei Grafikchips [Update]
Mozilla Firefox 4-Release auf 2011 verschoben


Dienstag 26. Oktober


Vorstellung der AMD Radeon HD 6800er Serie

Am letzten Freitag hat AMD ihre Grafikkarten mit "Barts-GPU bzw. RV940-Chip" vorgestellt.
Und wie so oft lohnt es sich ein paar Tage zu warten und die einzelnen Meldungen Revue passieren zu lassen.
Der vielleicht größte Kritikpunkt in den Hardwareforen bzieht sich auf die Namensgebung der neuen Karten.
Seit den 3000er Karten stellten die Modelle mit der Bezeichnung x850 und x870 AMDs Topmodelle mit Single-Chip dar, auch wenn es sich notgedrungen nur um "Value-Chips" mit der Codebzeichnung "RVxxx" handelte.
Schließlich wollte AMD nach dem sehr großen R600-Chip (2900 XT), der zu langsam war, kleinere Chips mit gutem Preis/Leistungsverhältnis bauen und das absolute High-end-Segment mit Dual-GPU-Karten, die im Grunde auf zwei dieser Chips basieren, bedienen.
Mit den 4000er Karten kam man nVidia bei der Performance gefährlich nahe, ohne sehr große Chips zu bauen und bei der 5000er Serie konnte man mit dieser Strategie und sicherlich auch den Verzicht auf einer extrem umfangreichen Entwicklungsarbeit für die DirectX-11-Features wie z.B. Tesselation einen ordentlichen Zeitvorsprung erarbeiten und damit nVidia unter Druck bringen.

Mit der Vorstellung der GTX 460 Grafikkarten konnte der Rivale zurückschlagen und zwar in der Art, dass nVidia die Features des "Fermi" für proffesionelle Anwendungen beschnitten hat und so den freiwerdenden Platz für Berechnungseinheiten nutzen konnte, die für Spiele relevanz haben bzw. den Chip durch die Abspeckung höher takten konnte.
Dazu kam noch eine Kampfansage durch den empfohlenen Preis, der von den Boardpartnern schon kurz nach der Vorstellung unterboten wurde und durch einen schwachen Dollar noch attraktiver erschien.

Da sich diese GTX 460 Grafikkarten quasi zwischen den Radeon-Grafikkarten wie die 5770 und die 5850 plazierten, war AMD hier im Zugzwang.
Denn die Resteverwerdung a´la Radeon HD 5830 konnte nie wirklich überzeugen und so konnte nVidia praktisch ein neues Segment im aktuellen Grafikmarkt definieren - teuerer und schneller als eine Radeon HD 5770 und langsamer aber billiger als die Radeon HD 5850.
Und genau hier plaziert AMD nun die Radeon HD 6850 und 6870 Grafikkarten.
Damit haben diese Karten eigentlich gar keinen Vorgänger, der zu ersetzen wäre (sieht man von der 5830 ab).

die Radeon HD 6800er Serie nutzen weiterhin die bekannten "5D-Shader" und nicht wie vermutet die überarbeitete Variante mit 4 Slots.
Jeweils 16 solche Shader bilden eine SIMD-Einheit bzw. Engine.
Sieben dieser SIMD-Eineiten werden bei der HD 6870 (Barts XT) eingesetzt und so stehen insgesamt 1120 Shader-Einheiten zur Verfügung - Taktrate 900 MHz.
Pro SIMD-Einheit werden 4 Textur-Einheiten angehängt - 56 Textureinheiten bei der 6870.
Das Speicherinterface hat eine Breite von 256-Bit und damit stehen 32 ROPs bereit.
Der Chip selbst hat 1,7 Millarden Transistoren und kommt auf eine Fläche von 255 mm² unter (zum Vergleich: eine GTS 450 von nVidai kommt auf 240 mm² und der Cypress-Chip der Radeon HD 5800er Serie kommt auf 334 mm²).
Mit diesen Angaben kann man die Performance im Vergleich zu den Radeon HD 5800er Karten auch eigentlich erst würdigen.
Der 1 GByte große Speicher wird beim Referenzdesign mit 1050 MHz (Quad) getaktet.

die Radeon HD 6850 basiert auf den "Barts Pro" und verfügt über 960 Shader- und 48-Textur-Einheiten.
die Zahl der ROPs und das Speicherinterface wurden nicht beschnitten.
Der Chip taktet mit 775 MHz und der Speicher wird mit 1000 MHz betrieben.

Negativ ist der Verzicht auf die Double Precision Unterstützung des Chips, die z.B. bei Distributed Computing von Relevanz ist.
Für Spieler bedeutet dies natürlich keine Einschränkung.
die Videoeinheit wurde überarbeitet und nennt sich nun Unified Video Decoder 3 (UVD3).
Neu ist die Unterstützung der Hardware-Dekodierung von Multiview Video Coding (Blu-Ray-3D-Filme), die Hardware-Beschleunigung von MPEG4 II (z.B. DivX) und verbessertes Hardware-Decoding von MPEG2.

Der "Barts" verfügt wie der "Cypress" über zwei Rasterizer.
Überarbeitet wurde dagegen der "Dispatch-Prozessor", der für die Verteilung der Aufgaben auf die einzelnen Rechenwerke zuständig ist.
Er ist nun schlicht in doppelter Ausführung vorhanden. Damit wird die Auslastung erhöht und die geringere Anzahl an Shader-Einheiten (gegenüber dem Cypress) wird etwas kompensiert.
Auch die Tesselations-Einheit wurde überarbeitet, aber nicht wirklich aufgebohrt.
AMD spricht von einem verbesserten "Threadmanagement und Buffering".
Bei geringen bis mittleren Tesselations-Stufen ist der Chip bis zu 2x schneller als Cypress - darüber aber praktisch nur gleichschell.
Trotzdem merkt man diese Überarbeitung in Spielen bzw. Benchmarks.
Sind die HD 6850/6870 gegenüber den HD 5850/5870 ungefähr 10 Prozent langsamer, so kann bei Spielen mit Tesselation oft ein Gleichstand erreicht werden.

die Lautstärke ist bei den Referenkarten im Lastbetrieb etwas zu hoch.
Hier muss noch auf die Boardpartner gewartet werden bzw. Sapphire und Asus zeigen schon einmal wie es etwas besser geht.
Der Stromverbrauch konnte etwas gesenkt werden (zumindest mit ordentlichen Bios) und liegt im IDLE-Betrieb bei ca. 19 Watt.
Im Spielebetrieb bei ca. 90 und 110 Watt (6850 bzw. 6870).

Daneben wurde am AF-Filter gearbeitet und anstatt den Wide-/Near-Dent-AA-Filtern wurde "Morphological Anti-Aliasing" - ein Filter (durch Shader berechnet) wird auf das fertige Bild angewand und legt eine leichte? Unschärfe darüber und kann damit die Kanten glätten - eingeführt.
Der AF-Filter ist seit einigen Jahren in der Kritik, neigt er doch stark zum Flimmern und hat in letzter Zeit wieder für Unruhe durch eine Art "Banding" (quasi eine Bugwelle, die man vor sich herschiebt) verursacht.
Dieses "Banding" wurde mit der 6800er Serie "meistens" behoben und es wurde nun die Filterqualität für AF von den anderen Optimierunten getrennt.
Perfekt ist es aber noch lange nicht und die jetzige Standardeinstellung "Qualität" filtert noch agressiver als bei den Radeon HD 5800er Karten.
Erst die Einstellung "High Quality" verbessert die Filterung auf Kosten von Performance - zumindest bei einigen Spielen.
Dies führt neben der Auswahl der Benchmarks bzw. den einzelnen Levels für teils deutliche Unterschiede bei den Ergebnissen.
Dazu kommt noch die mangelhafte Belieferung der deutschen Medien (zu spät) mit Testmustern bzw. gar von Testkarten mit falschen Bios und zu vielen Shadereinheiten.

Den Preis gibt AMD mit 149 Euro für die Radeon HD 6850 und 199 Euro für die Radeon HD 6870 an.
Dies wäre eine wirkliche Ansage, hätte nVidia nicht bereits mit Preissenkungen für die GTX 460 und 470 reagiert.
So müssen die nächsten Wochen zeigen wohin die Reise geht.
Aber insgesamt eine Überlegenswerte Alternative zum bestehen Angebot an Grafikkarten.

Tests:

Radeon HD 6870 und HD 6850 im Test
AMD Radeon HD 6870
Radeon HD 6870 und HD 6850 im Test: AMDs zweite DirectX-11-Generation
ASUS Radeon HD 6850 Direct CU 1 GB (e)
AMD Radeon HD 6870 1GB Video Card (e)
Test: AMD Radeon HD 6870 und HD 6850
AMD Radeon HD 6870 Video Card Review (e)
AMD Radeon HD 6850 Barts Video Card (e)
AMD Radeon HD 6850 and 6870 Video Card Preview (e)
AMD Radeon HD 6850 and 6870 CrossFire Video Card Review (e)
XFX HD6850 CrossFireX review (e)
AMD Radeon 6870 & 6850 Launch Review (XFX, Sapphire, Gigabyte & PowerColor Cards) (e)
AMD Radeon HD 6850 CrossFire (e)
ASUS Radeon HD 6870 CrossFire (e)
HIS Radeon HD 6850 1 GB (e)
HIS Radeon HD 6850 1GB Video Card in Crossfire (e)
HIS Radeon HD 6870 1 GB (e)
Sapphire Radeon HD 6850 1GB Video Card (e)
Sapphire Radeon HD 6870 1GB Video Card Overclocked (e)

Sonstige Meldungen:

Radeon HD 6970: Cayman XT rund 15-20 Prozent schneller als GTX 480 bei mehr als 255 Watt TDP
Leaked AMD Radeon 6970 results?
Radeon HD 5000 mit neuen Schwächen bei der Filterqualität
VPP: AMD Prepares new Video Processing Engine
nVidias GF110-Chip als "GeForce GTX 580" offiziell?
Gerüchte über Geforce GTX 475 mit GF104-Vollausbau verdichten sich
AMD benennt manche Radeon-HD-5000-Karten für den OEM-Markt um


Catalyst 10.10, 10.10a und 10.10b Hoftfix

AMD hat zum Start der neuen Grafikkartenserie auch den Catalyst 10.10 veröffentlicht.
Doch wie so oft sind einige Änderungen nicht gleich beim offiziellen Catalyst übernommen worden.
So fehlt bislang das Feature "Morphological Anti-Aliasing" bei den 6800er Karten und mit Windows XP braucht man den 10.10b Hotfix.

Was ist neu?

Introduction of AMD Catalyst Accelerated Parallel Processing ("APP") technology Edition - vorher ATI Stream

There will now be two variants of the AMD Catalyst package available:
1.AMD Catalyst (comparable to prior versions in features and components) – currently includes the Direct3D, OpenGL, display driver and AMD Catalyst Control Center components
2.AMD Catalyst Accelerated Parallel Processing (“APP”) technology Edition – AMD Catalyst plus the OpenCL driver
Users can still obtain the individual AMD Catalyst components as well (which will also include the OpenCL driver as well)


Video accleration for WMV HD video content:

this release of AMD Catalyst provides video acceleration support for WMV HD (Microsoft video codec) under Windows 7
Compatible with the ATI Radeon HD 5000 Series of products


Enhanced Dynamic Contrast video controls:

this release of AMD Catalyst enhances the Dynamic Contrast setting found in the Catalyst Control Center by adding histogram based detection

AMD HD3D Technologie - 3D:

Blu-ray 3D Support
Requirements include Blu-ray 3D player software, 3D supported display and 3D Stereoscopic glasses
Compatible with the AMD Radeon HD 6800 Series
Stereo 3D Gaming Compatibility
this release of AMD Catalyst enables Stereo 3D gaming via 3rd party Stereo 3D Conversion Software from Dynamic Digital Depth (DDD) and iZ3D
Requirements include 3D supported display and 3D Stereoscopic glasses
Compatible with the ATI Radeon HD 5000 Series and AMD Radeon HD 6800 Series
More information on AMD HD3D Technology, including Stereo 3D Conversion Software and a list of supported displays, can be found at www.amd.com/hd3d

Catalyst Application Profiles - CrossFire-Updates:

Multiplayer Medal of Honor (DirectX 9/DirectX 10/DirectX 11) CrossFire update
Darksider (DirectX 9) performance and CrossFire anti-aliasing update
NBA 2K11 (DirectX 9) CrossFire update
Stone Giant (DirectX 10/DirectX 11) CrossFire update
Civilization V (DirectX 10/DirectX 11) tweak CrossFire update
H.A.W.X. 2 (DirectX 10/DirectX 11) CrossFire update
Formula 1 (DirectX 10/DirectX 11) CrossFire update
World of Warcraft (DirectX 11) version CrossFire update

Performancesteigerungen:

Aliens vs. Predator DirectX 11 Benchmark
4 bis 5 Prozent bei der 5000er Serie

BattleForge
5 bis 6 Prozent bei 5700 und 5800er Karten mit Anti-Aliasing

Crysis Warhead
9 Prozent bei 5800er Karten mit Anti-Aliasing

Far Cry 2
7 Prozent bei 5800er Karten

Metro 2033
4 bis 7 Prozent bei 5000er Karten - teils im CrossFire-Setup

S.T.A.L.K.E.R. : Call of Pripyat Benchmark
7 Prozent bei 5800er Karten

Unigine Heaven
8 bis 9 Prozent bei 5700 und 5800er Karten im CrossFire-Setup mit Anti-Aliasing

World in Conflict
9 bis 10 Prozent bei 5500 und 5600er Karten

Release-Notes
Download

AMD Catalyst 10.10a Hotfix Features: Support for the new Morphological Anti-Aliasing feature Performance optimizations for systems with an AMD Radeon™ HD 6870 and AMD Radeon HD 6850 series of graphics products installed Aliens versus Predator performance enhancements Star Craft 2 performance enhancements OpenGL performance enhancements – gains can be seen in Prey, Quake Wars: Enemy Territories, and Heaven v2.
Catalyst 10a Hotfix
So aktivieren Sie das neue Morphological-AA auch auf einer Radeon HD 5000

AMD Catalyst 10.10b Hotfix Features: Support for AMD Radeon HD 6870 and AMD Radeon HD 6850 series graphics product installed in a Windows XP based system.
Catalyst 10b Hotfix


Reviews und Kurzmeldungen

Gigabyte 890FXA-UD5 (AMD 890FX)
MSI Geforce GTX 480 Lightning 1536 MB (e)
ASUS ENGTX460 DirectCU TOP
Zotac GTX 470 AMP! Edition im Test
MSI N460GTX Cyclone 768D5/OC vs MSI R5830 Twin Frozr II
EVGA GeForce GTX 470 Hydro Copper FTW Video Card Review (e)
EVGA GeForce GTS 450 FTW Video Card (e)
AMD Catalyst 10.10 Windows 7 Driver Analysis (e)
Mushkin Ridgeback 4GB DDR3 1333 CL7 Speicherkit im Test
Corsair Air Series A70 & A50 im Vergleich
Danamics LMX Superleggera Kühler im Test
Xigmatek Aegir CPU-Kühler im Test
Thermalright Silver Arrow Kühler im Test
Spire TherMax Eclipse II Kühler
Scythe Setsugen 2
NZXT Phantom - Designer-Gehäuse im Test
Vidabox vCase 3 HTPC case Review (e)
Thermaltake Armor A60 (e)
Testbericht: Aerocool Strike-X
OCZ StealthXStream 2 400 Watt
Western Digital 3TB Caviar Green Hard Drive Review (e)
Strike X und Panel im Test

APU Llano: AMDs Fusion findet Mitte 2011 statt
Nvidia Treiber Download: Geforce-Treiber 260.99 WHQL
Nvidia Treiber Download: Verde-Treiber 260.99 WHQL (Mobil-GPUs)
Street View: Google hat ganze E-Mails gespeichert
Internetsperren: BKA gibt ersten Einblick in Löschlisten
Fallout New Vegas unter der Technik-Lupe


Dienstag 19. Oktober


Reviews und Kurzmeldungen

MSI R5870 Lightning
NVIDIA GeForce GTX 460 - Der Überblick
Palit GeForce GTS 450 Low Profile 1GB Video Card (e)
MSI GTX460 Talon Attack Vs Powercolor HD5770 CrossFireX (e)
Test: 5 x Nvidia GeForce GTX 460 1.024 MB
Gigabyte HD 5770 Silent Cell
Zalman CNPS 9900 max CPU Cooler Review (e)
Antec Dark Fleet DF-35 Gehäuse im Test
Corsair AX 750W im Kurztest
XFX Pro Series 850W Power Supply Review (e)
Asax Server One 120 SSD
ASUS VG236H 3D-Vision Monitor Set (e)
Test: Roccat Kone [+]
Medal of Honor – Der Konkurrenz auf den Fersen?
Arcania Gothic 4 – Spielvergnügen oder Spaßbremse?

AMD Radeon HD 6870: Offizielles Foto aufgetaucht
Asus soll übertaktete Radeon HD 6850 mit eigenem Kühler vermarkten
Download: AMD Catalyst Application Profile 10.9a
Nvidia Treiber Download: Geforce-Treiber 260.89 WHQL
Nvidia: Offizielle Informationen zur Geforce GT 440 für OEM-Händler
Realtek HD-Audio-Treiber 2.53 für Windows 7, Vista & XP zum Download


Freitag 15. Oktober


AMDs Quartalszahlen

Auch im abgelaufenen Quartal musste AMD einen Verlust vermelden.
Doch ganz so schlimm schaut es eigentlich nicht aus.
AMD erreichte einen Umsatz von 1,618 Milliarden US-Dollar (im dritten Quartal letzten Jahres waren es ca. 1,4 Milliarden US-Dollar Umsatz und im zweiten Quartal diesen Jahres wurde noch ein Umsatz von 1,653 Milliarden US-Dollar erziehlt).
Insgesamt musste AMD 118 Millionen US-Dollar Verlust ausweisen.
Als Grund gibt die Firma fallende Preise bei den Prozessoren und ein schwächeres Geschäft mit Grafikkarten an.
Wobei hier speziell das Mobile-Segment (Notebooks etc.) genannt wurde.
In Wirklichkeit sind aber weiterhin die Kosten für die verkauften AMD-Werke das Problem.
Hier sind Kosten in Höhe von 186 Millionen US-Dollar angefallen.
Würde man diese Zahlungen und einige weitere negative Positionen ausklammern, hätte ien Gewinn von 128 Millionen US-Dollar erreicht.
die Prozessorsparte ist mit einem Umsatz von 1,226 Milliarden US-Dollar und einem operativen Gewinn von 164 Millionen US-Dollar das wichtigste Standbein des Konzerns.
die Grafiksparte konnte einen Umsatz von 390 Millionen US-Dollar erzielen (im zweiten Quartal noch 440 Millionen) und steuerte 1 Million US-Dollar Gewinn bei.


Reviews und Kurzmeldungen

AMDs Präsentation zur Northern-Islands-Generation
Palit/Xpertvision GTX 460 768MB
Gigabyte N450OC2 - Übertaktete GTS 450
Colorful iGame GTX 460 1 GB
ECS GeForce GTS 450 1GB Black Edition Video Card Review
nVidia offers the constant smell of burning bridges says AMD
Kingmax Hercules PC3-17600 (2200MHz) 4GB Kit
G.Skill Trident 12GB DDR3 1600 CL7 Speicherkit im Test
4GB DDR3: ADATA, Corsair, Crucial, Kingston
Noctua NH-D14 CPU-Kühler
Lian Li PC-V354 - Micro-ATX-Gehäuse der Luxusklasse
Kingston DataTraveler Ultimate 3.0 32GB
Cooler Master und Technic3D verlosen Netzteile, Mäuse und mehr
Bildbearbeitung für lau - Bilder Online optimieren mit Photoshop

Neue Details zu AMD-Fusion
ViewSonic zeigt ersten Monitor mit AMD-3D-Zertifizierung
ATI Catalyst Application Profiles 13.10.2010
Nvidias Gamer-Chip GF110: Cayman-XT-Konkurrent Geforce GTX 580 unterwegs
Vier neue Netbooks von Asus: AMD Nile-Plattform, Intel Atom Dualcore-CPU oder Nvidia Ion
AMD Athlon X2 5200+: Aller guten Dinge sind vier
Phenom II X3 715 BE für Sockel AM2+ aufgetaucht
AM3+ alte Kühler kompatibel
Microsoft Patchday Oktober 2010
Microsoft erhält Patent auf Videokomprimierung per Grafikchip


Dienstag 12. Oktober


Erste Leistungseinschätzungen zu den Radeon HD 6850 und HD 6870 Grafikkarten

Der Marktstart der überarbeiteten Grafikkartengeneration mit der Bezeichnung Radeon HD 6xxx kommt näher und schon tauchen die ersten realistischen Bilder dieser Grafikkarten auf.
Auch erste Benchmarkwerte werden genannt und auch ein geändertes Namensschema bei diesen Karten dürfte nun als gesichert gelten.
Dabei werden nun die 6850 und 6870 Karten die Rolle der 57xx-Reihe als Einsteigerkarten ins Performancesegment übernehmen und die eigentlichen neuen High-end-Grafikkarten den Suffix HD 69xx tragen.
Von der Performance her soll eine HD 6850 auf dem Niveau der HD 5830 liegen und die HD 6870 in den Bereich einer HD 5850 kommen und damit den GTX 460 Karten von nVidia Konkurrenz machen.

Einige Meldungen dazu:

Radeon HD 6850 mit 1x 6-Pin unter DirectX 11 schneller als Radeon HD 5830?
Radeon HD 6870 faster than GTX 460 (e)


Vorstellung der GeForce GT 430

Gestern hat nVidia ihre Direct-X11-Karte für das Preissegment bis 80 Euro vorgestellt.
Der Chip wird intern mit GF108 bezeichnet und taktet beim Referendesign mit 700 MHz.
die Fertigung des 585 Millionen Transistoren großen Chips wird bei TSMC im 40-Nanometer-Verfahren durchgeführt.
Es stehen 96 Shader-Recheneinheiten, 16 Textureinheiten und 4 Rasterendstufen (ROPs) zur Verfügung.
Der 1 GByte große DDR3-Speicher mit einer Taktrate von 900 MHz wird per 128-Bit-Speicherinterface angebunden.
Grundsätzlich dürfte der bevorzugte Einsatzbereich im HTPC-Bereich liegen, wobei hier der sehr niedrige Stromverbrauch im IDLE-Betrieb (7 bis 10 Watt - je nach Modell) und bei der Wiedergabe von Blue-Ray-Filmen (unter 20 Watt) zu nennen wäre.
Im Lastbetrieb werden ca. 30 Watt benötigt und als Maximum werden bis zu 52 Watt aus dem Netzteil gezogen.
Der Preis dieser Karten liegt zwischen 65 und 75 Euro.

Einige Tests:

Geforce GT 430 im Kurztest: Was taugt Fermi für unter 70 Euro?
Test: Nvidia GeForce GT 430
Zotac GeForce GT 430 Zone Edition Graphics Card Review (e)
ZOTAC GeForce GT 430 1 GB (e)
ASUS GeForce GT 430 Video Card (e)
ASUS ENGT430 GeForce GT 430 1GB DDR3 Video Card Review (e)


Reviews und Kurzmeldungen

Test: CPUs für unter 40 Euro
GIGABYTE GA-890GPA-UD3H (890GX) Motherboard (e)
Zotac GeForce GTX 470/480 AMP and GTX 465 Graphics Cards (e)
PowerColor Radeon HD 5770 PCS+ Vortex Edition
Scythe Rasetsu Topflow Kühler
Preview: Leistungsstarke CPU-Kühler von be quiet!
Prolimatech Super Mega
Lian Li PC-X900 case/Chassis (e)
SilverStone Sugo Series SST-SG07B Small Form Factor Chassis (e)
Revisiting the BitFenix Colossus Black PC case (e)
Lian Li PC-Q08 - Edler Aluminium-Cube mit USB 3.0
XFX Pro Series 750W Power Supply Review (e)
ASUS Xonar DG PCI Sound Card (e)
SteelSeries Xai Laser Maus und 4 HD Mauspad – die perfekte Gamer-Combo?
Mauspadroundup - it's time to switch

XFX trennt sich von Nvidia - zukünftig nur noch AMD-Grafikchips
Nvidia Beta-Treiber 260.89
Microsofts Patchday: 16 Sicherheitsupdates im Oktober


Freitag 8. Oktober


Reviews und Kurzmeldungen

ASRock 890GX Extreme4 and 890FX Deluxe4 Motherboard Reviews (e)
PowerColor Radeon 5870 PCS+ CrossFire X & Eyefinity Review (e)
Zotac GTX 480 AMP! Edition im Test – Ruhig gestellt?
Sapphire HD5770 Flex CrossfireX (3 screens) Review (e)
GIGABYTE GeForce GTS 450 OC 1GB Video Card (e)
OCZ ELV Platinum DDR3 1600 4GB RAM Kit (e)
Thermaltake Jing Cooler Review (e)
Thermalright HR-02 im Test
Scythe Ninja 3
Coolermaster HAF-X - Gehäuse mit "Extreme Airflow" im Test
Lian Li PC-Q11 Mini-ITX Gehäuse
Tagan Pipe Rock 3 700W
Sparkle Gold class 850W PSU (e)
SandForce SF-2000 Series SSD Controllers Detailed (e)
Kurztest: Patrizier 4
Testbericht: Civilization V

Dirk Meyer: AMD steht nicht zum Verkauf!
AM3-Mainboard von Gigabyte für unter 50 Euro mit Sechskern-Support
AMD integriert OpenCL-Laufzeitumgebung in ATI FirePro Grafiktreiber
Bullet 2.77: Physik-Middleware unterstützt nun Open CL und DirectX 11
Nvidia in den USA mit eigenen Grafikkarten!


Dienstag 5. Oktober


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Athlon X2 II 265 Processor/CPU (e)
ASUS GeForce GTX 480 Video Card (e)
Zotac GeForce GTS 450
ASUS ENGTS450 DirectCU TOP Video Card (e)
Bericht: Nvidia 3D Vision
Xigmatek Dark Knight CPU Cooler Review (e)
Corsair Obsidian 700D Gehäuse im Test
Cooler Master HAF-X Big-Tower
Corsair Graphite 600T Mid-Tower case Review (e)
NZXT Phantom Black E-ATX Full Tower case Review (e)
XFX Pro Series PSU Review (650W, 750W and 850W Core Edition) (e)
Corsair A70 CPU-Kühler im Test
Alpenföhn Föhn 120 Wing Boost – alpiner Leisetreter?
Accelero L2 Pro meets GTX 460
Test: Civilization V

AMD erweitert Angebot mobiler Prozessoren
Caseking bundelt AMD-CPUs und hochwertige Kühler - großes Gewinnspiel
Spezifikationen der GeForce GT 430 bestätigt (e)
Microsoft: Windows 7 Family pack kommt, Windows XP geht nur langsam


Freitag 1. Oktober


Reviews und Kurzmeldungen

Review: Biostar TA870+ Motherboard (e)
Sparkle Geforce GTX480 Video Card (e)
ASUS ROG ARES: Limitierter Kriegsgott im Test
Zotac GTX 460 AMP! Edition im Test
Kurztest: 3 x Nvidia GeForce GTS 450
NVIDIA GeForce GTS 450 SLI versus ATI Radeon HD 5770 CrossFire (e)
NVIDIA 3D-Vision Multimedia Resource Guide (e)
Lucid Hydra Technology and why you, as a consumer, should stay away from it (e)
Corsair Dominator PC3-12800 (1600MHz) 4GB Kit (e)
2500MHz Patriot Viper-II Sector-5 Memory Kit (e)
G.Skill Trident 2000 MHz DDR3 CL9 8GB Kit (e)
G.Skill Ripjaws PC3-12800 (1600MHz) 8GB Kit (e)
Arctic Cooling Freezer 13 Review (e)
Corsair Air Series A50 Performance CPU Cooler (e)
8 Tripple Radiatoren im Vergleich (e)
BitFenix Colossus review (e)
Lian Li PC-Q11 Mini ITX case Review (e)
Cooler Master HAF 912 Plus case Review (e)
Enermax Themenabend Nachbereitung: die interessantesten Antworten
NesteQ E²CS XS-850 Netzteil
Exklusiv-Test: Seasonic X-Series 460 W
LC-Power LC1000 Legion X2 1000W
Enermax Revolution85+ 1020 Watt Test
Test: SSD-RoundUp Q4 2010

GTC 2010: Eine kleine Geschichte der GPUs von Nvidia
Globalfounderies dementiert Probleme mit 32-nm-Technik


Dienstag 28. September


Noch zwei Topmodelle und ein Lückenfüller

Laut einer Meldung von Xbit-Labs will AMD im vierten Quartal 2010 weitere CPUs vorstellen.
So soll noch ein schnellerer Phenom II X4 mit 3,6 GHz Taktrate und einer TDP von 125 Watt erscheinen.
Dieser Prozessor basiert weiterhin auf dem "Deneb-Core" und wird die Bezeichnung Phenom II X4 975 tragen.
die anderen beiden Prozessoren haben sechs Kerne und werden mit Phenom II X6 1100T und Phenom II X6 1065T bezeichnet.
Das Topmodell 1100T taktet mit 3,3 GHz und hat einen Turbotakt von 3,7 GHz - die TDP soll 125 Watt betragen.
Der Phenom II X6 1065T ist quasi ein Lückenfüller und taktet mit 2,9 GHz und soll eine TDP von 95 Watt haben.
Quelle: Xbit-Labs


Finale Spezifikationen der Radeon HD 6750 und 6770?

Im Forum der chinesischen Seite PC Online wurde eine Präsentationsfolie veröffentlicht, die angeblich die finalen Spezifikationen der neuen Mittelklasse von AMD zeigen soll.
die Angaben auf dieser Folie stimmen nicht vollständig mit den Angaben einer früheren Präsentationsfolie überein.
So scheint zumindest eine davon falsch zu sein.
Wobei die neuere Folie ebenfalls mit größerer Vorsicht betrachtet werden muss, da hier die Grafikchips gegenüber den Vorgängern sehr stark aufgebohrt wären und praktisch das Niveau der HD 5850 bzw. HD 5870 erreichen würden.
Vermutlich sind in letzter Konsequenz beide Folien Fakes.

Hier kann man sich die Folie anschauen.

Weitere Informationen erhält man von 3DCenter.


Reviews und Kurzmeldungen

Test: POV TGT GeForce GTX 480 Ultra Charged
ECS GeForce GTX 460 1GB Black Video Card Review
MSI N460GTX HAWK GeForce GTX 460
InnoVISION GeForce GTS 450 iChill Video Card Review
Scythe Ninja 3 SCNJ-3000 CPU Cooler
Cooler Master V6GT
Noctua NH-D14 & Coolink Corator DS im Test
Corsair Hydro-Series H70 Test
Xilence Xilent Blade Lite
ZEROtherm ZT-10D Premium CPU Cooler
Lian Li PC-Q11 Mini-ITX
BitFenix Colossus Big-Tower
Powercolor Extreme Series 1000W Power Supply Review
Cougar GX 1050 - Eine gute Anlage dank 80Plus Gold?
Western Digital Velociraptor 600 GB Hard Drive
Gallardo Steering Wheel Lamborghini
Windows 7 Secrets
Test: R.U.S.E.

Schwache Nachfrage: AMD senkt Prognose
Größe des GF100-Grafikchips


Freitag 24. September


Neue Prozessoren von AMD

AMD hat einige neue CPUs vorgestellt, die entweder eine Lücke im Produktportfolio schliessen oder einen etwas schnelleren Takt als ihre Vorgänger bieten.
Dabei handelt es sich um den Sechskern-Prozessor Phenom II X6 1075T (3 GHz Taktrate), den Phenom II X4 970 (3,5 GHz), den Athlon II X4 645 (3,1GHz), den Athlon II X3 450 (3,2 GHz), den Phenom II X2 560 (3,3 GHz) und den Athlon II X2 265 mit 3,3 GHz.
Überraschungen gab es bei der Produktvorstellung keine.
Nur beim X6 1075T handelt es sich nicht um eine Black Edition.
Zusätzlich zu den normalen Phenom II und Athlon-Prozessoren wurden auch einige stromsparende CPUs vorgestellt.
Für den OEM-Markt sind die CPUs mit dem Namenszusatz "u" gedacht.
Ihre TDP liegt bei 25 Watt.
Dafür ist die Taktrate deutlich niedriger als bei den anderen Modellen.
Neu ist hier der Athlon II X2 270u mit einer Taktrate von 2 GHz.
Daneben werden auch neue "e" Prozessoren mit einer TDP von 45 Watt angeboten.
Es handelt sich dabei um den Athoon II X2 250e mit einer Taktrate von 3 GHz, den Tripple-Core-Prozessor Athlon II X3 420e mit 2,6 GHz und den Quad-Core-Prozessor Athlon II X4 615e mit 2,5 GHz Takt.
die Preise dürften bei 75 Euro (250e), 100 Euro (420e) und 130 Euro (615e) liegen.

Tests:

AMD Phenom II X6 1075T
AMD's Fall Refresh: New Phenom II and Athlon II CPUs Balance Price and Performance (e)
AMD Phenom II x6 1075T 3.0GHz Processor (e)
AMD Phenom-II X6-1075T Processor (e)
AMD Phenom II X6 1075T und Phenom II X4 970 im Test
Phenom II X6 1075T und X2 560 Black Edition im Test
AMD Phenom II X6 1075T & X4 970 BE & X2 560 BE Processors Review
Test: Drei neue AMD-CPUs
AMD Phenom II X6 1075T, X4 970BE & X2 560BE Launch Review
Phenom II x4 970 Black Edition CPU (e)
Phenom II X4 970 BE 3.50 GHz (e)
AMD Phenom X4 970 BE CPU im Test – Update minimal!
AMD Phenom II X4 970 Black Edition
AMD Athlon-II X4-645 Processor (e)
AMD Athlon II X4 645 3.1GHz Processor/CPU (e)
AMD Athlon II X4 645 3.10 GHz (e)
AMD Phenom II 560 X2 Processor/CPU (e)
AMD Phenom-II X2-560BE Processor (e)


Reviews und Kurzmeldungen

ASRock 890GX Extreme4 Motherboard Review (e)
Galaxy GeForce GTX 480 Super OC 1536MB Video Card (e)
Kurztest: XFX Radeon HD 5970 Black Edition Limited
XFX HD5750 XXX & eVGA GTS450 & Powercolor HD5750 LP Review (e)
HIS HD 5570 Low Profile VideoCard Review (e)
Kingston HyperX blu PC3-12800 (1600MHz) 4GB Kit (e)
Noctua NH-C12P CPU Cooler Review
BitFenix Colossus ATX case Review (e)
Thermaltake Armor A60 Mid Tower case Review (e)
NZXT Phantom Gehäuse im Test
Lian Li X900 Gehäuse-Review
Chieftec Nitro85+ BPS-350S 350 Watt
Test: Scythe Chouriki 2 Plug-in 650W
Genaudio Astoundsound Audio Expander 3.0 Review (e)
Edifier S730 2.1-Soundsystem
R.U.S.E. (PC) (e)

Crosshair IV Extreme: Asus-Mainboard mit Hydra-Chip mischt Nvidia- und AMD-GPUs
Mehr Arbeit für GPUs: CUDA für Matlab, 3ds max - und x86-CPUs
Nvidias Roadmap: GPUs sollen bis 2013 achtmal effizienter werden
Elektronischer Personalausweis: CCC demonstriert weitere Sicherheitsprobleme<


Dienstag 21. September


Catalyst 10.9a Hotfix

Änderungen:

ATI Radeon HD 4870 X2 and ATI Radeon HD 4850 X2 series of products use both Graphics Processing Units (GPU) for high performance Intermittent hangs with Pop Cap games in a system with an ATI Radeon series graphics card installed

Der letzte Bugfix scheint von einiger Bedeutung zu sein - zumindest wird dieses Problem oft in Foren angesprochen:

High-Definition Multimedia Interface (HDMI) overscan / underscan settings are restored upon system reboot

Der Download


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Phenom II X6 1055T Processor Performance Review (e)
ASUS Crosshair IV Formula vs. MSI 890FXA-GD70 Vergleichstest
HIS HD5870 iCooler V Turbo 1GB (e)
Galaxy GeForce GTS 450 Super OC 1GB in SLI Overclocked (e)
AMD Catalyst 10.9 Windows 7 Driver Analysis (e)
Bericht: ATi Catalyst 10.9
NVIDIA APEX PhysX: CPU vs GPU Efficiency (e)
6 AMD-Kühler für unter 26 EUR im Test
Roundup: High-end CPU-Kühler - Part I
Arctic Cooling Freezer 7 Pro (Rev.2) (e)
Spire Slimod 282 VGA Kühler (e)
Cooler Master HAF 912 Plus – Geniestreich oder Einheitsblech?
Corsair Obsidian 700D Full-Tower case (e)
Fractal Design define R3 Gehäuse im Test
Fractal Design define R3 Midi-Tower
Enermax Revolution85+ 920W Netzteil im Test
A4Tech X7 XL-747H Gaming-Maus

nVidia GT430 will arrive 11th October (e)
GPU Technology Conference: Nvidias CUDA-Convention beginnt in San Jose
Benchmark: Naechster 3DMark ohne PhysX?
SSD Tweaker: Datenträgereinstellungen in einem Tool


Freitag 17. September


Zacate getestet

Auf einer Präsentation von AMD wurde eine Dual-Core-Variante des Bobcat gezeigt.
Diese CPU mit der Codebezeichnung "Zacate" wird eine DirectX-11-GPU auf dem die haben und mit einer TDP von 18 Watt ausgewiesen sein.
Damit spielt er in einer höheren Liga als der "Atom-Prozessor" von Intel und dürfte eher für Subnotebooks gedacht sein.
dir gezeigte Prototyp soll mit 1,6 GHz getaktet gewesen sein.
die Grafikeinheit taktet vermutlich mit 500 MHz und wird eine Performance etwas unterhalb einer Radeon HD 5450 haben.
Im vierten Quartal 2010 sollen erste Geräte mit diesem Prozessor gezeigt werden.
Daneben wird es noch eine Single-Core-Variante geben.
Der "Ontario" hat eine TDP von 9 Watt.
Bei Anandtech wurden Benchmarks der Grafikeinheit veröffentlicht (e).


Catalyst 10.9 veröffentlicht

AMD hat die Septemberausgabe der Catalyst-Treibersuite veröffentlicht.
Der Treiber bietet Performanceverbesserungen für den "STALKER: Call of Pripyat Benchmark" und "The Chronicles of Riddick: Assault on Dark Athena".
Der Hotfix für die HD 4870 X2 und die HD 4850 X2 aus der Beta des 10.8 Treibers wurde integriert.
Es wurden neue CrossFireX-Profile für Aliens Vs. Predator, Battlefield: Bad Company 2, F1 2010 und Kane & Lynch 2 aufgenommen.
Daneben wurden zahlreiche Bugs behoben.
Nachlesen kann man die Änderungen in den Release Notes des Treibers.
Außerdem werden ab jetzt die Treiber auch auf Steam zum Download angeboten.
Den Treiber kann man z.B. von hier herunterladen.


Reviews und Kurzmeldungen

Biostar TA890FXE Motherboard (e)
MSI 870A Fuzion A and N-Mode Testing w/ R5870 Lightning & N465GTX Twin Frozr (e)
XFX Radeon HD 5970 Black Edition Limited 4GB in Crossfire X Review (e)
POV/TGT GeForce GTX 460 BEAST (e)
GeForce GTS 450 im Test - NVIDIA präsentiert den leisen "Sniper"
Galaxy GeForce GTS 450 Super OC 1GB in SLI (e)
Palit GeForce GTS 450 Sonic Platinum 1GB Video Card (e)
NVIDIA Surround featuring 3D Vision and the Zotac GTX 480 AMP! SLI (e)
NVIDIA-GeForce-Treiber in Version 260 - neue Features und mehr Performance
G.SKILL 2133MHz DDR3 pi-Series Memory Kit (e)
ThermalTake V6 BlacX review (e)
Evercool Transformer 4 HPJ-12025 CPU Cooler Review (e)
Antec DF-85 Dark Fleet case Review (e)
Corsair Graphite Series 600T Mid-Tower PC case Review (e)
Scythe Chouriki 2 1000W Modular Power Supply (e)
Test: Zowie EC1 Pro-Gaming-Mouse
Test: Mach Xtreme Technology FX USB 3.0 Pen

AMD-Globalfoundries: Chipfabrik in Abu Dhabi kostet 7 Milliarden US-Dollar
Microsoft Patchday September 2010
Internet Explorer 9 Beta mit GPU-Beschleunigung
cFosspeed 6.0: Netzwerktreiber beschleunigt auch UMTS-Verbindungen


Dienstag 14. September


Neue Produkte von AMD und ein Gerücht

Tatsächlich wurde von AMD noch ein neuer Phenom II X3 vorgestellt.
Der X3 740 BE war auf diversen Roadmaps aufgeführt, wurde aber erst jetzt gelauncht.
die CPU hat drei Kerne, einen offenen Multiplikator, 3 GHz Taktfrequenz und 6 MByte L3-Cache.
Diese CPU basiert auf dem älteren C2-Stepping, hat eine TDP von 95 Watt und ist ab 86 Euro erhältlich.

AMD hat nun eine Version ihres Topmodells der FirePro-Serie mit 4 GByte vorgestellt.
Mehr zur ATI FirePro V9800 mit 4 GB Grafikspeicher ist hier zu finden.

Ein Gerücht aus dem Forum der Seite 3DCenter berichtet über eine Entwicklung bei der MSH (Media Saturn Holding), die positiv für AMD wäre.
Angeblich hat die Zentrale ihren europäischen Länderorganisationen erlaubt ab sofort auch AMD basierte PCs und Notebooks anbieten zu können.
Damit würde wohl die letzte reine Intel-Bastion in Deutschland fallen.


Vorstellung der GTS 450

Gestern hat nVidia ihre Mittelklassegrafikkarte "GeForce GTS 450" vorgestellt.
die bislang gehandelten Gerüchte zur Leistungsaufnahme und Performance haben sich als richtig erwiesen.
Für ca. 120 Euro bekommt man eine Grafikkarte, die von der Performance her meistens zwischen einer Radeon HD 5750 und einer HD 5770 liegt und eine Leistungsaufnahme im Lastbetrieb auf dem Niveau der HD 5770 hat.
Sie lässt sich gut übertakten und bietet die üblichen Features von nVidia wie z.B. PhysX.


Reviews:

Nvidia Geforce GTS 450 im Test: Was taugt DirectX 11 für 130 Euro?
GeForce GTS 450 Kurztest
GeForce GTS 450 Launch Review (Gainward, Gigabyte and Zotac Overclocked Cards)
MSI N450GTS Cyclone OC 1 GB
MSI N450GTS Cyclone OC
Palit GeForce GTS 450 Sonic Platinum 1 GB
Galaxy GeForce GTS 450 Super OC 1GB Video Card
ASUS ENGTS450 TOP DirectCU 1 GB
Axle GeForce GTS 450 OC 1 GB
NVIDIA GeForce GTS 450
NVIDIA GeForce GTS 450 GF106 Video Card
Palit GeForce GTS 450 Sonic Platinum SLI Review
NVIDIA GeForce GTS 450 SLI Video Card Review w/ ASUS, EVGA & MSI
Test: Nvidia GeForce GTS 450 (SLI)


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Phenom II X6 1090T Black Edition - 6 Kerne mit Turboloch
Dell Inspiron M101z Laptop Review - Athlon 2 Neo
Bericht: Nvidia GeForce 260.52
Test: Corsair H70 Flüssigkeits-CPU-Kühler
Alpenföhn Matterhorn
Lian Li PC-T60 PitStop Test-Bench Review
Lian Li PC-A17 Gehäuse im Test
Lian Li PC-8FI - Hochwertiges Aluminium-Gehäuse im Test
Scythe Chouriki 2 650W
Corsair Force 40GB SSD – Geschwindigkeit für den kleineren Geldbeutel?
Arctic Cooling MX-4 Thermal Paste Review

Forceware 260.52 64-bit-drivers available
Wolfenstein Raytraced: Verteiltes Echtzeit-Raytracing für Spiele per Netzwerk


Freitag 10. September


ATI Catalyst 10.8b Hotfix

AMD hat einen Hotfix-Treiber speziell für das kommende Ubisoft-Spiel H.A.W.X 2 in Verbindung mit DirectX-10veröffentlicht. die Performance bei aktiviertem Anisotropen Filtern im Catalyst Control Center wurde verbesset. Dies betrifft alle Karten ab der Radeon HD 3xxx-er Serie. Für die Radeon HD 4870 X2 und die HD 4850 X2 wurde ein Bugfix integriert. Anscheindend wurde nur ein Grafikprozessor hochgetaktet. Dies soll nun behoben sein. Der Hotfix ist für Windows Vista und Windows 7 verfügbar. Mehr dazu auf dieser Seite.


Reviews und Kurzmeldungen

MSI 870A Fuzion X-Mode Testing w/ R5870 Lightning & N465GTX Twin Frozr (e)
GIGABYTE Radeon HD 5770 Silent Cell 1GB Video Card (e)
PowerColor HD 5750 Low Profile 1 GB (e)
Review: GeForce GTX 460 Roundup (e)
EVGA GTX 460 SC Video Card (e)
ASUS ENGTX460 DirectCU 1 GB (e)
ECS Black GeForce GTX 460 1GB Video Card (e)
G.Skill Flare F3-16000CL7D DDR3 AMD Memory Kit Review (e)
Titan Fenrir EVO TTC-NK85TZ/CS2(RB) CPU Cooler (e)
GlacialTech Igloo Alaska Cooler (e)
Coolink Corator DS Sandwich Tower Cooler
GTX 470-Wasserkühler im Vergleich
Thermaltake Armor A90 Computer case (e)
Corsair 600T case Review (e)
Cooler Master Silent Pro Gold 800W Power Supply Review (e)
Cooler Master HAF 912 Mid Tower Chassis (e)
Cooler Master Silent Pro Gold 600 Watt
Chieftec Nitro 850W Modular PSU Preview (e)
Cooler Master Elite 430 Black Mid Tower PC case Review (e)
Test: OCZ Stealth2XStream 600W
Samsung BX2350 LED Monitor Review (e)
StarCraft II - Wings of Liberty

AMD Catalyst Legacy eingestellt - kein Support mehr für DX9 Karten
Southern Islands: Seltsame Bilder von vermeintlichen Radeon 6000
Exclusive ‘Llano’ AMD Fusion processor picture (e)
nVidia’s $2 Million Crysis deal (e)


Dienstag 7. September


Phenom II X4 955 mit 95 Watt TDP und Bobcat-Infos

Laut einem Bericht von Golem.de ist in Japan eine neue Version des Phenom II X4 955 aufgetaucht.
Es handelt sich dabei um die neue Variante mit einer TDP von 95 Watt.
Diese CPU ist keine Black Edition mehr - eine Vorgehensweise, die bei AMD Tradition hat.
Der Preis liegt umgerechnet bei ca. 130 Euro.

In dem Artikel Bobcat, das Bulldözerchen beleuchtet Planet 3DNow! weitere Details zu AMDs Atom-Konkurrenten.
Der Chip ist nur 74 mm² groß und wird bei TSMC im 40 nm Fertigungsverfahren hergestellt.
Anhand der Größe geht man von maximal 80 Shader-Einheiten (wie die Radeon HD 5450) aus.
Dies wurde anhand eines Bildes von der die ausgerechnet, welches man hier findet.


Mobile Grafikchips von nVidia

Der Grafikchipspezialist nVidia hat nun eine komplette Produktlinie für Notebooks vorgestellt.
Neben der bislang erhältlichen DirectX-11-Lösung GeForce GTX 480M wurden nun die Modelle Geforce GTX 470M, GTX 460M, GT 445M, GT 435M, GT 425M, GT 420M und Geforce GT 415M vorgestellt.
Nachdem mit der GeForce GTX 480 ein wahres "TDP-Monster" vorgestellt wurde (TDP ca. 100 Watt), hält man sich seitens nVidia bei den neuen Modellen mit Angaben zur TDP bedeckt.
die übrigen Spezifikationen kann man sich auf dieser Seite bei Planet 3DNow! anschauen.


GTS 450 Spezifikationen bestätigt und GT 420 aufgetaucht

Bei Donanimhaber.com wurden Folien von nVidia zur GeForce GTS 450 veröffentlicht.
Sie bestätigen die bislang bekannten Spezifikationen zur Karte.
die GTS 450 wird die GTS 250 ablösen und steht in Konkurrenz zu den Radeons HD 5750 und HD 5770.
Der Chip verfügt über 192 CUDA-Cores und hat eine Taktrate von 783 MHz für die GPU und 1566 MHz für den Shadertakt.
Eine GTS 450 wird ein 128-Bit-Speicherinterface haben und wird mit 1 GByte GDDR5-Speicher angeboten (1800 MHz Taktrate oder DDR 3600).
Desweiteren weist der Chip 4 Polymorph-Engines und 32 Textur-Einheiten auf.
die maximale TDP wird mit 106 Watt angegeben.
die Stromversorgung erfolgt per PCIE-Steckplatz und einem 6-Pin-Stromstecker.
Man erwartet einen Preis in Europa von ca. 120 Euro.

Geforce GTS 450: Weiterer Test im Internet aufgetaucht [it168.com]

Praktisch ohne Ankündigung hat nVidia die GeForce GT 420 gelauncht.
die Karte ist nur für OEMs gedacht, ersetzt die GT 220 und weist auch in etwa die Spezifikationen der Vorgängerin auf.
Mehr dazu findet man hier.


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS M4A88T-M/USB3 (AMD 880G)
Asus Crosshair IV Formula AM3 Motherboard Video Review (e)
Point of View GTX 460 Beast Edition Review
Kurztest: MSI GeForce GTX 460 Hawk
Gigabyte HD 5770 Silent Cell - weltweit erste passive Radeon HD 5770 im Test
Test: EVGA GeForce GTX 460 SuperClocked
NVIDIA's New GeForce 400M 3D Vision and Optimus Notebooks (e)
Cooler Master HAF 912 Mid Tower PC case Review (e)
In Win Dragon Slayer case Review (e)
Cooler Master HAF 912 Plus
Cooler Master Silent Pro Gold 800W
Test: Antec TruePower new 650W
Mushkin Callisto Deluxe 60 GB SSD (e)
Crucial Real SSD C300 Festplatte mit 256GB
Logitech Wireless G700 Gaming Mouse Review (e)
SoundRacer V10 Engine Sound Effects Review (e)
Starcraft 2: Wings of Liberty - Inklusive Interview mit Day
Test: Mafia 2
Windows 2008 Terminaldienste

Radeon HD 6870 und HD 6300: Cayman XT und Caicos gesichtet
GTX460 drops another $10 – nVidia prepares to lose millions (e)
Gerüchte um Quad-Core-CPU mit DirectX-11-IGP von VIA ab 2011
Grafikengine von Unigine: Oil Rush als erstes Spiel geplant


Freitag 3. September


Reviews und Kurzmeldungen

20 Fragen zum Bulldozer beantwortet (e)
Gigabyte GA-880GMA-UD2H and 870A-UD3 Motherboards Tested (e)
MSI 870A Fuzion (AMD 770) Motherboard (e)
ECS A890GXM-A AMD 890GX Motherboard Review (e)
ASRock 880G Extreme3 Motherboard Review (e)
ASUS GTS 450 TOP: Full Review (e)
ASUS EAH5850 TOP, Gigabyte GV-R575SL-1GI, MSI R5770 HAWK Graphics Cards (e)
XFX Radeon HD 5970 4GB Black Edition Limited with Eyefinity (e)
PNY GeForce GTX 460 OC XLR8 Video Card (e)
MSI N460GTX HAWK: die nächste GTX-460-Eigenkreation greift nach der Krone
MSI GTX 460 HAWK 1 GB (e)
HD 5770 Wasserkühler
Test: Lian Li PC-A77F
Cooler Master's Elite 430 Black system enclosure (e)
BitFenix Colossus Full Tower PC case Review (e)
Test: Antec TruePower new 650W
Razer Carcharias – Headset mit Biss?
Zehn Jahre Au-Ja - Des Gewinnspiels dritter Teil

DisplayPort zu DVI Adapter von AMD (e)
MSI Afterburner 2.0.0 Final & Kombustor 1.1.3
Sharkoon: ATX-Gehäuse mit integrierter Festplatten-Dockingstation
Windows 7 Family pack: Ende Oktober wieder drei Windows-Lizenzen für 150 Euro?


Dienstag 31. August


Zosma kommt zuerst als Phenom II X4 820

die Seite Hardtecs4U hat anscheinend eine neue Roadmap von AMD in die Finger bekommen.
Hiernach ergeben sich einige Änderungen zu den bisher angenommenen Gerüchten.
die beschnittene Variante des 6-Kern-Prozessors "Thuban" soll in 2010 nicht als Phenom II X4 der 900er Serie starten.
Dafür soll ein Phenom II X4 820 mit 2,8 GHz Takt, 6 MByte Cache und einer TDP von 95 Watt erscheinen und im vierten Quartal 2010 bereits durch einen Prozessor mit "Zosma-Core" ersetzt werden.
Im zweiten Quartal 2011 soll noch der Phenom II X4 830 ersetzt werden.
Im dritten Quartal 2010 erscheint ja ein Phenom II X4 970 mit 3,5 GHz Takt und einer 125 Watt TDP und im vierten Quartal 2010 soll noch ein Phenom II X4 975 mit 3,6 GHz Taktrate und anscheindend ebenfalls mit einer 125 Watt TDP vorgestellt werden.
Diese beiden CPUs sollen wohl auf dem "Deneb-Core" basieren.
Dafür sollen beim Phenom II X4 965 und dem Phenom II X4 955 im ersten Quartal 2011 auf Basis des "Zosma-Cores" eine Modellablösung erfolgen.
Zum zweiten Quartal 2011 sollen dann auch die normalen Deneb-Prozessoren ihrem Ende entgegengehen und nicht mehr bestellbar sein.
Im Grunde läuft die Produktion des "Deneb-Cores" im zweiten Quartal 2011 langsam aus und es wird noch eine zeitlang Prozessoren mit dem "Thuban-Core" und der abgespeckten Variante "Zosma" geben.
Der bislang angebotene Phenom II X4 960T ist nur im OEM-Geschäft erhältlich und nicht für den Endkundenmarkt gedacht.
Mehr dazu hier.


Der Markenmame ATI wird aufgegeben

die Gerüchte um den Wegfall des Markennamens "ATI" haben sich bewahrheitet.
Zum Start der Radeon 6000er Serie wird die Produktbezeichnung in AMD Radeon umgeändert und die Logos der "Vision-Kampagne" überarbeitet.


Bildquelle: Golem.de

Über die Gründe für diese Entscheidung kann man sich hier informieren.

Angeblich sind auch einige Benchmarks einer Radeon HD 6870 aufgetaucht.
Doch bislang muss man diese Zahlen als Gerüchte abtun.
do you think that this HD6000 result is true or false?


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS M4A89TD PRO/USB3 (AMD 890FX Chipset) Motherboard (e)
GIGABYTE 890FXA-UD5 AMD 890FX Motherboard Review (e)
VIA Nano CPUID Tricks (e)
XFX HD-577X-ZMF3: Radeon HD 5770 im Single-Slot-Design
XFX HD 5770 Single-Slot
Sapphire Radeon HD 5550 512MB GDDR5 OC Video Card (e)
Test: Gigabyte GeForce GTX 470 SuperOverclock
GTX 460 768MB und 1GB: Single und SLI
AXLE GeForce GTX 460 Ace 1 GB (e)
ATI Catalyst 10.8 Windows 7 Driver Analysis (e)
SilenX iXtrema EFFIZIO EFZ-120HA4 Extreme Silent CPU Cooler (e)
Scythe Ninja 3
Test: Sharkoon Rebel9 Aluminum - günstig und schick?
In Win Dragon Slayer MicroATX Mini Tower PC case Review (e)
Enermax Revolution 85+ 920W Power Supply Review (e)
Corsair AX850 Netzteil im Test
Seasonic SS-400FL Fanless-Netzteil
Guide: Workaround für den DLL-Preloading-Bug in Windows
The Witcher 2 Preview

AMD to test upcoming netbook processors (Bobcat) in servers (e)


Freitag 27. August


Schlechte Nachrichten für Besitzer eines AM3-Mainboards

Für Nutzer eines Mainboards mit dem AM3-Sockel wurde ein schlechte Nachricht veröffentlicht.
Ursprünglich ging man davon aus, dass die Desktop-Ableger des Bulldozer-Cores kompatibel zu diesem Sockel sein werden.
Nur der fehlende Support für DDR3-1866-Speicher war bislang als Hinterungsgrund bekannt.
Widersprüchliche Aussagen auf der Hot-Chips-Konferenz brachten das Thema wieder auf die Tagesordnung.
Nun hat die Seite Planet 3DNow! bei AMD angefragt und eine offizielle Antwort erhalten.
Demnach war zwar die Kompatibilität wirklich geplant, aber nicht näher benannte Ursachen sollen eine Planänderung bewirkt haben.
Deswegen werden die Desktop-Anbleger (Codename "Zambezi") des Bulldozer nur im neuen Sockel AM3+ passen - also nicht AM3-kompatibel sein.
Pinkompatibel wäre die Prozessoren aber schon.
Ein aktueller AM3-Prozessor z.B. der Thuban soll nämlich auch in AM3+-Mainboards laufen.
Angeblich sollen nicht alle geplanten neuen Features mit dem älteren Sockel AM3 umsetzbar gewesen sein und so hat man sich dagegen entschieden um die maximale Performance herausholen zu können.
Mehr dazu hier.


Zuwachs bei AMD

Der Intel-Ingenieur Donald Newell wechselt nach 16 Jahre Arbeit für den Branchenprimus zu AMD.
Er wird dort Vizepräsident und Chief Technology Officer (CTO) im Serversegment.
Newell wird die Planung der künftigen Server-Roadmaps betreuen und Trends bzw. zukünftiges Nachfrageverhalten aufspüren.
Quelle:
ATi-Forum


Erste Informationen zur HD 6000er Serie

Auf mehreren Seiten z.B. hier sollen erste bzw. weitere Informationen zur HD 6000er Serie veröffentlicht worden.
So soll das Single-Chip-Topmodell (Codebezeichnung "Caymen") ein 10-Schichten-PCB und 1 GB GDDR5-Speicher mit bis zu 1500 MHz Taktrate nutzen.
die Stromversorgung stellen ein 6pin- und ein 8-pin-Stromanschluss sicher und so könnte die TDP maximal 300W betragen.
An Anschlüssen für Monitore stehen 2x DVI, HDMI und 2x Mini-DisplayPort bereit.
Der erste Ableger der neuen Serie soll ab Mitte Oktober das Mittelklassemodel mit dem Codenamen "Barts" sein.
Sie nutzt ein 8-Schichten-PCB, 1GB GDDR5-Speicher (vermutlich 1250 MHz Taktrate) und 2x 6pin-Stromanschlüsse.
die TDP soll bei ca. 150 Watt liegen.

Außerdem sind beim Catalyst 10.8 Treiber die Modellbezeichnungen der 6000er Serie enthalten.
Insgesamt werden es 35 neue Karten sein.
Dabei sind die meisten Modelle für den professionellen Bereich und Mobile-GPUs.
Bei Rage 3D findet sich eine Auflistung.


Catalyst 10.8 veröffentlicht

Gestern hat AMD die neueste Version ihres Grafikkartentreibers vorgestellt.
Der Catalyst 10.8 bietet OpenGL ES 2.0 Support für 3D-beschleunigte Grafik auf Webseiten, weitere Darstellungoptionen für Videos z.B. Color Vibrance und Mosquito Noise Reduction, Bugfixes z.B. AA unter StarCraft II, Performanceverbesserungen für Quad-CrossFireX-Nutzer mit Eyefinity-Konfigurationen, neue CrossFire-Profile z.B. für Mafia 2 und Singulary und einige kleinere Performanceverbesserungen für Far Cry 2, Left 4 Dead 2 und Stormrise.
Herunterladen kann man die Treiber für Windows 7, Vista, XP und Linux von dieser Seite.


Reviews und Kurzmeldungen

Vorhang auf für Bulldozer - AMD enthüllt neue Architektur
AMD Bobcat und Bulldozer (und Llano)
HIS Radeon HD 5550 and HD 5570 GDDR5 Video Cards (e)
Bericht: ATi Catalyst 10.8
Super Talent Chrome Series PC3-16000 (2000MHz) 12GB Kit (e)
DeepCool GamerStorm Processor Cooler Review (e)
Xigmatek Aegir SD128264 CPU Cooler Heatsink (e)
Nvidia unter Wasser - Wakü für GTX 480
NZXT Tempest EVO Computer case Review (e)
Corsair Force F40 SSD mit SandForce-Controller
Roundup: 6 SSDs mit 6 Controllern
SteelSeries 7H USB Headset Review (e)
StarCraft II - Wings Of Liberty

Geforce GTS 450: Benchmark-Werte, die-Shot und Zusammenfassung der Gerüchte
XFX Radeon HD 5970 Black Edition Limited - In Deutschland für 999 Euro
Mafia 2-Tipps: Physx-Crack für Nvidia- und Ati-Grafikkarte nutzen


Dienstag 24. August


Marktanteile von AMD im zweiten Quartal

Das Marktforschungsinstitut "IDC" hat eine Meldung zu den Marktanteilen im Prozessormakt veröffentlicht.
Im zweiten Quartal 2010 soll AMD stark bei den Servern verloren haben - nun 6,5 % Marktanteil nach 9,8 % im Vorquartal.
Wobei hier evtl. der schleppende Marktstart der 6000er Opteron-Prozessoren verantwortlich sein könnte.
die Marktanteile im Desktopsegment sollen praktisch gleich geblieben sein und beim Mobile-Systemen konnte AMD durch die neuen Plattformen zulegen - um 1,6 % auf jetzt 13,7 %.
Mehr dazu findet man hier.


AMDs Grafikchips zukünftig von Globalfoundries

Gerüchte sprachen schon seit längerer Zeit von einem bevorstehenden Wechsel des Fertigers für AMDs Grafikchips.
Der Newsdienst Digitimes berichtet unter Berufung auf die Wirtschaftszeitung "Economic Daily News" von einer Entscheidung in dieser Frage.
AMD wird den größten Teil der GPUs im 28 Nanometerprozess von Globalfoundries fertigen lassen.
Dazu muss ein Teil der Produktion auf sogenanntes Bulk-Silizium umgestellt werden.
Erfahrungen konnte Globalfoundries bislang mit SRAMs und erste SoCs von ARM in dieser Produktionsweise sammeln.
Ende 2011 sollen die Grafikchips im 28 Nanometerprozess erscheinen.
Bis dahin muss die überarbeitete Version der aktuellen Grafikchips in Form der 6000er Serie die Stellung halten.
Quelle: Digitimes


Rabattaktion von MSI und AMD

MSI und AMD führen bis zum 30. September eine Rabattaktion durch.
die Anträge auf Erstattung müssen dann bis zum 15. Oktober eingegangen sein.

Folgende Produkte werden rabattiert:

MSI 870A Fuzion+ AMD Phenom II X6 1090T Black Edition - 50 Euro Rabatt
MSI 870A-G54 + AMD Phenom II X6 1090T Black Edition - 50 Euro Rabatt
MSI 870A Fuzion + AMD Phenom II X6 1055T - 40 Euro Rabatt
MSI 870A-G54 + AMD Phenom II X6 1055T - 40 Euro Rabatt
MSI 870A Fuzion + AMD Phenom II X4 955 Black Edition - 30 Euro Rabatt
MSI 870A-G54 + AMD Phenom II X4 955 Black Edition - 30 Euro Rabatt

Der Händler ist nicht frei wählbar.
Folgende Firmen nehmen an der Rabattaktion teil:

ACOM, Arlt, Atelco, Bora Computer, Caseking, Computeruniverse, Cyberport, Digitec.ch, Ecotec,
Home of Hardware, Microtrend, Notebooksbilliger, PC-Spezialist, Schiwi Elektronik, Snogard, Steg Computer.

Alles weitere erfährt man auf dieser Seite von MSI.


Reviews und Kurzmeldungen

Kurztest: ASUS M4A87TD EVO
Craig Connell reveals the inside scoop on AMD (e)
Test: Zotac GeForce GTX 460 AMP! Edition (e)
GIGABYTE GeForce GTX 470 Super Overclock Video Card
Asus EAH5830 HD 5830 DirectCU Voltage Tweak Videocard Review (e)
PowerColor PCS++ HD5770 Video Card Review (e)
XFX HD5770 1GB Single Slot in CrossfireX Review (e)
Quick Review: Sapphire Radeon HD 5770 FleX 1GB (e)
Kurztest: Sapphire Radeon HD 5770 Flex
Mafia-II Video Game Performance (e)
Test: Coolermaster V6 GT CPU-Kühler
DDR3 Memory Overclocking Charts Based On 200.000+ Results (e)
Sharkoon Nightfall Mid Tower Chassis (e)
Kurztest: Revoltec Fifty 1 be quiet! Gedämmt
Fulltower: Ikonik RA 2000
Corsair AX850 Power Supply Review (e)
Vantec NexStar CB-SATAU3 SATA to USB 3.0 Adapter (e)
Arctic Cooling K381 Keyboard (e)

AMD: Befehlssatz 3DNow! fehlt bei künftigen Prozessoren
nVidia and XFX burned bridges for good? (e)
Asus VG236H: 3D-Monitor mit 23 Zoll und 120 Hertz


Freitag 20. August


Reviews und Kurzmeldungen

AMDs Bulldozer-Architektur - ein Puzzle zusammengesetzt
AMD "Thuban" - die Dritte...
AMD 890GX Motherboard Roundup (e)
GIGABYTE 880GMA-UD2H AMD 880G Motherboard Review (e)
G.Skill Flare Series PC3-16000 (2000MHz) 4GB Kit (e)
HIS HD 5850 iCooler V Turbo Review (e)
Kurztest: Zotac GeForce GTX 460 AMP!
Launch Review: Zotac GeForce GTX 460 AMP! (e)
Zotac, the GTX460! AMP (e)
ZOTAC GeForce GTX 460 Amp! Edition (e)
Zotac GeForce GTX 460 AMP! - hochgetaktete Grafikkarte mit 1024 MB
ECS Elitegroup Black GTX 460 (e)
GIGABYTE Radeon HD 5770 Super Overclock 1GB Video Card (e)
PowerColor Radeon 5850 PCS+ Graphics Card Review (e)
Gainward GeForce GTX 460 1GB Goes Like Hell (GLH) Edition in SLI Overclocked (e)
Lost Planet 2 Benchmarking - Radeon HD 5850 vs GeForce GTX 460 1GB (e)
Antec Dark Fleet DF-85 Full Tower Chassis (e)
Thermaltake Armor A90 case (e)
Kurztest: Samsung F3 EcoGreen und Western Digital Caviar Green
Cooler Master Storm Inferno Laser Mouse review (e)
Windows 7 - Diese Tools sollte man haben

AMD kann Marktanteil im 2Q steigern
VLC Media Player V1.1.3 im Download: GPU-Beschleunigung auf Radeon hinzugefügt
Powercolor: Radeon HD 5750 im Low-Profile-Format vorgestellt
6-Milliarden-Euro-Deal: Intel kauf McAfee
GPU-Z 0.4.5
Keine Reparaturen: Grafikkartenhersteller BFG gibt auf
Crysis 2: Alles über DirectX 11, 3D ohne Leistungsverlust und 8-Kern-Optimierung
Patterned Media: Toshiba erwartet 15-Terabyte-Festplatten schon 2013


Dienstag 17. August


Hört der Name "ATi" auf zu existieren?

Es sind wieder Gerüchte über das Ende der Marke "ATi" aufgetaucht.
Sowohl Kitguru.net also auch ATI-Forum.de wollen von einer ungenannten Quelle erfahren haben, dass AMD zum Jahresende 2010 den Markennamen "ATi" wegfallen lassen wird.
Man will wohl Geld sparen und nur noch für eine Marke werben.
Im OEM-Geschäft würde neben den dominierenden Intelsystemen mit ihren Aufklebern am Gehäuse auch ein AMD-Sticker auftauchen und die Einführung von Fusion, also der Verbindung von CPU und GPU, wirft ihren Schatten Voraus.
Wie sollte man diesen Prozessor mit Grafikcore bewerben?
Ein neues Logo soll es bereits geben.
Wobei mit der Einführung des "VISION-Konzepts" von AMD bereits die Richtung angezeigt wird.
Weiterführende Infos und die Übersicht der "VISION-Logos" findet man hier.


Reviews und Kurzmeldungen

Test: AMD 890GX-Chipsatz
Sapphire HD5770 Flex Edition (e)
Point of View TGT GeForce GTX 460 Ultra Charged
XFX Radeon HD 5830 XXX Edition Graphics Card Review (e)
XFX HD 5830 Video Card Review (e)
GTX470 Vs 5770 CrossFire: Get in the ring special (e)
Test: ASUS GeForce GTX 460 DirectCU
Test: XFX Radeon HD 5770 Single Slot
MSI N460GTX Cyclone 768D5
Integrierte Grafikprozessoren: Vergleich aktueller AMD und Intel Lösungen
Mafia-II-Tweaking und Performance-Workarounds (e)
Test: Mafia 2: Performancebericht
A-DATA Plus Series PC3-15000 (1866MHz) 6GB Kit (e)
6 CPU-Kühler für AMD Sockel AM2/AM2+/AM3 im Test - die Zweite
Corsair H70 Hydro Series CPU-Kühler – Aufgerüstet!
Thermaltake Frio CPU Cooler (e)
Thermalright HR-02 CPU Kühler im Test
GMC H-80 - Alles gut durchlüftet?
NZXT Phantom Full-Tower case PHAN-001BK (e)
Seasonic X-Series 400W Fanless Netzteil – Lüfterloses Goldstück
Cougar SX S700 700W
Test: Seasonic X-400 Fanless
11 Jahre Planet3DNow! - Gewinnspiel

AMD Phenom II X4: AMD senkt Preise zum Teil deutlich
Billiggrafik: Herber Verlust für Nvidia
Patentstreit: Nvidia gibt gegen Rambus nach
Lost Planet 2: Systemanforderungen, Release-Termin und Benchmark-Demo-Download
id Software Demos Never-Before-Seen RAGE Levels and Vehicles at QuakeCon (e)
Anleitung: Starcraft 2 unter Ubuntu spielen


Freitag 13. August


Phenom II X4 970 geplant?

Laut einer Meldung von Xbit-Labs soll am 21. September ein weiteres Modell der Phenom II X4 Serie erscheinen.
Der Phenom II X4 970 Black Edition taktet mit 3,5 GHz und bietet die üblichen Eckdaten der Phenom II X4 Prozessoren z.B. 6 MByte L3-Cache.
Über die TDP wurde nicht berichtet, aber durch die etwas geringere Taktsteigerung (ursprünglich war ein Phenom II X4 975 mit 3,6 GHz erwartet worden) könnte AMD noch bei der 125 Watt Einteilung bleiben.
Angeblich soll dieser Prozessor in zwei Varianten erscheinen.
die Box-Variante für den Einzelhandel soll ein normaler "Deneb" sein, aber die Tray-Variante für Systemhersteller soll auf dem "Zosma-Core" basieren.
Dies würde also ein beschnittener Sechs-Kern-Prozessor sein und evtl. wieder freigeschaltet werden können.
Bislang sind eigentlich immer Tray-Prozessoren in den Handel gelangt, dies sollte auch diesmal der Fall sein.
Quelle: Xbit-Labs


Phenom II X6 1075T kommt in den Handel

AMD wird in Kürze das Angebot an Sechs-Kern-Prozessoren um den Phenom II X6 1075T erweitern.
die CPU taktet mit 3 GHz und hat eine TDP von 125 Watt.
Einige Händler listen die CPU bereits und geben Preise ab 230 Euro an.
Ab September soll der Prozessor erhältlich sein und es steht zu erwarten, dass der Preis sich noch nach unten bewegen wird.


Infos zur Geforce GTS 450

Auf Basis des GF106-Chips soll vermutlich am 13. September die Antwort nVidias auf die Radeon HD 5750 bzw. 5770 erscheinen.
die GTS 450 wird wahrscheinlich mit 192 Shader-Einheiten, 1024 MByte GDDR5-Speicher und 128-Bit-Speicherinterface erscheinen.
die Taktraten liegen recht hoch und werden bislang mit 789 MHz Chiptakt und 990 MHz Speichertakt (1880 DDR) angegeben.
Als TDP werden nur 85 Watt angenommen und der Preis soll bei etwas über 100 Euro liegen.
Auch ist eine GTS 455 mit 192-Bit-Speicherinterface im Gespräch.
Aber hier ist die Datenlage noch ungenau.
Mehr dazu bei Fudzilla.


Radeon 6000-Serie ab November erhältlich

Der Newsdienst Digitimes will von Grafikkartenherstellern erfahren haben, dass AMD ihre nächste Grafikkartengeneration "Southern Island" wie geplant im Oktober vorstellen wird und im November die Karten erhältlich sein sollen.
Um die Zeit bis dahin zu überbrücken, sind wohl demnächst Preissenkungen zu erwarten.
Quelle: Digitimes


Reviews und Kurzmeldungen

Desktop PC Platform: Killed By Overclocking
MSI N460GTX Cyclone 1GD5/OC Video Card
Sparkle GeForce GTX 460 OC - Es muss nicht immer Kaviar sein!
Palit GeForce GTX 460 Sonic Platinum 1 GB
MSI GeForce GTX 460 768MB Cyclone in SLI Overclocked
Sapphire Radeon 5770 FleX Edition Launch Review
Kurztest: Zotac GeForce GTX 480 AMP!
2K Games' Mafia II Demo Performance w/ a GeForce GTX 460
Arctic Accelero Xtreme 5870
Test: Coollaboratory Liquid Ultra Wärmeleitpaste
Lian Li Test Bench PC-Q06
Cooler Master HAF X case Review
AeroCool V12XT-1000 1000W Netzteil-Review
Enermax Modu87+ 600W
Seasonic X-Series Fanless 400W Power Supply Review
Nexus RX-1.1K 1100 Watt Gold Modular Power Supply
Cooler Master Silent Pro Gold 1000W
ASUS U3S6 SATA 6GB und USB 3.0 Controller
Testbericht: Alpha Protocol

ATI Stream Software Development Kit (SDK) v2.2
Rekord-Patchday: Microsoft schließt kritische Lücken in Windows und IE


Dienstag 10. August


GIGABYTE Technology Guide

die Marketingbezeichnungen der Mainboardhersteller treiben mittlerweile sehr seltsame Blüten.
Begriffe wie Quick Boost oder Smart TPM machen die Runde.
Nun sah sich Gigabyte wohl genötigt einen eigenen Technologie Guide online zu stellen.
Wer also wissen will, was Ultra Durable 3 oder 333 Onboard Accelelariton bedeutet, findet jetzt auf dieser Seite Informationen darüber.


Reviews und Kurzmeldungen

Gigabyte GV-R587SO-1GD - Overclocking Monster
i3DSpeed, July 2010 (e)
Gigabyte GV-N460OC 1GI - der GTX-460-Geheimtipp?
ASUS ENGTX460 DirectCU TOP/2DI/1GD5 (e)
Silverstone Sugo SG07 (e)
Corsair H70 CPU Cooler Review (e)
Cooler Master GX 750W Power Supply (e)
Cooler Master Silent Pro Gold 600W
Netzteil Scythe Chouriki 2 750W im Test
G.SKILL Phoenix Pro 240 GB SSD (e)
Crucial RealSSD C300 64GB Review (e)
Super Talent SuperCrypt 32GB USB 3.0 Flash Drive (e)
Patriot Inferno 100GB SandForce SF-1200 SSD Review (e)
Mushkin Callisto Deluxe 120GB Solid State Drive (e)
Mad Catz Cyborg RAT-7 Laser Gaming Mouse (e)
Kurztest: Steelseries 7H
Test: CM Storm Inferno Gaming-Maus

Erscheint das ATI Stream SDK 2.2 nächste Woche?
Apple TV bald mit Fusion-Prozessor von AMD?
Nvidia GF106 und GF108 Bilder des Chips (e)
Microsofts Grosspatchday: 14 Patches werden 34 Sicherheitslecks beseitigen
Retrogaming: Direct3D-10-Renderer fuer alte Unreal-Engine-Spiele


Freitag 6. August


GTS 450 ab 14. September?

Wie die Seite KitGuru erfahren hat, soll nVidias nächster Grafikchip, der GTS 450, am 14. September erhältlich sein.
Einige Online-Shops in Großbritannien haben dies bestätigt und einen ersten Preis von 99 Pfund für solche Grafikkarten genannt.
Besser ausgestattete Modelle z.B. mit abweichender Kühlung sollen wohl für 129 Pfund zu haben sein.
Wobei es hier Spekulationen über zwei verschiedene Varianten gibt - einmal mit 128-Bit- und einmal mit 192-Bit-Speicherinterface (evtl. GTS455?).
Aber insgesamt dürfte der Preis dieser Karten etwas unterhalb bzw. auf dem Niveau ihrer Konkurrenten von ATI (5770) sein.
Mehr dazu hier.

Daneben wird auch über die Dual-GPU-Grafikkarte von nVidia spekuliert: if Mars II rocks up in August at £1,250 will it be the first GTX490 to market? .


GIGABYTE stellt UASP-Treiber vor

Für ihre zahlreichen USB-3.0-Mainboards hat GIGABYTE nun die Unterstützung für das USB Attached SCSI Protocol (UASP) bekanntgegeben.
Dieses Protokoll wurde vom USB Implementers Forum (USB-if) ins Leben gerufen und soll den Datentransfer zu SCSI-Geräten um bis zu 20 Prozent beschleunigen.
Außerdem soll die CPU-Auslastung, Latenzen und Wartezeiten reduziert werden.

“GIGABYTE will die Führungsrolle bei USB-3.0-Mainboards und daher sind wir stolz, als erster Hersteller UASP mit zahlreichen SuperSpeed USB-Produkten zu unterstützen”, erklärt Tim Handley, Leiter Mainboard-Marketing bei GIGABYTE.

Das USB-3.0-Treiber-Update ist hier erhältlich.


Reviews und Kurzmeldungen

ASRock 890GX Extreme3 Motherboard (e)
ASRock 870 Extreme3 (AMD 870) Motherboard (e)
Kurztest: Asus Radeon HD 5870 V2
MSI GeForce N460GTX Cyclone 1GD5 Overclocked Video Card Review (e)
MSI GeForce GTX 460 768MB Cyclone in SLI (e)
ASUS GeForce GTX 460 SLI Performance (e)
PowerColor 5750 Go! Green & Gigabyte 5750 Silent Cell Review (e)
Asus EAH5670 HD 5670 1GB Graphics Card Review (e)
RADEON HD 5670 1GB GDDR5 Video Card Review (e)
Cooler Master HAF 932 Black Edition PC case Review (e)
SilverStone Fortress FT02 Computer case (e)
NZXT Phantom Enthusiast Full Tower case (e)
Macht der Preis die Leistung? Fünf 400W-Netzteile zwischen 15 und 50 Euro
NZXT HALE90 Modular Power Supply (e)
Cougar SE 400 (400W) Netzteil im Test
Corsair AX1200 Power Supply Review (e)
Test: Seagate Momentus XT
G.Skill Phoenix Pro 120GB High 4K IOPS Solid State Drive (e)
Creative ZEN X-Fi Style
CM Storm Inferno Laser Gaming Mouse (e)
World of Warcraft: Cataclysm - Blog Part 2 (e)
Section 8 Review
Starcraft 2: Verbesserte Extreme-Optik, cleverer E-Sport-Modus plus Radeon-Probleme gelöst

Neues und altes zu AMDs Bulldozer
GlobalFoundries erklärt die Kurzarbeit in Dresden offiziell für beendet
US-Wettbewerbshüter einigen sich mit Intel
Erster OpenGL 4.1 Treiber von NVIDIA
Microsoft: Patch für LNK-Sicherheitsloch ist da
Platform Preview 4: Internet Explorer 9 überholt Safari 5
Kingston: DDR3-Module bis 2.133 MHz mit Wasserkühlung
Dirt 3: Schnee, Matsch und Rallyespass weltweit
Battlefield 3 mit Frostbite-2.0-Engine und ohne DirectX 9


Dienstag 3. August


ATI Catalyst 10.7a Beta

AMD hat eine Betaversion de4s Catalyst 10.7 veröffentlicht.
Dieser Treiber bringt die Unterstützung für Anti-Aliasing bei Starcraft 2 mit und soll für etwas mehr Performance mit Quad-CrossFireX-Systemen beim Multimonitorbetrieb in diesem Spiel sorgen.
Der Treiber unterstützt Grafikchips ab der HD 2xxx-Serie und ist für Windows XP, Vista und Win 7 erhältlich und zwar von dieser Seite.


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS Crosshair IV Formula Motherboard (e)
HIS IceQ 5 Turbo 5770 (e)
Performance-Vergleich: ATI Catalyst Treiber 10.5 vs. 10.6 vs. 10.7
HIS Silence Radeon HD 5570 Videocard Review (e)
Kurztest: 4 x Nvidia GeForce GTX 460
MSI GeForce GTX 460 1GB Cyclone Video Card (e)
Zotac GeForce GTX 460 - Grafikkarte mit Radial-Lüfter
MSI N460GTX Cyclone OC 1024 MByte - leiser Wirbelsturm mit GTX-460-GPU?
G.Skill ECO PC3-12800 mit CL 7-8-7-24
Test: 12-GB-Kits - Kingston HyperX DDR3-1600 C9
Test: 12-GB-Kits - Supertalent Chrome-Series DDR3-1600 C9 (Update)
Test: 12-GB-Kits - Corsair Dominator GT DDR3-1866 C9
Gelid Icy Vision Video Card GPU Cooler Review (e)
CoolIT Vantage ALC Cooler Review (e)
Silverstone Fortress FT02 LE Gehäuse Review
NZXT Vulcan case Review (e)
Lian Li PC-Q06 Mini-ITX Test Bench
Lian Li Mini-Q PC-Q08 - Der Riese unter den Mini-ITX-Gehäusen
Corsair Force F100 mit 100GByte
Corsair Survivor GTR 32GB – Harte Schale, schneller Kern?
OCZ Agility 2 SSD (e)
OCZ Agility-2 SandForce-Driven SSD (e)
Test: SSDs aus Deutschland
SilverStone HDDBOOST Review (e)
Logitech Z520 Desktop Computer Speakers review (e)
Cooler Master Storm Inferno – Rotes Inferno?
Arctic K381 Keyboard
Kurztest: Shooter Singularity
Test: StarCraft 2: Wings of Liberty
Neue Windows 7 Tipps

Grafikmarkt: AMD und Intel nehmen Nvidia Anteile ab
Nvidia Treiber 259.09 mit OpenGL4.1 und GLSL4.1
Zotac zeigt doppelte Geforce GTS 250
Geforce GTX 460 mit 2 GiByte und AC Twin Turbo Pro von Zotac
Freier Media-Player: VLC 1.1.2 veröffentlicht
Microsoft: Beta des Internet Explorer 9 im September 2010
Metro 2033 Ranger pack: DLC kommt - Update: Kostenlos ab 3.8. für PC


Freitag 30. Juli


AMD beißt sich ein Stück vom Apfel ab

AMD konnte zwei Erfolge im Grafikkartengeschäft melden.
die Firma kam mit Apple bei den Neuauflagen des iMac und des Mac Pro ins Geschäft und wird nun die Grafikkarten für diese Systeme liefern.
Beim Einsteigermodell des iMac kam bislang ein integriertes Grafikcore (GeForce 9400M) von nVidia zum Einsatz und wird jetzt durch eine Radeon HD 4670 ersetzt - diese Karte wurde bislang nur als Option angeboten - und kann durch eine HD 5670 ersetzt werden.
Beim 27-Inch-Modell des iMac stehen eine Radeon HD 5670 mit 512 MB GDDR3-Grafikspeicher oder eine HD 5750 Grafikkarte zur Auswahl.
Beim Mac Pro wird standardmäßig eine Radeon HD 5770 verbaut und kann durch eine Radeon HD 5870 ersetzt werden.
Gemeldet von Heise.de.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD 2010 Processor Series in Tests, Part 1
MSI 890FXA-GD70 AMD 890FX Motherboard Review
AMD 890GX - Gigabyte vs. ASRock review

PowerColor HD5770 Vortex 1GB
Sapphire Radeon HD 5830 - Grafikkarte im Eigendesign und 5 Heatpipes zur Ruhe?
Sparkle Nvidia GeForce GTX 470 With Custom Cooler Video Card Review
ASUS EAH5830 DirectCU - Radeon HD 5830 in hochwertigem Design
ATI HD 5550 Video Card
ATI Catalyst 10.7 Windows 7 Driver Analysis
Bericht: ATi Catalyst 10.7
Best CPU Cooler Performance Q2-2010
Corsair A50 and A70 Coolers
Spire TherMax Eclipse II Cooler
SilenX Extreme Efflizio Silent CPU Cooler Review
Akasa Nero S Kühler
Casetek MocanoX SE Midi-Tower
NZXT Phantom case
Antec Dark Fleet DF 85 Chassis
Antec Dark Fleet DF-85 Full Tower PC case Review
Cooler Master Elite 430 Computer case
Corsair Obsidian 700D case Review
Coolermaster Sileo 500 - Das leise Schwarze
Cooler Master HAF-X Computer case
Antec DF-30 Dark Fleet Computer case
be quiet! SFX Power BQT SFX-300W im Test
Samsung UN55C6500 55 Inch LED TV Review
Patriot Inferno 100 GB SSD
OCZ RevoDrive 120GB PCI-Express SSD Review
Crucial RealSSD C300 256GB
Test: Corsair Force 60 GB
StarCraft II - Wings of Liberty (PC) Review

AMD plant USB 3.0 für Hudson D1 Southbridge
AMD’s Sabine Platform Takes Nearly Final Shape
Gallium3D: Beschleunigte Entwicklung für ATI-R600/R700-Treiber
Dedizierte Grafik: AMD liegt knapp vor Nvidia im zweiten Quartal
Geforce GTS 450 auf GF106-Basis unterwegs? - Update: Taktraten
Umsatzwarnung: Billiggrafik macht Nvidia zu schaffen
Patentverletzung: Nvidia droht Importverbot in die USA
Speicherstandard: Jedec verabschiedet DDR3L


Dienstag 27. Juli


AMD-Roadmap

Bei ATI-News.de ist eine neue Roadmap aller kommenden AMD Prozessoren veröffentlicht worden.
Es scheint so, dass der Phenom II X6 1075T mit 3 GHz Taktrate gestrichen worden.
Nur der 1045T mit 2,7 GHz wird für das dritte Quartal gelistet.
Einige Tage vorher hatte die Seite noch eine andere Roadmap gezeigt.
Hier sollte neben den Phenom II X6 1035T und 1075T noch ein Phenom II X4 840T erscheinen.
Daneben erreichen die Athlon II CPUs mit zwei, drei und vier Kernen Taktraten bis zu 3,3 GHz.
Der link dazu.


Catalyst 10.7 und noch einige weitere Infos

Gestern wurde die Juli-Version des Catalyst-Treiberpakets veröffentlicht.
Der Treiber bringt Performanceverbesserungen für Karten der 4000er und 5000er Serie bei "Borderlands".

Weitere Änderungen:

ATI Eyefinity - HydraVision enhancements
Enhanced Pull-down detection
ATI CrossFireX™ technology – support for rotated displays
ATI Radeon GPU acceleration of VLC 1.1.1 Media Player
ATI Eyefinity - HydraVision enhancements
Maximizing a window across displays will now take user defined bezel compensation into account

die Release-Notes findet man hier und von dieser Seite von AMD kann man den Treiber für XP/Vista und Win 7 downloaden.
Wer sich für Linux-Treiber interessiert, wird hier fündig.

Nebenbei hat ATI einen Betatreiber für die Grafikchips ab der 2000er Serie mit Unterstützung von OpenGL ES2.0 veröffentlicht.
Hierduch kann 3D-Grafik im Browser, ohne Plug-Ins, per WebGL beschleunigt werden.
Eine Meldung dazu hat z.B. Golem online und von dieser Seite bei AMD kann man ihn beziehen.

Bei Planet 3DNow! kann man sich den neuen ATI Catalyst Software Newsletter für Betatester und Entwickler anschauen.
Hier werden neue Features für zukünftige Grafikkartentreiber in Aussicht gestellt z.B. PowerXpress 4.0.
Der link zur Meldung.


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS Crosshair IV Formula 890FX Chipset Motherboard Review
ASUS M4A88TD-V EVO/USB3 Motherboard
ASRock 890GM Pro3 (AMD 890GX) Motherboard
Test: MSI GeForce GTX 465 Twin Frozr II
ASUS GeForce ENGTX460 TOP 768MB Video Card Review
EVGA GeForce GTX 460 768MB SC SLI Video Card Review
Hybrid PhysX Mod v1.04ff
Bericht: Nvidia GeForce 258.96
Kurztest: Planet3DNow! P3D300
Test: Exklusiv: Prolimatech Super Mega CPU-Kühler
Thermaltake Jing CPU Cooler Preview
Test: Scythe Ninja 3 CPU-Kühler
Scythe Rasetsu CPU-Kühler im Test – Flachgelegt!
Scythe Big Shuriken (SCBSK-1000) - Cooler Flachmann?
Prolimatech Armageddon CPU Cooler Review
GlacialTech Igloo 5760 CPU Cooler Review
Thermaltake Armor A90 Computer case review
Sharkoon Rebel9 Pro Economy Mid Tower Chassis
Xigmatek Midgard case Review
Kurztest: Planet3DNow! P3D300 - Netzteil
NEXUS RX-1.1K Gold Power Supply
Test: Cougar A-Serie A400
NesteQ X-Strike 850W Netzteil im Test – Was will man mehr?
HEC P3D-300 und Cougar A350: Maßanfertigung statt Übergröße
Western Digital Elements 1.5 TByte
Externe USB3.0 Massenspeicher im Vergleich
Zowie G-TF Gaming Mousepad
Neue Windows 7 Tipps

Fusion-Update: AMDs schnellste Ontario-APU soll nur 18 Watt benötigen
Media-Player: VLC 1.1.1 beschleunigt auch mit ATI-Grafikkarten
Nvidia: Keine neuen Linux-Treiber für Geforce 3 Grafikkarten
Nvidia Parallel Nsight: GPU-Computing fuer Microsoft Visual Studio
Powercolor rolls out its second water cooled HD 5870
GF106 still not delivered to partners


Montag 19. Juli


AMDs Quartalergebnis

In den letzten drei Monaten konnte AMD einen Umsatz von 1,65 Milliarden US-Dollar erreichen.
Ein Jahr zuvor lag das Ergebnis für das zweite Quartal bei nur 1,18 Milliarden US-Dollar.
die Bruttomarge beim Prozessorgeschäft lag bei 45 Prozent nach 47 Prozent im Vorquartal.
die durchschnittlich erzielten Prozessorpreise sind also weiter gesunken und die Kosten für die Herstellung der Prozessoren sind gestiegen.
Dies ist aber auch nicht verwunderlich, da die Produktion für das dritte Quartal hochgefahren wird.
Mit der restlichen Beteiligung an Globalfoundries (ca. 28 Prozent) wird AMD noch immer nicht glücklich.
Auch in diesem Quartal fielen Verluste an und zwar 43 Millionen US-Dollar.
Doch so schlecht sieht es gar nicht aus.
Zum einen wurden die Verbindlichkeiten der 6-Prozent-Anleihe um ca. 200 Millionen US-Dollar verringert.
die Beteiligung an Globalfoundries (noch ca. 30 Prozent) brachte durch eine Abschreibung einen Verlust von ca. 120 Millonen US-Dollar ein.
Ohne diese Sondereffekte wäre ein Gewinn von 83 Millionen US-Dollar ausgewiesen worden.

die Grafiksparte konnte ihren Umsatz um 8 Prozent gegenüber dem Vorquartal und 87 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal steigern. Dafür sank der durchschnittliche Verkaufspreis der Grafikchips.
Insgesamt wurden bis jetzt 16 Millionen Grafikchips ausgeliefert und es wurde vom CEO von AMD noch einmal bestätigt, dass die Radeon HD 6000er-Serie noch dieses Jahr kommt (man spekuliert sogar über einen Launch im Oktober).
Über den Erfolg der neuen Mobile-Plattforemen zeigte man sich erfreut und man konnte damit auch Sony wieder für sich gewinnen.
Einen Bericht der Pressekonferenz findet man hier (e) und die Bilanz kann man sich auf dieser Seite anschauen.


Reviews und Kurzmeldungen

ASRock 880G Extreme3 (AMD 880G) Motherboard (e)
Powercolor HD5870 PCS+ (e)
ASUS ENGTX470
Galaxy GeForce GTX 460 Super OC 1GB Video Card (e)
NVIDIA GeForce GTX 460 1GB & 768MB (e)
AMD Radeon HD 6870 benchmark performance predicted (e)
HIS Interview - Peter Yeung: Director Of Marketing (e)
Patriot Sector 5 PC3-20000 (2500MHz) 4GB Kit (e)
CPU Cooler Roundup July 2010 (e)
Prolimatech Megahalems Megashadow
Noctua NH-D14 - Der König der Luftkühler?
Zalman ZM-NC3000U Notebook Cooler Review (e)
Test: Dragon Slayer vs. Vulcan
NZXT VULCAN M-ATX Computer case (e)
Thermaltake Armor A60 Chassis (e)
SilverStone Precision Series PS05 Mid-Tower PC case Review (e)
SilverStone Grandia GD05 SFF HTPC Chassis Review (e)
Silverstone Fortress Series FT02 Computer case Review (e)
BigFoot Killer 2100 Gaming Network Card (e)
OCZ Vertex 2 Extended SSD Test (e)

ATI CrossFireX Application Profile 14.07.2010
Irritationen um Palit Geforce GTX 460 Sonic Platinum
ASUS bringt MARS II auf GTX480 Basis
3D Vision Surround: Nvidias Treiber fuer 3D auf bis zu drei Monitoren sind fertig
Microsoft Patchday Juli 2010
Freie Spiele: Echtzeitstrategie Mega Glest fuer Linux und Windows


Dienstag 13. Juli


Phenom II X6 1045T?

Angeblich wird AMD im dritten Quartal einen Sechskernprozessor mit 2,7 GHz Taktrate anbieten.
Dieser Phenom II X6 1045T war bislang nicht von AMD angekündigt und es könnte sein, dass diese CPUs nur im OEM-Geschäft verbaut werden bzw. den dort angebotenen Phenom II X6 1035T ersetzen.
Dieser Prozessor soll eine TDP von 95 Watt haben, mit 2,7 GHz getaktet sein und per Turbomodus auf 3,2 GHz beschleunigt werden.
Gesehen bei Fudzilla.


Cluster mit AMD-Prozessoren und AMD-Grafikkarten

die Göthe Universität in Frankfurt will einen kombinierten Cluster auf Basis von AMD-Technologie installieren.
Dieses system soll aus 1544 12-Kern-Prozessoren (insgesamt 18528 CPU-Kerne) und 772 FireStream-GPUs basieren.

“We are very happy to see this project progressing with AMD technology because it helps us continue our efforts towards bringing GPU and CPU together into a more seamless computing model.
Just as we have predicted that in the future, the possibility for GPU and CPU coming together in a single compute model is looking more and more probable, some organizations are not waiting.
They see the potential for greater performance and are optimizing their software today to be able to take advantage of this technology convergence that is headed our way,” said John Fruehe, the director of product marketing for server/workstation products at AMD."


Gemeldet von Xbit-Labs.


Neuer Versuch von nVidia

Mit dem GF104 schickt nVidia einen deutlich überarbeiteten Grafikchip ins Rennen.
Diese GPU hat nur noch 1,95 Milliarden Transistoren und Grafikkarten mit diesem Chip sollen im Preisbereich um 200 Euro für Furore sorgen.
Im Vollausbau ist der GF104 mit 384 Shader-Einheiten ausgestattet und könnte als GeForce GTX 468 später im Jahr erscheinen.
Nun wurden beschnittene Modelle als GeForce GTX 460 vorgestellt und dies in zwei Varianten.
Das eine Modell verfügt über 336 Shader-Einheiten, 56 Textureinheiten, 24 ROPs, ein 192-Bit-Speicherinterface und normalerweise über 768 MB GDDR5-Grafikspeicher.
Dieses Modell soll ca. 190 bis 200 Euro kosten und die HD 5830 in Schach halten.
Mit ebenfalls 336 Shader-Einheiten, 56 Textureinheiten, aber 32 ROPs und einem 256-Bit-Speicherinterface sowie normalerweise 1 GB GDDR5-Grafikspeicher kommt die größere Schwester daher.
Diese Karten haben eine TDP von 160 Watt und sollen wohl ca. 220 bis 230 Euro kosten und konkurrieren mit der Radeon HD 5850.
Im IDLE-Betrieb sind diese Karten sehr stromsparend und unter Last liegt der Verbrauch auf dem Niveau der HD 5850.
Das Übertaktungspotential ist als sehr gut zu bezeichnen und auch die Lautstärke ist kein Manko mehr.
Insgesamt ein gutes Angebot von nVidia.

Einige Tests:

Test: Nvidia GeForce GTX 460
NVIDIA GeForce GTX 460 - Der Jäger stellt sich vor
MSI GeForce GTX 460 Cyclone OC 1 GB (e)
ZOTAC GeForce GTX 460 1 GB (e)
NVIDIA GeForce GTX-460 1GB Video Card (e)
NVIDIA GeForce GTX-460 768MB Video Card (e)
NVIDIA GeForce GTX 460 Launch Review (e)
NVIDIA GeForce GTX 460 768MB and 1GB Video Card Reviews (e)
MSI GeForce GTX 460 Cyclone OC 768 MB (e)
AXLE GeForce GTX 468 768 MB (e)
NVIDIA GeForce GTX 460 SLI (e)


Reviews und Kurzmeldunen

ASUS Crosshair IV Formula
Biostar TA890GXB HD Micro-ATX Motherboard Review (e)
GIGABYTE GA-890FXA-UD7 (AMD 890FX+SB850) Motherboard (e)
ASUS ARES CrossFire (e)
ASUS ARES 4GB Limited Edition Video Card Review (e)
ASUS ARES 4GB Limited Edition Graphics Card (e)
ASUS ARES 4 GB (e)
MSI GeForce GTX 465 Twin Frozr II Overclocked w/ Voltage Adjustment (e)
Test: 10 Grafikkarten für DirectX 11
ASUS Matrix 5870 Platinum
Sparkle GeForce GTX 465 Video Card (e)
Zotac GeForce GTX 480 AMP! Limited Edition - Das Monster im Griff?
Sapphire HD 5550 Ultimate Edition Videocard Review (e)
6 CPU-Kühler für AMD Sockel AM2/AM2+/AM3 im Test
Antec P193 case Review (e)
Antec Sonata Proto case (e)
Silverstone Fortress FT02 Limited Edition (e)
In Win Ironclad - Preiswertes Gehäuse für Enthusiasten
Xilence XQ-1200 1200 Watt Netzteil
Enermax Modu87+ 700W PSU (e)
G.Skill Phoenix Pro SandForce SSD Test (e)
OCZ Vertex 2: Solid State Drive im Test
MS-Tech Maus SM-X35 im Kurztest

Asus Ares: Grafikmonster mit zwei GPUs und 450 Watt zerlegt
Athlon Neo II K125: Acers AMD-Netbooks mit 10 und 12 Zoll ab 329 Euro
new Athlon II X4 615e 45W comes in Q3 (e)
Athlon II X4 650 comes in Q4 2010 (e)
Sparkle readies GeForce GTX 460 2GB (e)
GeForce/ION Driver Release 258.96 beta
Sun Java Runtime Environment (JRE) Version 6 Update 21


Mittwoch 7. Juli


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Athlon-II X4-640 Processor (e)
AMD Athlon II X3 445 3.1GHz Triple Core Processor Review (e)
AMD Series 8 Chipsätze: 890FX, 890GX, 880G und 870 mit SB850 im Test
Sapphire HD 5850 Toxic 2GB Grafikkarte im Test
Sapphire HD5670 Ultimate Edition Crossfire X (e)
HIS Radeon HD 5550 GDDR5 (e)
AXLE Radeon HD 5670 Video Card Review (e)
AXLE RADEON HD 5450 512MB GDDR3 Video Card Review (e)
Kurztest: Zotac GeForce GTX 465 - inklusive SLI-Benchmarks
PNY GeForce GTX 465 XLR8 Video Card Review (e)
Axle Geforce GT 220 Videocard Review (e)
NVIDIA 3D Vision and Blu-Ray 3D with PowerDVD 10 (e)
Noctua NH C12P SE14 Cooler (e)
XClio Blackhawk Color Full Tower Chassis (e)
Zu Besuch bei Delta - Dem größten Netzteilhersteller der Welt
Scythe Stronger SPSN-070 700W Netzteil im Test
be quiet! Dark Power Pro P8 900-1200W Test
Logitech G9x Laser Gaming Mouse (e)
Super Talent USB 3.0 Express Drive Flash Drive Review (e)
Kingston SNV425-S2 128GB Desktop (e)
Buffalo Microstation 128GB SSD (e)
Singularity (PC) (e)
Das Diablo-Phänomen

ATI Stream SDK Roadmap aufgetaucht
Übersicht der Sockel für AMDs Fusion-Prozessoren (e)
Festplatten: WD bringt 2-TByte-Laufwerk mit nur drei Scheiben
Wearables: Neue Faser speichert Strom
Starcraft 2: 3D und Kantenglättung als Update


Freitag 2. Juli


Reviews und Kurzmeldungen

Overclocking the AMD 1055T - 3700mhz out of the box (e)
AMD Athlon II 255 and 260 Processors (e)
AMD Phenom II X6 1055T 2.80 GHz (e)
Gigabyte GA-770TA-UD3 Motherboard (e)
Foxconn A88GM Deluxe (AMD 880G) Motherboard (e)
PowerColor HD 5670 PCS+ Grafikkarte im Kurztest
Thermaltake Frio Cooler (e)
Kurztest: Revoltec Sixty 3 – Günstig und gut?
Xigmatek Utgard Computer case (e)
Thermaltake Armor A90 (e)
In-Win Griffin Black Mid Tower PC case Review (e)
In Win Dragon Slayer M-ATX case Review (e)
Antec Nine Hundred Two Review
Test: Enermax Modu87+ 600W
Toshiba Store Steel 320GB Portable Hard Drive Review (e)
OCZ Vertex Limited Edition (LE) 240GB Custom SandForce SSD (e)
Corsair Reactor R60 SSD Test (e)
Corsair Force F120 120GB SandForce Solid State Drive (e)
Oxford Papershow - der digitale Stift

MSI: Neue AMD- und Intel-Mainboards mit Lucid Hydra-Chip
Nvidia Treiber Download: Geforce-Treiber 258.69 BETA mit 3D Vision Surround Technology
Windows 8 soll Startvorgang deutlich beschleunigen
GPU-Z 0.4.4 zum Download bereit (Support für Geforce GTX 460 und viele Verbesserungen)


Dienstag 29. Juni


Reviews und Kurzmeldungen

Sapphire HD5670 Ultimate Edition (e)
Axle Radeon HD 5670 1024 MB (e)
ATI Radeon HD 5550: Drei ungleiche HTPC-Grafikkarten unter der Lupe
Thermaltake Contac 29 Cooler (e)
Test: Xigmatek Utgard
SilverStone Grandia GD05 Black HTPC case Review (e)
Antec Nine Hundred Two Review
Enermax MODU 82+ II (EMD525AWT II)
30 Wärmeleitpasten im Vergleich
Enermax Cluster-, Everest- und Magma-Serie im Test
Asus Xonar DS 7.1 Surround Sound Card Review (e)
ROCCAT Pyra Wireless Gaming Mouse Review (e)
ROCCAT PYRA Gaming mouse (e)
What Internet Browser is Fastest for Windows in 2010? (e)
How to install Windows 7 from a USB Drive - the easy way (e)
Neue Windows 7 Tipps

AMD Phenom II X6 1055T mit 95 Watt TDP gesichtet
AMD aktualisiert Errata-Liste
HIS Radeon HD 5870 mit Custom-Lüfter Icooler-V
3D auf drei Displays: Eyefinity und Sapphire machen es möglich
VLC media player: GPU-Beschleunigung auf ATI Radeons repariert
Nvidia PhysX Systemsoftware 9.10.0223 WHQL im Download


Freitag 25. Juni


AMD stellt Opterons der 4100er Serie vor

AMD hat jetzt die Opteron-Prozessoren für den Sockel C32 vorgestellt.
Diese Plattform soll eine kostengünstigere Variante zu den Opteron-CPUs der 6100er Serie sein und einen Fokus auf stromsparende Systeme gelegt werden.
die Reihe besteht aus Modellen mit vier und sechs Kernen und haben eine ACP (ungefähr 30 Prozent niedriger als die TDP) von 32 Watt, über 50 Watt bis zu 75 Watt.
Dabei taktet das Topmodell nur mit 2,8 GHz.
Neu ist die Unterstützung für DDR3-Module mit einer reduzierten Spannung von 1,35 Volt.
Eine Übersicht findet sich bei Golem.


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS M4A87TD EVO Mainboard (AMD 870)
MSI GeForce GTX 465 Twin Frozr II Video Card (e)
MSI GeForce GTX 465 Twin Frozr II (e)
ASUS GeForce GTX-465 Video Card (e)
Zotac GTX 480 Amp! Edition (e)
AXLE Radeon HD 5670 1GB Video Card (e)
OCZ Platinum Edition DDR3 6GB (3 x 2GB) Triple-Channel Memory Kit (e)
Crucial Ballistix DDR3 1600 4GB Kit (e)
How²/FAQ, hier finden sie Antworten!
Scythe Yasya CPU Kühler
Prolimatech Samuel 17 Low Profile CPU Cooler (e)
Test: Lian Li PC-X900R
Thermaltake Armor A90 ATX Gaming case Review (e)
Thermaltake Armor A90 Gaming case (e)
Maxcube Amoris 6010 Gehäuse – Eine Liebe auf Dauer?
Lian Li PC-T60 PitStop ATX Tech Station (e)
OCZ Vertex 2 100GB SSD (e)
Microsoft SideWinder X3 Gaming Mouse Review (e)
26 Videos zur Computex 2010

Sony-Notebooks mit AMD-Prozessor
ATI CrossFireX Application Profile 23.06.2010
AMD Firestream: GPU-Computing mit passiver Kühlung
AMD SB810 Southbridge erst später?
VLC GPU Unterstützung im nächsten Catalyst
Windows 7 Service pack 1 Notable Changes Leaked (e)


Dienstag 22. Juni


Reviews und Kurzmeldungen

MSI 890FXA-GD70 Mainboard
ATI Catalyst 10.6 Windows 7 Driver Analysis (e)
XFX Radeon HD 5830 Video Card Review (e)
PowerColor PCS+ Radeon HD5550 Review (e)
HIS Radeon HD 5550 Silence
HIS HD5550 Silence 1GB DDR3 (e)
GIGABYTE Radeon HD 5750 Silent Cell & HD 5570 OC Video Cards (e)
Gainward GTX470 Golden Sample GOOD (e)
Test: XFX Radeon HD 5830
A-DATA Gaming Series PC3-12800 (1600MHz) 8GB Kit (e)
Test: OCZ Vertex 2
Cooler Master Silent Pro Gold 600W – Flüsternetzteil
Super Flower Golden Green SF-700P14XE
Hard-Drive Roundup June 2010 (e)
Test: Speedlink Competition Pro USB
MXL 9000 Studio Röhrenmikrofon im Test (e)

Clevo predicts strong move to AMD in 2011 (e)


Download

Download: AMD Ati Crossfire X Application Profile für Catalyst 10.6


Freitag 18. Juni


Geforce GTX 468

Scheinbar plant nVidia bis zum Herbst den kompletten Refresh ihres Produktportfolios.
Neben der GeForce GTX 460 soll auch eine GeForce GTX 468 mit einem GF104-Chip im Vollausbau erscheinen.
Da die GTX 460 die GTX 465 ablöst, erwartet man von der GTX 468 die Ablösung der GTX 470.
Laut Gerüchten soll der GF104-Chip nur 60 Prozent der Größe eines GF100-Chips haben und dürfte damit für Heimanwender deutlich besser geeignet sein.
Es werden wohl einige Funktionen für den professionellen Einsatz wegfallen und eine Reorganisation des Chips und damit ein geändertes Verhältnis von ALUs zu TMUs und ein reduziertes Speicherinterface durchgeführt werden.
Im Vollausbau erwartet man vom GF104-Chip mit 384 ALUs, 32 ROPs und 64 TMUs.
Der Speicher soll per 256 Bit Speicherinterface angebunden werden und die Taktraten deutlich höher als bei einer GTX 470 sein.
Wenn die GTX 485 die GTX 480 im Herbst ersetzt, ist der Umbau des Produktangebots komplett.
Eine GTX 455, GTX 460 und eine mögliche GTX 490 auf Basis zweier GF104-Chips wären ja neue Angebote.
Mehr dazu hier.


Catalyst 10.6

AMD hat wieder eine neue Version ihres Grafikkartentreibers veröffentlicht.

Neue Funktionen:

die GPU-Beschleunigung für Adobes Flash Player 10.1 ist nun offiziell integriert und betrifft Grafikkarten ab der 3000er Serie.
Verbesserte Videowiedergabe: Video De-blocking Support und Mosquito Noise Reduzierung für die 5000er Serie.
Offizielle Unterstützung für OpenGL 4.0 (nur 5000er Serie) und OpenGL 3.3.

Performancesteigerungen:

3DMark Vantage - 5% bei einer ATI Radeon HD 5970,
Batman: Arkham Asylum, Company of Heroes – DX10, Crysis Warhead,
DiRT 2 – DX9, The Chronicles of Riddick - Assault on Dark Athena,
Unigine Tropics, World in Conflict und Wolfenstein.
die Performanceverbesserungen gelten für Karten der Radeon HD 5000er Serie und hier hauptsächlich für CrossFire-Systeme.

ATI Catalyst 10.6 WHQL Desktop- und Notebook-Grafiktreiber
ATI Catalyst 10.6 Proprietary Linux Display Driver


Reviews und Kurzmeldungen

Acer Ferrari One 200 - 11,6'' auf AMD-Basis
Gigabyte GA-890GPA-UD3H Motherboard
ASUS M4A89GTD Pro/USB3 Motherboard
DX11 Graphics Cards High end Roundup June 2010
AMD & NVIDIA Video Enhancement Quality Tested
Adobe Flash Player 10.1 ATI Stream and Catalyst 10.6
ZOTAX GTX480 video card
Gigabyte HD 5870 SOC, PowerColor PCS+ HD5870 Graphics Cards
MSI R5870 Lightning
Gainward GeForce GTX 470 1280MB Golden Sample Video Card
PowerColor PCS+ Radeon HD5550 Video Card
ASUS ROG Matrix 5870 - mehr als nur eine Grafikkarte
HQV 2.0 Benchmark Analysis
Kingston HyperX PC3-12800 (1600MHz) 24GB Kit
Titan Fenrir EVO CPU-Kühler – Evolution?
Prolimatech Samuel 17
Thermaltake Armor A90 Chassis Review
NZXT Tempest EVO Chassis
NZXT Hades case Review
In-Win Ironclad ATX Full Tower PC case Review
Aerocool Gehäuse QX-2000 und CyborgX
Testbericht: Saitek Cyborg V.5
Scythe USB Triple Foot switch – Pedale für den Alltag?
Installed Memory vs RAM Usable by Windows

NVIDIA GeForce Grafiktreiber 257.21 (WHQL)
NVIDIA Inspector Tool 1.87
Khronos Group: OpenCL 1.1 veröffentlicht


Dienstag 15. Juni


Gerüchte rund um die nächsten GeForce-Modelle

Bei Kitguru berichtet man über eine GTX 485 und führte dazu ein Interview mit nVidias Chefentwickler Bill Dally.
Sie soll einen 20 MHz höheren GPU-Takt haben, eine verbesserte Kühlung haben und einfacher (vermutlich billiger) herzustellen sein.
Gleichwohl erwartet Kitguru einen Lauchpreis von 499 US-Dollar (20 Dollar mehr als bei der GTX 480).
Ob die Karte die vollen 512 Shader haben wird ist nicht genannt worden.
Darüber spekuliert man bei Hardware-infos.com und zeigt entsprechende Spezifikationen.
Lustigerweise bezieht man sich bei dieser Meldung auf besagtes Interview bei Kitguru.
Wo hier die Bestätigung für die vollen 512 Shader steht, dürfte das Geheimnis von Hardware-info bleiben.

PCGames Hardware will von nVidia-nahen Quellen erfahren haben, dass neben der GTX 460 auch eine GTX 455 geplant ist.
die GTX 455 soll im August für unter 200 US-Dollar erscheinen und auf dem GF106-Chip basieren.
Diese Karte soll gegen die Radeon HD 5770 antreten.
Im Juli soll ja die Geforce GTX 460 erscheinen und vermutlich die GTX 465 ersetzen.
Diese GTX 460 wird mit 336 Shader-Einheiten, einem 192-Bit-Speicherinterface (768 MByte Grafikspeicher) erwartet.
Sie hat zwar weniger Rechenwerke als eine GTX 465, aber dafür deutlich höhere Taktraten - 675 MHz GPU, 1350 MHz Shader und 900 MHz Speichertakt (1800 MHz DDR) haben.
Auch weil diese Grafikkarten auf dem GF104-Grafikchip basieren, dürfte sie deutlich sparsamer und günstiger herzustellen sein.
Dieser Chip könnte dann auch die Grundglage einer Dual-GPU-Grafikkarte - GTX 490 - sein.


Neues Grafikkarten-Tool für Radeon-Grafikkarten

Eine erfreuliche Nachricht kommt von dem Entwickler "Japamd".
Er stellte die erste Version seines Tuning-Tools "RadeonPro" vor.
Mit dem nHancer für nVidia-Grafikkarten kann es sicherlich noch nicht mithalten, doch die Richtung stimmt schon mal.



global oder für jedes einzelne Spiel können Profile definiert werden.
Hier wird auch Zugriff auf Einstellungen für z.B. TemporalAA oder LOD angeboten, die sonst nur über einen Eingriff in die Registry oder mit anderen Tools z.B. ATi Tray Tools möglich sind.
In Verbindung mit dem Afterburner können Grafikkarten auch übertaktet werden und dies für jedes Spiel getrennt regelbar.
Eine Diskussion über dieses Programm findet man hier.
Das Tool benötigt Microsoft Visual C++ 2008 SP1 und ist von dieser Seite zu laden.


Reviews und Kurzmeldungen

ATI Radeon HD 5870 & 5970 with NVIDIA PhysX (e)
Zotac GeForce GTX 470 Video Card Review (e)
ASUS Radeon EAH5870 V2 Video Card (e)
Sapphire HD5500 Ultimate (e)
GeIL Black Dragon & Kingston HyperX T1
Prolimatech Armageddon CPU Cooler Review (e)
Scythe Yasya CPU Cooler Review (e)
Scythe Grand Kama Cross Kühler (e)
Noctua NH-U9B SE2 (e)
Aerocool Cyborg X Gehäuse
Lian Li Armorsuit PC-P50WB Aluminum Gaming case Review (e)
Test: SideWinder X4
Test: Roccat Pyra Spielermäuse
Mionix Naos 5000 USB Gaming Laser Mouse (e)
Walton Chaintech APOGEE AstroDrive 16GB USB Flash Drive Review (e)

Acer 11-Zoll Netbook mit AMD Neo CPU
Adobe: Flash Player 10.1 veröffentlicht
Microsoft DirectX end-User Runtimes und SDK (Juni 2010)
Realtek High Definition Audio-Codec Treiber 2.49 / ATI HDMI Audio Device Treiber 2.49


Freitag 11. Juni


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS M4A88TD-V EVO/USB3 (AMD 880G)
Performance-Vergleich Grafikkarten 2. Quartal 2010 - über 30 Karten im Vergleich
Sapphire HD5770 Vapor X (e)
ZOTAX GTX480 (e)
Kingston HyperX 8GB (2x4GB) (e)
Team Group Xtreem Dark 1600 MHz CL8-8-8 -24 (e)
Xigmatek HDT SD964W Heatpipe CPU Cooler Review (e)
Scythe Ninja 3 CPU-Kühler – Drittauflage
Cooltek CoolForce 2 CPU-Kühler für HTPC im Test
Coolink CoratorDS CPU cooler Review (e)
Thermaltake Armor A90 Black Mid Tower PC case Review (e)
NZXT Hades Mid Tower Chassis (e)
NZXT Hades Computer case Review (e)
Enermax Modu82+ II 525W Power Supply Review (e)
IN-WIN AMMO USB Hard Drive Enclosure (e)
How to make an SSD: Touring A-DATA's Taipei Factory (e)
Edifier if350 – Musikgenuss für zu Hause und unterwegs?

Nvidia Geforce GTX 465 zur Geforce GTX 470 freischalten: Infos & Tool
ASUS Eee-PC 1201K mit AMD Prozessor
Patchday: Sicherheitslecks in Windows, Office und Internet Explorer


Dienstag 8. Juni


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Athlon-II X2-260 Regor Processor (e)
ASUS Crosshair IV Formula AM3 AMD 890FX Motherboard Review (e)
ASUS Crosshair IV Formula Motherboard Review (e)
GIGABYTE GeForce GTX 480 with Galaxy GTX 465 as PhysX (e)
PowerColor PCS++ HD5770
Galaxy GeForce GTX 465 in SLI Overclocked (e)
Vier DDR3 Triple-Channel-Kits im Roundup
20 CPU-Kühler für AMD Sockel AM2/AM2+/AM3 im Test
Alpenföhn Matterhorn CPU Kühler
Corsair Obsidian 800D Gehäuse
Lian Li PC-A71F Big Tower
Test: LG W2220P
SandForce SF-1200 SSD Firmware Comparison (e)
Intel X25 V SSD 40GB - Raid 0 (e)
Corsair V128 Nova - SSD mit 128 GB im Test
Neue Windows-Tipps
Starcraft II: Wings of Liberty Preview – Ein Klassiker kehrt zurück

Netbooks wichtiger: AMD lässt Tablets links liegen
Fehler im CATALYST 10.4a ermöglicht Workstation-Features auf Radeon
AMD: „Southern Island“ kommt noch dieses Jahr
Externe Box bringt Eyefinity auf Notebooks
Patchday: 34 Sicherheitslücken in Microsoft-Produkten
Rundumschlag: Angriffe auf Adobes Flash Player und PDF-Software


Freitag 4. Juni


AMD auf der Computex 2010

Einige interessante Informationen gab AMD bei ihrer Pressekonferenz auf der Computex bekannt.
So sollen bereits über 11 Millionen DirectX-11-Grafikchips ausgeliefert worden sein.
Noch auf dem Analystentreffen im April hatte man von 6 Millionen verkauften DirectX-11-Grafikchips gesprochen.
Doch mittlerweile ist das Portfolio auf 20 Desktop- und Notebook-Produkten gewachsen und speziell im Notebook-Bereich konnten einige Erfolge verbucht werden.
Auch weitere Infos zu AMDs ersten Prozessor mit integrierter Grafik "Llano" wurden präsentiert.
Es wurde nicht nur ein Wafer mit diesen "Fusion-APUs" gezeigt, sondern bereits ein erstes lauffähiges system präsentiert.
Dabei handelte es sich allerdings um den kleineren Ableger dieser Technologie mit Namen "Ontario".
Dieser Ontario sollte ein Dual-Core-Prozessor mit Grafikcore sein.
Er ist nicht nur langsamer als Llano, sondern wird nicht im 32-Nanometer-Fertigungsverfahren hergestellt.
Diese APU läuft in 40-nm vom Band.
Bei der Präsentation wurde eine Szene aus Alien vs. Predator gezeigt und die GPU-Beschleunigung des Internet Explorers demonstriert.
Außerdem wurde der Start des Investitionsprogramms "Fusion Fund" bekannt gegeben.
Hier werden Firmen unterstützt, die Lösungen auf Basis von Fusion entwickeln z.B. Applikationen zur Videobearbeitung.
Ein Youtube-Video der Präsentation.
Weitere Details zur Pressekonferenz.


Weitere Investitionen von Globalfoundries

Rund drei Milliarden US-Dollar möchte Globalfoundries in den nächsten Jahren in die Hand nehmen und die Kapazitäten weiter erhöhen.
Dafür soll ein dritter Reinraumkomplex für 45-, 40- und 28-nm-Prozesse in Dresden entstehen.
Dies würde die Kapazität von 50000 auf 80000 Wafer-Starts pro Monat erhöhen.
Daneben soll hier auch die Entwicklung des 22-nm-Prozesses vorangebracht werden.
In den USA ensteht eine weitere Fabrik (Fab 8) und auch in Abu Dhabi soll investiert werden.
Hier plant man ein Technologie-Zentrum zu bauen und später könnte daraus eine weitere Fabrik entstehen.
Allerdings gibt es da einen Haken.
Ohne Staatsknete geht wohl wieder nichts und so soll der Ausbau der Kapazitäten davon abhängig gemacht werden.
Weitere Details findet man bei Heise Online.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Athlon II - 610e X4 CPU
AMD Athlon II X3 415e CPU
ASUS Crosshair IV Formula (AMD 890FX) Motherboard
Biostar TA890GXB-HD mATX AMD Motherboard
MSI 890GXM-G65 Motherboard
MSI 890FXA - GD70 Motherboard
PowerColor HD 5970 LCS: ATI unter Wasser
MSI Radeon 5870 Four-Way Turbo Charged with LN2 By Deanzo
PowerColor Radeon HD5850 PCS+
XFX RADEON HD 5770 1GB GDDR5 Video Card Review
XFX Radeon HD 5770 1GB GDDR5 Video Card Review
MSI N465 GTX: NVIDIAs Dritte im Bunde greift an
Kurztest: Zotac GeForce GTX 470 AMP!
HIS HD 5870 iCooler V Turbo GFX
Interview with Terry Makedon – AMD
Thermaltake Frío Overclocking CPU Cooler Review
Thermaltake CPU Cooler SpinQ VT
Cooler Master HAF X Black Gaming case Review
Cooler Master HAF-X (RC-942-KKN1) Full Tower case Preview
IN WIN Dragon Slayer
Thermaltake Element-Q mITX HTPC case
Thermaltake Element V – die Gamerrakete?
Lian-Li Armorsuit PC-P50R Dragon case
Test: HTC Legend
Silverstone Strider Plus 850W Power Supply Review
Corsair AX1200 1200 Watt
be quiet! Straight Power E7 400 Watt
Seagate Momentus XT Hybrid Hard Drive
Western Digital WD1002FAEX 6Gb/s vs Seagate ST31000528AS 3Gb/s
Sandforce SSD Firmware Version Confusion
Test: Acer D241H
Testbericht: Roccat Arvo
Beware of Onboard Sound Blaster X-Fi
StarCraft II - Press Day // Preview
Neue Chipsätze - Neue Bios Tipps

EVGA-Mainboard-Team wechselt zu Sapphire? (e)
Dual-Fermi Karte von Galaxy
Google: Chrome OS soll im vierten Quartal 2010 erscheinen
DRAM-Trends aus Taiwan: Blinkende Speicherkuehler und DDR3 ueber 2.500 MHz


Dienstag 1. Juni


Ageia Mitbegründer heuert bei AMD an

In einer Pressemitteilung von AMD wurde über die "Verpflichtung" von Manju Hedge für ihr Fusion-Program berichtet.
Hedge war ein Mitbegründer von Ageia und nach der Übernahme durch nVidia als Vizepräsident der CUDA Technical Marketing Abteilung bei nVidia tätig.
Bei AMD soll er Anwendungen für das Fusion-Projekt (CPU kombiniert mit GPU) finden und die Unterstützung der Entwickler dieser Software unterstützen.
Er ist direkt AMDs Senior Vizepräsident und General Manager Rick Bergman unterstellt.
Mehr dazu findet man hier (e).


GeForce GTX 465 Launch

Gestern hat nVidia die GTX 465 und somit die letzte und schwächste Variante auf Bais des Fermi GF100-Chips vorgestellt.
die Einschnitte bei diesem Chip fallen wie erwartet recht deutlich aus.
Eine GTX 465 hat 352 ALUs, 44 Textureinheiten und 32 ROPs (Raster-Endstufen).
Der Chiptakt liegt im Referenzdesign bei 607 MHz, der Shadertakt bei 1215 MHz und der Speichertakt bei 1604 MHz (DDR).
Das Speicherinterface ist 256-Bit breit und es stehen 1024 MB Grafikspeicher zur Verfügung.
die maximale TDP wird mit 200 Watt angegeben.
Auf der Performanceseite bewegt sich die GTX 465 in der Regel zwischen einer HD 5830 und einer HD 5850, wobei Ausreißer in die eine oder andere Richtung vorkommen.
Im Idealfall ist die Karte mal so schnell wie eine HD 5870.
Läuft es schlecht reiht sich die Karte unterhalb einer GTX 260 ein.
Übertakten lässt sich die GTX 465 dagegen recht gut - teilweise um 20 Prozent höherer GPU und Shadertakt.
Im Onlinehandel werden zur Zeit ca. 270 Euro verlangt.
Damit scheint die Karte etwas zu teuer zu sein.

Ob damit die Spekulationen über eine Einstellung der GTX 470 neue Nahrung erhalten sei dahingestellt.
Vom anvisierten Preis würde es zwar passen, aber deutliche Kostenvorteile entstehen für nVidia dabei nicht.

Test Geforce GTX 465: Nvidias günstigste DirectX-11-Grafikkarte
Test: Nvidia GeForce GTX 465
Zotac GeForce GTX 465 Graphics Card Launch Review (e)
EVGA and Galaxy GeForce GTX 465 SLI Video Card Review (e)
Galaxy GeForce GTX 465 GC Video Card (e)
ZOTAC GeForce GTX 465 (e)
Zotac GTX 465 Review: Full-on, affordable Fermi? (e)


Weitere Beschneidungen bei der GeForce GTX 460?

Laut einer Meldung der türkischen Internetseite Donanimhaber sollen die GTX 460 Grafikkarten nur ein 192-Bit-Speicherinterface haben und auf 768 MByte GDDR5-Speicher zugreifen können (wobei auch Versionen mit 1536 MByte Speicher denkbar wären).
Eigentlich hätte man auch hier ein 256-Bit-Speicherinterface erwartet.
Mehr dazu hier.


Catalyst 10.5

Gerade noch rechtzeitig hat AMD die fünfte Ausgabe des Grafikkartentreibers im Mai veröffentlicht.
Dieser Treiber bringt eigentlich nur Bufgixes mit.
Einzig die Unterstützung von 120 Hz TFT-Monitore für die älteren Grafikkarten ab der HD 3000er Serie und die Möglichkeit die integrierte Übertaktungsmöglichkeit "Overdrive" bei Multi-Monitor-Setups zu nutzen kam neu dazu.
Hier liegt vermutlich auch schon ein häufig beobachtetes Problem dieser Treiberversion begründet.
Falls Grafikkarten per Overdrive übertaktet wurden, scheinen die Taktraten im IDLE-Modus nicht mehr zu stimmen.
Manche Anwender von Grafikkarten der 5000er Serie berichten über Taktraten von 400 MHz GPU-Takt und 1200 MHz Speichertakt im Ruhemodus.
Schlatet man den Overdrivemodus aus, stimmen die IDLE-Taktraten wieder.
Bugfixes gibt es für Battlefield 2: Bad Company, Mass Effect 2, Empire: Total War, Unigine Heaven Benchmark 2.0, Alien vs. Predator und einige andere.

Zu lange Ladezeiten machen Besitzern von 4000er Grafikkarten in Battlefield 2 wieder Probleme.
Im Catalyst 10.4a war dieser Fehler behoben und deswegen wird auch ein Hotfix-Treiber zur Verfügung gestellt.

Performanceverbesserungen gab es offiziell keine und auch Tests zeigen im Grunde keine Veränderungen.
Allerdings gibt es Berichte von CrossFire-Anwendern, die auf Systemen mit mehreren Monitoren "Eyefinity" von deutlichen Performanceverbesserungen z.B. in Metro 2033 berichten.

Normaler Catalyst 10.5
10.5a Hotfix Grafiktreiber (e)
ATI Catalyst 10.5 Proprietary Linux Display Driver


PowerColor plant HD 5770 Grafikkarten mit Zusatzfunktionen

Auf der Computex zeigt PowerColor zwei neue Varianten der HD 5770 Grafikkarten.
die HD 5770 "Evolution" ist zusätzlich mit einem Hydra-Chip von Lucid ausgestattet.
Dieser Chip wird bei einigen Mainboards von MSI und Asus verbaut und ermöglicht die Zusammenarbeit zweier Grafikkarten verschiedener Hersteller - also z.B. eine nVidia und eine ATI Grafikkarte - und im Idealfall bei geringerer Neigung zu Microrucklern.
Wobei die Sache von der Treiberunterstützung von Lucid abhängt und auch der Preis dieser Grafikkarte könnte ein Problem werden.
Über den Sinn dieser Grafiklösung für die Mittelklasse lässt sich auch trefflich streiten.
Dies gilt auch für die zwei Grafikkarte, die HD 5770 "Sniper".
Hier wird ein "Bigfoot Netzwerk Killer 2100 Chip" verbaut, der Vorteile bei Onlinespielen bzw. deren Verbindung verspricht.
Quelle: Fudzilla (e)


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS Crosshair IV Formula AMD-890FX Motherboard (e)
ZOTAC GeForce GTX 480 Amp! Edition (e)
Höchst giftig: Sapphire HD 5870 Toxic mit 2 GByte Hauptspeicher
XFX RADEON HD 5830 1GB GDDR5 Video Card Review (e)
Bericht: Nvidia GeForce 257.15
Performancevergleich GeForce-Treiber 256 (257.15 beta)
ATI Catalyst 10.5 Windows 7 Driver Analysis (e)
Patriot Sector5 DDR3 2000Mhz 4 GB kit Review (e)
Amacrox Free Style AX550-85EP 550W Netzteil im Test
Vorsicht: OEM-Ware

Fermi mobil: Notebook-Grafikchip Geforce GTX 480M kann DirectX 11
Nvidia: Beta-Grafiktreiber fuer Blu-ray 3D und OpenGL 4.0
Firefox 4.0: 64-Bit-Versionen für Windows, Linux und Mac OS geplant
Manycore nur für Supercomputer: Intel beerdigt Larrabee für Grafikkarten endgültig
Aliens vs. Predator DirectX 11 Benchmark
3DMark 11: Erstes Video vom Direct-X-11-Grafikbenchmark


Dienstag 25. Mai


AMD Athlon II X4 960T OEM CPU Review

Von Seiten AMDs gibt es noch immer widersprüchliche Aussagen zum Vierkernableger des Thuban.
Der 960T taucht wieder auf den aktuellsten Roadmaps von AMD auf.
Gleichzeitig wird diese CPU immer mit den Herstellern von Computern (OEMs) in Verbindung gebracht und so könnte es sein, dass der Prozessor nicht im Retailgeschäft auftaucht.
Wie auch immer, Motherboards.org konnte bereits einen Athlon II X4 960T alias "Zosma" testen.
Abseits der Möglichkeit, die zwei deaktivierten Kerne freizuschalten, gab es eigentlich nicht viel zu berichten.
Anscheinend sind im Auslieferzustand nur 4MB L3-Cache aktiv.
Erst nach einer erfolgreichen Freischaltung der 6 Kerne sind es dann 6 MB L3-Cache.
Beim Overclockingtest als Vierkerner, erreichte die CPU ohne V-Core-Anhebung ca. 3,6 GHz.
Nach freischalten der zusätzlichen Kerne wurden nur 3476 MHz erreicht.
Der Test bei Motherboards.org (e).


Dell stellt system mit Sechskern-CPU von AMD vor

Mit dem Studio XPS 7100 zeigt Dell ein erstes system mit der Option für AMDs Sechskern-CPUs.
Neben einem Athlon II X4 630 stehen auch ein Phenom II X6 1055T und auch ein Phenom II X6 1035T zur Auswahl.
Der Phenom II X6 1035T taktet mit 2,6 GHz und soll laut AMD nur für OEMs verfügbar sein.
Laut der Preisliste von Dell müsste einer dieser Prozessoren ca. 170 US-Dollar kosten (ca. 25 -30 Dollar weniger als ein 1055T).
die Produktseite bei Dell und die Meldung von CPU-World (e) dazu.


Neuauflage der HD 5670?

Verschiedene chinesische Seiten berichten über eine überarbeitete Version der Radeon HD 5670. Sie hat anstatt 400 Shader-Einheiten nun 640 Shader-Einheiten und basiert wie die Karten der 57xx-Serie auf dem Juniper-Core.
Warum AMD diesen Schritt geht ist nicht klar.
Einige Quellen sprechen von zu hohen Produktionskosten der bisherigen 5670.
Hier müsste aber die neue HD 5670 mit langsameren DDR3- oder GDDR3-Speicher ausgestattet werden um einen Kostenvorteil erzielen zu können.
Da bei einem ersten Test von INPAI die Karte 5 bis 10 Prozent schneller als das bisherige Modell ist, könnte auch eine bessere Positionierung gegenüber der GT240 von nVidia ein Grund für eine Überarbeitung sein.
Mehr dazu bei TechpowerUp (e).


Grafikkarten: Marktanteil gestiegen

Im ersten Quartal 2010 soll AMD deutlich zugelegt haben - so zumindest lautet die Analyse von Mercury Research.
Bei den Grafikkarten für den Desktop stieg der Marktanteil um 8,2 Prozent auf 42,1 Prozent.
Mobil-Grafikchips soll AMD rund 9 Prozent mehr verkauft und einen Anteil von 49,7 Prozent erreicht haben.
Beim Gesamtmarkt scheint AMD insgesamt 2,8 Prozent hinzugewonnen zu haben.
Der Zuwachs dürfte durch die Verschiebung der Fermi-Serie von nVidia zustande gekommen sein.
die nächsten Quartale werden wohl wieder einen Verlust von Marktanteilen bringen.
Quelle: CRN (e)


Reviews und Kurzmeldungen

Thuban - AMD Phenom II X6 1090T
AMD Phenom II X6 1090T 3.20 GHz (e)
AMD 6 Core 1090T CPU Overclocked with LN2 and Benchmarked (e)
AMD Athlon II X2 260 Dual Core Processor Performance Review (e)
Test: Foxconn A88GM Deluxe
Jetway HA09 (AMD 890GX)
Test: Eyefinity-Benchmarks - 5760 x 1200 Pixel zum Glück
Sapphire Radeon HD 5870 2GB Vapor- X Video Card (e)
GeForce GTX 480
Palit GeForce GTX 470 Dual Fan Video Card (e)
Test: ASUS MATRIX 5870 Platinum - die bisher beste Radeon HD 5870?
Bericht: GeForce GTX 470 und GTX 480
Palit GeForce GTX 470 Dual Fan (e)
Gigabyte HD5870 Super Over Clock (e)
Test: PowerColor Radeon HD 5750 Go! Green
HT4U.net-Charts: Leistungsaufnahme Grafikkarten
HT4U.net-Charts: Lautstärke Grafikkarten
Prolimatech Armageddon 6-Heatpipe CPU Cooler Review (e)
G.Skill DDR3-1600 CL7 6GB pi Series DDR3 Memory Kit Review (e)
Kingston HyperX DDR3-2400 & HyperX DDR3-1600 LoVo Review (e)
Kingston HyperX PC3-19200 (2400MHz) 4GB Kit (e)
GMC H-80 - Midi Tower für Spieler- und Enthusiasten
Maxcube Amoris 6010 ATX case Review (e)
Test: Cougar GX G600
be quiet! Straight Power 680W Netzteil im Test
Seagate Momentus XT 500GB Solid State Hybrid Drive Review (e)
Seagate Momentus XT 500GB ST95005620AS Review (e)
Seagate Momentus-XT Solid State Hybrid Drive (e)
G.Skill Phoenix SSD mit 100 GByte: Fabelwesen oder Performancebrecher?
Mushkin Callisto 60GB SSD w/ Sandforce SF-1200 Review (e)
How To Disable Automatic Acoustic Management (AAM) (e)
Kraftlose Akkus nach dem Update auf Windows 7
Neue Tipps für Windows Server 2008

Unlock-Software von MSI zur Kernfreischaltung
GIGABYTE verlost AMD-Upgrade-Kit
Mehr Hydra-Mainboards: MSI glaubt an die Fuzion von AMD und Nvidia
Asus Crosshair IV Extreme mit Lucid-Hydra-Chip
AMD: Weitere Unterstützung für BIOS-Ersatz "coreboot"
GTX490 throws down to 5970 (e)
nVidia to drop CUDA on GTX465? (e)
Dual-Fermi: GTX 490 kommt
NVIDIA veröffentlicht Geforce Beta Treiber 257.15.
3DMark 11 von Futuremark angekündigt, erste Screenshots und Youtube-Video


Dienstag 18. Mai


Kommt der Phenom II X4 960T oder nicht?

Nach einer Meldung im Forum von Legit Reviews konnte man von einer Streichung des Phenom II X4 960T für das Retail-Geschäft ausgehen.
Bestenfalls sollte die CPU OEMs verfügbar sein, die über die verbauten Mainboards eine möglicherweise Freischaltung der zwei restlichen Kerne unmöglich machen.
Nun tauchen auch andere Stimmen auf.
Fudzilla will diese Meldung als schlichte Verzögerung des Phenom II X4 960T verstehen.
Eines ist klar, wenn die CPU für OEMs in größeren Stückzahlen verfügbar ist, tauchen früher oder später solche Prozessoren auch bei Computershops auf.
die Frage, wo sich eine solche CPU im Angebot von AMD einordnen soll, bleibt allerdings weiter aktuell.
Sinn macht diese CPU nur für Spielernaturen, die eine Freischaltung der restlichen Kerne probieren möchten oder das E0-Stepping verhilft auch diesem Modell zu höheren Übertaktungserfolgen.
Dies würde nur einen kleinen Teil der Anwender wirklich nutzen und wäre eher ein Argument pro Retail-Verkauf.
Ansonsten könnte man die Teildefekten Sechskern-Prozessoren auch als reguläre Phenom II X4 vermarkten.


Neue Athlon II Prozessoren tauchen in der AMD-Preisliste auf

In der aktuellen Preisliste von AMD wurden einige neue Prozessoren aufgenommen.

Es handelt sich um folgende Modelle:

Athlon II X2 260 mit 3,2 GHz für 76$,
Athlon II X3 445 mit 3,1 GHz für 87$,
Athlon II X4 640 mit 3 GHz für 122$,
Athlon II X2 245e mit 2,9 GHz für 77$,
Athlon II X3 415e mit 2,5 GHz für 102$ und der
Athlon II X4 610e mit 2,4 GHz für 143$.

die CPUs sind im C3-Stepping gefertigt.
Mehr dazu hier.

Einige Tests der neuen CPUs:

AMD Athlon II X4 640 3.0GHz Quad Core Processor Review
AMD Athlon II X4 640 Socket AM3 Processor Review
AMD Athlon II X4 640
AMD Athlon-II X3-445 AM3 Processor
AMD Athlon II X2 255 Dual Core AM3 Processor Video Review


Sechskern-CPUs verkaufen sich zu gut?

Angeblich haben OEMs größere Bestellungen an Sechskernprozessoren getätigt - Acer z.B. hat bereits ein system mit diesen CPUs im Angebot.
Und nun soll AMD in diesem Segment quasi ausverkauft sein und erst Ende Juni wieder eine neue Lieferung an Sechskernprozessoren vornehmen können.
Quelle: Kitguru


Reviews und Kurzmeldungen

AMD "Thuban" - die Zweite...
AMD Phenom II X6 1090T OC Scaling With Voltage/Cooling (e)
AMD Athlon II X3 440 Tri-Core Processor Video Review (e)
Where does AMD fit in today? (e)
Gigabyte GA-890FXA-UD7 Motherboard (e)
ASUS Crosshair IV Formula Motherboard (e)
AMD/ATI vs. Intel/Nvidia Gaming Performance
Multisample-Antialiasing für Batman: Arkham Asylum und ATI Radeon Grafikkarten (e)
XFX HD5870 Black Edition Review (e)
Sapphire HD5850 Toxic Edition (e)
ASUS HD 5870 Matrix Platinum 2 GB (e)
Kurztest: Zwei Radeon HD 5870
Asus GTX 480 1.5GB vs. Sapphire Toxic Radeon HD 5870 2GB (e)
Galaxy GeForce GTX 470 GC Video Card (e)
Test: NVIDIA GeForce GTX 470 im SLI und 3-Way-SLI
Test: Zwei Radeon HD 5870 mit 2.048 MB
Zotac GeForce GTX-480 Fermi Video Card (e)
Zotac GeForce GTX-470 Fermi Video Card (e)
HIS Radeon HD 5570 1GB Graphics Card Video Review (e)
PowerColor PCS++ HD5770: Hochwertige Grafikkarte für Übertakter?
GIGABYTE Radeon HD 5870 1GB Super Overclock Video Card (e)
Sapphire HD5850 Toxic (e)
PowerColor Go! Green Radeon AX5670 (e)
HIS Radeon HD 5570 Graphics Card (e)
Crucial Ballistix PC3-12800 (1600MHz) 6GB Kit (e)
Thermaltake Frio CPU Cooler (e)
Noctua NH-D14 CPU Cooler Review
Scythe Yasya SCYS-1000 CPU Cooler (e)
Thermaltake V3 Black Edition case Review (e)
NZXT Vulcan: Gehäuse zum Mitnehmen
Invasion-Labs V8-GT401 Gehäuse
Cooler Master HAF 932 AMD Edition case Review (e)
Power Supply Buying Guide (e)
Zalman ZM-M215W 3D Monitor (e)
Edifier S730 2.1 Soundsystem – Gamer aufgepasst, es wird laut!
SteelSeries 7G Professional Gaming Keyboard Review (e)
Logitech G500 Laser Mouse review (e)
ROCCAT Kova Gaming Mouse Review (e)
Western Digital Caviar Green 1,5 TB: WD15EARS oder WD15EADS?
Intel X25-M Postville 160 GByte
Crucials RealSSD C300 128 GB - Turbo dank SATA 6 Gb/s?
Intel X25-V 40 GB: Das Starthilfe-SSD
Epson Stylus Office BX310FN im Kurztest

2.287,6 MHz effektiver RAM-Takt: Corsair bricht Weltrekord für AMD-Systeme
Chipfertigung: AMDs Fusion-CPUs angeblich auch von TSMC
Nvidia: Fermi lässt die Kasse klingeln
Gerücht: Kommt die nächste Dual-GPU-Grafikkarte von Nvidia mit GF104-Chips?
Larrabee 2: Secrets Revealed (e)
Linux 2.6.34: Kernel mit verbesserter Grafikunterstützung
Brandbrief: Warnung vor riskanter EU-Patentpolitik


Dienstag 11. Mai


AMD-Offensive im Notebookmarkt

Ab den 12. Mai wird AMD die neuen Danube- und Nile-Plattformen für Notebooks vorstellen.
Dabei ist die Danube-Plattform für den Performance-Bereich gedacht und bietet Prozessoren mit 2 bis 4 Kernen.
die Taktraten reichen von 1,6 bis 3,1 GHz und die TDP soll im Bereich von 25 bis 45 Watt liegen.
die Nile-Plattform ist für schwächere Netbooks und Subnotebooks vorgesehen.
Hier werden Dual-Core-Prozessoren mit Taktraten von 1 bis 2,2 GHz angeboten.
die TDP liegt zwischen 8 und 25 Watt.
Beide Plattformen bringen generell eine integrierte Grafiklösung per Mainboardchipsatz mit.
Weitere Infos findet man bei Planet 3DNow!.

die Plattformen scheinen durchaus Anklang zu finden.
So haben bereits Dell, Acer und HP zahlreiche Notebooks mit den neuen Prozessoren angekündigt.
Laut Informationen von MSNBC sollen in naher Zukunft 109 Geräte mit AMD-Prozessoren erscheinen.
Letztes Jahr um diese Zeit konnte AMD nur 40 Geräte mit ihren Prozessoren ausstatten.
Mehr dazu hier (e).


AMD Phenom II X6 - Problem mit Stromsparfunktionen unter Linux

Der Cpufreq-Treiber von Linux steuert u.a. auch die Stromsparfunktionen moderner AMD-Prozessoren.
Bei den Sechskern-Prozessoren wird allerdings der Turbo Core falsch interpretiert und es kommt zu Performanceproblemen. die CPUs laufen wohl nicht mit voller Taktrate.
Entweder man schlatet Cool´n´Quiet ab oder verwendet Kernel-Patches.
Weitere Infos zu diesem Thema finden sich bei Heise.


Auch AMD benennt Mobility-Grafikkerne um

Zunächst betraf es die Mobility Radeon HD 5145 und 5165, die aus der bisherigen 4000er Serie stammen.
Nun wurde eine Mobility HD 500er Serie eingeführt.
Aus der Mobility Radeon HD 4300 wird die 530v, eine 4500 nennt sich nun 540v und eine 560v entspricht der früheren Mobility Radeon HD 4600.
Alle GPUs werden noch im 55nm-Fertigungsverfahren hergestellt und haben die Funktionen nach DirectX 10.1.
Diese GPUs sind zukünftig im Prinzip unter allen drei Modellnummern im Notebookmarkt anzutreffen.
Mehr dazu hier.


GeForce GTX 465 mit 352 Rechenkernen?

Heise Online will die Spezifikationen der nächsten GeForce GTX Grafikkarte aus einem PDF-Dokument von nVidia erfahren haben.
Bislang ging man von einer GTX 460 mit 384 Shader-Einheiten aus.
Jezt soll eine GTX 465 mit 352 Shader-Einheiten erscheinen.
Der Grafikchip taktet mit 607 MHz, die Shader-Einheiten mit 1215 MHz.
Diese Karten sollen ein 256-Bit-Speicherinterface haben und auf 1024 MB zugreifen können.
die Speichertaktrate beträgt 1603 MHz.
Am 1. Juni sollen die Grafikkarten auf der Computex Messe vorgestellt werden.
Quelle: Heise Online


Eyefinity-Support für alte Unreal-Engine-Spiele

Für Spiele mit der ersten Unreal-Engine wie z.B. Unreal, Unreal Tournament, Deus Ex oder Rune ist nun eine neue Version des DirectX10-Renderers mit Eyefinity-Support erschienen.
So sind Auflösungen von bis zu 5.040 x 1.050 Bildpunkten möglich.
Der DirectX-10-Renderer kann auf kentie.net heruntergeladen werden.


Haiku R1 Alpha 2 Version

Für alle Freunde des Betriebssystems BeOS könnte diese Nachricht von Interesse sein.
Haiku OS ist ein Open Source Betriebssystem, das von BeOS inspiriert ist.
Nun wurde eine frühe Testversion des Betriebssystems - R1 Alpha 2 - veröffentlicht.

Zitat:
"Für den produktiven Einsatz ist sie nicht geeignet, aber zum testen finde ich es schon interessant.
Das Booten ist sehr schnell. Sogar auf meinem Notebook, das ja eine eher langsame Festplatte hat, dauert das Booten (von OS Bootmenü bis Einsatzbereitschaft) weniger als 20 Sekunden."
die Webseite des Haiku OS Projekts.

Gemeldet von Miroslav


Reviews und Kurzmeldungen

Marktübersicht AMD-Desktop-Prozessoren 2010
ASRock 890GX Extreme3 Motherboard Review (e)
Foxconn A7DA-S 3.0 Motherboard Video Review (e)
Bericht: ATi Catalyst 10.4
PowerColor HD 5830 PCS+ Grafikkarte: Schnell, leise und sparsam?
His Radeon HD 5850 iCooler V Turbo
Test: PowerColor Radeon HD 5770 PCS++
MSI N470 GTX: NVIDIA GeForce GTX 400 Reloaded
Team Group Diamond 4GB (e)
G.Skill ECO 4GB DDR3-1333 Memory Kit (e)
12GB Crucial DDR3 Memory Kit Review (e)
Kingston HyperX LoVo 1866MHz DDR3 4GB Memory Kit Review (e)
Scythe Samurai ZZ CPU Cooler (e)
Zalman CNPS10X Performa Cooler Review (e)
Noctua NH-D14 CPU Cooler Review (e)
Thermaltake Contac 29 CPU-Kühler im Test
Nexus VCT-9000 Silent CPU cooler Review (e)
Cooler Master CM 690 II Advanced Mid-Tower case Review (e)
Test: Cooler Master 690 II
Test: HTC Desire
Microcool Banchetto 101 case (e)
Netzteil Super Flower AMAZON 800W im Test
Sparkle 1250 Watt Modular Power Supply (e)
Patriot Zephyr 128GB JMicron Solid-State Drive Review (e)
Samsung 64 GB SSD
SandForce SF1200 RAID-0 SSD Performance (e)
ZFS und die Zukunft der Dateisysteme
Neue Tipps und Tricks für Windows 7

AMD Phenom II X6 1035T und 1055T mit 95 Watt - Spezifikationen
AMDs FirePro RG 220 kommuniziert mit Thin-Clients
Nvidia Ends Support for AGEIA PhysX Processors (e)
Nvidia GeForce 197.75 WHQL für GTX 480 & GTX 470
AMD x86 Open64 Compiler Suite 4.2.3.2-1
Microsofts Patchday: Je eine Sicherheitslücke in Windows und Office


Downoad

KitGuru Photoshop system Benchmark V1 (4) - Available for download


Dienstag 4. Mai


Reviews und Kurzmeldungen

ECS A890GXM-A Motherboard
Sapphire Radeon HD 5870 Eyefinity6 Edition 2GB Video Card
Bericht: SSAA mit GeForce GTX 400
Test: NVIDIA GeForce GTX 470 - Kleiner Bruder oder großer Wurf?
PowerColor PCS+ AX5870 Video Card
Powercolor Radeon 5830 PCS+
Gigabyte GV-R583UD - Radeon HD 5830
MSI R5830 Twin Frozr II
HIS HD 5830 Turbo Review
PowerColor HD 5770 PCS++ 1024M
PowerColor HD 5570 1024 MB
ATI Catalyst 10.4 Windows 7 Driver Analysis
Cooler Master Vortex Plus CPU Cooler
Thermaltake Frio CPU Heatsink review
Spire TherMax Eclipse II
Scythe Yasya - Der neue Scythe CPU-Tower im Test
Prolimatech MK-13 VGA-Kühler im Test
Fractal Design define R2
Corsair Obsidian 700D Full Tower Chassis
NZXT Hades Black PC Gaming case Review
Thermaltake V3 Black
NesteQ ASM Xzero 600W Power Supply Review
Cooler Master GX 750W Power Supply Review
Test: VelociRaptor VR200M und Caviar Black
Intel X25-V: Einsteiger-SSD mit 40 GB
Intel X25-V SSD mit 40 GByte

AMD 32 Nanometer: Technikdetails zu Bulldozer und Llano
AMD Phenom II X6 1090T: Knapp 7 GHz Takt mit flüssigem Helium
Dell mit AMD Phenom II X4 "Champlain" Notebook
Nvidia GTX 480M: Fermi für Notebooks ab Juni?
Microsoft .NET Framework 4.0 (Deutsch)


Freitag 30. April


Vorstellung der Sechskernprozessoren

AMD hat nun die Sechskerner Phenom II X6 1090T und 1055T offiziell vorgestellt.
Beide CPUs haben eine TDP von 125 Watt.
Der X6 1090T "Black Edition" taktet mit 3,2 GHz und hat einen 400 MHz Turbomodus (drei Kerne mit 3,6 GHz falls die anderen drei Kerne Im C1E-Modus sind).
die andere CPU taktet mit 2,8 GHz und hat einen 500 MHz Turbomodus.
Von der Leistung sowie dem Preis werden die CPUs gegen Intels Vierkernprozessoren mit Hyperthreading plaziert - also einen i860 bzw. i930.
Bei Anwendungen wie z.B. Renderprogrammen funktioniert das recht gut.
In Spielen kommt es auf die jeweiligen Eigenschaften des Spiels an.
Manchmal steigen die Minimal-FPS, in einigen Fällen profitiert das ganze Spiel von der Erhöhung der Kernzahl und manchmal verursachen die zusätzlichen Kerne auch Probleme bzw. eine schlechtere Performance.
Der Turbomodus ist nur selten nützlich, wobei meistens Programme bzw. Spiele getestet wurden, die eine halbwegs brauchbare Mehrkernunterstützung mitbringen.
Für reine Spieler sind diese Prozessoren trotzdem nur bedingt empfehlenswert.
Hier fehlt einfach der Mehrwert zu den Vierkern-CPUs.
Einzig die Übertaktungmöglichkeiten sind durchaus als gut zu bezeichnen.
Sollte ein Interesse an Videobearbeitung oder Rendering bestehen, kann ein solcher Prozessor aber eine Überlegung wert sein.
die Preise dieser CPUs bewegen sich bei ca. 180 Euro für den 1055T und ca. 280 Euro für das Topmodell 1090T.

Tests:

Hexa-Core für alle! - AMD Phenom II X6 im Test
AMD Phenom II X6 1090T mit 6 Kernen
AMD Phenom II X6: Hexa-Core für knapp 300 Euro im Test
AMD Phenom II X6 im Test - „Leo“ Plattform soll’s richten!
AMD Phenom II X6 "Thuban"
Phenom II X6 im Praxis-Test: Diese Spiele profitieren von sechs CPU-Kernen
Test: AMD Phenom II X6 1055T und 1090T Black Edition
Test: AMD Phenom II X6 1090T - mit sechs Kernen gegen Intel
AMD Phenom II X6 1090T
Kurztest: Sechs Mainboards für Sechs Kerne
AMD Phenom II X6 1090T and 1055T Six-Core Processor Review (e)
AMD Six-Core Phenom II X6 1090T & 1055T Processors Reviewed (e)
AMD Phenom II X6 1090T Processor (e)
AMD Phenom-II X6-1090T AM3 CPU Review (e)
AMD Phenom II X6 1090T (e)
AMD Phenom II X6 1090T Black Edition 3.2GHz Six Core CPU (e)
Phenom II X6 & 890FX, 880G, 890GX Review (e)


Geänderte CPU-Roadmap von AMD

AMD hat ihre CPU-Roadmap für 2010 etwas überarbeitet.
Nach dem Phenom II X6 1075 soll auch die 95 Watt Variante des 1055T, der 1035T und der Vierkernableger Phenom II X4 960T (Zosma) erst im dritten Quartal erscheinen.
Schnellere Versionen des Phenom II X4 z.B. ein Modell 975 sind nun scheinbar nicht mehr geplant.
die Modellreihen Phenom II X4 8xx und die Phenom II X3 7xx CPUs sollen im dritten Quartal auslaufen.
Hier war zumindest ein Phenom II X3 740 mit 3 GHz geplant.
Dafür wird wohl die Phenom II X2 Reihe weiter ausgebaut.
So soll ein Phenom II X2 560 mit 3,3 GHz und 6 MB L3-Cache kommen.
Für die Athlon II Serie sind einige neue Modelle geplant.
Für das vierte Quartal werden z.B. ein Athlon II X4 650 (3,2 GHz), ein Athlon II X3 455 (3,3 GHz) und als Topmodell der Dual-Core-Prozessoren ein Athlon II X2 270 mit 3,4 GHz genannt.
Desweiteren sind einige Semprons u.a. ein Sempron mit 2,9 GHz geplant.
Bei VR-Zone findet sich eine Übersicht.


Erfolg für die 12-Kern-Pozessoren

Einige Erfolge konnte AMD im Servergeschäft erzielen.
So meldete Partner Cray Computers Inc. den Abschluß mehrere Geschäfte.
Z.B. wurde ein 45 Millionen US-Dollar Auftrag vom NNSA (National Nuclear Security Agency in Los Alamos) vergeben.
Hier werden Opteron-Prozessoren der 6000-Serie (12 Kerne) eingesetzt werden.
Quelle: Pressemitteilung


Präsentation der 800er Chipsätze

Mit der Einführung der Sechskernprozessoren hat AMD auch die Chipsätze 890FX, 890GX, 880G und 870 offiziell vorgestellt.
die Chipsets werden bei TSMC hergestellt.
Dabei sind die Chipsätze ohne integrierte Grafikcore in 65nm Strukturbreite, die chipsätze mit Grafikcore in 55nm Strukturbreite gefertigt.
Interessant dabei ist die TDP der Chips.
Der 890FX verbraucht maximal 19,6 Watt und ein 870 benötigt 12,5 Watt (beide in 65nm Strukturbreite).
die Chips mit integrierter Grafik bhaben eine maximale TDP von 25 Watt (890GX) und 18 Watt (880G).
Eine Übersicht findet sich auf dieser Seite.


ATI Catalyst 10.4

die neueste Version der Catalyst-Treibersuite bringt zahlreiche Bugfixes mit.
Doch auch ein paar neue Features und Performanceverbesserungen haben es in den Treiber geschafft.
Neu ist z.B. H.264 Level 5.1 Support und die Unterstützung für neue Video-Formate.
die Performance-Steigerungen betreffen "S.T.A.L.K.E.R. Clear Sky" und unter Windows 7 wurde angeblich die 2D-Performance verbessert.
Bugfixes betreffen Spiele wie Battlefield 2: Bad Company, Shattered Horizon, Aliens vs. Predators, Empire: Total War und Napoleon: Total War.

die kompletten Release-Notes findet man hier (PDF).

Eine Übersicht und die Möglichkeit zum Download des Treibers wäre hier.

ATI Catalyst 10.4 Proprietary Linux Display Driver

ATI Catalyst 10.4 Desktop- und Notebook- Grafiktreiber

ATI CATALYST 10.4 AGP Hotfix


Erste Performancemeldungen zur GTX460 Grafikkarte

Auf der chinesischen Seite enet.com sind scheinbar erste Ergebnisse einer GTX460 Grafikkarte veröffentlicht worden.
So soll die Karte im 3Dmark Vantage (Extreme-Setting - 1920x1200 4x AA) 5700 erreicht haben.
Eine Radeon HD 5830 soll hier 6100 Punkte schaffen.
In einem Crysis Warhead Benchmark in Very-High-Setting und einer Auflösung von 1920x1200 wurden 23 FPS gemessen.
Eine 5830 soll hier gleichschnell sein.
Der Preis soll sich angeblich auf dem Niveau einer Radeon HD 5850 bewegen.
Quelle: enet.com


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Athlon II 440 x3 3.0GHz (e)
ASRock 890GX Extreme3 Motherboard Review (e)
AMD 890FX: ASUS Crosshair IV Formula
Sapphire Radeon HD 5970 TOXIC Overclocked with GTX 480 PhysX (e)
Sapphire Radeon 5870 2GB TOXIC Review (e)
NVIDIA GeForce GTX 470 Overclocking with Voltage Adjustment (e)
G.Skill ECO 4GB DDR3 1600MHz CL7 Low Voltage Memory Kit Review (e)
Kingmax PC3-12800 (1600MHz) 6GB Kit (e)
Prolimatech Armageddon ''Wind Edition''
Noctua NH-D14 - Was für ein Monster!
Test: SSDs von Corsair, SuperTalent und Intel

Download: AMD OverDrive 3.2.1
Spielen auf drei Bildschirmen ohne teure Zusatzhardware - mehr Sichtweite in Prototype, BFBC2 und CoD 6
Nvidia verbessert Treiber- Support für Notebooks
Gutes Wachstum am Grafikkartenmarkt: AMD und Nvidia legen zu


Dienstag 27. April


Phenom II X6 kompatible Boards

Mehrere Seiten haben sich bei den großen Mainboardherstellern umgesehen und die Kompatibilitätslisten für den Phenom II X6 zusammengetragen.
die Listen umfassen hauptsächlich die AM3-Mainboards der Hersteller mit 800er oder 700er Chipsatz, aber auch einige AM2+-Boards haben es darauf geschafft.
Hier werden sicherlich noch Ergänzungen kommen.
So ist z.B. für das ASRock-Mainboard AOD790GX/128M ein Beta-Bios (Version 1.81) verfügbar, obwohl das Board selbst noch nicht auf der Kompatibilitätsliste von ASRock steht.
Eine Liste zu den Mainboards findet man bei PC Treiber.
Hier findet sich auch das Beta-Bios für das AOD790GX und zwar hier.


Vorstellung der GTX 460 zur Computex?

Laut Gerüchten plant nVidia auf der Computex (ab 1. Juni) eine weitere Grafikkarte mit GF100-Chip zu zeigen.

die GTX 460 soll auf das PCP der größeren Schwestern GTX 470/480 nutzen und wird mit folgenden Eckdaten erwartet:

384-Shader-ALUs (angeblich Möglichkeit weitere freizuschalten) 48 Textureinheiten und 32 ROPs (Rasterstufen)
die Karte soll ein 256-Bit-Speicherinterface haben und 1 GB GDDR5-Speicher nutzen.
Von der Performance her, soll sich so eine Karte zwischen einer GTX 285 und einer Radeon HD 5850 einordnen.
Dementsprechend dürfte auch der Preis ausfallen - 250 - 300 Dollar.

Quelle: Forum von Donanimhaber (türkisch).

Einige Gerüchte bzw. Details zu den echten Mainstreamkarten von nVidia hatte die Seite 3DCenter zusammengefasst:

Details zu nVidias Performance-Chip GF104.


AMD rundet die FirePro-Serie nach unten ab

Laut einer Meldung von Fudzilla hat AMD weitere Modelle der FirePro-Serie erneuert.
Neben dem bisherigen Topmodell V8800 (entspricht in etwa einer Radeon HD 5870 mit 2 GB Speicher) wird nun eine V7800 (HD 5850 mit 2 GB Speicher), eine V5800 mit 1 GB Speicher und eine FirePro 2460 im Low-Profile-Bauweise und den Support von bis zu vier Monitoren.
Diese Karte ist z.B. für Finanzinstitute gedacht.


Reviews und Kurzmeldungen

Asus Crosshair IV Formula AM3 Motherboard Preview (e)
Gigabyte AMD 890GX Motherboard BIOS Update Improves Power Consumption (e)
Hybrid PhysX Mod v1.03 - ATI und nVidia Grafikkarten kombinieren (e)
Bericht: Nvidia GeForce GTX 400
Sapphire Radeon HD 5970 TOXIC 4GB Video Card Overclocked (e)
ASUS GeForce GTX 470 ENGTX470 Graphics Card Review (e)
Gigabyte GV-R585OC-1GD - übertaktete Radeon HD 5850
ASUS Radeon HD EAH5850 DirectCU TOP Video Card Review (e)
Exklusivtest: Gigabyte Radeon HD 5870 Super Over Clock - 5870 auf Steroiden
HIS HD 5850 iCooler V Turbo (e)
ATI Radeon HD 5770 CrossFireX
Patriot Viper II DDR3 1600mhz Triple Channel Kit (e)
Kingston HyperX PC3-15000 (1866MHz) LoVo 4GB Kit (e)
Alpenföhn Matterhorn CPU-Kühler: Der Berg ruft!
Xtreme Gear HP-1216B Five Heatpipe Copper CPU Cooler Review (e)
Ultra X4 850 Watt Full Modular Power Supply (e)
be quiet! Dark Power Pro 750W Netzteil im Test
Kurztest: Lian Li PC-A77F - USB 3.0 im roten High-end-Tower
Testbericht: Dragon Age: Origins - Awakening
Splinter Cell Conviction (PC) Review (e)
Neue Tipps und Tricks für Windows 7

Neue AMD Errata-Liste inkl. Phenom II X6
MSI announces its 890FXA-GD70 (e)
ATI to Build 28nm Graphics Chips at Globalfoundries (e)
Globalfoundries Develops 20nm Process Technology (e)


Freitag 23. April


AMD Ontario

Vor ein paar Tagen wurde gemeldet, dass erste Samples der Llano-CPUs (Prozessorchip mit zusätzlichem Grafikkern) an Entwickler verschickt wurden und diese
CPUs bzw. laut AMD-Nomenklatur "APUs" im 32nm-Verfahren bei Globalfoundries produziert werden sollen.
Jetzt wurden auch Samples des zweiten "Fusion-Designs" gezeigt.
Unter der Bezeichnung "Ontario" wurde ein system-on-Chip Prozessor entwickelt, der zwei Bobcat-Cores, integrierter DirectX-11-Grafik und DDR3-Speichercontroller besteht.
Das Grafikcore soll laut Informationen von Xbitlabs im 40nm Bulk-Prozess hergestellt werden.
Jetzt stellt sich aber die Frage, wo dies geschehen könnte.
Für die Brazos-Plattform mit dem besagten "Ontario-Chip" wurde kein Herstellungsverfahren von AMD genannt.
Bei TSMC werden Grafikchips und Chipsätze im 40nm Verfahren hergestellt, wenn auch mit einigen Schwierigkeiten.
UMC und Globalfoundries haben ebenfalls die Technologie zur Verfügung.
Aber hier wurde die Nutzung des 40nm Bulk-Verfahrens nie kommuniziert und die normalen AMD-Prozessoren werden im 45nm Verfahren hergestellt.
Mehr zu diesem Thema findet man hier.


AMD OverDrive Tool 3.2.386 und Pharao ist der Codename der Desktop-Sechskernprozessoren?

Bereits am 12. März wurde die Version 3.2.386 des AMD OverDrive Tools veröffentlicht, aber auf dem AMD-Server nicht zum Download angeboten.
Diese Version unterstützt die neuen Chipsätze 890FX,890GX und 890G.
Außerdem gibt es u.a. eine Funktion zum Hardwaremonitoring.
Dazu gesellt sich noch der Support für die Desktop-Sechskernprozessoren.
Auch wurde hier ein Codenamen genannt, der mir noch nicht bekannt war.
Hier werden die Sechskernprozessoren mit der Bezeichnung "Pharaoh" versehen.

Update list:

1. Added support for AMD Pharaoh 6-core CPU
2. Added support for AMD 890FX, 890GX, 890G and SB850 chipsets
3. Enhanced the Stability Test function
4. Added automatic online update capability
5. Added a new logging page for hardware monitoring
6. Fixed the bug that USB ODD cannot show in system diagram
7. Updated fan control feature to support total 4 thermal zones
8. Added support for additional super IO chips: IT8721 and F71889ED
9. Added some UI related enhancement
10. Added support for SB800 embedded controller based hardware monitoring and environment control
11. Fixed some other bugs



Der Download der Version 3.2.386 ist bei ASRock möglich.


Asus möchte den Turbo-Modus für alle

Der Turbo-Modus bei AMS Sechskernprozessoren inspiriert so manchen Mainboardentwickler.
So möchte Asus eine automatische Übertaktung auch dür die Black-Editions der Phenom II CPUs ermöglichen.
"Asus Turbo Unlocker" soll bis zu vier Kerne um bis zu 400 MHz übertakten - also bei einem Quad-Core-Prozessor alle Kerne.
Lastet eine Anwendung nur einen Kern aus, soll die Taktsteigerung gar 500 MHz betragen.
Dazu wird der Multiplikator des Prozessors dynamisch angehoben und die TDP trotzdem eingehalten.
Auch bei den Sechskernprozessoren sollen bei Auslastung von mehr als drei Kernen ebenfalls ein Turbo-Modus noch möglich sein und die Taktrate um 200 MHz gesteigert werden.
Von einer Anhebung der V-Core-Spannung wurde noch nicht berichtet.
Verwirklicht wird dieser Turbo-Modus von Asus über die Software "TurboV EVO" und dieses Tool müsste permanent die Verlustleistung des Proezssors schätzen.
Richtig messen könnte das Tool wohl nicht - AMD hat in den Prozessoren keine Überwachungsfunktion zum Stromverbrauch integriert.
Wie die sichere Funktion des Prozessors oder eine mögliche Beschädigung des Prozessors garantiert werden soll ist nicht bekannt.
die Funktion soll auf Mainboards mit 890GX, 890FX und 880G von Asus verfügbar sein.
Folien von Asus findet man bei Donanimbar.com.


Asrock schaltet Zosma-Prozessor frei

In einer Demonstration des ASRock 890GX Extreme3 mit dem ASRock UCC Chip (Unlock CPU Core) wurde ein Phenom II X4 960T zu einem Sechskernprozessor freigeschaltet.
Doch besonders viel Hoffnung sollte man sich beim Kauf eines Zosma-Prozessors nicht machen.
Verfolgt man die Freischalterfolge der Dual- und Tripple-Core-Prozessorn in letzter Zeit, so kann man nur noch von einer geringen Aussicht auf Erfolg ausgehen.
Bei einem Test der PCGH waren es nur zwei von 27 Prozessoren.
Auch dürfte das kleinste Modell des Sechskernprozessors, der Phenom II X6 1035T nur um die 170 Euro kosten.
Mehr zur Freischaltung findet man bei OCworkbench.com.


Catalyst 10.4a Preview

die neueste Version des Catalyst 10.4a Preview unterstützt nun Radeon-Grafikkarten ab der 2xxxer-Reihe (bis auf die HD 5870 Eyefinity 6).

The ATI Catalyst 10.4a Preview provides resolution for the following issue:

Long load times for new maps in Battlefield: Bad Company 2 when using an:

ATI Radeon HD 5xxx series graphics card
ATI Radeon HD 4xxx series graphics card
ATI Radeon HD 3xxx series graphics card
ATI Radeon HD 2xxx series graphics card
The XP driver is provided only as an early look of Catalyst 10.4

die Downloadseite bei AMD.


Bestätigung der schlechten Yield-Rate bei der GF100-GPU?

die Aktie von nVidia wurde vom Analystenhaus Needham & Company auf "Halten" herabgestuft.
Börsenanalyst Rajvindra Gill begründete seine Einschätzung hauptsächlich mit einer schlechten Yield-Rate bei den GF100-GPUs.
Laut seinen Nachforschungen soll die Yield-Rate bei 20-30 Prozent liegen und nVidia zum Marktstart der GeForce GTX 470 und GTX 480 nur ca. 10000 in den Handel gebracht haben.
Allgemein geht man von einem Preis von 5000 US-Dollar pro Wafer aus.
Wenn nun ca. 100 Fermi-Chips auf einen Wafer passen, würde dies eine Ausbeute von ca. 20 bis 30 Chips bedeuten.
Dabei muss man aber berücksichtigen, dass bei den 20-30 Prozent Yield-Rate nicht ganz klar ist, ob hier Fermi-Chips mit voller Featureliste (also 512-Shader) gemeint ist, oder ob nVidia durch die Reduzierung der Shaderanzahl hier noch ein paar Chips retten kann.
Ansonsten würde ein Fermi-Chip ca. 170 bis 250 US-Dollar kosten.
Frühere Berichte bzw. Gerüchte von Semiaccurate.com deuteten dies an.
Weiter geht er davon aus, dass nVidia im zweiten Halbjahr 2010 Marktanteile verlieren könnte und in Preiskämpfe verwickelt wird.
Wenn die Ausbeute nicht deutlich steigt, würden die hohen Produktionskosten auf die Marge drücken.
Quelle: Xbitlabs.com


Kurzmeldungen

Radeon HD 6000? - Tape-Out von AMDs GPU-Generation 'Southern Islands' vollzogen
Bestätigt: AMD wird GPUs in 28 nm bei Globalfoundries fertigen lassen
Advanced Micro Devices, Inc. Q1 2010 Earnings Call Transcript (e)
DirectX-11-Techdemo StoneGiant steht zum Download bereit


Dienstag 20. April


Reviews und Kurzmeldungen

CPU Roundup April 2010 (e)
Test: Sapphire Toxic Radeon HD 5970 - Grafikpower mit 4 GB
GTX480: Stromziehendes Ungetüm
ASUS GeForce GTX 470 Fermi (e)
ATI Radeon HD 5000 Series Blu-ray HD Audio Bitstream Guide (e)
Kurztest: MSI Radeon HD 5870 Lightning
HIS Radeon HD 5830 1GB Turbo Video Card (e)
MSI Radeon HD 5830 1GB Twin FrozrII Video Card (e)
Test: ASUS G73 - Stealth-Notebook mit Radeon 5870
Corsair Dominator GT 6GB DDR3 1866 CL7 Speicherkit im Test
Test: Thermalright Vemomous X und Cogage Arrow
Thermaltake Frio CPU cooler Review (e)
Antec CP-1000 Power Supply Review (e)
Cooler Master GX 750W Power Supply Review (e)
be quiet! Straight Power CM 680W
IN WIN BQ656 - Klein und beinahe unsichtbar
SSD Benchmark Tests: SATA IDE vs AHCI Mode (e)
Test: Kingston SSDNow V G2 128 GB: die Rückkehr von JMicron?
Samsung SyncMaster XL2370 LED LCD Monitor Review (e)
Raptor Gaming M3x Gaming-Maus
SteelSeries Kinzu Optical Gaming Mouse (e)

Apple angeblich an AMD-Prozessoren interessiert
Stark übertaktete Radeon HD 5870 von Powercolor
Microsofts Fix It Center hilft bei Computerproblemen
Speed Dreams: Freies Rennspiel für Linux und Windows
VLC 1.1.0 bringt Hardwarebeschleunigung


Freitag 16. April


Quartalsergebnis von AMD

AMD hat die Zahlen für das erste Quartal 2010 veröffentlicht und konnte für eine kleine Überraschung sorgen. Bislang gingen Analysten von einem weiteren Verlust aus.
Diese Erwartungen konnte AMD übertreffen.
Nach einem Verlust von 416 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2009 konnte nun ein Gewinn von 257 Millionen US-Dollar erzielt werden. Im eigentlichen Geschäft wurde ein Gewinn von 63 Millionen US-Dollar erwirtschaftet.
Bei den Prozessoren musste ein leichter Rückgang hingenommen werden, wobei noch ein Gewinn von 146 Millionen erreicht wurde (CPUs, Chipsätze usw). die Grafiksparte konnte im Vergleich zum Vorjahresquartal um 50 Prozent zulegen und erzielte einen Gewinn von 47 Millionen US-Dollar.
Der Rest kommt aus einer Buchung durch die Ausgliederung der Fabriken.
Beim Umsatz konnte eine Steigerung von 1,18 Milliarden USD im ersten Quartal 2009 auf 1,57 Milliarden verbuchen.
Für das laufende Quartal erwarten Analysten wieder einen Verlust.
Eine genauere Übersicht liefert die Pressemitteilung von AMD.


Start des Phenom II X6 rückt näher

Immer mehr Meldungen in diversen Foren lassen auf einen baldigen Marktstart der Sechskernprozessoren von AMD schließen.
In China werden diese Prozessoren gar schon verkauft und einige Anwender haben schon erste Benchmarks veröffentlicht.
Der Phenom II X6 1055T mit einer Taktrate von 2,8 GHz wird dort für ca. 215 Euro angeboten.
Erste Listings in deutschen Onlineshops gehen eher in Richtung 200 Euro.
Dabei tauchte auch ein Eintrag für das Topmodell 1090T auf und hier wurden 279 Euro aufgerufen.
Diese Prozessoren eignen sich hauptsächlich für Anwendungen wie Rendering und Videobearbeitung.
Bei Spielen kann man nur in Einzelfällen bessere Ergebnisse erhoffen.
Einige Benchmarks mit Render- und Packprogrammen wurden bei Xtremesystems.org, HardwareZone und Coolaler.com gepostet.
Dabei muss aber berücksichtigt werden, dass hier oft die 32-Bit-Versionen der Programme verwendet wurden und so niedrigere Ergebnisse als in den üblichen Prozessortests von Hardwareseiten entstehen.

Aber es gibt auch Ausnahmen wie z.B. den Test des Cinebench 11.5.

Cinebench 11.5 64bit

X4 630 2.8Ghz --> 3.16pts
X4 "B35" 3.62Ghz --> 4.28pts
X6 1055T 2.8Ghz --> 4.99pts
X6 1055T 3.35Ghz --> 6.00pts default vcore
X6 1055T 3.85Ghz --> 6.88pts 1.42v

i5 750 2.66Ghz --> 3.49pts
i7 860 2.8Ghz --> 5.06pts
i7 960 3.2Ghz --> 5.48pts
i7 930 4.2Ghz --> 7.19pts

Diese CPUs sind klar gegen Intels Vierkerner mit Hyperthreading positioniert und werden in Anwendungstests diese Erwartungen auch im Großen und Ganzen erfüllen.
Bei diesen ersten Tests fällt der hohe VCore des 1055T auf.
Hier handelt es sich auch noch um die 125 Watt Version dieses Modells.

Bericht im Xtremesystems-Forum, im Forum von Collaler: AMD Phenom II X6 1090T: 3,2 - 3,6 GHz (TDP: 125 W) und im Forum von HardwareZone.com.


ATI Catalyst 10.4 Preview

AMD hat einen Betatreiber veröffentlicht.
die Version 10.4 Beta bringt einen Bugfix für Battlefield: Bad Company 2 mit.
Es wurde von langen Ladezeiten speziell im Multiplayermodus berichtet.

"We have just released the ATI Catalyst 10.4 preview for Windows 7, Windows Vista, and Windows XP for the ATI Radeon HD 5000 product line.
The reason why we've released ATI Catalyst 10.4 early is because we wanted to get this driver into the hands of every Battlefield: Bad Company 2 user out there ASAP, as the ATI Catalyst 10.4 driver includes a performance optimization that solves the long load times for new maps."


Der Treiber steht für Windows XP, Vista und Windows 7 zur Verfügung und kann von dieser Seite heruntergeladen werden.
die Eyefinity 6 Grafikkarten werden mit dieser Beta allerdings noch nicht unterstützt.


Reviews und Kurzmeldungen

MSI 890GXM-G65 Motherboard
Sapphire Radeon HD 5970 TOXIC 4GB Video Card Preview
NVIDIA GeForce GTX 480 Overclocking with Voltage Adjustment
NVIDIA GeForce GTX 480 SLI
Gigabyte Radeon HD 5670 1GB Video Card Review
Heatsink Roundup April 2010
Akasa Nero-S CPU-Kühler im Test
Antec ISK310-150: Mini-ITX mit 150W-Netzteil
Xigmatek Asgard Midi-Tower
Mionix Naos 5000 Laser Mouse review

Sapphire präsentiert die Radeon HD 5870 Toxic & Vapor-X in der 2 GiByte-Variante
Asus Ares im CrossfireX bricht Weltrekorde
Patchday April: Microsoft veröffentlicht 11 Updates


Dienstag 13. April


Eine erste Listung der Sechskernprozessoren

Bei dem relativ unbekannten Onlinehändler KCN Computer sind zwei Listings zu AMDs Phenom II X6 Prozessoren aufgetaucht.
Es handelt sich dabei um einen AMD Phenom II X6 1090T Black Edition Boxed (HDT90ZFBGRBOX) und einen AMD Phenom II X6 1055T Boxed (HDT55TFBGRBOX).

Das Topmodell des "Thuban" wird mit folgenden Daten angegeben:

Speed: 6x 3.20GHz
TDP: 125W
Fertigung: 45nm
L2-Cache: 6x 512kB
L3-Cache: 6MB shared
Hypertransport: 4.0GT/s
Memory Controller:
Dual Channel PC3-10667U (DDR3-1333) für 2 Module,
Dual Channel PC3-8500U (DDR3-1066),
Dual Channel PC2-8500U (DDR2-1066)
Multiplikator frei wählbar
Support
MMX, SSE, SSE2, SSE3, SSE4a,
Enhanced 3DNow!, NX bit, AMD64,
Cool'n'Quiet, AMD-V

Der Preis soll bei 299 liegen.
Für das kleinere Modell mit 2,8 GHz Taktrate sollen 199 Euro verlangt werden.

Natürlich handelt es sich bei diesen frühen Listings oft um Lockangebote.
Hier wird schlicht Aufmerksamkeit erlangt.
Aber die Angaben passen halbwegs zu den früheren Meldungen bzw. Gerüchten.


Kleine Erfolge für AMD

die DivX Inc. Tochter MainConcept hat eine strategische Zusammenarbeit mit AMD bekanntgegeben.
Das H.264/AVC (Advanced Video Coding) Pro Encoder Codec Package soll so auf AMDs GPUs der 4000er und 5000er Reihe beschleunigt werden.
Für diesen Encoder sollen sowohl ATI Stream technology und OpenCL genutzt werden.
Eine erste Demonstration des MainConcept's OpenCL H.264/AVC Encoders findet auf der 2010 NAB Show (12. bis 15. April) statt.
Dafür wird eine der neuen ATI FirePro™ V8800 (Radeon 5000er Serie) eingesetzt.

die Pressemitteilung.

In die gleiche Kerbe schlägt diese Meldung von Autodesk.
Auch diese Firma hat ihre Zusammenarbeit mit AMD bekanntgegeben und so sollen die Treiber der Professionellen Grafikkarten der FirePro-Serie optimal an die Produkte von Autodesk angepasst werden.

die Mitteilung von Autodesk:

"Advanced Micro Devices (AMD) is an innovative technology company dedicated to collaborating with customers and technology partners to ignite the next generation of computing and graphics solutions at work, home, and play. ATI is a brand that covers all AMD graphic technologies.

The close relationship between AMD and Autodesk aligns engineering efforts and ensures maximum performance of the Autodesk family of applications on the ATI FirePro™ cards. this results in the timely qualification of new hardware and drivers that ensure full compatibility while providing an optimal user experience with Autodesk software.

Drivers are fine-tuned for superior application performance with Autodesk products to help increase productivity and creativity and complete tasks faster, giving you more time to try new ideas. You don’t need to wait for your computer to catch up with your imagination.

The comprehensive AMD family of ATI FirePro™ professional graphics cards encompasses 3D, multiview 2D, and mobility graphics products that offer a complete top-to-bottom, enterprise-wide solution.

ATI FirePro™ graphic accelerators empower professionals in financial, engineering, digital content creation, enterprise, and scientific fields through application performance leadership and assurance of reliability and innovation. A common unified driver technology and graphics interface across all AMD workstation graphics products provides added stability and reliability, improved productivity, and reduced total cost of ownership."


die Seite von Autodesk.
die Präsentation zur FirePro V8800 hat Bridhtsideofnews.com online (e).


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Sempron 140 Extreme Overclocking Experiment
MSI Wind12 U230 Netbook w/ AMD Athlon Neo X2 L335 CPU Review
Test: USB 3.0 und SATA 6 GBit/s auf dem AMD 890GX
Test: Nvidia GeForce GTX 470
GIGABYTE Radeon HD 5830 1GB Video Card
Test: PowerColor Radeon HD 5670 PCS+
MSI HD 5830 Twin Frozr II
Sapphire Radeon HD 5670
Grafikkarten-Performance-Vergleich: Quartal 1 2010
6GB Corsair Dominator-GT 2000MHz DDR3 Memory
Kingston HyperX 4GB 2400MHz CL9 DDR3 Memory Review
Benchmark Performance SSD Testing: AHCI vs IDE
Test: Alpfenföhn Matterhorn CPU-Kühler
Scythe Yasya CPU-Kühler im Test
Xigmatek Utgard
Test: Fractal Design define R2
Cooler Master CM 690 II Advanced review
Xigmatek Utgard ''Black Mesh'' Gehäuse
Corsair Obsidian 700D - Platzwunder 2.0?
Preiswerte Datenriesen mit 1,5 TB von Seagate und Western Digital
Test: Crucial RealSSD C300 - erste SSD mit SATA 6 Gbit/s
Vantec Nexstar 3 Superspeed USB 3.0 HDD Enclosure Review
Testbericht: Teufel Concept B 200 USB
R.U.S.E. (Preview)
Damnation Game Review
Neue Tipps und Tricks für Windows 7

Phenom II X6 als Boxed-Prozessor in Asien
AMD bestätigt: Turbo-Modus für Phenom II X6 ohne Software
Crysis 2: Trauriger Trailer aus new York
Microsoft nimmt sich diesen Monat 25 Sicherheitslücken vor


Freitag 9. April


Prozessor Neuigkeiten

die Seite CPU World hat eine Meldung über neue Athlon II Prozessoren veröffentlicht.
Hier geht es um eine Umstellung auf das C3-Stepping bei einigen Modellen.
Es soll sich dabei um die folgende Athlon II Varianten handeln:

Dual-Core-Prozessoren 245, 250 und 255,
Triple-Core-Prozessoren 405e, 435 und 440,
Quad-Core-Prozessoren 605e, 630 und 635 processors.

Durch diese Umstellung wird eine gesenkte CPU-Spannung möglich und dadurch niedrigere Temperaturen, etwas geringerer Stromverbrauch und evtl. etwas höhere Overclockingergebnisse.

Außerdem soll ein noch im dritten Quartal 2010 ein Athlon II X3 450 erscheinen.
Diese Triple-Core-CPU taktet mit 3,2 GHz und soll eine TDP von 95 Watt haben.

Desweiteren wurde eine offizielle Präsentation des Turbo-Modus von AMD veröffentlicht.
Planet 3DNOw! hat eine längere Meldung dazu verfasst:

AMD Turbo CORE technology.


CrossFireX Application Profile

AMD hat neue Profile für CrossFire online gestellt.
Diese Version bietet folgende Updates:

•Battlefield Bad Company 2 Fix - horizontal lines are no longer observed when running an ATI CrossFireX configuration
•Battlefield Bad Company 2 Fix - flickering and black square corruption is no longer observed when running on single card ATI Radeon products
•Forcing on Anti-Aliasing through ATI Catalyst Control Center is now supported in the following titles: Supreme Commander 2, Dirt2, Avatar and Battlefield Bad Company2 (single GPU configurations)
•StarCraft(r) II: Wings of Liberty beta on ATI Radeon™ 5800 products running in an ATI CrossFireX configurations : moving units near the edge of a cliff no longer causes them to fall because the height field is corrupted

Mit dem Hinweis auf das erzwungene AA per Catalyst Control Center auch für Single-GPUs, ist eine Relevanz dieses Updates für normale Systeme erkennbar.

Der Download findet sich u.a. bei Planet 3DNow! .


Reviews und Kurzmeldungen AMD Athlon II X3 440 Processor Review
Zwölf Kerne auf einem Chip: AMDs 6100-CPUs im Praxistest
MSI 790XT-G45 Motherboard
ASUS M4A785TD-M EVO mATX AM3 Motherboard
PowerColor Radeon HD 5750 Go Green - passiver Überflieger
Sapphire Radeon HD5830 HD 5830 Game Edition Videocard Review
HIS Radeon HD 5450 1 GB
Crucial DDR3 1333 Value Ram Kit
Thermaltake Toughpower XT 750W Power Supply Review
Western Digital VelociRaptor 600GB SATA 6G Hard Drive
Test: Seagate Barracuda XT
Corsair Nova V128 Solid State Drive
Corsair Force 100 SSD - Mit neuem Controller zum SSD-Olymp?
Corsair Force Series 100GB SandForce 1200 SSD Review

FirePro V8800: DirectX-11, OpenGL 4.0 und 2 GByte
NVIDIA Solves Multi-Monitor Temp Issue on GeForce GTX 480 GPUs
Call of Duty: Weitere Topentwickler verlassen Infinity Ward


Dienstag 6. April


CPU-Marktanteil von AMD im vierten Quartal 2009

Laut einem Bericht von Isuppli soll sich der Marktanteil von AMD im Prozessormarkt im vierten Quartal 2009 leicht erholt haben.
Im Vergleich zum Vorjahresquartal erreichte AMD 12,1 Prozent und damit 0,2 Prozent mehr.
Intel konnte noch stärker zulegen und steigerte sich auf 80,6 Prozent Marktanteil.
Mehr dazu bei Digitimes.com (e).


Reviews und Kurzmeldungen

NVIDIA GeForce GTX 480 Graphics Card (e)
HIS Radeon HD 5850 Turbo 1GB Video Card (e)
ATI Radeon Eyefinity6 2GB Video Card at 5760 x 1200 (e)
ASUS ENGT240 World of Warcraft Edition
PowerColor AMD HD 5750 PCS im Kurztest
Nvidia GeForce GTX 480 3-Way SLI Review (e)
GeForce GTX 480 Gets a BIOS Update and Cooks an Egg (e)
6GB Kingston HyperX 2000MHz DDR3 Memory Kit (e)
Xigmatek Durin D982 Cooler Review (e)
Test: Akasa Nero-S CPU-Kühler
Titan Skalli CPU-Kühler im Test
Nexus VCT-9000 CPU Cooler (e)
Scythe Yasya
Noctua NH-D14 (e)
Coolermaster CM690II - Preis/Performance-Killer
In Win Maelstrom case Review (e)
Thermaltake Level 10 Super Gaming case Review (e)
HTPC case PC-V351 aus dem Hause Lian Li im Test
NZXT Tempest EVO Mid Tower case Review (e)
Antec P193 Mid Tower ATX case Review (e)
be quiet! Dark Power Pro P8-750W: 80Plus Silber
Thermaltake Toughpower XT 675W
OCZ ModXStream Pro 600 Watt Review (e)
OCZ Z Series 850W Power Supply Review (e)
Thermaltake Toughpower 1000W Power Supply Review (e)
Bericht: Netzteile
Edifier S2000 - Musikliebhaber, aufgepasst!
Test: Preiswerte SSDs
die Siedler 7 - Schaffe, schaffe Häuslebauer
Just Cause 2 – Heißes Inselinferno mit Tiefgang?
Zehn Jahre Au-Ja - Des Gewinnspiels erster Teil
Oster-Gewinnspiel

Erste Radeon-HD-5870-Karten fuer Spiele mit sechs Displays
AMD Phenom II X4 955 BE und weitere CPUs: Neues Stepping mit 95 Watt TDP?
AMD SB850 mit besserer USB-Performance
AMD SB850 – Probleme mit Samsung F3 Festplatten ?
K10Stat 1.32 veröffentlicht
Asrock 890GX Extreme 3: Neues High-end-Mainboard für AM3-CPUs
Asrock präsentiert Mainboard 880G Extreme 3
Biostar TA890FXE: Neues AM3-Mainboard mit SATA 6 Gbps und Kernfreischaltungsoption
Batman Arkham Asylum: Neuer Patch für Nvidia PhysX und GTX 470/480
NVIDIA Notebook-Grafiktreiber 197.16 (WHQL) (e)
Nvidia ForceWare 197.17 with Fermi Support (e)
Quicktime 7.6.6 beseitigt 16 gefährliche Sicherheitslücken


Dienstag 30. März


Launch der Opteron-Prozessoren mit 8 und 12 Kernen

Gestern konnte AMD den offiziellen Start der Opteron 6100 Serie bekannt geben.
Diese Prozessoren verfügen über 8 oder 12 Kerne und nutzen den neuen Sockel G34.
Neu eingeführt wurde auch der Chipsatz AMD SR5600 mit DDR3-Speicher-Unterstützung Diese "Maranello" Plattform soll bereits in etwa einem Jahr durch die "Interlagos" Plattform mit 12 und 16 Kern-Prozessoren auf Basis der "Bulldozer-Architektur" abgelöst werden, wobei der Sockel erhalten bleibt.
Mit dieser Vorstellung ändert AMD auch die Strategie im Servermarkt.
Neben der "Maranello" Plattform für Systeme mit 2 und 4 Prozessoren und maximalen Speicherausbau (48 Speichermodule beim Vierprozessorsystem), wird auch eine kostenoptimierte Plattform für 1 und 2 Prozessorsysteme eingeführt.
"San Marino" nutzt den Sockel C32 - im Grunde ein Sockel F mit DDR3-Speicher-Unterstützung.
Hier sollen Opteron der 4100 Serie "Lisbon" eingesetzt werden.
Der Chpsatz besteht ebenfalls aus einem SR5600.
Bei den Features der Prozessoren unterscheidet AMD bei beiden Plattformen nicht.
Planet 3DNow! hat einen Artikel mit vielen Folien aus der Präsentation ins Netz gestellt.

Reviews zum 12-Kern AMD Opteron
Preise der AMD 8- und 12- Opterons


Verlässlichere Daten zu Sechskern-Prozessoren

Seit ein paar Tagen wurden weitere Details, speziell von Xbit Labs, zu den kommenden Sechskern-Prozessoren von AMD veröffentlicht.
Hier ändern sich einige Daten gegenüber der letzten Meldung von 3DNG.
Von der Vierkern-Version des Thuban soll es wohl doch nur eine Version geben - den 960T (Zosma).
Allerdings werden wohl die Taktraten nicht bei 3,3 GHz liegen, sondern nur 3 GHz betragen.
Per Turbomodus ("Core Performance Boost") lassen sich zwei Kerne auf 3,4 GHz takten.
Bei den Sechskern-Varianten gibt es scheinbar nur eine Änderung.
Das Topmodell mit 3,2 GHz soll weiterhin beim ersten Launch der Prozessoren dabeisein und so auch die Benchmarkergebnisse der Reihe in ein besseres Licht rücken.
Dafür soll die 3 GHz Variante - Phenom II X6 1075T - auf das dritte Quartal verschoben worden sein.
Der Turbomodus soll drei Kerne übertakten können und würde so auch wesentlich mehr Sinn machen.
Als Preise werden nun zwischen 200 und 350 US-Dollar für das Topmodell genannt.
die Unterstützungsliste für die Sechskern-CPUs wächst und man darf davon ausgehen, dass alle namhaften Mainboardhersteller ihre AM2+- und AM3-Mainboards upgradetauglich machen.


Launch der GTX 470 und GTX480

Nach monatelanger Verzögerrung hat nVidia nun ihre neuesten Kreationen vorgestellt.
die letzten Gerüchte über die Eckdaten der Grafikkarten haben sich als richtig herausgestellt.
Eine GTX 480 nutzt 480 Shader, 60 Textureinheiten und 48 ROPs.
Der Chip taktet mit 700 MHz und der 1,5 GByte große, per 384-Bit-Speicherinterface angebundene, Speicher taktet mit 924 MHz (GDDR5).
die Taktfrequenz der Shader liegt bei 1401 MHz.
Bei der GTX 470 wurde die Anzahl der Shader auf 448 (Taktrate 1215 MHz) reduziert.
Daneben stehen 56 TMUs und 40 ROPs zur Verfügung.
die Speicheranbindung ist 320-Bit breit und es werden 1250 MByte verbaut (Takrate 837 MHz).
Der Chip taktet mit 607 MHz.

die Karten hinterlassen einen zwiespältigen Eindruck.
Bei der Tessellation unter DirectX11 sind beide Karten klar schneller als ihre Kokurrentz von ATI. Dabei kommt es wieder aufs Spiel an, wie sich die Karten in Szene setzen können.
Metro 2033 ist ein Vorzeigespiel der Grafikkartenserie.
Alien vs. Predator scheint nicht so stark davon zu profitieren.
Ansonsten ist die GTX 470 zwischen der HD 5850 und HD 5870 positioniert (mit Tendenz zur HD 5870).
Und die GTX 480 ist die schnellste Single-GPU-Karte.
Doch dies wird mit einem exorbitanten Stromverbrauch, einer hohen GPU-Temperatur und einem lauten Kühlgeräusch erkauft.
Eine GTX 470 scheint hier der bessere Kompromiss zu sein, wobei auch diese Karte kein Kostverächter ist.
die Preise werden mit 350 (GTX 470) und ca. 500 Euro (GTX 480) angegeben.
Dabei kann es zum gleichen Problem wie bei den Radeon-Grafikkarten kommen.
Ist die erste Lieferung ausverkauft könnten die Preise in ganz andere Regionen steigen.
Der Verkauf soll am 12. April starten, wobei auch hier schon wieder Zweifel geäußert wurden.

Tests:

NVIDIA GeForce GTX 480 - die Rückkehr des Königs?
Test bei PCGH
Test: Geforce GTX 480 - Nvidias schwerste Geburt
GeForce GTX 470
Test: Nvidia GeForce GTX 480
NVIDIA’s GeForce GTX 480 and GTX 470: 6 Months Late, Was It Worth the Wait? (e)
NVIDIA GeForce GTX 470 Video Card Tested (e)
NVIDIA GeForce GTX 480 GF100 DX11 Video Card Review (e)
NVIDIA GeForce GTX 480 Fermi (e)
NVIDIA GeForce GTX 480 Fermi Video Card (e)
NVIDIA GeForce GTX 480 Review (e)
NVIDIA GeForce GTX 470 Video Card Overclocked (e)
GeForce GTX 480 PCI-Express Scaling (e)


Neuigkeiten von XFX - Radeon HD 5970 mit 4GB Speicher und keine Fermi-Karten

XFX hat die 4GB-Variante der Dual-GPU-Karte ist noch länger als die normale 5970 Es soll nur eine limitierte Fertigung geben - manche Quellen sprechen von 1000 Stück.
Über den Preis gibt es widersprüchliche Infos.
Einige Quellen nennen Preise von bis zu 1000 US-Dollar.
die Meldung von Legitreviews berichtet über 100 US-Dollar mehr als die Referenzkarten mit 2x1GB Speicher.
So könnte die Karte 800 bis 850 US-Dollar kosten.

Desweiteren meldet Legitreviews, dass XFX keine GTX470 und GTX480 anbieten wird.
Ursprünglich wurde auch XFX als Launchpartner genannt.
Doch die Firma scheint von sich aus auf eine Belieferung mit diesen Karten verzichtet zu haben.
Das bedeutet aber nicht den kompletten Rückzug von XFX aus dem Geschäft mit nVidia Karten.

" "yet to see whether the fermented launch will reach an inglorious anti-climax" and mentioned they want to "Ferm up to who really has the big Guns".


MSI Afterburner v1.6.0 Beta 1 mit Support für die GeForce GTX 400 Serie

Im Forum von Legitreviews wurde der link zur neuesten Version des Grafikkartentools Afterburner von MSI gepostet.
Das Tool unterstützt nun auch die neuen GeForce GTX 470 und 480 Grafikkarten und erlaubt Bildschirmfotos von der Hauptmaske des Tools, sowie eine History der Monitoring-Funktionen des Programms.
Download Afterburner 1.6.0 beta 1.


Reviews und Kurzmeldungen

ASUS MATRIX GTX285 / HTDI / 1GD3
XFX Radeon HD5830 DX11 Video Card (e)
Test: Danamics LMX Superleggera CPU-Kühler
Thermaltake SpinQ Six Heatpipe CPU Cooler Review (e)
FSP Group Zen 400 Watt Fanless Silent Power Supply Review (e)
Super Flower SF-650P14HE Amazon: 80Plus Bronze preiswert
NZXT Tempest EVO Computer case/Chassi (e)s
NZXT Beta case Review (e)
Cooler Master CM 690 II Advanced (e)
IN WIN Maelstrom Gaming case
Razer DeathAdder Left Hand Edition
Auzentech X-Fi HomeTheater HD sound card (e)

Aktualisierte Errata-Liste für AMD Family 10h Prozessoren
ATI Catalyst 10.3 Hotfix für AGP Karten
Catalyst 10.3b Preview für HD 5870 Eyefinity 6 Edition zum Download
Nvidia Treiber Download: Geforce-Treiber 197.13 WHQL Desktop & Geforce 197.16 WHQL Notebook
Geforce GTX 470 und 480: Boardpartner stellen Fermi-Modelle mit Custom-Kühler vor
Nvidia GTX480/470 wieder verschoben? (16.04)


Freitag 26. März


Zosma

die Seite Silicon Madness hat noch ein paar Details zu den AMD-Prozessoren mit dem Codenamen Zosma veröffentlicht.
Der Zosma ist ein abgespeckter Thuban-Kern mit vier Kernen.
die Grundlegenden Features entsprechen den Spezifikationen der Deneb-Prozessoren z.B. 6 MB L3-Cache.
Nur soll die TDP niedriger liegen (vermutlich neues Stepping) und ein Turbo-Modus enthalten sein.

Für das zweite Quartal sollen zwei Modelle geplant sein:

960T – 3.3 GHz (95W TDP)
940T – 3.0 GHz (95W TDP)

die Taktraten würden der bisherigen Nomenklatur entsprechen - Phenom II X4 955 (3,2 GHz), Zosma 960T (3,3 GHz), Phenom II X4 965 (3,4 GHz).
Es gibt auch Spekulationen darüber, dass mit den Zosma-Prozessoren die bisherigen Topprozessoren der Deneb-Reihe überflüssig werden und bis zum Ende des Jahres auslaufen.

Daneben sollen noch folgende 6-Kern-Prozessoren erscheinen:

1075T – 3.0 GHz (125W TDP)
1055T – 2.8 GHz (125W TDP)
1055T – 2.8 GHz (95W TDP)
1035T – 2.6 GHz (95W TDP)

Und im dritten Quartal ein 1090T mit 3.2 GHz und ebenfalls 125W TDP.
Wobei es auch Meldungen über einen Start im zweiten Quartal gibt.


Betrachtungen zum Performance-Chip GF104

Trotz der sicherlich spannenden Produktvorstellung der GTX 470 und GTX 480 Grafikkarten von nVidia mit dem GF100-Chip (Tests dieser Karten gibt es um Mitternacht - genau ab 00.01) dürfte für die meisten Anwender eher die Karten bzw. der Chip für das Performancesegment bis 200 Euro interessant sein.
Hier wird nVidia auch in naher Zukunft nichts zu bieten haben.
Dabei wurden nun Meldungen über das Tape-Out der GF104-Chips laut.
3DCenter hat nun einen empfehlenswerten Artikel zu diesem Thema veröffentlicht.
Hier der link.


Catalyst 10.3 Final

Nun ist auch die Finale Version des Catalyst 10.3 Treibers erhältlich.
Laut den Release Notes (PDF) soll die Performanceoptimierung für Aliens vs. Predator noch enthalten sein.
Ansonsten gab es auch sonst keine Änderungen am Treiber.
die Downloadseite bei AMD.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD Phenom II X2 555 Black Edition (e)
MSI 890GXM-G65 Review Featuring AMD Latest 890GX Chipset (e)
Foxconn A9DA-S (AMD 890GX) Motherboard (e)
Sapphire Radeon HD 5850 Toxic 1GB Video Card Review (e)
Asus Radeon EAH 5870 1GB Video Card (e)
Graphics Card + CPU in Professional Software and Games (e)
HIS Radeon HD 5570 Fan
PowerColor HD5770 PCS+ Grafikkarte im Kurztest
High end Radeons - Then and Now (e)
Prolimatech Megahalems Rev.B CPU Cooler Review
be quiet! Silent Wings PWM 120mm - Volle Kraft voraus!

ATI Catalyst OpenGL 4.0 preview driver (e)
Fermi availability pushed back to April 12th (e)
Nvidia forces garbage on those wanting GTX480s (e)
ACTA-Abkommen: lückenlose Überwachung im Internet


Dienstag/Mittwoch 23./24. März


Unigine Heaven Benchmark 2.0

Gestern wurde die neue Version des Unigine Heaven Benchmarks vorgestellt.
Er unterstützt u.a. auch die DirectX-11-API und bietet deutlich mehr Tessallation, eine optimierte Engine und einige neue Elemente.



Der Download (233 MB) ist auf der Produktseite möglich.



Höhere Nachfrage in Asien

Laut einem Bericht von Digitimes.com sollen die größten Mainboardhersteller ihre Auslieferung an AMD-Mainboards erhöht haben.
Grund dafür soll die hohe Nachfrage nach AMD Produkten speziell in China sein.
die Nachricht meldet einen Marktanteil von 40 Prozent für AMD im Desktopmarkt-Segment.
Angeblich soll bereits im vierten Quartal 2009 der Marktanteil die 50 Prozent Marke überschritten haben.
Damit würde AMD in Asien bedeutend mehr Prozessoren absetzen können, als im Rest der Welt.
Da man erwartet, dass China die Computermärkte in Europa und Nordamerika an Größe bald übertrifft, ist dies nicht die schlechteste Nachricht.
Quelle: Digitimes


AMD Phenom II X6 für maximal 300 Euro?

die Einführung der Sechskernprozessoren von AMD rückt näher und nun tauchen auch schon die ersten Einträge in Online-Shops auf.
Es handelt sich dabei um mehrere Händler in verschiedenen Ländern und so könnte durchaus ein gewisser Wahrheitsgehalt bescheinigt werden.
Demnach sind wohl Modelle von 2,6 bis 3,2 GHz Taktrate geplant.
Das Topmodell Phenom II X6 1090T (3,2 GHz Takt) soll für ca. 300 Euro angeboten werden, wobei diese CPU eigentlich für das dritte Quartal 2010 geplant war bzw. ist.
Auch bei dieser CPU wird die TDP mit maximal 125 Watt angegeben - was recht niedrig erscheint.
Allerdings scheint ein neues Stepping für diese Prozessoren eingeführt zu werden.

die nächste Frage betrifft den Turbomodus dieser CPUs.
So sollen Modelle mit einer "5" an der letzten Stelle in der Bezeichnung z.B. 1035T einen Turbomodus von 500 MHz, die anderen Modelle einen Schritt von 400 MHz machen.
Dabei scheint es bislang, dass nur ein Kern diese Takterhöhung durchführt und damit würde der Sinn dieses Features bei AMD fraglich sein - vielleicht eher ein Testlauf für spätere CPUs.
Schliesslich soll die Überwachung der Temperatur und der TDP nun auch auf Intels Niveau gehoben werden.
In diesem Thread bei Planet 3DNow! werden Meldungen bzw. Spekulationen zum Phenom II X6 gesammelt.


Reviews und Kurzmeldungen

Gigabyte 790FXTA-UD5 Motherboard Review (e)
Leistungsvergleich aktueller Grafikkarten
ASUS G73Jh DX11 Gaming Notebook Review - ATI Mobility Radeon HD 5870 (e)
HIS Radeon HD 5870 iCooler V Turbo Video Card (e)
HIS Radeon HD 5770 1GB Video Card (e)
HIS Radeon HD 5670 Videocard Review (e)
Catalyst 10.3 Mobile auf Asus G73JH
ATI Catalyst 10.3 Windows 7 Driver Analysis (e)
Test: SilverStone Fortress 2
Antec ISK 300-65 Mini-ITX Gehäuse im Test
Enermax MODU87+ GOLD 600W Power Supply Review (e)
Roccat Kova Gaming Maus
Neue Tipps und Tricks für Windows 7
Der Fall Ubisoft

Geforce GTX 480 TDP at 250W (e)
Fermi yields still under 50 percent (e)
Asus' GTX 4x0 to have Voltage Tweak (e)
Aktualisierte Roadmap von GlobalFoundries


Freitag 19. März


Taktraten der Phenom II X6 Prozessoren?

In einer Übersicht der unterstützten Prozessoren von Gigabyte sind auch Taktraten der Sechskernprozessoren von AMD veröffentlicht worden.
So soll das kleinste Modell, der Phenom II X6 1035T, eine Taktrate von 2,6 GHz und eine TDP von 95 Watt haben.
Der X6 1055T wird scheinbar in zwei Varianten angeboten werden.
Einmal mit einer TDP von 125 Watt und einmal mit einer 95 Watt TDP.
Der Takt soll jeweils 2,8 GHz betragen.
Das Topmodell, der Phenom II X6 1075T, soll eine TDP von 125 Watt haben.
die Taktrate wird bei Gigabyte nicht genannt.
Anhand der Bezeichnung spekuliert man über eine Taktrate von 3 GHz.
Dies würden 200 MHz mehr sein als erwartet.
Doch es wäre nicht das erste Mal, dass ein Mainboardhersteller falsche Angaben veröffentlicht.


Mit einem Treiberupdate gegen die Fermis

Kurz vor der offiziellen Vorstellung der neuen GeForce-Grafikkarten von nVidia stellt AMD einen neuen Treiber zur Verfügung.
Der Catalyst 10.3 soll nicht nur neue Features z.B. für Eyefinity bieten, sondern auch die Performance verbessern.
Am 24. März soll diese Version des Catalyst-Treibers erhältlich sein.
Doch bis dahin wollte man wohl nicht warten und schickt eine Previewversion des Treibers ins Rennen.
Der CATALYST 10.3a Preview enthält sogar einige weitere Verbesserungen, die dann in der finalen Version noch nicht enthalten sein werden.
Genannt wird z.B. eine Performanceverbesserun für die aktuelle Ausgabe von "Alien vs. Predator".

Auch wird eine neue Ausgabe der CrossFire-Profile in Aussicht gestellt.
So soll Battlefield2: Bad Company eine ordentliche CrossFire-Unterstützung erhalten und damit steht wohl den Vergleichsbenchmarks mit den Fermi-Grafikkarten nichts mehr im Wege.

Verbesserungen des Catalyst 10.3:

ATI Catalyst Control Center - ATI Eyefinity technology enhancements
Display Bezel Compensation Easy-to-use wizard shows users how to adjust their display layout to remove the pixels occupied by their display bezels
Per-Display Color Adjust
Individual Color, Brightness and Contrast controls
Multiple ATI Eyefinity Groups
Create more than one ATI Eyefinity group from multiple displays
Improved Display Configuration switching
Support for ATI Eyefinity groups and the ATI Catalyst™ Control Center profile manager
Easy to toggle between cloned and extended desktop modes
ATI Catalyst™ support for 3D Stereoscopic glasses
AMD has updated it's Direct3D (Quad buffer support) driver to enable 3rd party middleware vendors
such as iZ3D to output stereo L/R images at 120 Hz (60 Hz per eye)

3DMark Vantage
* Overall scores increase by up to 8% with ATI Radeon HD 5970 graphics products
* Overall scores increase by up to 4% on ATI Radeon HD 5800 Series products and up to 3% on ATI Radeon HD 5700 Series products

Aliens vs. Predator (nur in der Preview-Version des Treibers)
* Overall performance increases 5% on ATI Radeon HD 5000 Series products

Battleforge * Improves up to 8% on ATI Radeon HD 5000 Series products
* Improves up to 3% on ATI Radeon HD 4800 Series products

Call of Duty: World at War
* Improves up to 2% on ATI Radeon HD 5800 Series products
* Improves up to 6% on ATI Radeon HD 4800 Series products

Company of Heroes
* Improves up to 6% on ATI Radeon HD 5000 Series products
* Improves up to 3% on ATI Radeon HD 4800 Series products

Crysis and Crysis Warhead
* Improves up to 6% on ATI Radeon HD 5000 Series products
* Improves up to 2% on ATI Radeon HD 4800 Series products

Devil May Cry 4
* Improves up to 10% on ATI Radeon HD 5000 Series products
* Improves up to 6% on ATI Radeon HD 4800 Series products

DiRT 2
* Improves up to 30% on ATI Radeon HD 5970 graphics products
* Improves up to 20% on ATI Radeon HD 5800 Series and ATI Radeon HD 5700 Series products
* Improves up to 10% on ATI Radeon HD 4800 Series products

Enemy Territory: Quake Wars
* Improves up to 5% on ATI Radeon HD 5800 Series products
* Improves up to 3% on ATI Radeon HD 5700 Series products
* Improves up to 2% on ATI Radeon HD 4800 Series products

Far Cry 2
* Improves up to 6% on ATI Radeon HD 5000 Series products
* Improves up to 4% on ATI Radeon HD 4800 Series products

Left 4 Dead and Left 4 Dead 2
* Improves up to 3% on ATI Radeon HD 4800 Series products

S.T.A.L.K.E.R. – Call of Pripyat Benchmark
* Improves up to 10% with Anti-Aliasing enabled on ATI Radeon HD 5000 Series products

S.T.A.L.K.E.R. – Clear Sky
* Improves up to 2% with ATI Radeon HD 5970 graphics products
* Improves up to 2% on ATI Radeon HD 5800 Series products

Resident Evil 5
* Improves up to 5% on ATI Radeon HD 5000 Series products
* Improves up to 3% on ATI Radeon HD 4800 Series products

Tom Clancy’s H.A.W.X.
* Improves up to 15% with ATI Radeon HD 5970 graphics products
* Improves up to 20% on ATI Radeon HD 5800 Series products and ATI Radeon HD 5700 Series products
* Improves up to 3% on ATI Radeon HD 4800 Series products

Unigine Tropics
* Improves up to 5% on ATI Radeon HD 5000 Series products

World in Conflict
* Improves up to 5% on ATI Radeon HD 5800 Series products
* Improves up to 3% on ATI Radeon HD 5700 Series products
* Improves up to 5% on ATI Radeon HD 4800 Series products

Wolfenstein
* Improves up to 4% on ATI Radeon HD 5000 Series products
* Improves up to 4% on ATI Radeon HD 4800 Series products

Quelle: Forum von Legionshardware

Der Download des Treibers für Windows XP/Vista und Windows 7 ist von dieser Seite möglich.
Hier wird auch eine Variante für Notebooks angeboten.

Ein erster Test hat Legionhardware durchgeführt:
ATI Catalyst 10.3a Driver Performance Benchmarking


Reviews und Kurzmeldungen

GIGABYTE GA-890GPA-UD3H (AMD 890GX) Motherboard
AMD 890GX Chipset Overview
MSI Radeon HD 5870 Lightning Video Card
Patriot Gamer-Series DDR3-1600 Memory Kit
Patriot Viper II Sector 5 2000MHz 4GB Memory Kit Review
ProlimaTech Armageddon CPU Cooler Review
Cooler Master Hyper 101 CPU-Kühler
Cooler Master CM 690 II Advanced Computer case Review
Thermaltake Element V Full ATX Tower case Review
7-way 600 Watt PSU roundup in Venlo
Netzteil Nexus NX-6000 R3 im Test
JMicron JMF612 Solid State Drive

Nvidia: Grafiktreiber 197.13 fuer Flash 10.1 und neue Spiele
Noch ein paar Gerüchte zum Fermi
Elcomsofts Passwortknacker - Radeon HD 5970 besiegt Tesla
Nvidia 3DTV Play bringt PC-Spiele auf 3D-Fernseher


Dienstag 16. März


Unterstützt der Sechskern-Phenom auch AM2+

Ein Leser der Seite Planet3DNow! fand in einer Beschreibung für ein Biosupdate von Gigabytes GA-MA785GM-US2H Mainboard einen Eintrag für die AMD Phenom II X6 Prozessoren.
Demnach könnten die Sechskernprozessoren auch für AM2+-Mainboards ausgelegt sein.
Zumindest sofern das Board mindestens 125-Watt-CPUs unterstützt und der Hersteller ein Biosupdate veröffenlicht.


Kleine Sechskern-Opterons mit 35 Watt TDP

Xbit Labs berichtet über zwei weitere Opteron-Prozessoren für den Sockel C32 für Dual-Prozessoren-Systeme.
Diese CPUs werden als Opteron 4158 EE und 4160 EE bezeichnet und sind mit 1,5 bzw. 1,6 GHz getaktet.
die TDP dieser Sechskernprozessoren gibt AMD mit 35 Watt an - alle anderen Spezifikationen entsprechen den der anderen Sechskernprozessoren.
Verfügbar sollen die beiden CPUs im zweiten Quartal sein.
Quelle: Xbit Labs.


Noch einige Gerüchte über die GF100-Grafikkarten

Digitimes will erfahren haben, dass der Preis der GeForce GTX 480 in Europa bei ca. 450 Euro liegen soll.
Hier hatte man schon schlimmeres befürchtet.
Für die interessantere (weil finanzierbare) GTX 470 sollen etwa 300 evtl. auch 350 Euro fällig werden.
Von der Performance her soll sie mit Radeon HD 5870 verglichen werden.
Natürlich ist das noch nicht bestätigt.
Am 27. März sollen auch erste verlässliche Benchmarks in Deutschland zu finden sein.
Der Markstart der Karten soll aber um ca. eine Woche nach hinten verschoben worden sein.
Man spricht nun vom 6. April.
Dazu tauchten noch Bilder von div. Verkaufsverpackungen und der Kühlerkonstruktion der Karten auf.
Aber auch die finale Revision des Chips wurde abgelichtet und gemessen.
die GPU soll 23 auf 23 Millimeter bzw. ca. 530 Quadratmillimeter groß sein.
Über die Gerüchte der TDPs ist nichts neues zu berichten.
Noch geht man von ca. 225 Watt für die GTX 470 und ca. 300 Watt für die GTX 480 aus.
Wobei hier natürlich die maximale TDP z.B. beim Furmarktest gemeint ist.
Im Spielbetrieb liegt der Stromverbrauch meistens 50 Watt darunter.

Quellen:

Digitimes
Fudzilla
TDP - auf türkisch
GTX 400 Series; date pushed back - Auslieferung ab 6. April


Reviews und Kurzmeldungen

Test: MSI Big Bang Fuzion mit Hydra-Chip
ATI Radeon HD 5850/5870/5970 Graphics Cards
ATI Radeon HD 5830 Reloaded: MSI R5830 TwinFrozr II & XFX Radeon HD 5830
Radeon HD5830 DirectX-11 Gaming Performance
PowerColor HD 5750 Go Green
A-DATA PC3-17600 (2200MHz) Gaming Series 4GB Kit
Best CPU Cooler Heatsink Performance
Test: Prolimatech Armageddon CPU-Kühler
Review: 59 CPU Roundup
Zalman CNPS10X Flex Heatsink / Cooler Review
Zaward Golf Fan II Review
Antec Two Hundred Mid Tower Chassis
Kingston 128GB SSDNow V Series SNV425-S2 Gen 2 SSD Review
Sennheiser HD800
Logitech Wireless Keyboard K350 - Edler Allrounder?
Call of Duty Modern Warfare 2 Stimulus Map pack Preview
Neue Tipps und Tricks für Windows 7

Apple adopts DirectX 11 GPUs, buys AMD Radeon HD 5750
AMD will 2011 in den Netbook-Markt einsteigen
AMD @ GDC 2010: Open Stereo 3D Initiative
GDC 2010: ATI Eyefinity Technology
Windows Phone 7 Series Shacks up With AMD, Will Bring 480x800 Xbox Live Titles
Unreal Engine unterstützt Stereoskopie-3D und Steamworks
OpenGL 3.3 und 4.0 - tschüss DirectX 11?
Fix schliesst Sicherheitsloch im Internet Explorer


Freitag 12. März


„AMD Gaming Evolved“

Auf der gerade stattfindenden GDC Messe wurde nicht nur die letzten Resultate der Open Physics Initiative von AMD vorgestellt, sondern auch die Bemühungen rund um den Gamermarkt für PCs.
Hier wurde auch ein Entwicklerprogramm als Gegenstück zu nVidias "The Way It´s Meant to Be Played" vorgestellt.
In diesem Blogeintrag erklärt AMD warum es geht.


Reviews und Kurzmeldungen

AMD CPUs im Test (e)